Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Persönlichkeitsstörung?

Persönlichkeitsstörung?

5. April 2010 um 18:41 Letzte Antwort: 10. September 2016 um 23:48

Hallo,
ich hoffe, hier kann mir evtl. Jemand weiterhelfen, bzw. einen Anhaltspunkt geben, wo ich mir Hilfe holen kann.

Und zwar geht es um meine Schwester. zzt. macht sie allen in unserer Familie das Leben zur Hölle (Familie: Eltern, 2 jüngere Brüder, 1 ältere Schwester-ich), meine Schwester wohnt mit den beiden Eltern und Brüdern Zuhause unter einem Dach.

Es ist sehr schwierig mit ihr umzugehen, sie hat 2 Gesichter. Dieses ist bei ihr sehr stark ausgeprägt. Zuhause, wo sie sich sicher fühlt ist sie eine richtige Tyrannin, sie pickt sich immer wieder einzelne Familienmitglieder raus und macht diese richtig runter, ihr tut das Gefühl andere zu verletzen scheinbar gut. Und es ist kein harmloser Streit, es artet immer richtig heftig aus und das mehrmals pro Woche.
Wie gesagt, Zuhause zeigt sie sich von einer ganz anderen Seite, dort mag man sie gar nicht mehr ansprechen, weil jedes Wort eines zuviel sein könnte. Aber auch wenn man sie in Ruhe lässt kann man sich sicher sein, dass sie einen Grund findet um andere erniedrigen zu können, dabei handelt es sich jeweils um ganz unwichtige und unbedeutsame Dinge, wie z.B. eine Gabel in der Messerbestecklade (sie hat keinen Ordnungsfimmel!!!!). Es muss auch gar nicht unbedingt einen Grund geben. MMutter ist am labilsten und deshalb such

Mehr lesen

5. April 2010 um 18:42

Fortsetzung
sucht sie sich meistens diese für ihre Wutausbrüche aus, da wird sie dann aufs Niedrigste fertig gemacht und beschimpft und mit den schlimmsten Wörtern betitelt. Sie verletzt zwar nicht mit Gegenständen oder ihren eigenen Händen, aber mit ihren gezielten Wörtern hat sie das bestens drauf. Den verbalen Attacken folgen oft Handlungen, wie z.B. einen vollen Aschenbecher in dem Bett meiner Mutter auszukippen.

Meine Mutter ist letztendlich immer am heulen und weiß sich nicht zu helfen. Meine ganze Familie leidet unter dem Verhalten meiner Schwester. Wir geben uns IMMER die größte Mühe, und versuchen gar nicht erst ihr einen Angriffspunkt zu liefern. Wir sind immer nett zu ihr und wenn sie etwas verlangt (sie hat übrigens ein unnatürlich hohes Anspruchsdenken und zu hohe Erwartungen), dann wird das immer erledigt und sich darum bemüht ihr zu helfen und ihr alles gerecht zu machen. Gerade meine Mutter bemüht sich sehr, trotzdem wird sie am häufigsten angegriffen. Es ist vielleicht noch anzumerken, dass meine Mutter an einem sehr aggressiven Krebs erkrankt ist und meine Schwester das völlig kalt lässt (Die Krankheit kommt dir doch gerade gelegen, weil du so faul bist und nicht Vollzeit arbeiten willst)- Meine Mutter ist natürlich alles andere als faul.

Meine Schwester verdreht bewusst Tatsachen und versucht sich immer als Opfer darstehen zu lassen. Sie erfindet kleine Lügengeschichten in denen sie von einem anderen Familienmitglied angeblich gemein behandelt worden ist. Sie möchte dann immer, dass alle sich zu ihr auf die Seite und geben die jeweilige Hauptperson der Lügengeschichte stellen.

Oft sagt/erzählt sie irgendwelche Dinge über andere Personen, spricht man sie dann ca. 2 Monate später in einem anderen Zusammenhang noch einmal an, streitet sie ab dieses oder ähnliches jemals gesagt zu haben und bezeichnet einen als Lügner. (Schon mehrmals passiert).

Kritik kann sie nicht annährend annehmen, sollte man auch nur annährend nicht mit ihr einer Meinung sein, so kann es schon vorkommen, dass sie lieber den Kontakt abbricht.

