Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Petition gegen Kanu Verband

Letzte Nachricht: 24. April 2015 um 20:01
Z
zayna_12673568
07.04.15 um 12:03

Wer als Eltern, Verwandter, Freund oder Ehemann mit dem Thema Vergewaltigung oder sexuellem Missbrauch konfrontiert wird, ist entsetzt, wie die Sportverbände das Thema totschweigen und betroffene Trainer versuchen zu schützen. So auch beim Kanu Verband.

Pädophile, verdächtige Trainer und angeklagte Trainer haben nichts im Sport verloren.

Bitte, bitte unterstützt diese Petition!
https://www.openpetition.de/petition/online/schutzt-unsere-kinder-und-sportler-innen-vor-sexualisierter-gewalt-von-trainern-straftatern

Vielen Dank Petra

Mehr lesen

L
leola_12916811
08.04.15 um 12:00

Im Kanu???
Das stelle ich mir sehr eng vor.

Gefällt mir

Z
zayna_12673568
20.04.15 um 16:41
In Antwort auf leola_12916811

Im Kanu???
Das stelle ich mir sehr eng vor.

Wie peinlich ...
Dazu will ich lieber nichts kommentieren.

Gefällt mir

R
ragin_12169800
20.04.15 um 21:45

Heilloses Chaos
Was genau ist eigentlich das Anliegen der Petition?

Ich mutmasse mal, dass das Anliegen ist, dass der Chef Trainer des Kanu Verbandes entlassen werden soll.

Wenn man bedenkt wie lang die Petition is erfahren wir über ihn erstaunlich wenig.

"Seit mehreren Jahren wird dieser Chef-Trainer vom Verband geschützt, obwohl Anzeigen bei der Polizei eingingen, Verfahren angestrengt wurden und seine Übergriffe im Kanu-Verband bekannt sind."

Es sind Anzeigen eingegangen, Er wird verdrächtig...
Aber verurteilt wurde er nicht...oder?
Sonst würde das da wohl stehen und die ganze Petition wäre überflüssig...
Wir reden also über jemandem der vom Gericht freigesprochen wurde. Oder dessen Verfahren schon vorher aus Mangel an Beweisen eingestellt wurde. Jedenfalls sitzt er nicht in Untersuchungshaft oder so....

Und der Betreiber der Petition meint jetzt er weiss es besser als die Gerichte.(Was durchaus denkbar ist)
In dubito pro reo ist bekanntermassen eine Hürde bei der Verurteilung die bei Sexualstraftaten bedauerlich schwer zu überwinden ist.
Aber nichts desto trotz der Mann gilt juristisch als unschuldig. Und der betreiber der Petition will jetzt via Petiton Eine Art quasi Bestrafung durchdrücken damit der muttmassliche Vergewaltiger seinen Job verliere.

Als Unterzeichner der Petition schwingt man sich also quasi zum richter über eine Person aus über die einem die Petiton WAS sagt?
Praktsich nichts. Stattdessen bekommen wir Zeile um Zeile allgemeine Aussagen über sexuellen Missbrauch von Kindern und Jungendlichen im Allgemeinen und im Sport im besonderen. Eine Menge Beispiele die mit dem konkreten fall nichts zu tun haben.

Das reicht nicht um sich ein Urteil über einen Menschen zu bilden. Da muss man sich schon ein bischen mehr Mühe geben.

Gefällt mir

Z
zayna_12673568
20.04.15 um 22:06
In Antwort auf ragin_12169800

Heilloses Chaos
Was genau ist eigentlich das Anliegen der Petition?

Ich mutmasse mal, dass das Anliegen ist, dass der Chef Trainer des Kanu Verbandes entlassen werden soll.

Wenn man bedenkt wie lang die Petition is erfahren wir über ihn erstaunlich wenig.

"Seit mehreren Jahren wird dieser Chef-Trainer vom Verband geschützt, obwohl Anzeigen bei der Polizei eingingen, Verfahren angestrengt wurden und seine Übergriffe im Kanu-Verband bekannt sind."

Es sind Anzeigen eingegangen, Er wird verdrächtig...
Aber verurteilt wurde er nicht...oder?
Sonst würde das da wohl stehen und die ganze Petition wäre überflüssig...
Wir reden also über jemandem der vom Gericht freigesprochen wurde. Oder dessen Verfahren schon vorher aus Mangel an Beweisen eingestellt wurde. Jedenfalls sitzt er nicht in Untersuchungshaft oder so....

Und der Betreiber der Petition meint jetzt er weiss es besser als die Gerichte.(Was durchaus denkbar ist)
In dubito pro reo ist bekanntermassen eine Hürde bei der Verurteilung die bei Sexualstraftaten bedauerlich schwer zu überwinden ist.
Aber nichts desto trotz der Mann gilt juristisch als unschuldig. Und der betreiber der Petition will jetzt via Petiton Eine Art quasi Bestrafung durchdrücken damit der muttmassliche Vergewaltiger seinen Job verliere.

Als Unterzeichner der Petition schwingt man sich also quasi zum richter über eine Person aus über die einem die Petiton WAS sagt?
Praktsich nichts. Stattdessen bekommen wir Zeile um Zeile allgemeine Aussagen über sexuellen Missbrauch von Kindern und Jungendlichen im Allgemeinen und im Sport im besonderen. Eine Menge Beispiele die mit dem konkreten fall nichts zu tun haben.

Das reicht nicht um sich ein Urteil über einen Menschen zu bilden. Da muss man sich schon ein bischen mehr Mühe geben.

Schweirige Entscheidung
@Raidon
Du hast nicht ganz unrecht. Ich habe mir auch so meine Gedanken gemacht. Aber man merkt dir Deine Männlichkeit doch sehr an. Du kannst Dir einfach nicht vorstellen, was die Frauen (!) durchgemacht haben und warum das alles so lange unter der Decke geblieben ist.

