Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Pille und psychische Probleme

Letzte Nachricht: 18. Oktober um 20:12
W
woman23456
02.10.22 um 11:05

Hallo zusammen,​

in den letzten Jahren hatte ich immer wieder mit psychischen Problemen zu kämpfen, seit mittlerweile einem halben Jahr hat sich die Lage aber noch einmal verschlechtert, sodass ich mir professionelle Hilfe durch einen Psychotherapeuten gesucht habe.
Wegen der langen Wartezeiten wird es aber noch ein bisschen dauern, bis es mit der Therapie losgeht.

Es wird sich wahrscheinlich um die generalisierte Angststörung handeln.

Man hört ja öfter, dass die Pille für Depressionen verantwortlich sein kann, könnte es auch bei anderen psychischen Erkrankungen einen Zusammenhang geben?
Ich nehme die Pille nun seit ca. 6 Jahren, es gab aber auch davor schon Anzeichen für psychische Probleme, damals war mir das aber noch nicht bewusst.

Sollte die Pille erst abgesetzt werden bevor eine Therapie begonnen wird?

Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass die psychische Erkrankung nach absetzen der Pille einfach weg wäre.

Danke vorab. 

Liebe Grüße 
 

Mehr lesen

S
sari__sari
08.10.22 um 11:17

Ich habe vor sechs Jahren die Pille abgesetzt. Das können wir vielleicht total merkwürdig, aber ich habe da schon von sehr viel Frauen gehört, auch eine Freundin ging es so, dass ich mich nach absetzen der Pille wieder mehr wie ich selbst gefühlt habe und dann erst gemerkt habe dass ich all die Jahre fast wie hinter einem Schleier gelebt habe. Erst nachdem die Pille nicht mehr war habe ich mich wirklich gut gefühlt. Ich konnte mich selbst wieder besser fühlen. Ich habe sie einfach von heute auf morgen abgesetzt weil ich irgendwie diesen Drang verspürt habe es nicht mehr zu nehmen..

dass ich das schon von vielen Frauen gehört habe und es mir auch selber so ginge. Ich konnte es kaum glauben aber es war tatsächlich so.

1 -Gefällt mir

R
roterregen
08.10.22 um 22:59

Hallo du,

habe keine persönliche Erfahrung mit der Pille, hatte allerdings auch eine generalisierte Angststörung.

Es gibt verschiedene, schnell wirkende Angststopp-Techniken, auch gegen kreisende Gedanken, und eine sehr gelungene Methode, die etwas mehr Zeit braucht, um aus dem Teufelskreis der Angst aus zu brechen. Alles selbst erprobt, kein Hokuspokus, oder so...

Leider tue ich mich im Moment etwas schwer damit, einen klaren Gedanken zu fassen, geschweige denn zu schreiben... morgen wirds aber bestimmt wieder besser sein, also, falls du mehr wissen willst, wie und was, lass es mich wissen...

Viele Grüße

Gefällt mir

R
roterregen
09.10.22 um 23:05

Hello again...
ja, ich nochmal... wie zu erwarten, ist es heute besser mit schreiben... daher antworte ich noch einmal auf dein Thema. 

Also, offenbar ist einer der Hauptgründe für eine Angststörung der, dass man zu lange nicht auf seine innere Stimme, also sein Unterbewusstsein gehört hatte. Sei es nun falsche Nahrung, falscher Job, falsche*r Partner*in oder was auch immer.... das kann ich durchaus aus eigener Erfahrung bestätigen. Mein Psychiater oder Psychotherapeut konnten mir diese Lösung allerdings nicht anbieten. Was mich auch mehr als gewundert hatte. Eigentlich immer noch tut!
Aber es gibt auch andere Gründe, wie eine bestimmte Lebensmittelunverträglichkeit, die dann zu Blähungen führt, die indirekt auf das Herz wirken und so weiter...

Aber um noch einmal auf die Pille zu sprechen zu kommen, es kann durchaus sein, dass die Angst verschwindet, wenn du die Pille absetzt. Vielleicht "willst" du sie eigentlich gar nicht nehmen, und dein Unterbewusstsein verschafft sich, wie schon gesagt, durch die Angst Gehör.

Es ist gar nicht so schwierig, herauszufinden, was die innere Stimme eigentlich will, denn normalweise kreisen unsere Gedanken schon fast wie von selbst ums richtige Thema... und wenn man genau hinhört, dann kennt man die Antwort auf die meisten Fragen sich selbst betreffend über kurz oder lang sowieso... oder nicht?

Was meinst du?
VG

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
M
maja99
16.10.22 um 10:20

Ich bin von Pille auf Spirale (ohne Hormone) umgestiegen und fühle mich 100- mal besser seitdem. Ich würde niemals wieder die Pille nehmen!

2 -Gefällt mir

irishlady
irishlady
18.10.22 um 19:45

Ich kann dir auch nicht sagen, ob die Pille wirklich deine Depressionen verstärken,
ich kann dir aber sagen, dass es mir, seitdem ich die Pille nach über 20 jahren abgesetzt habe deutlich besser geht. 
Ich habe wieder einen besseren Draht zu mir, achte mehr auf meine Bedürfnisse 
und fühle mich einfach irgendwie klarer und gefestigter. 
Ich kann aus meiner persönlichen Erfahrung nur raten, die Pille wieder abzusetzen.

1 -Gefällt mir

ines
ines
18.10.22 um 20:12

Sollte die Pille erst abgesetzt werden bevor eine Therapie begonnen wird?

Die Frage sollte dir (d)ein Arzt beantworten.

Gefällt mir

Anzeige
Anzeige