Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie / Probleme als linkshänder!!

Probleme als linkshänder!!

25. September 2005 um 14:34 Letzte Antwort: 27. September 2005 um 9:09

hallo,
ich weiß ehrlich gesagt nicht so ganz, ob ich bei pyschologie richtig bin, aber ich weiß nicht wo ich es sonst schreiben soll!
also folgendes, ich bin linkshänderin, schreibe also mit links,mache aber sehr viele sachen mit rechts. nun hab ich im internet gelesen, dass ürsprüngliche linkshänder, die aber z.b. in der schule dazu gezwungen wurden mit rechts zu schreiben, ziemliche probleme bekamen. bei mir ist das auch so, eigentlich treffen fast alle probleme auf micht zu, also zu den psyschichen:
-kontaktschwierigkeiten
-mangelndes selbstbewusstsein
-minderwertigkeitskomplexe
-depressionen
und die sonstigen
-starke konzentrationsschwierigkeiten
-kann mich nich richtig ausdrücken
und ich hatte schon in der grundschule massive probleme mit dem lernen und verstehen von z.b. texten. anderen haben sich den text einmal durchglesen u ihn sofort verstanden u ich hatte es beim 5. mal immer noch nicht drauf, ich kann auch überhaupt nicht in zusammenhängen denken!
nun wollte ich fragen ob sich jmd damit auskennt u
mir sagen kann ob die probleme überhaupt davon kommen!ich bin der meinung, dass ich ,beidhänder, bin u mein gehirn somit überfordert ist! gibt es so was?
lg eono

Mehr lesen

25. September 2005 um 17:13

Hallo eono
auch ich wurde damals umgeschult von links auf rechts. Allerdings habe ich viele Tätigkeiten die ich mit der linken Hand mache, ich schneide links, ich stricke links, ab und zu schreib ich auch links. Als ich damals den Gips an der rechten Hand hatte, lernte ich wieder links zu schreiben.
Es gibt sogar Rückschulungen. Hier ein link den ich gefunden habe:
http://www.linkerhand.de/umgeschulte-linkshaender/-haendigkeitstest-erwachsene.html

ich hab zwar keine Rückschulung auf die linke hand gemacht, aber ich habe auch keine Probleme damit.
Vielleicht kannst ja mal auf der Seite schauen ob das was für Dich ist.

Liebe Grüße
Fortunia

Gefällt mir
25. September 2005 um 18:26

Hallo
du schreibst aber doch mit links - also bist du nicht "umerzogen" worden. solche studien hat man wohl auf grund der oft auffällig schlechten handschrift bei ehemligen linkshändern gestartet, und kam dann zu diesen auffälligen ergebnissen.

linkshänder, die mit rechts schreiben mussten haben alle anderen dinge so gemacht wie sie ihnen am einfachsten erschienen. in der schule wurde nur auf das schreiben mit der "guten" und nicht mit der "bösen" hand geachtet. na ja, und vielleicht noch das nähen im (verhassten ) handarbeitsunterricht.

jeder linkshänder muss mehr oder weniger gezwungen seine rechte hand feinmotorisch öfter fordern als ein rechtshänder umgekehrt. deshalb kommen wir meist sowohl als auch klar. selbst ich schreibe mit der rechten hand leserlich, wenn ich mich anstrenge. deshalb würde ich mich trotzdem weiterhin als notorischen linkshänder bezeichen. ich bediene die pc-maus auch nur mit rechts, damit ich mit links gleichzeitig notizen machen kann. am liebsten wäre es mir, wenn die zahlen der tastatur auf der linken seite wären, dann ging's noch schneller. sobald ich mit der maus aber z.b. zeichnen soll (bitte male einen kreis ) stosse ich doch an meine grenzen.

mein grosses handicap sind dosenöffner aller art - da hört mein können ganz auf. wie gut, das es elektrische gibt *bsssssst*

andrea *als einzige auf weiter flur in ihrem jahrgang linkshänder, da mama sich gegen alle bedenken und proteste der lehrer durchsetzte"

Gefällt mir
26. September 2005 um 14:45

Bei linkshändern...
... dominiert häufig die rechte gehirnhälfte wohingegen die linke weniger aktiv ist was deperessionen, verstimmungen etc. zur folge haben kann.


sparkling

Gefällt mir
26. September 2005 um 15:00
In Antwort auf janene_12645599

Bei linkshändern...
... dominiert häufig die rechte gehirnhälfte wohingegen die linke weniger aktiv ist was deperessionen, verstimmungen etc. zur folge haben kann.


sparkling

Und ist das
jetzt egal, ob man umerzogen wurde oder nicht? das beste ist ja ich weiß ja noch nicht mal, ob ich überhaupt richtige Linkshänderin bin!
kann man denn was dagegen tun? also gegen die depressionen?

Gefällt mir
26. September 2005 um 19:40
In Antwort auf an0N_1244483699z

Und ist das
jetzt egal, ob man umerzogen wurde oder nicht? das beste ist ja ich weiß ja noch nicht mal, ob ich überhaupt richtige Linkshänderin bin!
kann man denn was dagegen tun? also gegen die depressionen?

Nein
nicht egal.

wer umerzogen wurde, also gezwungen wurde gegen seine natur zu "denken", der hatte eventuell später (oder auch früher) probleme.

der linkshänder an sich ...
ist genau so wie der rechtshänder ein ganz normaler mensch. mit oder ohne störungen.
mann, es gibt auch menschen, die sollen den blinddarm links haben. alles kein problem - solange der arzt nicht rechts sucht

man kann sich auch verrückt machen. linkshänder bist du, wenn du instinktiv mit der linken hand zuerst nimmst. ob stift oder gabel. ich habe zum beispiel jahrhunderte lang messer und gabel falsch eingedeckt. und bin jedes mal in letzter minute um den tisch gesaust, ums schnell zu korrigieren. heute auch noch ab und an...


welcher art sind deine depressionen ?

Gefällt mir
27. September 2005 um 0:51

Hallo eono,

meine mama wurde damals auch "umgepolt", woraufhin sie eine zeitlang stotterte. als
auffällig würde ich ihre unfähigkeit emotionen zu zeigen und ihren notorischen tatendrang bezeichnen.
aber das kann auch daher rühren, dass sie von ihrem vater sozusagen prophylaktisch geschlagen wurde....

sie hat 2 linkshänderinnen geboren, mich und meine schwester, die wir Gott sei dank beide bleiben durften, wie wir sind. aber unsere schulischen leistungen waren trotzdem nicht gerade das, was man hervorragend nennt....
dafür kann ich schön schreiben und zeichnen und meine schwester hat ein ausgeprägtes sozialverhalten!
ich komme mit allen herkömmlichen haushaltsgeräten ganz normal klar, während meine schwester lieber auf sonderanfertigungen zurückgreift.
ich halte mich für eine "60zu40-linkshänderin", denn ich mache auch vieles mit rechts (bügeln, rauchen und so).
du findest also, dass diese beidhändigkeit an deinen schwierigkeiten schuld haben könnte?
das würde natürlich einiges erklären! bei mir zumindest! wäre mal interessant, darüber studien oder statistiken zu lesen!



Gefällt mir
27. September 2005 um 9:09
In Antwort auf sora_11879443

Nein
nicht egal.

wer umerzogen wurde, also gezwungen wurde gegen seine natur zu "denken", der hatte eventuell später (oder auch früher) probleme.

der linkshänder an sich ...
ist genau so wie der rechtshänder ein ganz normaler mensch. mit oder ohne störungen.
mann, es gibt auch menschen, die sollen den blinddarm links haben. alles kein problem - solange der arzt nicht rechts sucht

man kann sich auch verrückt machen. linkshänder bist du, wenn du instinktiv mit der linken hand zuerst nimmst. ob stift oder gabel. ich habe zum beispiel jahrhunderte lang messer und gabel falsch eingedeckt. und bin jedes mal in letzter minute um den tisch gesaust, ums schnell zu korrigieren. heute auch noch ab und an...


welcher art sind deine depressionen ?

Welcher art?
gute frage!
ich bin halt eher der typ, der sich zurückzieht, also ich würde schon gerne mit anderen leuten etwas unternehmen aber ich traue mich nicht so wirklich, weil ich zu schüchtern bin und ein paar jahre zurückliege! also in der erfahrung und in der intelligenz! ist wirklich so, haben mir meine eltern auch gesagt. und darüber trauer ich eben dann und werd depressiv!

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers