Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Probleme beim Sex nach Vergewaltigung

Probleme beim Sex nach Vergewaltigung

12. Mai 2016 um 11:13

Hallo ihr Lieben,

Ich wurde vor ca. 10 Jahren vergewaltigt. Zu diesem Zeitpunkt war ich erst 14 Jahre und hatte auch noch kaum Erfahrungen im Bereich Sex.

Seit 2,5 Jahren bin ich glücklich vergeben und hatte anfangs ziemliche Angst was das Thema Sex betrifft.
Nach langem Hin und Her habe ich dann meinem Freund davon berichtet. Er weiß nur, dass es passiert ist, er weiß nicht unter welchen Umständen oder von Details der Tat.
Glücklicherweise hat er total verständnisvoll reagiert und mir seine Hilfe angeboten und mich nicht sitzen gelassen.

Wir sind super glücklich und ich bin sehr froh, dass ich ihn an meiner Seite habe.
Die einzigen Probleme die wir bzw. ich habe, sind beim Sex.
Ich kann mich nicht fallen lassen, habe Probleme zu genießen und kann ihm weder sagen oder zeigen was mir gefällt noch kann ich ihm sagen, dass ich das, was er gerade macht nicht möchte.
Beim Sex bin ich total passiv und liege einfach nur da und lasse ihn machen. Auch wenn ich nichts mache, möchte ich den Sex in den Momenten trotzdem.
Für ihn muss es einfach nur frustrierend sein, wenn die Partnerin einfach nur da liegt und nichts macht und quasi nicht mal eine Miene verzieht bei dem was er macht.
Deshalb denke ich, ist ihm mit der Zeit auch die Lust am Sex vergangen und wir haben nur sehr selten Sex.
Im letzten halben Jahr waren es nur max. 5 Mal.
Allerdings verwöhnen wir uns anderweitig gegenseitig.
Wobei ich auch hier sagen muss, dass ich absolut passiv bin und mich nicht rege, wenn er mich bspw. oral befriedigt.

Ich würde mein Verhalten beim Sex gerne ändern und wünsche mir ein normales Sexleben und das wir beide den Sex genießen können.

Habt ihr Tipps, wie ich mein Verhalten beim Sex ändern kann?
Wir sind mittlerweile ratlos und wissen nicht was ich bzw. wir noch machen können um das Problem in den Griff zu bekommen.

Vielleicht noch wichtig zu wissen ist, dass ich, wenn mir etwas weh tut oder ich etwas nicht möchte, schon den Willen habe das mitzuteilen, aber mein Körper starr ist und sich nicht bewegt und auch meine Stimme ist wie weg. Ich kann dann einfach nichts sagen und halte dann die Schmerzen etc. einfach aus.
Das das falsch ist, das weiß ich. Aber, aus Angst das mir das gleiche noch einmal passieren könnte, traue ich mich nicht mich bemerkbar zu machen.
Mein Freund würde das NIEMALS machen, aber leider bekomme ich das nicht in den Kopf rein. Der macht bei dem Thema sofort dicht und schaltet in "Alarmbereitschaft".

Ich hoffe, dass ihr vielleicht einige Tipps habt, was ich bzw. wir noch versuchen können.

Lieben Gruß

Tinkerbell

Mehr lesen

13. Mai 2016 um 7:25

Echt jetzt?
Ich glaube nicht, dass sie mit so einer Antwort viel anfangen kann.

Hallo Tinkerbell,
ich bin zwar noch etwas jünger als du, wurde aber auch mit 14 vergewaltigt und bin jetzt auch 2,5 Jahre mit meinem Freund zusammen. Ein Allheilmittel gibt für diese Probleme wohl nicht. Klingt dämlich, aber ich denke man muss einfach warten und geduldig sein. Immer mal wieder langsam ausprobieren und schauen, was man will und was nicht. Wenn dir etwas grundsätzlich nicht gefällt, kannst du es ihm ja auch nach dem sex sagen. Reden ist das wichtigste und auch wenn du das während dem sex nicht kannst solltet ihr danach darüber reden.

Für den Freund ist das immer etwas schwierig. Ich denke auch er will nichts falsch machen und will dir nicht weh tun. Er ist überfordert und ich denke auch da könnte reden helfen, dann weiß er wie er deine Reaktionen (oder eben nicht-reaktionen) auffassen kann und wie er reagieren soll.

Mit der Zeit ist es so bei meinem Freund und mir besser geworden. Es ist zwar noch nicht gut aber auf einem guten Weg. Hauptsache der Freund hat genug Geduld, denn sowas dauert:/

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2016 um 15:58

Wie wäre es mit einer
"Entspannungsübung"

Wir öffnen eine Flasche Sekt, nicht zu trocken und trinken ein zwei Gläschen. Das entspannt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2016 um 19:33

Lacky45
Echt jetzt? Du hast auch ein Hirn und benutzt es nicht. Bei so ner Antwort fällt mir nur ein dass es wieder ein lebender Beweis dafür ist dass Hirnversagen nicht unmittelbar zum Tode führen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2016 um 20:28
In Antwort auf miguel_12772834

Lacky45
Echt jetzt? Du hast auch ein Hirn und benutzt es nicht. Bei so ner Antwort fällt mir nur ein dass es wieder ein lebender Beweis dafür ist dass Hirnversagen nicht unmittelbar zum Tode führen kann.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2016 um 20:34
In Antwort auf tinkerbell3110


Mach Dir nichts draus...
Solche Vollpfosten gibts leider zu oft. Musste das hier direkt mal loswerden... Leider kann ich zu Deinem eigentlichen Beitrag keine Tipps geben. Ich hab ebenfalls diese Probleme Aber wir geben nicht auf wa?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Mai 2016 um 23:13
In Antwort auf miguel_12772834

Mach Dir nichts draus...
Solche Vollpfosten gibts leider zu oft. Musste das hier direkt mal loswerden... Leider kann ich zu Deinem eigentlichen Beitrag keine Tipps geben. Ich hab ebenfalls diese Probleme Aber wir geben nicht auf wa?

Niemals
Nein,niemals aufgeben.
Dann hätte der Täter ein zweites Mal gewonnen und das lasse ich nicht zu!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen