Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Probleme/Ängste/Depressionen durch PILLE?

Letzte Nachricht: 16. April 2015 um 13:49
A
abla_12146957
17.09.10 um 14:31

Hallo,

mir geht es im Moment dauernd sehr schlecht. ich fühle mich einfach nur komisch so unwohl und weinerishc einfach nur schlimm... kann ich kaum beschreiben....

Nun hat mein Hausarzt mich zur Frauenärztin geschickt, um die Hormone zu überprüfen.
Ich nehme die Pille Aida. und dann meine meine Frauenärztin, dadurch kann es nicht kommen, durch die Pille sind die Hormone immer ok... Aber im I-net habe ich gelesen, das das nicht so ganz stimmt, und die Pille sowas auslösen kann...

Nur eigentlich hat die FÄ ja Ahnung davon...

hat jemand von Euch Erfahrung in sowas? Brauche dringend Hilfe, denn überlege schon die Pille abzusetzten um zu gucken ob es besser wird.

LG

Mehr lesen

F
friede_12375283
17.09.10 um 15:16

Jawoll!
Ich hatte das irgendwann von jedem Pillenpräparat! Auch von der Aida übrigens. Wenn man zu sowas neigt, darf man keine Pille nehmen. Habe seit einem halben Jahr die Gynefix und bin happy damit.

Gefällt mir

M
miabh_12758165
23.09.10 um 10:40

Nie wieder die Pille!
Hey Rike92,

vor ca. 4 Wochen war ich genau an deiner Stelle und hab in verschiedenen Foren gesucht, was die Pille so mit einem anstellen kann.
Ich habe 2 Jahre die Aida genommen (und vor 2-3 Wochen abgesetzt)! Angefangen hat es nach einem halben Jahr, dass ich immer müde war... am Wochenende, in der Schule, egal wie viel ich geschlafen hab - ich war immer müde. Dann kam, dass ich immer unmotivierter wurde, abends weg zu gehen. Ich habe mich schließlich nach und nach immer weiter von meinen Freunden zurückgezogen, weil mir alles zu viel war. Ich fand alles anstrengend, obwohl mir das bisher nie irgendetwas gemacht hat. Also hab ich's auf die Schule geschoben...
Nach gut einem Jahr fing es an, dass ich immer mehr Stimmungsschwankungen bekommen habe. Ich war grundlos traurig, deprimiert, antriebslos... habe mich von meinen Freunden und meinem Freund missverstanden gefühlt, bin zur absoluten Zicke in manchen situationen geworden. Mir war alles zu viel, ich wollte meine Ruhe, andererseits war ich sauer, dass ich irgendwann nicht mehr gefragt wurde, ob wir abends was zusammen unternehmen und ich mitkommen möchte... totaler Teufelskreis also!
Nach 1einhalb Jahren hatte ich zum ersten Mal eine kleine Panikattacke, die ich aber erst jetzt im Nachhinein als solche erkenne. Mir wurde heiß, ich hatte ein total beklemmendes Gefühl, ich konnte es nicht erklären!
Ein paar Monate später, als ich mitten in den Abistress kam, hatte ich zum ersten Mal in meinem Leben Depressionen. Ich bin ansich ein sehr fröhlicher Mensch, der sich eigentlich nie unterkriegen lässt. Aber ich habe mich irgendwie fremdgesteuert gefühlt. Ich konnte nichts gegen meine Launen, meine stimmungsschwankungen und meine Traurigkeit machen. Denn eigentlich war mein Leben szuper! Es verlief alles nach Plan, ich hatte Erfolg, ... keine negativen Dinge...
Vor 2 Monaten ist es immer extremer geworden! Ich habe fast täglich geheult, einfach so, ohne Grund, hatte nur noch Depressionen und habe mich sogar von meinen Eltern missverstanden gefühlt.
Kurz: mir ging es total beschissen und ich konnte nichts dagegen tun, ich war "fremdgesteuert"... ich konnte mich gegen meine Launen und Stimmungen nicht wehren, ich war total antriebslos, konnte mich am Wochenende zu nichts aufraffen, hatte keine Freude mehr an meinen Hobbys, konnte mich für nichts mehr begeistern...

Als ich mit meiner FA darüber gesprochen habe, meinte sie nur, das könne nicht von der Pille kommen! Aber komisch war das schon, denn es hat angefangen, als ich die Pille genommen habe. Also bin ich ins Forum, habe viel gelesen, und hab mir endlich eingestanden, dass das alles von der Pille kommt!
Eigentlich wollte ich sie nicht absetzen, hatte endlich eine schönere weioblichere Figur, es war natürlich viel einfacher und unkomplizierter zu verhüten.

Ich habs dann doch gemacht, weil es einfach nciht mehr ging. Vor ca. 2-3 Wochen! Es hat genau eine Woche gedauert, ich war fröhlicher, ich war ausgeglcihener, ich war wieder ich selbst! EINE WOCHE!

daher rate ich dir, lass die Finger von der Pille. Es ist zwar einfach, aber sie macht aus dir einen völlig anderen Mensch. und letztendlich ist das aucgh ein sehr hoher Preis, um richtig zu verhüten!

Schreib mir, wie du dich entschieden hast

Seesternchen24

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

A
abla_12146957
23.09.10 um 19:19
In Antwort auf miabh_12758165

Nie wieder die Pille!
Hey Rike92,

vor ca. 4 Wochen war ich genau an deiner Stelle und hab in verschiedenen Foren gesucht, was die Pille so mit einem anstellen kann.
Ich habe 2 Jahre die Aida genommen (und vor 2-3 Wochen abgesetzt)! Angefangen hat es nach einem halben Jahr, dass ich immer müde war... am Wochenende, in der Schule, egal wie viel ich geschlafen hab - ich war immer müde. Dann kam, dass ich immer unmotivierter wurde, abends weg zu gehen. Ich habe mich schließlich nach und nach immer weiter von meinen Freunden zurückgezogen, weil mir alles zu viel war. Ich fand alles anstrengend, obwohl mir das bisher nie irgendetwas gemacht hat. Also hab ich's auf die Schule geschoben...
Nach gut einem Jahr fing es an, dass ich immer mehr Stimmungsschwankungen bekommen habe. Ich war grundlos traurig, deprimiert, antriebslos... habe mich von meinen Freunden und meinem Freund missverstanden gefühlt, bin zur absoluten Zicke in manchen situationen geworden. Mir war alles zu viel, ich wollte meine Ruhe, andererseits war ich sauer, dass ich irgendwann nicht mehr gefragt wurde, ob wir abends was zusammen unternehmen und ich mitkommen möchte... totaler Teufelskreis also!
Nach 1einhalb Jahren hatte ich zum ersten Mal eine kleine Panikattacke, die ich aber erst jetzt im Nachhinein als solche erkenne. Mir wurde heiß, ich hatte ein total beklemmendes Gefühl, ich konnte es nicht erklären!
Ein paar Monate später, als ich mitten in den Abistress kam, hatte ich zum ersten Mal in meinem Leben Depressionen. Ich bin ansich ein sehr fröhlicher Mensch, der sich eigentlich nie unterkriegen lässt. Aber ich habe mich irgendwie fremdgesteuert gefühlt. Ich konnte nichts gegen meine Launen, meine stimmungsschwankungen und meine Traurigkeit machen. Denn eigentlich war mein Leben szuper! Es verlief alles nach Plan, ich hatte Erfolg, ... keine negativen Dinge...
Vor 2 Monaten ist es immer extremer geworden! Ich habe fast täglich geheult, einfach so, ohne Grund, hatte nur noch Depressionen und habe mich sogar von meinen Eltern missverstanden gefühlt.
Kurz: mir ging es total beschissen und ich konnte nichts dagegen tun, ich war "fremdgesteuert"... ich konnte mich gegen meine Launen und Stimmungen nicht wehren, ich war total antriebslos, konnte mich am Wochenende zu nichts aufraffen, hatte keine Freude mehr an meinen Hobbys, konnte mich für nichts mehr begeistern...

Als ich mit meiner FA darüber gesprochen habe, meinte sie nur, das könne nicht von der Pille kommen! Aber komisch war das schon, denn es hat angefangen, als ich die Pille genommen habe. Also bin ich ins Forum, habe viel gelesen, und hab mir endlich eingestanden, dass das alles von der Pille kommt!
Eigentlich wollte ich sie nicht absetzen, hatte endlich eine schönere weioblichere Figur, es war natürlich viel einfacher und unkomplizierter zu verhüten.

Ich habs dann doch gemacht, weil es einfach nciht mehr ging. Vor ca. 2-3 Wochen! Es hat genau eine Woche gedauert, ich war fröhlicher, ich war ausgeglcihener, ich war wieder ich selbst! EINE WOCHE!

daher rate ich dir, lass die Finger von der Pille. Es ist zwar einfach, aber sie macht aus dir einen völlig anderen Mensch. und letztendlich ist das aucgh ein sehr hoher Preis, um richtig zu verhüten!

Schreib mir, wie du dich entschieden hast

Seesternchen24

Hmm
Hey,

ich war schon kurz davor, aber konnte es nicht über mich bringen... Ich nehme die Pille durch, also immer 3 Paletten, weil ioch meine Tage so doll und schmerzhaft habe...

Deswegen traue ich mich sie auch nicht abzusetzen, ich bekomme dann wieder so oft meine Tage und schmerzhaft...
Ich traue mich einfach nicht und bin noch verzweifelter,w eil ich die ENtscheidung treffen muss...

Ich hätte es so gerne mit meiner FÄ besprochen, dann wäre ich mir sicher geworden... aber die hatte ja nichts besseres zu sagen, als: das kommt nicht von der pille...

Habe einen termin bei einer Homöoparthin und einen Termin bei einer Psychologin... Hab überlegt es abzuwarten und einen der beiden zu fragenm, aber das dauert noch etwas länger...

Nach 1 Woche? Aber man macht ja 1 Woche Pillenpause, wenn man seine Tage hat... dann müsste es in einer ganz nornmalen Pillenpause ja besser werden? Ist es bei mir nämlich nicht, da hatte ich schon mal vor wochen drauf geachtet...

Gefällt mir

P
porter_12538511
16.04.15 um 13:49

Das selbe hab ich auch
Hallo Rike92
Ich nehme seid 5/6 Jahren die Pille.Ich nehme sie aber auch ohne Pausen durch. Im Januar sind sehr viele schlimme Schicksalsschläge vorgekommen. Opa starb von jetzt auf gleich und 2 Tage später kam ich Nachts ins KH für eine Not OP. Seitdem bin ich ein komplett anderer Mensch. Ich nahm 8 Kg ab,sehe ALLES negativ. Ständig zieht ein Schauer durch meinen Körper wenn ich etwas als schlecht oder negativ einstufe. Ich trinke keinen Alkohol mehr, nichts mit Kohlensäure, kein essen von McDonalds mehr (Was ich geliebt habe)... Ich hab jedes mal angst - wenn ich unterwegs bin mit freunden, dass dieser "Unwohl-Schauer" mir alles schlecht macht... Ich habs heute in den Nachrichten gesehen dass die Pille so etwas verursachen kann,habe recherchiert und viele solche Erfahrungen anderer Frauen gesehen... Ich glaube ich versuche es mit absetzen. Vielleicht wird es mir das Psychisch besser gehen. und das mit 18 Jahren.....
Lg Mimi

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers