Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Problem mit dem Partner meiner Freundin

Problem mit dem Partner meiner Freundin

7. April 2019 um 14:39 Letzte Antwort: 8. April 2019 um 11:42

Hallo Forum!
(leider ist mein vorheriger Forenbeitrag abhanden gekommen, deswegen noch ein Versuch)

Wie der Titel schon verrät, habe ich ein Problem mit dem Ehemann meiner sehr guten Freundin.
Viel mehr ist es so, dass er ein Problem mit mir hat, denn seit einiger Zeit kriege ich des Öfteren Seitenhiebe von ihm bzw. er gibt mir durch die Blume zu verstehen, dass er wenig von mir hält.
Ich kann aus tiefster Überzeugung sagen, dass ich ihm nichts getan habe. Ich war immer freundlich zu ihm, zeigte bei bisherigen Treffen immer Interesse an seiner Person, d.h. habe ihn gefragt wie es ihm geht, was er so treibt, wie es beim Job läuft, was die nächsten Pläne beim Hausausbau sind usw. Von ihm kommt nichts dergleichen, womit ich mich aber auch abgefunden habe.
Gestern haben wir uns wieder in einer kleinen Runde getroffen und es hagelte wieder Kritik an meiner Person. Es sind zwar keine Riesendramen, aber auf Dauer und wenn es sich häuft, geht es mir langsam auf die Nerven und ich habe auch irgendwann keine Lust inder Runde zu sitzen, wenn er dabei ist. Ich bin keine schlagfertige Person und bin mir anfangs nicht sicher gewesen, ob ich es richtig verstanden habe, was er gerade von sich gegeben hat, sodass ich es immer wieder über mich ergehen lassen hab. 
Zu meiner Person: ich studiere noch, obwohl ich eigentlich seit 4 Jahren hätte schon fertig sein müssen. Durch Lebensumstände und Krankheit, über die er bescheid weiß, hat sich das alles hinausgezögert, dennoch bleibe ich am Ball, arbeite nebenbei; zum einen in der Gastronomie. Gestern hat er sich darüber lustig gemacht. Ich konnte meine Arme nicht so leicht heben aufgrund von Verspannung und er meinte auf eine erniedrigende Art in etwa sowas wie "es ist ja auch seeehr anstrengend so ein Tablett zu halten." Mag jetzt vielleicht banal klingen, aber nachdem er das gesagt hat, entstand eine doofe Stille und ich weiß, dass seine Frau ihm einen bösen Blick zugeworfen hat, dass er das gesagt hat, weil er daraufhin seinen Spruch "entschuldigt" hat. Für mich hat es aber gereicht und ihre Reaktion zeigte mir, dass sie es auch nicht in Ordnung fand, was er von sich gegeben hat.

Später war es meine Jeans, die er "furchtbar hässlich" findet und nicht versteht, wie man sowas tragen kann. Einmal waren es auch meine Klamotten und meine Figur, die ihm nicht passten, ein anderes Mal gab es eine Antwort auf eine Frage aus dem Berufsleben, die ich gestellt habe "sowas wüsste man, wenn man arbeiten würde"... das ist ein kleiner Vorgeschmack...

Mich belastet das gerade zunehmend und ich bin auch sauer auf mich, dass ich in diesen Situationen nicht auf den Tisch haue und konter.
Ich weiß nur, dass ich das nicht länger dulden möchte, dass er mich so behandelt, wenn ich habe ihm nichts getan. Ich bin auch keine Gefahr für ihn oder für seine Beziehung oder Ähnliches. Er hat näcmlich alles, was man sich wünschen kann: einen Job, eine gute Ehe, ausreichend Geld, um sich ein Haus zu bauen/ kaufen und nebenbei in Urlaub zu fliegen. Ich habe das alles nicht, noc nicht, noch vor mir...
Es kommt mir einfach vor, als würde er mich nicht mögen- was völlig okay für mich wäre- was aber ihm nicht das Recht gibt, mich niederzumachen. 

