Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychotherapie / Eine Psychoanalyse machen / Posttraumatische Belastungsstörung -Schwindel&Ohrgeräusche

Posttraumatische Belastungsstörung -Schwindel&Ohrgeräusche

29. Juni 2007 um 14:51 Letzte Antwort: 14. März 2008 um 0:05

Hallo an alle,

mir wurde vor zwei Monaten von einer Therapeutin eine posttraumatische Belastungsstörung diagnostiziert. Das Trauma liegt schon 17 Jahre zurück..
ich wollte auf diesem Weg einfach mal nachfragen, ob jemand mit einer posttraumatischen Bleastungsstörung auch merkwürdige körperliche Symptome zeigt, wie ich.
Habe seit 2 einhalb Jahren Ohrgeräusche mit einem unsystematischem Schwindel. Mein HNO hat mir zwar Morbus Meniere diagnostiziert, aber ich bin mir da mittlerweile nicht mehr sicher. Zumal die Tabletten (Betahistin), die ich schon Ewigkeiten nehme, nicht mehr zu helfen scheinen. Noch dazu kommt so ein unangenehmer Druck im Ohr. Bin echt ratlos..
Mit dem Schwindel kann ich mich zwar fortbewegen, aber ich kann mich auf nichts konzentrieren und es ist einfach total unangenehm. Bisher habe ich noch keinen getroffen, der dieses Schwindelgefühl auch hat/ hatte.

In letzter Zeit bin ich außerdem ziemlich niedergeschlagen, nichts macht mir mehr richtig Spaß. Ich will mich zwar immer selbst überwinden,um mal rauszugehen usw., und schaffe es auch manchmal, aber am liebsten würde ich mich verkriechen und abwarten, bis "alles" vorbei ist und es mir einfach nur gut geht.
Ich hoffe, dass irgendjemand mein Problem und ähnliche Symptome und Gefühle kennt.
Danke im Voraus.


Mehr lesen

20. August 2007 um 2:23

Hallo zurück
das was du beschreist kenn ich von meiner Mutter, sie war bei ettlichen Ärzten wegen Ihrem schwindel Geefühl, leider keiner konnte ihr helfen. Das ohrrauschen hat sie auch. aber sie findet das mit dem schwindel Gefühl noch schlimmer. Was komisch ist dass sie sich auch nicht mehr aus dem Haus traut ohne begleitung.
Bis vor 2 jahren hatte sie auch panik attacken aber die sind nicht mehr so schlimm. Das ganze geht schon seit fast 20 jahren bei ihr. es ist traurig weil uns Kinder das auch sehr belastet hat. Sie war auch sehr aggressiv, das ging bis zur körperlichen Gewalt hin.

Naja seit 2 jahren nimmt sie psychopharmaka die ihr wirklich helfen, ich selber bin gegen psychopharmaka aber bei ihr denke ich ist es besser so.

Ich selber bin bei einem Therapeuten schon über einem Jahr aber er hat mir bis jetzt noch nicht eine diagnostiziert, also er hat sie mir nicht mitgeteilt. Am anfang wollte ich das auch ständig wissen aber jetzt verstehe ich warum es so besser war. man sollte sich ncht darauf konzentrieren was man hat ob man ne psychose oder was auch immer hat, die hauptsache ist das man sich auf das problem in sich konzentriert und versucht es zu lösen.
das ist meine ansicht.Ich habe auch ein Trauma aber wenn du über das geschwiegen offen mit deiner umgebung redest ist es nicht so schlimm du kommst auf jedenfall weiter und tust nur dir gutes. Wo ich mit der Therapie angefangen hatte, habe ich auch ein brummen im kopf und sehr starke kopfschmerzen gehabt, bauchschmerzen, meine Regel blieb monate lang aus, ich habe mich in der Wohnung verkrochen un ich war ziemlich unerträglich war nur noch am schreien und streiten.


ich wünsche dir sehr viel erfolg und hoffe dass dein schwindelgefühle und dein ohr rauschen aufhören.

Lg

ela

Gefällt mir
24. Februar 2008 um 13:03

Druck am Ohr oder Schwindel?
Hallo,

habe deinen Beitrag durchgelesen was meinem momentanen Zustand ähnelt.

Bei mir wg Druck am Ohr istes so schwer zu ertragen , besonders wenn ich mich konzentrieren muss.

Wie ist es bei dir in der Arbeit? Mit Kollegen?

Mit Verwandten? Überhaup mit Mitmenschen?

Verstehen sie dich?

Undwies ist es bei dir beim Autofahren?

Bei mir ist es so, dass ich von lauter Angst oder vielleciht Druckschmerzen am Ohr oder vielleicht auch Panickattacken, mich beim Autofahren nciht konzentrieren kann udn deswegen musste mehrere MAle meien praktische Prüfungen ncohmals wiederholen.

Gefällt mir
14. März 2008 um 0:05

"Posttraumatische Belastungsstörung -Schwindel&Ohrgeräusche"
Hallo,

ich habe deinen Beitrag gelesen und kenne alle diese Symptome , doch bei mir hat man einen Tinitus festgestellt - leider zu spät, jetzt muss ich damit leben.

Das Schwindelgefühl, die schläfrigkeit und das niedergeschlagen sein hat was mit der Psyche zu tun, so wurde es mir von meiner Psychologin gesagt.

Ich fühle mich am wohlsten in meinen vier Wänden.

Man kann auch über diese Krankheit nicht mit jedem reden, da es die meisten nicht verstechen, man versteht es zum teil selbst nicht mal.

Ich wünsche Dir alles Gute

LG

Engel 20082

Gefällt mir
Noch mehr Inspiration?
pinterest
Magic Retouch
Magic Retouch
Teilen