Die Frage die ich mir gestellt habe war wie folgt. Was ist mir wichtiger. Schutz der nächsten Generation oder Schutz der männlichen Ehre.

In Dubio pro reo ist eine absolute Katastrophe, wenn es um Vergewaltigung geht. Genau wie Du sagst. Aber Rache wäre glaube ich zu kurz gedacht.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

R
ragin_12169800
21.04.15 um 20:34
In Antwort auf zayna_12673568

Schweirige Entscheidung
@Raidon
Du hast nicht ganz unrecht. Ich habe mir auch so meine Gedanken gemacht. Aber man merkt dir Deine Männlichkeit doch sehr an. Du kannst Dir einfach nicht vorstellen, was die Frauen (!) durchgemacht haben und warum das alles so lange unter der Decke geblieben ist.

Die Frage die ich mir gestellt habe war wie folgt. Was ist mir wichtiger. Schutz der nächsten Generation oder Schutz der männlichen Ehre.

In Dubio pro reo ist eine absolute Katastrophe, wenn es um Vergewaltigung geht. Genau wie Du sagst. Aber Rache wäre glaube ich zu kurz gedacht.

???
Darf ich dich daran erinnern dass mein Problem mit der ganzen Petition ist dass von mir verlangt wird eine ganz konkrete Person zu verurteilen...ohne mir Information über die Person zu geben. Ausser, dass der Schreiber der Petition sie verurteilt.

Fällt dir in deinem Post auf dass du keinerlei konkrete Information zum Fall hinzugefügt hast?

"Aber man merkt dir Deine Männlichkeit doch sehr an"
Gibt es irgendein beliebiges Diskusionsthema bei dem dein Gesprächspartner dich überzeugt wenn er dir sagt
'Davon verstehst du nichts weil du eine Frau bist'
Wenn nein dann erwarte doch bitte nicht dass es andersherum überzeugender wäre...

"Du kannst Dir einfach nicht vorstellen, was die Frauen (!) durchgemacht haben"

Mein Vorstellungsvermögen ist praktisch grenzenlos.
Gerade deshalb kann es nicht als Grundlage einer Verurteilung dienen.

"Die Frage die ich mir gestellt habe war wie folgt. Was ist mir wichtiger. Schutz der nächsten Generation oder Schutz der männlichen Ehre"

Meinst du nicht dass wenn du eine ganz konkrete person verurteilen willst solltest du dich hauptsächlich fragen ob diese Person getan hat was man ihr vorwirft?

"In Dubio pro reo ist eine absolute Katastrophe, wenn es um Vergewaltigung geht."
Das ist schon richtig. Aber was ist die Alternative?kein In Dubito Pro Reo ist ein Katastrophe völlig egal um welche Straftat es geht.
Bist du dir bewusst dass um missliebige Individuuen auszuschalten ein Strafttatbestand, völlig egal was er ist,
bei dem man die Schuld nicht beweisen muss völlig.
ausreicht?




Gefällt mir

Z
zayna_12673568
24.04.15 um 12:01

Kanu Verband Trainer seit einem Jahr angezeigt
Heute ist eine neue Information bei der Petition eingegangen. Der Trainer wurde offensichtlich schon im letzten Jahr von seiner eigenen Ehefrau angezeigt. Allerdings wurde weder die Staatsanwaltschaft aktiv, noch ein Verfahren eröffnet. Unter dem Aktenzeichen STS PD ZKB FK2 1/1224 / 2014 kann jeder bei der Polizei anrufen und fragen, warum nichts unternommen wird. Ist schon interessant. Wenn er unschuldig wäre, würde das Verfahren OFFIZIELL eingestellt. Frage ist aber eher, warum das Verfahren so "entsorgt" wird. Verjährung, Beweismittel oder einfach klammheimlich aussitzen. Es wäre an der Zeit, wenn die Polizei oder Staatsanwaltschaft endlich ermitteln würde. So weit es ich verstanden habe ist das wohl das Ziel der Petition.

Gefällt mir

R
ragin_12169800
24.04.15 um 20:01
In Antwort auf zayna_12673568

Kanu Verband Trainer seit einem Jahr angezeigt
Heute ist eine neue Information bei der Petition eingegangen. Der Trainer wurde offensichtlich schon im letzten Jahr von seiner eigenen Ehefrau angezeigt. Allerdings wurde weder die Staatsanwaltschaft aktiv, noch ein Verfahren eröffnet. Unter dem Aktenzeichen STS PD ZKB FK2 1/1224 / 2014 kann jeder bei der Polizei anrufen und fragen, warum nichts unternommen wird. Ist schon interessant. Wenn er unschuldig wäre, würde das Verfahren OFFIZIELL eingestellt. Frage ist aber eher, warum das Verfahren so "entsorgt" wird. Verjährung, Beweismittel oder einfach klammheimlich aussitzen. Es wäre an der Zeit, wenn die Polizei oder Staatsanwaltschaft endlich ermitteln würde. So weit es ich verstanden habe ist das wohl das Ziel der Petition.

Sicher?
"So weit es ich verstanden habe ist das wohl das Ziel der Petition."
Sollte die Petition dann nicht an die Polizeidienststelle die Staatsanwaltschaft oder das Innenministerium gerichtet sein?
Sie ist aber an den Kanuverband gerichtet..

"Es wäre an der Zeit, wenn die Polizei oder Staatsanwaltschaft endlich ermitteln würde."

Daran kann kein Zweifel bestehen.
Aber leider kann ich im chaos dieser Petition diese Forderung nicht erkennen.
Zumal der Adressat wie gesagt dafür ungeeignet scheint.

Gefällt mir