Jetzt habe ich mir überlegt, was ich machen soll.
Soll ich ihn direkt fragen, ob und welches Problem er mit mir hat? Soll ich es über meine Freundin, seine Frau "regeln" also ihr mein Problem schildern, welches ich damit habe oder sollte ich die nächste Situation/ den nächsten Seitenhieb abwarten, mir etwas überlegen und auf den Tisch hauen? 
Wir haben gemeinsame Bekannte- ein Pärchen- und die Frau hat meine Freundin auch mal über eine Whatsapp-Nachricht gefragt, ob "S" irgendein Problem mit ihr/ihnen hätte. Was die (wahre) Antwort darauf war, weiß ich nicht mehr. Zumindest zeigt es mir auch, dass ich scheinbar nicht allen dastehe.

Was meint ihr? Was wäre die klügste Variante und womit (schlagfertige Argumentationen/Anworten) könnte ich ihm zu verstehen geben, dass er mich in Ruhe lassen soll?

Vielen Dank!


 

Mehr lesen

7. April 2019 um 21:04
In Antwort auf freesie100

Hallo Forum!
(leider ist mein vorheriger Forenbeitrag abhanden gekommen, deswegen noch ein Versuch)

Wie der Titel schon verrät, habe ich ein Problem mit dem Ehemann meiner sehr guten Freundin.
Viel mehr ist es so, dass er ein Problem mit mir hat, denn seit einiger Zeit kriege ich des Öfteren Seitenhiebe von ihm bzw. er gibt mir durch die Blume zu verstehen, dass er wenig von mir hält.
Ich kann aus tiefster Überzeugung sagen, dass ich ihm nichts getan habe. Ich war immer freundlich zu ihm, zeigte bei bisherigen Treffen immer Interesse an seiner Person, d.h. habe ihn gefragt wie es ihm geht, was er so treibt, wie es beim Job läuft, was die nächsten Pläne beim Hausausbau sind usw. Von ihm kommt nichts dergleichen, womit ich mich aber auch abgefunden habe.
Gestern haben wir uns wieder in einer kleinen Runde getroffen und es hagelte wieder Kritik an meiner Person. Es sind zwar keine Riesendramen, aber auf Dauer und wenn es sich häuft, geht es mir langsam auf die Nerven und ich habe auch irgendwann keine Lust inder Runde zu sitzen, wenn er dabei ist. Ich bin keine schlagfertige Person und bin mir anfangs nicht sicher gewesen, ob ich es richtig verstanden habe, was er gerade von sich gegeben hat, sodass ich es immer wieder über mich ergehen lassen hab. 
Zu meiner Person: ich studiere noch, obwohl ich eigentlich seit 4 Jahren hätte schon fertig sein müssen. Durch Lebensumstände und Krankheit, über die er bescheid weiß, hat sich das alles hinausgezögert, dennoch bleibe ich am Ball, arbeite nebenbei; zum einen in der Gastronomie. Gestern hat er sich darüber lustig gemacht. Ich konnte meine Arme nicht so leicht heben aufgrund von Verspannung und er meinte auf eine erniedrigende Art in etwa sowas wie "es ist ja auch seeehr anstrengend so ein Tablett zu halten." Mag jetzt vielleicht banal klingen, aber nachdem er das gesagt hat, entstand eine doofe Stille und ich weiß, dass seine Frau ihm einen bösen Blick zugeworfen hat, dass er das gesagt hat, weil er daraufhin seinen Spruch "entschuldigt" hat. Für mich hat es aber gereicht und ihre Reaktion zeigte mir, dass sie es auch nicht in Ordnung fand, was er von sich gegeben hat.

