Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Persönliche Veränderung und Eheprobleme

Persönliche Veränderung und Eheprobleme

26. März 2010 um 19:20

Hallo,

ich bin neu hier und hoffe auf liebe Zuhörer und Ratgeber.

Ich bin 31 Jahre alt, bin seit 18 Jahre in einer Beziehung (ja, genau ich lernte diesen Mann mit 14 Jahren kennen! ), bin seit 10 Jahren mit diesem einen Mann verheiratet und wir haben eine gemeinsame fünfjährige Tochter.

Nun lief in unserem Leben nicht immer alles rund, wo tut es das auch schon. Ich war noch sehr jung, mein Mann war schon 20 Jahre damals und hatte seine Sturmphase schon hinter sich. Somit wurde ich, weil ich es auch gar nicht anders kannte, eher häuslich und erlebte nicht sehr viel. In unserer Beziehung allerdings hatten wir schon unsere Urlaubshighlights und unternahmen mit Freunden auch sehr viel (Essengehen, Kino, Spaziergänge).
Dann kamen die beruflichen Probleme, Geldsorgen, die Geburt unserer Tochter, das Fertigwerden mit der neuen Situation nun Eltern zu sein und als i-tüpfelchen erlitt mein Mann eine seltene unheilbar rheumaähnliche Krankheit. Die letzten Jahre kümmerte ich mich viel um die Kindserziehung und versuchte meinen Mann seine Freiheit zu lassen um mit seiner Krankheit klar zukommen. Somit entfernten wir uns nur noch mehr voneinander, dies ist allerdings aus meiner Sicht. Für meinen Mann ist dies genau das Leben welches er sich gewünscht hat.

Im letzten Jahr erlebte ich schon eine persönliche Neuphase. Ich wurde manischer Fan einer Buchsaga und einer Filmreihe. Dies veränderte mich schon etwas. Zu dieser Zeit verlor ich Gewicht und lernte neue Leute in Foren und Chats kennen. Ich fühlte mich ins Teenageralter zurück versetzt!

Der Wendepunkt in meinem Leben kam im Dezember. Immer mehr und mehr plagte mich der Gedanke, irgendetwas in meinem Leben verpasst zu haben und das dieses Leben wie ich es führte doch nicht alles sein kann.

Am Silvesterabend ging meine Veränderung in die nächste Phase. Ich verliebte mich in einen anderen Mann, verlor weiterhin Gewicht und fühlte mich zunehmends wieder attraktiv, unternahm einen kompletten Kleidungswechsel und ging mehr aus und erlebte neue Dinge, die ich vorher gar nicht oder kaum gemacht hatte.

Mein Mann kommt mit dieser Umstellung nicht zurecht und verlangt die alte Frau wieder. Unser Alltag besteht momentan vermehrt aus Streit, Vorhaltungen, Mißgunst und Vertrauensbruch. Keine gute Basis für eine Ehe.

Nun stehe ich vor der größten Entscheidung meines Lebens, trenne ich mich von meinem Mann und lasse Neues zu oder gehe ich in mein altes Leben zurück. Leider fehlt mir die Entscheidungskraft. Durch meine Tochter wird viel Entschlußkraft von mir genommen, denn wer möchte das Leben eines Kindes zerstören. Mir geht es mit dieser emotional sehr sehr angespannten Situation sehr schlecht und ich habe manchmal das Gefühl ich würde meinen Verstand verlieren.

In psychologischer Behandlung wegen der Eheprobleme und meiner Auseinanderlebung von meinem Ehemann bin ich auch bereits. Mein Mann allerdings streitet eine Beratung rigeros ab.

Vielleicht habt Ihr einpaar Ratschläge für mich oder vielleicht ist ja jemand in einer ähnlichen Situation und man kann sich austauschen.

LG

Mehr lesen

1. Juni 2010 um 10:37

Ich hey
hallo bin 50 hab mit 20 geh. ist jetzt 30 jahre her mein mann ist auch 50 wir hatten das selbe wie du nur 30 jahre lang und nun ist es bei uns so weit waren immer glücklich bis man sich die frage stellt war das alles...sind mit pc chatts angefangen..alles gemeinsam nix hinter dem rücken des anderen und nun ja ich hab mich mit männer getroffen finde es toll zu hören das ich super aussehe mit meinen xxl masen..(mein mann hat nie gesagt ich soll ab nehmen er mag mich wie ich bin)aber die andern männer zeigen mir anders das ich begeerenswert bin und ich reagiere wie eine frau darauf ,ist doch klar oder...er hat beim chatt eine frau kennen gelernt aber die wohnt 4oo km weit weg nun fährt er mit ihr nächste woche eine woche an die nordsee alles mit meinem wissen in erster linie weil sie sich gut unterhalten können ...und wenns passiert dann passiert es halt so sind wir verblieben...aber warum gibt es dauernt diesen streit genau wie du auch sagst eifresüchtig ist er nicht und noch nie gewesen er hat nur angst das mir was schlechtes wiederfährt.er ist ein netter lieber mann echt aber dieses kribbeln bei den anderen ist sooo unsagbar toll du kennst das bestimmt...du bist in behandlung und was machen die mit dir da erzähl mal sorry ist viel geworden ich weiß ...ach ja kinder haben wir auch tochter20eigene wohnung sohn17 noch zuhause...bin die daggy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen