Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Permanentes schlechte Gewissen frisst mich auf!

Permanentes schlechte Gewissen frisst mich auf!

24. Dezember 2011 um 1:37 Letzte Antwort: 2. Januar 2012 um 18:39

Um vielleicht endlich umdenken zu können, schreibe ich hier. In der Hoffnung Meinungen oder neue Blickrichtungen von euch zu erhalten.Danke.

Angefangen hat es mit 11Jahren.Meine Eltern eröffneten ein Geschäft, hatten kaum noch Zeit.Ich war sehr viel allein.Meine Eltern kamen nachts nach Hause.Als "Wiedergutmachung" für ihre fehlende Zeit bekam ich fast täglich ein kleines Spielzeug aus ihrem Geschäft.Zu dieser Zeit begannen meine Ängste vor fremden Menschen,vor vielen Menschen..vor dem "draußen".Und das schlechte Gewissen.Fühlte mich schuldig und ungeliebt.Allein.
Drei Jahre später verließ meine Mutter wegen einem anderen Mann Hals über Kopf unsere Familie.Sie kümmerte sich nichtmehr um mich,es gab nur noch ihre neue Beziehung.Ich blieb bei meinem Vater.Ich war mitten in der Pubertät.Das schlechte Gewissen wurde stärker.Schuldgefühle, dass die Scheidung an mir liegt.Schlechtes Gewissen meinem Vater gegenüber,wenn ich mal Spaß hatte und ihn allein zu Hause zurück ließ.Die Pubertät war schlimm.Ich wurde sehr rebellisch.Ritzte mich,zog mich auffällig an.Bekam keine Aufmerksamkeit,keine Grenzen gesetzt.Zu dieser Zeit hatte ich eine beste Freundin.Wir teilten unsere gesamte Zeit.Wir wurden zusammen rebellisch.Wurden Grufties,färbten uns die Haare,rutschten in der Schule ab,sie belog oft ihre Eltern.Ihre Eltern konnten mich deshalb nicht leiden.Sie waren der Ansicht ich ziehe ihre Tochter runter.Heute bin ich 30Jahre und sie sind noch immer der Meinung.Wieder habe ich extreme Schuldgefühle und ein schlechtes Gewissen.
Nun bin ich erwachsen.Meine psychischen Probleme habe ich mit Therapien gut im Griff.Das schlechte Gewissen herrscht nach wie vor.Seit sieben Jahren habe ich einen sehr lieben Freund.Aber ich flüchtete oft aus der Beziehung.Machte aus heiterem Himmel Schluss, lernte andere Männer kennen.Zog ständig um, konnte nirgends bleiben.Ständige Flucht und ständiges schlechte Gewissen.
Nun haben wir uns wiedergefunden.Es läuft besser als je zuvor.Es fühlt sich alles richtig und ruhig an.Wir lieben uns und ich kann es endlich zulassen.Bin das erste Mal im Leben glücklich und fühle mich angekommen.Doch in letzter Zeit wird das schlechte Gewissen und Schuldgefühle immer größer.Und zwar darüber, dass ich glücklich bin.Ich fühle mich, als ob ich es nicht verdient hätte, weil ich so viel falsch im Leben gemacht habe.Habe ein schlechtes Gewissen seinen Eltern gegenüber, weil ich denke, dass sie denken, ich tue ihrem Sohn nicht gut.Ich denke es nur-sie haben es nie gesagt.Im Gegenteil-sie sind sehr lieb zu mir.Aber ich kann es nicht annehmen.Denke ich habe es nicht verdient.Egal was passiert in meinem Leben...das schlechte Gewissen setzt sich auf alles drauf.Wirft einen Schatten über Gutes-provoziert Schlechtes.
Sicher meint ihr, ich solle weiter eine Therapie machen.Das mache ich auch.Trotzdem wollte ich dies mal aufschreiben.Ich würde mich sehr über eure Meinungen freuen.Habt ihr Ideen..Gedanken, wie ich aus der Spirale rauskomme?Ich will so gern einen Schlussstrich ziehen und endlich glücklich sein dürfen.Aber ich fühle mich so schlecht dabei.
Vielen Dank fürs Lesen und eventuell Antworten.