Später war es meine Jeans, die er "furchtbar hässlich" findet und nicht versteht, wie man sowas tragen kann. Einmal waren es auch meine Klamotten und meine Figur, die ihm nicht passten, ein anderes Mal gab es eine Antwort auf eine Frage aus dem Berufsleben, die ich gestellt habe "sowas wüsste man, wenn man arbeiten würde"... das ist ein kleiner Vorgeschmack...

Mich belastet das gerade zunehmend und ich bin auch sauer auf mich, dass ich in diesen Situationen nicht auf den Tisch haue und konter.
Ich weiß nur, dass ich das nicht länger dulden möchte, dass er mich so behandelt, wenn ich habe ihm nichts getan. Ich bin auch keine Gefahr für ihn oder für seine Beziehung oder Ähnliches. Er hat näcmlich alles, was man sich wünschen kann: einen Job, eine gute Ehe, ausreichend Geld, um sich ein Haus zu bauen/ kaufen und nebenbei in Urlaub zu fliegen. Ich habe das alles nicht, noc nicht, noch vor mir...
Es kommt mir einfach vor, als würde er mich nicht mögen- was völlig okay für mich wäre- was aber ihm nicht das Recht gibt, mich niederzumachen. 

Jetzt habe ich mir überlegt, was ich machen soll.
Soll ich ihn direkt fragen, ob und welches Problem er mit mir hat? Soll ich es über meine Freundin, seine Frau "regeln" also ihr mein Problem schildern, welches ich damit habe oder sollte ich die nächste Situation/ den nächsten Seitenhieb abwarten, mir etwas überlegen und auf den Tisch hauen? 
Wir haben gemeinsame Bekannte- ein Pärchen- und die Frau hat meine Freundin auch mal über eine Whatsapp-Nachricht gefragt, ob "S" irgendein Problem mit ihr/ihnen hätte. Was die (wahre) Antwort darauf war, weiß ich nicht mehr. Zumindest zeigt es mir auch, dass ich scheinbar nicht allen dastehe.

Was meint ihr? Was wäre die klügste Variante und womit (schlagfertige Argumentationen/Anworten) könnte ich ihm zu verstehen geben, dass er mich in Ruhe lassen soll?

Vielen Dank!


 

Ich wuerde ihn in der Situation konfrontieren.  Icht mit einem schlagfertigen Spruch sondern einfach mit der Wahrheit und wie du empfindest. So in der Art....

Was ist eigentlich dein Problem mit mir? Bei jedem Zusammentreffen machst du solche abwertenden Bemerkungen ueber mich. Das ist so unhöflich und du verletzt mich damit. Warum machst du das?

Dann wuerde ich das einfach so stehenlassen. Du siehst dann schon wie er reagiert. Solche Menschen wie dieser Mann suchen sich immer jemand aus bei dem sie es machen koennen. 

Sein Benehmen ist unmöglich. Was solche Menschen aber nie erwarten ist, dass sie ganz einfach mit den authentischen Gefühlen konfrontiert werden. 

2 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
7. April 2019 um 21:28
In Antwort auf freesie100

Hallo Forum!
(leider ist mein vorheriger Forenbeitrag abhanden gekommen, deswegen noch ein Versuch)

Wie der Titel schon verrät, habe ich ein Problem mit dem Ehemann meiner sehr guten Freundin.
Viel mehr ist es so, dass er ein Problem mit mir hat, denn seit einiger Zeit kriege ich des Öfteren Seitenhiebe von ihm bzw. er gibt mir durch die Blume zu verstehen, dass er wenig von mir hält.
Ich kann aus tiefster Überzeugung sagen, dass ich ihm nichts getan habe. Ich war immer freundlich zu ihm, zeigte bei bisherigen Treffen immer Interesse an seiner Person, d.h. habe ihn gefragt wie es ihm geht, was er so treibt, wie es beim Job läuft, was die nächsten Pläne beim Hausausbau sind usw. Von ihm kommt nichts dergleichen, womit ich mich aber auch abgefunden habe.
Gestern haben wir uns wieder in einer kleinen Runde getroffen und es hagelte wieder Kritik an meiner Person. Es sind zwar keine Riesendramen, aber auf Dauer und wenn es sich häuft, geht es mir langsam auf die Nerven und ich habe auch irgendwann keine Lust inder Runde zu sitzen, wenn er dabei ist. Ich bin keine schlagfertige Person und bin mir anfangs nicht sicher gewesen, ob ich es richtig verstanden habe, was er gerade von sich gegeben hat, sodass ich es immer wieder über mich ergehen lassen hab. 
Zu meiner Person: ich studiere noch, obwohl ich eigentlich seit 4 Jahren hätte schon fertig sein müssen. Durch Lebensumstände und Krankheit, über die er bescheid weiß, hat sich das alles hinausgezögert, dennoch bleibe ich am Ball, arbeite nebenbei; zum einen in der Gastronomie. Gestern hat er sich darüber lustig gemacht. Ich konnte meine Arme nicht so leicht heben aufgrund von Verspannung und er meinte auf eine erniedrigende Art in etwa sowas wie "es ist ja auch seeehr anstrengend so ein Tablett zu halten." Mag jetzt vielleicht banal klingen, aber nachdem er das gesagt hat, entstand eine doofe Stille und ich weiß, dass seine Frau ihm einen bösen Blick zugeworfen hat, dass er das gesagt hat, weil er daraufhin seinen Spruch "entschuldigt" hat. Für mich hat es aber gereicht und ihre Reaktion zeigte mir, dass sie es auch nicht in Ordnung fand, was er von sich gegeben hat.

Später war es meine Jeans, die er "furchtbar hässlich" findet und nicht versteht, wie man sowas tragen kann. Einmal waren es auch meine Klamotten und meine Figur, die ihm nicht passten, ein anderes Mal gab es eine Antwort auf eine Frage aus dem Berufsleben, die ich gestellt habe "sowas wüsste man, wenn man arbeiten würde"... das ist ein kleiner Vorgeschmack...

Mich belastet das gerade zunehmend und ich bin auch sauer auf mich, dass ich in diesen Situationen nicht auf den Tisch haue und konter.
Ich weiß nur, dass ich das nicht länger dulden möchte, dass er mich so behandelt, wenn ich habe ihm nichts getan. Ich bin auch keine Gefahr für ihn oder für seine Beziehung oder Ähnliches. Er hat näcmlich alles, was man sich wünschen kann: einen Job, eine gute Ehe, ausreichend Geld, um sich ein Haus zu bauen/ kaufen und nebenbei in Urlaub zu fliegen. Ich habe das alles nicht, noc nicht, noch vor mir...
Es kommt mir einfach vor, als würde er mich nicht mögen- was völlig okay für mich wäre- was aber ihm nicht das Recht gibt, mich niederzumachen. 

Jetzt habe ich mir überlegt, was ich machen soll.
Soll ich ihn direkt fragen, ob und welches Problem er mit mir hat? Soll ich es über meine Freundin, seine Frau "regeln" also ihr mein Problem schildern, welches ich damit habe oder sollte ich die nächste Situation/ den nächsten Seitenhieb abwarten, mir etwas überlegen und auf den Tisch hauen? 
Wir haben gemeinsame Bekannte- ein Pärchen- und die Frau hat meine Freundin auch mal über eine Whatsapp-Nachricht gefragt, ob "S" irgendein Problem mit ihr/ihnen hätte. Was die (wahre) Antwort darauf war, weiß ich nicht mehr. Zumindest zeigt es mir auch, dass ich scheinbar nicht allen dastehe.

Was meint ihr? Was wäre die klügste Variante und womit (schlagfertige Argumentationen/Anworten) könnte ich ihm zu verstehen geben, dass er mich in Ruhe lassen soll?

Vielen Dank!


 

Ich wäre da ganz anders aber ich habe auch Eier. Bei der nächsten Gelegenheit, sobald er dich niedergemacht vor anderen würde ich die Chance nutzen und ihn direkt ansprechen. Ihn jeden einzelnen Punkt vorhalten und eine Antwort einfordern. Vor allen! Ihn nicht auslassen! Ihn bloßstellen, genauso wie er es macht. Fehler liegt vor allem an deiner Freundin, die das alles duldet. Feine Freundin. 

4 LikesGefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. April 2019 um 11:20

seit zwei Jahren geht das ca. so mit den Seitenhieben. Aber auch nicht bei jedem Treffen.
Was ich aber sagen kann, ist, dass er mir (und meinem Freund) nie herzlich entgegengetreten ist. Wie ich schon sagte, er zeigt kein Interesse an meiner Person, meinem Freund hat er auch bereits zweimal zu verstehen gegeben, dass er nicht daran intressiert ist, was er ihm gerade erzählt und ist einfach im Gespräch zu jemand anderem gegangen. Und Ähnliches hatte ich auch bereits mit ihm...

 

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. April 2019 um 11:25
In Antwort auf evaeden

Ich wuerde ihn in der Situation konfrontieren.  Icht mit einem schlagfertigen Spruch sondern einfach mit der Wahrheit und wie du empfindest. So in der Art....

Was ist eigentlich dein Problem mit mir? Bei jedem Zusammentreffen machst du solche abwertenden Bemerkungen ueber mich. Das ist so unhöflich und du verletzt mich damit. Warum machst du das?

Dann wuerde ich das einfach so stehenlassen. Du siehst dann schon wie er reagiert. Solche Menschen wie dieser Mann suchen sich immer jemand aus bei dem sie es machen koennen. 

Sein Benehmen ist unmöglich. Was solche Menschen aber nie erwarten ist, dass sie ganz einfach mit den authentischen Gefühlen konfrontiert werden. 

Danke für die Antwort.
Über so eine Reaktion habe ich auch schon nachgedacht.
Bloß dachte ich mir, wenn ich ihm dann zu vertsehen gebe, dass mich das verletzt, ob er das nicht als "Ansporrn" nimmt, es weiter zu tun. Was du sagst, er ist ein Mensch (wahrscheinlich), der sich immer einen sucht, bei dem er sowas machen kann. Deswegen dachte ich, dass eine Reaktion, die ihm zeigt, dass "genug" ist, besser wäre, ohne zu verraten, dass er mich mit seinen vorherigen Kommentaren getroffen hat.
Versteht ihr ungefähr, was ich meine?  

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
8. April 2019 um 11:42
In Antwort auf fresh0089

Ich wäre da ganz anders aber ich habe auch Eier. Bei der nächsten Gelegenheit, sobald er dich niedergemacht vor anderen würde ich die Chance nutzen und ihn direkt ansprechen. Ihn jeden einzelnen Punkt vorhalten und eine Antwort einfordern. Vor allen! Ihn nicht auslassen! Ihn bloßstellen, genauso wie er es macht. Fehler liegt vor allem an deiner Freundin, die das alles duldet. Feine Freundin. 

ich hätte auch gern Eier. Im Ernst, ich bin so sauer im Nachhinein, dass ich ihm das durchgehen lassen hab jedes Mal. 

Zu meiner Freundin: ich weiß auch nicht, was ich davon halten soll. Sie ist aber jemand, der sich generell nicht einmischt. Unter diesen Umständen würde ich aber meiner Freundin gegenüber loyal sein und meinem Ehemann eine "reinhaun".

Aber ich bin da anders scheinbar...

Gefällt mir Hilfreiche Antworten !
Frühere Diskussionen
Hilfsangebote bei psychotischen Schüben
Von: happilyworking
neu
|
8. April 2019 um 11:29
Teste die neusten Trends!
experts-club