Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Plötzlich bin ich ein Angsthase

Plötzlich bin ich ein Angsthase

18. Mai 2015 um 20:47

Hallo zusammen
Ich habe ein Problem, was mich schon eine ganze Weile begleitet:
Ich bin bald 18 und "früher" liebte ich Action, hatte vor nichts Angst, schaute Horrorfilme, ging auf jede Achterbahn usw.
Doch seit ca. Einem Jahr habe ich vorallem, was mich verletzen könnte, angst. Es beginnt nur schon damit wenn ich zu Hause bin und es draussen dunkel ist und ich aufs WC muss. Habt ihr spontan eine Erklärung?

Mehr lesen

18. Mai 2015 um 21:16

Hast Du
vergangenes Jahr irgendetwas Besonderes erlebt? Ist irgendetwas vorgefallen, was diese Angst auslösen könnte?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 7:51

"Angsthase"?!?
eine Angststörung ist eine Krankheit, das hat mit "Angsthase" nichts zu tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 9:41
In Antwort auf lightinblack

Hast Du
vergangenes Jahr irgendetwas Besonderes erlebt? Ist irgendetwas vorgefallen, was diese Angst auslösen könnte?

Kindheit
Hatte eine nicht ganz so gute "Kindheit". Viele Sachen sind passiert jedoch setze ich keine Verbindung dazu, da ich sonst ja schon immer so Angst haben hätte müssen?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 9:45

Nicht so gläubisch
Leider habe wie du auch hattest, keinerlei Verbindubg zu Gott....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 9:46
In Antwort auf avarrassterne

"Angsthase"?!?
eine Angststörung ist eine Krankheit, das hat mit "Angsthase" nichts zu tun.

Nicht ernst
Leider nehmen meine Freunde und Familie mich nicht so ernst, Angsthase ist dadurch mein neuer Spitzname geworden....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. Mai 2015 um 9:53
In Antwort auf rockabella97

Nicht ernst
Leider nehmen meine Freunde und Familie mich nicht so ernst, Angsthase ist dadurch mein neuer Spitzname geworden....

Jo, das ist so
bei allen psych. Krankheiten / Störungen / Problemen.

Dass man mit einem gebrochenen Bein nicht laufen kann, rafft auch der grösste Depp noch. Dass das gleiche auch bei Krankheiten gilt, die eben psychisch und nicht physisch sind, ist für ziemlich viele Menschen ausserhalb ihrer Reichweite.

Wie auch immer: geh zu einem Arzt, das ist so über ein Forum nicht lösbar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Mai 2015 um 14:39

Angststörung
das kenne ich, aber eine angststörung kann auch plötzlich kommen. du hast geschrieben, dass du eine nicht so tolle Kindheit hattest, ich kenne das auch, denke schon dass sowas zum teil damit zu tun hat. vielleicht solltest du mal einen Psychologen aufsuchen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2015 um 12:22

Verhütung
Habe den Nuvaring genommen aber vor ca. 1 monat abgesetzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2015 um 20:42

Ich hatte mit 18 auch selten Angst
hab Horrorfilme geschaut, bin danach im Stockfinsteren mit ner Freundin auf einen Friedhof gegangen (außerhalb der Ortschaft am Waldesrand) und hab sogar Geisterbeschwörung gemacht.

Das ist schon 20 Jahre her, und leider bin ich nicht mehr so mutig - nein, ich bin sogar so ängstlich, dass ich am Abend nicht mal mehr allein in den Keller geh oder im Dunkeln alleine schlafe.

Ich denke, das liegt daran, dass irgendwann der "Leichtsinn der Jugend" vorbei ist und ich mir mehr darüber Gedanken gemacht hab, was alles passieren kann. Horrorfilme, Thriller, Krimis, aber auch Medien, die von Morden, Vergewaltigungen etc. berichten, schüren das Ganze.

Was macht dir denn Angst? Wovor fürchtest du dich, wenn du im Dunkeln aufs WC musst? Keimen Bider in dir auf, die du in Filmen gesehen hast? Dann solltest du als erstes mal darauf verzichten. Frag dich, ob deine Angst berechtigt ist.

Da deine Ängste erst kürzlich und plötzlich aufgetreten sind, kannst du vielleicht den Weg daraus noch alleine finden. Ansonsten ist es sicherlich sinnvoll, mit jemandem darüber zu sprechen, der sich damit auskennt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. Juni 2015 um 21:13
In Antwort auf fortunafeuer

Ich hatte mit 18 auch selten Angst
hab Horrorfilme geschaut, bin danach im Stockfinsteren mit ner Freundin auf einen Friedhof gegangen (außerhalb der Ortschaft am Waldesrand) und hab sogar Geisterbeschwörung gemacht.

Das ist schon 20 Jahre her, und leider bin ich nicht mehr so mutig - nein, ich bin sogar so ängstlich, dass ich am Abend nicht mal mehr allein in den Keller geh oder im Dunkeln alleine schlafe.

Ich denke, das liegt daran, dass irgendwann der "Leichtsinn der Jugend" vorbei ist und ich mir mehr darüber Gedanken gemacht hab, was alles passieren kann. Horrorfilme, Thriller, Krimis, aber auch Medien, die von Morden, Vergewaltigungen etc. berichten, schüren das Ganze.

Was macht dir denn Angst? Wovor fürchtest du dich, wenn du im Dunkeln aufs WC musst? Keimen Bider in dir auf, die du in Filmen gesehen hast? Dann solltest du als erstes mal darauf verzichten. Frag dich, ob deine Angst berechtigt ist.

Da deine Ängste erst kürzlich und plötzlich aufgetreten sind, kannst du vielleicht den Weg daraus noch alleine finden. Ansonsten ist es sicherlich sinnvoll, mit jemandem darüber zu sprechen, der sich damit auskennt.

Keine ahnung
Ich habe mich schon oft gefragt, vor was ich eigentlich genau Angst habe. Jedoch kann ich mir die Frage nicht ganz beantworten. Das einzige ist, dass ich Angst davor habe, zu sterben oder das mir was passiert

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Verstärkte Panik und Angst durch Betrug vom Ehemann
Von: luann_12450636
neu
2. Juni 2015 um 14:29
Diskussionen dieses Nutzers
Plötzlich bin ich ein Angsthase
Von: rockabella97
neu
18. Mai 2015 um 20:47
Noch mehr Inspiration?
pinterest