Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Phychologin - unverschämte Frage?

Phychologin - unverschämte Frage?

24. November 2011 um 18:54

Liebe Community,

ich habe ein Problem. Meine Freundin (17 Jahre) steckt zuhause momentan in einer schwierigen Situation - stress mit den Eltern, ständig am rebellatieren und alle sind gegen sie.. ihr wisst sicherlich worüber ich schreibe. Infolgedessen stand nun ein Besuch bei der Phychologin an. Vorgestern war nun also das erste Einzelgespräch und es viel, nach nicht all zu lange Zeit, die Frage ob wir miteinander Sex haben.
Ich persönlich (18 Jahre) finde die Frage äußerst unangebracht bzw. unverschämt. Ist dies nun eine Fehleinschätzung meinerseits? Wie seht ihr das, ist es eventuell überlich das Phychologen nach den intimsten Fragen im ersten Gespräch Fragen?

Danke für eure Einschätzungen & Grüße

Mehr lesen

25. November 2011 um 7:47

Thema sex
kommt in solchen Gesprächen oft vor! Wahrscheinlich wird sie auch mal gefragt wie der Sex ist! Welche Art...dominant, devot, normal....!ist oftmals Spiegel der Erziehung und Rolle!

Vielleicht wäre es gut gewesen dies nicht gleich bei der ersten Sitzung zu fragen, aber das weiss die Ärztin sicher besser!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2011 um 8:16

Das ist eine ganz normale Frage
und wer hier ein Problem hat, das bist du. Würde deine Freundin gefragt werden ob sie isst und wie und was, würdest du dich vermutlich nicht aufregen. Und noch etwas , es ist die Therapie deiner Freundin und über Therapieinhalte sollte normal nicht gesprochen werden. Du bist der Partner, verhalte dich auch so. Und stelle mal nicht die Arbeit der Therapeutin in Frage. Ich gehe davon aus, dass sie ihr "Handwerk" versteht..
Gruß melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. November 2011 um 14:27
In Antwort auf melike13

Das ist eine ganz normale Frage
und wer hier ein Problem hat, das bist du. Würde deine Freundin gefragt werden ob sie isst und wie und was, würdest du dich vermutlich nicht aufregen. Und noch etwas , es ist die Therapie deiner Freundin und über Therapieinhalte sollte normal nicht gesprochen werden. Du bist der Partner, verhalte dich auch so. Und stelle mal nicht die Arbeit der Therapeutin in Frage. Ich gehe davon aus, dass sie ihr "Handwerk" versteht..
Gruß melike

Intimsphäre: Ja - Nein?
Hallo melike,

danke zunächst für deine Antwort. Das ich ein Problem habe ist mir selbst bewusst. Steht im übrigen auch gleich zu Beginn meiner Diskussion, daher ist ein solcher Vorwurf mir gegenüber eventuell nicht ganz gerechtfertig.

Wenn meine Freundin gefragt werden würde ob sie isst oder nicht wäre das für mich okay. Das stimmt. Ich habe ein Problem damit das die Phychologin nach den intimsten Tätigkeiten eines Paares fragt. Ein besonderes Augenmerk gilt dabei dem Worte "Paar". Dazu gehören immer Zwei und man sollte die Intimsphäre der Gegenseite nicht außer Acht lassen.

Du empfiehlst mir mich wie ein Partner zu verhalten? Was stellst du dir darunter vor?

Danke & Gruß

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen