Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie / Probleme mit meinen Gesicht

Probleme mit meinen Gesicht

17. Dezember 2006 um 22:01 Letzte Antwort: 23. Dezember 2006 um 0:07

Hallo, eigentlich bin ich nicht häßlich-mit meiner Figur bin ich sehr zufrieden und wenn ich unterwegs bin schauen mir auch schon mal Männer hinterher. Sobald ich jedoch mal jemanden kennenlerne, wird an meinem Gesicht rumkritisiert. Ich bin der Typ Frau, den man eher als markant bezeichnet-noch nie habe ich Komplimente über mein Gesicht erhalten! Meine Kiefernknochen sind recht ausgeprägt und meine Gesichtsform ist eher eckig als oval oder rund feminin.Das Schlimme jedoch ist, daß man mich deshalb charakterlich auch eher als herb und androgyn einstuft, ich mich aber selbst sehr weiblich fühle. Ich versuche natürlich mit langen Haaren und schmeichelnden Frisuren das Ganze aufzulockern-trotzdem habe ich immer das Gefühl, daß mein Äußeres nicht mit meinem Inneren übereinstimmt.Ansonsten, wie gesagt, habe ich keine Auffälligkeiten im Gesicht; ich habe eine gerade Nase, große Augen und recht schöne Lippen sowie reine Haut. Trotzdem bin ich kein Männertyp und ich mag mir nicht mehr anhören, wie süß doch die Mädels sind, die dem Kindchenschemaentsprechen! Ich versuche auch an meinem Selbstwertgefühl zu arbeiten, grundsätzlich fühle ich mich auch ganz gut. Bis wieder einer kommt, der an mir rummäkelt und mich somit in meiner Unsicherheit bestätigt! Was mach ich nur??

Mehr lesen

18. Dezember 2006 um 15:28

Danke
für die liebe Antwort, acecat!! Ich weiß, daß Menschen die wegen Äußerlichkeiten auf einem rumhacken, unreif sind. Im Grunde haben sie Defizite und nicht ich. Trotzdem fällt es einem nicht immer leicht, sich eben nicht nach blöden Werberichtlinien zu richten und sein eigenes Ding durchzuziehen, anstatt das schön zu finden, was einem von irgendwelchen Marketingheinis vorgebetet wird.. Versuchen denn nicht täglich Millionen von Frauen superdünn und durchtrainiert zu sein, nur weil ihnen ständig eingebläut wird, daß man maximal Kleidergröße 36 haben darf? Diese Frauen denken ja auch, daß sie das selbst schön finden und merken gar nicht, daß sie eigentlich manipuliert worden sind. Früher haben die Männer sich auch nicht an ein paar Dellen am Po gestört und heute lechzen sie nach Aerobicmäusen, weil diese auf Plakaten eben angeprisen werden! Ebenso ist es mit den babyfaceGesichtern, wie Du so schön gesagt hast. Individualität ist out. Wie oft mußte ich mir schon anhören, was für ein ungewöhnliches Gesicht ich habe. Männer haben mir immer nur Komplimente über meine angebliche Traumfigur gemacht, aber mir durch die Blume zu verstehen gegeben, daß mein Gesicht ihnen nicht so paßt. Viele Bekannte von mir, die ein eher durchschnittliches Gesicht haben, brauchten sich über solche Probleme nie Gedanken machen. Oft habe ich mir gewünscht, mit ihnen tauschen zu können! Klar, Du hast recht, dadurch sind mir viele oberflächliche Idioten erspart geblieben-aber ich habe auch erkennen müssen, wie fies und hinterhältig die Menschen sein können! Ich muß weiterhin an meinem Selbstbewußtsein arbeiten, leicht wirds nicht sein

Gefällt mir
19. Dezember 2006 um 16:13

Lass Dich operieren!
Ist jetzt kein Witz, aber so eine OP hebt das Selbstbewusstsein beträchtlich!
Oder mache mit Deinem Gesicht Geld - vermarkte es. Könnte Dir jetzt einige Möglichkeiten aufzeigen, wie und wo - aber lass Deine Fantasie spielen

Gefällt mir
19. Dezember 2006 um 22:41
In Antwort auf arpad_12100727

Lass Dich operieren!
Ist jetzt kein Witz, aber so eine OP hebt das Selbstbewusstsein beträchtlich!
Oder mache mit Deinem Gesicht Geld - vermarkte es. Könnte Dir jetzt einige Möglichkeiten aufzeigen, wie und wo - aber lass Deine Fantasie spielen

Wie
bitte soll ich meine Gesichtsform durch OP verändern?? Mir die Kieferknochen abschleifen lassen? Und bei Modelagenturen habe ich mich früher auch mal beworben-ohne Erfolg. Und mittlerweile bin ich zu alt, um noch ins Modegeschäft einzusteigen-habe mich mal erkundigt

Gefällt mir
21. Dezember 2006 um 9:30
In Antwort auf katey_12126726

Danke
für die liebe Antwort, acecat!! Ich weiß, daß Menschen die wegen Äußerlichkeiten auf einem rumhacken, unreif sind. Im Grunde haben sie Defizite und nicht ich. Trotzdem fällt es einem nicht immer leicht, sich eben nicht nach blöden Werberichtlinien zu richten und sein eigenes Ding durchzuziehen, anstatt das schön zu finden, was einem von irgendwelchen Marketingheinis vorgebetet wird.. Versuchen denn nicht täglich Millionen von Frauen superdünn und durchtrainiert zu sein, nur weil ihnen ständig eingebläut wird, daß man maximal Kleidergröße 36 haben darf? Diese Frauen denken ja auch, daß sie das selbst schön finden und merken gar nicht, daß sie eigentlich manipuliert worden sind. Früher haben die Männer sich auch nicht an ein paar Dellen am Po gestört und heute lechzen sie nach Aerobicmäusen, weil diese auf Plakaten eben angeprisen werden! Ebenso ist es mit den babyfaceGesichtern, wie Du so schön gesagt hast. Individualität ist out. Wie oft mußte ich mir schon anhören, was für ein ungewöhnliches Gesicht ich habe. Männer haben mir immer nur Komplimente über meine angebliche Traumfigur gemacht, aber mir durch die Blume zu verstehen gegeben, daß mein Gesicht ihnen nicht so paßt. Viele Bekannte von mir, die ein eher durchschnittliches Gesicht haben, brauchten sich über solche Probleme nie Gedanken machen. Oft habe ich mir gewünscht, mit ihnen tauschen zu können! Klar, Du hast recht, dadurch sind mir viele oberflächliche Idioten erspart geblieben-aber ich habe auch erkennen müssen, wie fies und hinterhältig die Menschen sein können! Ich muß weiterhin an meinem Selbstbewußtsein arbeiten, leicht wirds nicht sein

Hallo catia
ich kann dich so gut verstehen, Catia!

Vor allem, dass Du sagst, dass Menschen Dich auf Grund Deines Aussehens in eine Charakter-Schublade stecken - nur jemand, der aussieht wie ein Kindchen bzw. Engelchen ist ja eins... "don't judge a book by its cover".

Das ist ziemlich mies - auch wenn man sagen kann, dass wir ja nun mal als ersten Eindruck nur den äußerlichen verarbeiten können... jeder denkende Mensch sollte sich da immer wieder selbst überprüfen in seinem Urteil bzw. seiner Einschätzung anderer Menschen.

Der Vorschlag einer OP ist ja bei Dir totaler Quatsch! Allerdings hilft Dir das ja nicht weiter - ich denke, es wird immer so sein, dass dich das beschäftigt oder Du darunter leidest... aber versuche wirklich, für Dich selbst eine innere Basis zu schaffen, die Dich damit so eine Art Frieden schließen lässt.

Und in 20 Jahren wirst Du vor all den "Engelchen" einen großen Vorteil haben - wenn Du älter wirst und laut Gesellschaft "nicht mehr so schön" bist, dann hast Du schon lange auf andere Werte gesetzt und es wird Dir nichts ausmachen. Viele Frauen, die bis dahin als Engelchen behandelt wurden, fallen dann in ein Loch oder Midlife-Crisis.

Hab mich viel mit diesem Thema auseinandergesetzt, weil ich beide Seiten kenne - die Erfahrung, dass man auf Grund eines äußerlichen "Makels" in eine Schublade gesteckt wird und auch die andere - als "schöne Frau/Beute" beinahe hofiert zu werden.

Bei mir lag der "Makel" bis vor 3 Jahren ein wenig anders - ich habe auch (laut Männern) wunderschöne Augen, gute Haut, lange schwarze Haare, Hammer Figur etc.

Mein einziger sogenannter Fehler war, dass ich eine krumme Nase hatte.

Es ist unglaublich - ich war immer überall beliebt, aber eben als super toller Kumpel, weil es könnte ja peinlich sein, eine Freundin mit krummer Nase zu haben... Ich habe so sehr darunter gelitten, dass ich meine Nase operieren ließ.

Hatte immer gedacht, ich & andere müssten mich akzeptieren wie ich bin. Deshalb hab ich gewartet, bis ich 27 wurde, aber dann hab ichs einfach nicht mehr ausgehalten und mich operieren lassen.

Und jetzt? Werde ich beinahe schon "hofiert" von Männern.

Das ist einerseits natürlich ein Kompliment & nichts, warum man sich schlecht fühlen sollte.

Aber innerlich macht es mich oft traurig, denn ich war doch auch vor der OP die Gleiche.

Ich denke dann oft, dass der Typ, der mich gerade anmacht oder Komplimente macht, mich früher nicht mit dem ** angeschaut hätte. Das tut dann weh.

Ich war mit einem Mann zusammen, der meinte zu einer Bekannten, die auch eine etwas größere Nase hat, immer "hallo Nase". Ich hätte ihm jedesmal eine reinhauen können, weil ich mir vorstellen konnte, wie sich meine Bekannte in dem Moment fühlte. Er hat das nicht böse gemeint, aber es muss sie sehr verletzt haben.

Auch heute erzähle ich den Männern, mit denen ich zusammen bin, noch nicht von der OP. Weil ich Angst habe, sie könnten dann was anderes in mir sehen. Ist total doof...

Naja, lange Geschichte.. aber vielleicht verstehst Du, wie ich sie meine... solange es nichts gibt, bei die Menschen "darauf zeigen" können (wie ne krumme Nase oder was Ähnliches), sondern es nur um die "aktuelle Mode" - Engelchenschema - geht, solltest Du - so schwer es auch fällt und so sehr es Dich manchmal verletzt - versuchen, deinen Frieden damit zu schließen und die Chance darin zu erkennen, dass Du schon jetzt auf andere Dinge setzt.

Es gibt auch genügend Männer, die die gleiche Einstellung haben und die werden sicherlich nicht der erstbesten Modelltussi hinterherrennen und die besseren Männer sein )

Die, die NUR aufs Äußere & dabei nur aufs Engelchenschema stehen (davon hab ich jetzt genügende kennengelernt), auf die kannst Du wirklich verzichten!

Viele liebe Grüße
Maja



Gefällt mir
23. Dezember 2006 um 0:07
In Antwort auf aminda_12574567

Hallo catia
ich kann dich so gut verstehen, Catia!

Vor allem, dass Du sagst, dass Menschen Dich auf Grund Deines Aussehens in eine Charakter-Schublade stecken - nur jemand, der aussieht wie ein Kindchen bzw. Engelchen ist ja eins... "don't judge a book by its cover".

Das ist ziemlich mies - auch wenn man sagen kann, dass wir ja nun mal als ersten Eindruck nur den äußerlichen verarbeiten können... jeder denkende Mensch sollte sich da immer wieder selbst überprüfen in seinem Urteil bzw. seiner Einschätzung anderer Menschen.

Der Vorschlag einer OP ist ja bei Dir totaler Quatsch! Allerdings hilft Dir das ja nicht weiter - ich denke, es wird immer so sein, dass dich das beschäftigt oder Du darunter leidest... aber versuche wirklich, für Dich selbst eine innere Basis zu schaffen, die Dich damit so eine Art Frieden schließen lässt.

Und in 20 Jahren wirst Du vor all den "Engelchen" einen großen Vorteil haben - wenn Du älter wirst und laut Gesellschaft "nicht mehr so schön" bist, dann hast Du schon lange auf andere Werte gesetzt und es wird Dir nichts ausmachen. Viele Frauen, die bis dahin als Engelchen behandelt wurden, fallen dann in ein Loch oder Midlife-Crisis.

Hab mich viel mit diesem Thema auseinandergesetzt, weil ich beide Seiten kenne - die Erfahrung, dass man auf Grund eines äußerlichen "Makels" in eine Schublade gesteckt wird und auch die andere - als "schöne Frau/Beute" beinahe hofiert zu werden.

Bei mir lag der "Makel" bis vor 3 Jahren ein wenig anders - ich habe auch (laut Männern) wunderschöne Augen, gute Haut, lange schwarze Haare, Hammer Figur etc.

Mein einziger sogenannter Fehler war, dass ich eine krumme Nase hatte.

Es ist unglaublich - ich war immer überall beliebt, aber eben als super toller Kumpel, weil es könnte ja peinlich sein, eine Freundin mit krummer Nase zu haben... Ich habe so sehr darunter gelitten, dass ich meine Nase operieren ließ.

Hatte immer gedacht, ich & andere müssten mich akzeptieren wie ich bin. Deshalb hab ich gewartet, bis ich 27 wurde, aber dann hab ichs einfach nicht mehr ausgehalten und mich operieren lassen.

Und jetzt? Werde ich beinahe schon "hofiert" von Männern.

Das ist einerseits natürlich ein Kompliment & nichts, warum man sich schlecht fühlen sollte.

Aber innerlich macht es mich oft traurig, denn ich war doch auch vor der OP die Gleiche.

Ich denke dann oft, dass der Typ, der mich gerade anmacht oder Komplimente macht, mich früher nicht mit dem ** angeschaut hätte. Das tut dann weh.

Ich war mit einem Mann zusammen, der meinte zu einer Bekannten, die auch eine etwas größere Nase hat, immer "hallo Nase". Ich hätte ihm jedesmal eine reinhauen können, weil ich mir vorstellen konnte, wie sich meine Bekannte in dem Moment fühlte. Er hat das nicht böse gemeint, aber es muss sie sehr verletzt haben.

Auch heute erzähle ich den Männern, mit denen ich zusammen bin, noch nicht von der OP. Weil ich Angst habe, sie könnten dann was anderes in mir sehen. Ist total doof...

Naja, lange Geschichte.. aber vielleicht verstehst Du, wie ich sie meine... solange es nichts gibt, bei die Menschen "darauf zeigen" können (wie ne krumme Nase oder was Ähnliches), sondern es nur um die "aktuelle Mode" - Engelchenschema - geht, solltest Du - so schwer es auch fällt und so sehr es Dich manchmal verletzt - versuchen, deinen Frieden damit zu schließen und die Chance darin zu erkennen, dass Du schon jetzt auf andere Dinge setzt.

Es gibt auch genügend Männer, die die gleiche Einstellung haben und die werden sicherlich nicht der erstbesten Modelltussi hinterherrennen und die besseren Männer sein )

Die, die NUR aufs Äußere & dabei nur aufs Engelchenschema stehen (davon hab ich jetzt genügende kennengelernt), auf die kannst Du wirklich verzichten!

Viele liebe Grüße
Maja



Hi Maja,
so eine OP ist schon eine schwere Entscheidung. Eine freundin von mir hat sich auch die Nase operieren lassen und hat sich danach wirklich viel besser gefühlt!Sie ist auf einmal wieder unter Leute gegangen, hat sich amüsiert und das Leben genossen. Sie hat sich aber auch plötzlich anders gestylt-sexier und selbstbewußter. Meine Freundin war auch vor der OP sehr hübsch, nur hatte sie ein echtes Problem mit ihrer Nase, die sie zu breit fand. Deshalb hat sie sich sozusagen hinter einer grauen Maus Fassade versteckt und diese nach der Op auf einmal fallengelassen. Mit ihrem neuen styling hatte sie aber nun auch viele Neider, die auf sie aufmerksam wurden und 2 ihrer Bekannten haben angefangen zu lästern, so nach dem Motto: hätte die sich nicht operieren lassen, wäre sie ja total häßlich! Ich fand das richtig scheiße, vor allem weil diese Leute das auch jedem unter die Nase gerieben haben, den meine Freundin neu kennengelernt hat!!Alle dachten meine Freundin sei so eine oberflächliche Tussi, die ohne OP ein Mauerblümchen geblieben wäre. Ich persönlich denke, daß man durch OPs keine Wunder vollbringen kann, nur kleine Makel eben ausbessern, was ich auch in Ordnung finde!
Ich glaube nicht, daß Dich die Typen auf einmal nur hofieren , nur weil Du jetzt eine kleine Nase hast. Du hast dich nach der OP vervollständigt gefühlt, schön und befreit und das spüren die anderen! Warscheinlich warst Du auch vorher hübsch, hattest nur das Gefühl,nicht ganz perfekt zu sein. Bei mir ist es so, daß die Männer mich zwar auch hofieren,sich letztendlich aber für eine durchschnittliche Frau entscheiden , die zwar niedlich, aber eher unauffällig ist.Das verletzt mich, weil ich dann das Gefühl bekomme, benutzt worden zu sein. Nun bin ich schon auffällig, da ich fast 1.80m groß bin und mit Absätzen viele Männer überrage. Wenn man groß und schmal ist, wirkt man automatisch androgyner. Letztens hat mir ein Bekannter ein schönes Kompliment gemacht, er meinte ich sehe mit zusammengebundenen Haaren Nadja Auermann sehr ähnlich. Die hat ja auch kein Puppengesicht. Daraufhin habe ich mal im internet recherchiert und mehrere Fotos gefunden, auf denen sie mir tatsächlich stark ähnelt. Ist zwar nicht unbedingt mein persönliches Schönheitsideal, aber sie hat es mit ihrem Gesicht weit gebracht und das hat mir ein bissl Mut gemacht. Liebe Grüße catia

Gefällt mir