Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Plötzliche Hitzewellen/innere Unruhe

Plötzliche Hitzewellen/innere Unruhe

26. Juni 2010 um 22:58

Ich musste den Thread jetzt noch mal schreiben, weil der andere irgendwie nciht geht...

Also, ich habe seit einiger Zeit ab und zu solche Hitzewellen, die mit einer inneren Unruhe/einem inneren Zittern einhergehen. Es fühlt sich etwas so an, als würde einem ganz schummerig oder schwindelig werden. Soweit ich das richtig beobachtet habe tritt es immer auf, wenn ich in Gedanken auf meine aktuelle Lebenssituation blicke. Irgendwie macht mir das aber etwas Sorgen, weil ich momentan vollkommen zufrieden mit meiner Lebenssituation bin


Lg, Yakkul

Mehr lesen

27. Juni 2010 um 23:54

Vielleicht
physisch bedient und eine schilddrüsenüberfunktion

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juni 2010 um 17:32

Hitzewellen
Erst mal die Frage ob du eine Frau oder ein Mann bist!

Also wenn du in Gedanken bist hat es ganz bestimmt nichts mit Hitzewellen zu tun, lol!

Es sei denn, du hast ein schlechtes Gewissen, dann bekommt man auch Hitzewellen und innere Unruhe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2010 um 19:01

Es könnte....
tatsächlich an der Schilddrüse liegen.

Geh zum Hausarzt und lasse einen Test machen (geht meist mit einem Bluttest).

Ansonsten wenn Du eine Frau bist, kommt es vor, dass manche bereits früher in den Wechsel kommen. Dann zum Frauenarzt und Hormone testen lassen.

Ich tippe aber - nach Deiner Schilderung - auf niedrigen Blutdruck und ein wenig Kreislauf. Bei dem warmen Wetter zur Zeit ist das nicht ungewöhnlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2010 um 14:50
In Antwort auf kira_12505216

Hitzewellen
Erst mal die Frage ob du eine Frau oder ein Mann bist!

Also wenn du in Gedanken bist hat es ganz bestimmt nichts mit Hitzewellen zu tun, lol!

Es sei denn, du hast ein schlechtes Gewissen, dann bekommt man auch Hitzewellen und innere Unruhe

Also
sind jetzt einige Tage vergangen, aber ich habe das Problem immer noch. Und auch jedes mal, wenn ich an mich und meinen (neuen) Freund denke. Gestern kam es sogar, als ich bei ihm war und vollkonmen zufrieden in seinen Armen lag.
Es wundert mich etwas, dass es eben immer in Verbindung mit meiner neuen Bezeihung kommt. Ich sag mal so, es ist der erste Freund nach meiner "1. großen Liebe" und niemand kennt mich auch eifnahc mit einem anderen, das hat sich in die Welt sga ich mal irgendwie eingespielt, dass ich und mein Ex ewig zusammen waren und werden.
Und jetzt bin ich halt in einer neuen Situation, aber ich fühle mich garnicht unsicher oder sonst etwas. Ich bin super glücklich!

Bin übrigens eine Frau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2010 um 16:13

Angsterkrankung?
Ist das nciht etwas zu hoch gegriffen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Freunde, die einem nicht gut tun
Von: yaron_12361832
neu
6. April 2012 um 16:01
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen