Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Probleme mit mir selbst

Probleme mit mir selbst

7. November 2014 um 0:33

hallo

Ich habe folgendes Problem:
Ich bin Anfang Zwanzig, habe gerade angefangen zu studieren und fühle mich völlig ausgelaugt.
Ich habe das Gefühl als wäre ich mir selbst fremd.

Seit meiner Kindheit habe ich immer an mir gezweifelt.
Ich bin in einer sehr kühlen Umgebung aufgewachsen bzw. meine Eltern können beide sehr schwer Emotionen zeigen bzw. finden Gefühle eher lächerlich.

Ich war schon immer ein sehr emotionaler Mensch, habe früher gerne gesungen und war sehr lebensfroh. Meine Eltern haben mir oft das Gefühl gegeben, dass solche Emotionen nicht richtig sind bzw. haben ablehnend oder mit Agressionen reagiert, wenn ich Gefühle zeigte.

Ich bin dann sehr früh von Zuhause weggegangen, da ich es nicht mehr aushielt und hatte in meiner Jugend ein recht wildes Leben. Ich war damals sehr liebeshungrig und habe mich immer wieder furchtbar schwer verliebt, konnte aber doch nie richtige Bindungen eingehen.

In meiner Verwandtschaft gelte ich als sonderbar bzw, als frech oder launisch, da ich nie zufrieden zu sein scheine.
Ich hatte einige Zeit auch schlimme Panikattacken und Essstörungen.

Ich habe dann mit viel Kraft meinen Schulabschluss später nachgemacht und habe nun angefangen zu studieren.
Meine Eltern hätten mir auch das nicht zu getraut.
Mein Selbstwertgefühl ist im Eimer.

Nun bin ich am Anfang meines Studiums aber mich plagt schon wieder diese Leere, diese Sehnsucht nach mehr, als nur einem Leben in Bibliotheken.

Ich möchte mich nun auf einer Schauspielschule bewerben und habe dies meinem Vater erzählt.
Er hat kein wirkliches Verständnis und meint ich solle nicht immer alles abbrechen und mal was durchziehen, obwohl ich das doch mit dem Abi gemacht habe.

Ich fühle mich einfach wie in einem Teufelskreis aus dem ich nicht heraus zu kommen scheine.

Alles was ich auch anfange ist falsch und nicht wegen meiner Fähigkeiten zu schaffen, sondern nach meinen Eltern nur aus viel Glück.

Wenn ich zu meinen Eltern gehe und ihnen sage, dass sie mich mal ernst nehmen sollen, fangen sie an mein Verhalten als hysterisch zu bewerten oder interessieren sich schon gar nicht mehr für meine Ziele.

Wie komme ich da raus?
Wie schaffe ich es endlich ernst genommen zu werden?
Wie kann ich endlich mal das Richtige tun?

Danke schon mal

Mehr lesen

7. November 2014 um 7:49

Kopf hoch
Mach dir keinen Kopf .... Du musst das tun was du für richtig und gut für dich hälst... Ich meine es ist mir klar das du gerne die Unterstützung und vor allem den Respekt von deinen Eltern möchtest, aber wenn sie das nicht wollen / können dann pfeif erstmal drauf .... Such dir deine Leute mit denen du darüber reden kannst .... Um so selbstbewusster du wirst und um so ernster du dich und das was du machst nimmst desto stärker färbt das auf deine Umwelt ab und vielleicht merken das auch irgendwann deine Eltern .
(entschuldige bitte die Rechtschreib Fehler .... Bin müde xD)

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Streit in Mehrfamilienhaus macht mich kaputt...
Von: zuckschneck81
neu
6. November 2014 um 21:24
Neues Psychoseforum
Von: psychoseportal
neu
6. November 2014 um 15:42
Mein partner mein schef
Von: sultanka
neu
5. November 2014 um 23:40

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen