Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Problem - Erster Freund!

Letzte Nachricht: 22. September 2009 um 21:57
A
alyson_12165888
26.08.08 um 12:26

Hallo!
Ich habe ein ganz schön heftiges Problem, dass ich nun seit ca. einem halben Jahr mit mir rumschleppe.

Ich bin 18 Jahre alt und Halbwaise, mein Papa ist vor 8 Jahren an Krebs gestorben. Meine Mama lebt alleine, da ich aufgrund einer Ausbildung etwas weiter weggezogen bin, wir sehen uns auch sehr selten. Seit dem Tod meines Papas hat sich sehr viel verändert. Meine Mama hat ihre Interessen zu Hunden und zum katholischen Glauben so sehr vertieft, dass es kein anderes Thema mehr gibt, über das man sich unterhalten könnte (sie hat auch einen Hund).

Dadurch kapselt sie sich meiner Meinung nach auch ziemlich ab. Da schlimme ist aber, dass ich seit ca. einem halben Jahr meinen ersten Freund habe und mit dem ich auch wirklich sehr sehr glücklich bin und weiß, das ich ihn niemals verlieren will. Leider wird das von meiner Mutter gar nicht akzeptiert, obwohl sie ihn gar nicht kennt. Ihrer Meinung nach bin ich nämlich noch viel zu jung, zweitens ist er evangelisch und drittens hatte sie ihren ersten Freund (nämlich meinen Papa) 3 Jahre später als ich! Und dann darf ich noch von Verwandten erfahren, dass sie ein Problem damit hätte, wenn ich einen Freund habe, weil sie ja auch keinen Mann mehr hat.

Kann mir vielleicht irgend jemand helfen? Ich will doch den Kontakt zu meiner Mama nicht abbrechen, aber genauso wenig will ich ständig schweigen, wenn ich von meinem Freund erzähle. Ich weiß wirklich nicht mehr was ich machen soll, weil ich würde ihn ja auch gerne mal meiner Familie vorstellen, aber da gebe es ja nur wieder Probleme mit meienr Mutter.

Ich danke euch!

Mehr lesen

D
dermid_12515058
03.02.09 um 17:33

Hmm
Schwierige Situation...
Aber ich finde, wenn du schon 19 bist, hast du auch das gute Recht auf einen Freund.
Ich würde versuchen, dich mit deiner Mutter auszusprechen, es gibt ja auch für diese Situation eine Lösung!!!

Viel Glück!!!
Gruß Matse

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
alale_11891362
22.09.09 um 21:57

Hmm
bin genau der gleichen meinung.. fahr sie besuchen, bring dem hund ein spielzeug mit und red dich mit ihr aus, du musst ja nicht sagen dass er evangelisch ist, natürlich wenn sie dich fragt (obwohl das nicht meine erste frage wäre: bist du evangelisch?) und wenn sie sich aufregt, sag ihr falls das wirklch eine lebenslange bindung wird ist er bereit katholisch zu heiraten! aber drücke es shcön aus.. viel glück, erzähl dann obst erfolg hattest (:

Gefällt mir

Anzeige