Zuhause ist sie ein echtes Monster!!! Sobald sie allerdings in ein anderes Umfeld kommt ist sie Mrs. Sunshine. Immer freundlich, immer am lächeln, ganz verständnisvoll und eine Person mit ganz, ganz großem Herz die es absolut nicht verstehen kann, wenn andere Ungerecht behandelt werden.

Sie hat wirklich 2 Gesichter und sobald andere dazu kommen, kann sie sich innerhalb einer Sekunde verstellen Die Attacken innerhalb der Familie sucht sie sich zeitlich meistens so aus, dass die Angriffsperson gerade alleine ist und die anderen Familienmitglieder davon nichts mitbekommen. Sie möchte halt immer den Anschein bewahren, dass sie immer alles richtig macht und von allen anderen nur ungerecht behandelt wird. Sie ist eine hervorragende Schauspielerin.

Manchmal habe ich das Gefühl, sie redet sich die Geschichten und Anschuldigungen so lange ein, bis sie tatsächlich davon überzeugt sind, dass diese wahr sind.

Wir wissen nicht mehr was wir machen sollen! Das ist eine unerträgliche Situation! Allen in der Familie geht es schlecht damit. Wir versuchen gar nicht erst auf ihre Streitsucht einzugehen, ihr alles Recht zu machen, leider alles erfolglos.

Der gesunde Menschenverstand würde jetzt sagen: Dann soll sie doch ausziehen, wenn es ihr Zuhause so schlecht geht und es ihr dort gar nicht gefällt!....
Ist leider auch keine Lösung, weil sie nicht ausziehen wird, sie sagt das Geld möchte sie sich lieber sparen, sie wird keine Miete für eine Mietwohnung bezahlen! Raus schmeißen werden meine Eltern ihre Tochter auch nicht.

Wie können wir damit umgehen?
Was müssen wir vermeiden?
Wie können wir ihr evtl. helfen?

Bin für jeden Ernst gemeinten Hinweis dankbar!!

1 LikesGefällt mir
10. September 2016 um 23:48
In Antwort auf elenor_12775773

Fortsetzung
sucht sie sich meistens diese für ihre Wutausbrüche aus, da wird sie dann aufs Niedrigste fertig gemacht und beschimpft und mit den schlimmsten Wörtern betitelt. Sie verletzt zwar nicht mit Gegenständen oder ihren eigenen Händen, aber mit ihren gezielten Wörtern hat sie das bestens drauf. Den verbalen Attacken folgen oft Handlungen, wie z.B. einen vollen Aschenbecher in dem Bett meiner Mutter auszukippen.

Meine Mutter ist letztendlich immer am heulen und weiß sich nicht zu helfen. Meine ganze Familie leidet unter dem Verhalten meiner Schwester. Wir geben uns IMMER die größte Mühe, und versuchen gar nicht erst ihr einen Angriffspunkt zu liefern. Wir sind immer nett zu ihr und wenn sie etwas verlangt (sie hat übrigens ein unnatürlich hohes Anspruchsdenken und zu hohe Erwartungen), dann wird das immer erledigt und sich darum bemüht ihr zu helfen und ihr alles gerecht zu machen. Gerade meine Mutter bemüht sich sehr, trotzdem wird sie am häufigsten angegriffen. Es ist vielleicht noch anzumerken, dass meine Mutter an einem sehr aggressiven Krebs erkrankt ist und meine Schwester das völlig kalt lässt (Die Krankheit kommt dir doch gerade gelegen, weil du so faul bist und nicht Vollzeit arbeiten willst)- Meine Mutter ist natürlich alles andere als faul.

Meine Schwester verdreht bewusst Tatsachen und versucht sich immer als Opfer darstehen zu lassen. Sie erfindet kleine Lügengeschichten in denen sie von einem anderen Familienmitglied angeblich gemein behandelt worden ist. Sie möchte dann immer, dass alle sich zu ihr auf die Seite und geben die jeweilige Hauptperson der Lügengeschichte stellen.

Oft sagt/erzählt sie irgendwelche Dinge über andere Personen, spricht man sie dann ca. 2 Monate später in einem anderen Zusammenhang noch einmal an, streitet sie ab dieses oder ähnliches jemals gesagt zu haben und bezeichnet einen als Lügner. (Schon mehrmals passiert).

Kritik kann sie nicht annährend annehmen, sollte man auch nur annährend nicht mit ihr einer Meinung sein, so kann es schon vorkommen, dass sie lieber den Kontakt abbricht.

Zuhause ist sie ein echtes Monster!!! Sobald sie allerdings in ein anderes Umfeld kommt ist sie Mrs. Sunshine. Immer freundlich, immer am lächeln, ganz verständnisvoll und eine Person mit ganz, ganz großem Herz die es absolut nicht verstehen kann, wenn andere Ungerecht behandelt werden.

Sie hat wirklich 2 Gesichter und sobald andere dazu kommen, kann sie sich innerhalb einer Sekunde verstellen Die Attacken innerhalb der Familie sucht sie sich zeitlich meistens so aus, dass die Angriffsperson gerade alleine ist und die anderen Familienmitglieder davon nichts mitbekommen. Sie möchte halt immer den Anschein bewahren, dass sie immer alles richtig macht und von allen anderen nur ungerecht behandelt wird. Sie ist eine hervorragende Schauspielerin.

Manchmal habe ich das Gefühl, sie redet sich die Geschichten und Anschuldigungen so lange ein, bis sie tatsächlich davon überzeugt sind, dass diese wahr sind.

Wir wissen nicht mehr was wir machen sollen! Das ist eine unerträgliche Situation! Allen in der Familie geht es schlecht damit. Wir versuchen gar nicht erst auf ihre Streitsucht einzugehen, ihr alles Recht zu machen, leider alles erfolglos.

Der gesunde Menschenverstand würde jetzt sagen: Dann soll sie doch ausziehen, wenn es ihr Zuhause so schlecht geht und es ihr dort gar nicht gefällt!....
Ist leider auch keine Lösung, weil sie nicht ausziehen wird, sie sagt das Geld möchte sie sich lieber sparen, sie wird keine Miete für eine Mietwohnung bezahlen! Raus schmeißen werden meine Eltern ihre Tochter auch nicht.

Wie können wir damit umgehen?
Was müssen wir vermeiden?
Wie können wir ihr evtl. helfen?

Bin für jeden Ernst gemeinten Hinweis dankbar!!

Ratlos
Uns geht es total gleich, ich muss aber dazusagen dass ich alleinerziehend bin und meine Kinder (tochter) 9 und (sohn) 13 sind. Lebe getrennt von beiden Vätern.

Nun ja, laut Anordnung des Jugendamtes wurde meine tochter für 4 wochen stationär zur abklärung ins LKH aufgenommen, danach war es eine zeitlang wieder gut mit ihr, doch aus heiterem himmel begann sie sich wieder zu "verwandeln" und nun ist es so, dass das Jugendamt mir schuldzuweisungen gibt für das Verhalten bzw. Persönlichkeitsstörung meiner Tochter, da sie angeblich die sicherschutz, den schutz, die stabilität und geregelten tagesablauf zu Hause nicht bekäme!!!! Desweiteren würde ich mein leben anscheinend selbst nicht im Griff haben und und und .... eine Fremdunterbringung wäre also vorrangig! Auch eine psychotherapie für MICH und MEINE TOCHTER seien PFLICHT!!!!!!!!! KANN MAN DAZU GEZWUNGEN WERDEN?????

Ja neee is klar, ich geb eines meiner kinder freiwillig her, als ob sich die p.störung dadurch verbessern würde. Der kindesvater meiner tochter gibt mir keinen Rückgrad und spricht seit kurz vor der trennung damals NUR gegen mich!!!!!! Er wohnt 200km weit weg!!

Also schön langsam bin ich wirklich am ende, aber nicht wegen meinen Kindern sondern wegen dem gesamten umfeld. Von allen seiten bekomm ich nur druck ab, nachreden, vorwürfe, das hätt ich zu tun und dass muss so laufen!!!

Meine tochter sieht in ihrem Vater auch so eine art HEILIGTUM, alles was papa sagt wird getan und sie ist bei ihm das bravste Kind.

Mein neuer Freund (3 jahre jünger und noch keine kinder) ist auch sehr konsequent und sie hasst ihn, obwohl er meine beiden kinder behandelt als wären es seine eigenen. Er lässt sich halt nicht alles gefallen!!!

Falls irgendjemand helfen kann, dann bitte!!

1 LikesGefällt mir