Mehr lesen

26. Dezember 2011 um 22:31

Hallo wartestern
...Verzeihe Dir!!!
rede mit Dir mal wenn Du mal allene zuhause bist,dass klinkt zwar komisch aber es hilf.
Du hattest keine schuld daran,dass deine Eltern soviel gearbeitet haben immerhin gehört das leider zum Erwachsen sein dazu,dass man wenn man eine gewisse standart von leben,leben geniessen möchte dies aber auch leider (ohne das liebe Geld nicht geht) für das wir drum sehr viel arbeiten müssen..
Weil deine Mutter mit einem anderen Mann abgehauen ist und was ich persönlich eigentlich von (allen Mütter) nicht gut finde,dass Sie sich um dich nicht gekümmert hat ist zwar traurig aber dies sollte halt so sein und Sie hat sich anders.. (hat sich für diesen mann entschieden),man hat im Leben nicht für alles eine erklärung,da betrifft dich auch keine schuld.
Und das ganze wilde Leben die du gelebt hast,dies leben sehr viele Junge menschen im leben,manchmal hat man einfach kein kraft sich zu endern,oder man kennt es nicht anderster und lebt halt so,man fragt sich zu wem man dazugehört,wo man hingehört,keine zukunft perspektive..es gibt verschiedene gründe dafür,dass die Eltern von deiner damaligen freundin das ganze schuld dir gegeben haben,dies ist auch leider normal..thhh das eigene Kind ist ja sowiso ein Engel!!ein sündenbock müssten die ja finden,anstatt sich selbst zu fragen was sie in der erziehung falsch gemacht haben oder auf die idee zu kommen,dass ihre eigene Tochter evtl. doch nicht das engel ist,wie sie zu glauben scheinen.
Nun ja kommen wir zu heute,heute bist du 30 jahre jung,60 prozent aller menschen fangen erst ab 30 das leben so richtig gediegen,mit gedanken und mit allem noch realer wahr zu nehmen..
Also mein tipp für Dich..lass vergangenheit,vergangenheit sein und schlag ein neues Lebenskapittel für dich auf,den anfang hast du ja schon,du hast jemanden den du liebst und der dich liebt..bau deine beziehung mit positiven gefühlen auf,sage dir das du damals jung warst und halt dich immer anders entschieden hast oder so entschieden hast,verzeihe dir selbst,verzeihe deine eltern alles b.z.w.deiner mutter das sie dich im stich gelassen hat,(vielleicht sah sie für sich selbst damal keine andere ausweg)verzeih allen und Dir selbst,dass Du deine Innerliche Frieden findest..ich finde nur so kann man das ganze...und auch(an sich zweifeln beweltigen)
Liebe dich selbst,liebe dein freund und eure beziehung und der rest ob dich die eltern von ihm mögen oder nicht,sei nett zu ihnen und der rest wird sich schon ergeben..hab kein schlechtest Gewissen,jeder mensch hat es verdient zu lieben und geliebt zu werden,ohne ausnahme jeder!!!
Lg sema

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Januar 2012 um 18:39

Vielen Dank...
...für deine Zeilen.Ich hab sie gelesen und lange darüber nachgedacht.Das Verzeihen fällt wirklich schwer, da ich immer sehr kritisch mit mir umgehe und urteile.Aber ich will endlich loslassen und freisein!Denn nur so kann ich glücklich sein.Und es bringt nichts mich gedanklich ständig kaputt zu machen und mir die Schuld zu geben.Ich weiß,dass vieles falsch war.Und ich fühle mich,als würde ich jetzt endlich...nach all den Jahren..wissen, was ich will und was gut für mich ist.Und ich glaube, glücklich kann man nur dann sein,wenn man es will und zulässt.Ich hoffe,ich bekomme es bald hin.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam