Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Permanent unter Stress

Permanent unter Stress

16. April 2010 um 10:51

Hallo,

ich mach mir Sorgen um meinem Partner!

Er ist permanent gestresst - und wegen Kleinigkeiten sofort auf der Palme! Das geht schon so, seit ich ihn kenne und ich weiß einfach nicht, wie ich ihm da helfen kann. Das kann auf Dauer nicht gesund sein.

Hier mal die aktuellesten Beispiele:

Gestern bei Frühstück fällt ihm sein Nutella-Brötchen aus der Hand und auf den Boden - er flippt völlig aus und gibt Geräusche von sich, als hätte er ne Bowlingkugel auf den Fuß bekommen! Ich sagte zu ihm: "Musst Du immer gleich so ausflippen?" Da bekam ich ne patzige Antwort, von wegen er dürfe ja wohl mal ausflippen, wenn sowas passiert. Ich hab dann garnix mehr gesagt

Das Telefon klingelt, ich warte kurz ob er ran geht - tut er nicht also gehe ich ran. Gespräch dauert so 2-3 Minuten, dann lege ich auf. Er kommt genervt zu mir "Biste Du jetz ran gegangen?" Ich sage ja und erzähle wer dran war ... bekomme ich wieder ne patzige Antwort "Man ich renn hier nur im Kreise" ...

Also ums kurz zu fassen, er ist ständig gereitzt und tut sich selber leid weil ihm keiner entgegen kommt?! Ich und alle die ich kenne, wissen wie er ist und nehmen wirklich besondere Rücksicht darauf - er selbst wieß nicht was Rücksicht ist und merkt auch nicht, dass er ständig mit Samthandschuhen angefasst wird, nur um ihn nicht zu reizen. Denn dann fällt Dir nix mehr ein ausser zu gehn. Er fühlt sich von jedem kleinsten Geräusch extrem belästigt und wenn mal etwas nicht so läuft, wie er es sich vorgestellt hat, ist auch gleich wieder alles zu spät!

Er würde allerdings nie auf die Idee kommen, das er vielleicht ein bisschen "Überempfindlich" ist! Obwohl er es schon von vielen zu hören bekommen hat!

Ich will ihm gern helfen seine Gereiztheit abzubauen, aber ich weiß nich wie. Ich will demnächst nen Joga-Kurz machen und hab ihm schon vorgeschlagen, da mit zu machen, aba ich weiß, dass ihn das auch nerven wird und da bringt das dann auch nix.

Er kann einfach nicht entspannen! Was kann man denn da machen?

Mehr lesen

16. April 2010 um 12:24

Hallo
Wie soll sich dein Freund auf Yoga einlassen können? Das wäre der totale Stress für ihn. Besser ist bestimmt, sich körperlich zu betätigen. Er sollte sich körperlich verausgaben, schwitzen, Aggressionen abbauen....
Vielleicht mal ab und an, nach der körperlichen Betätigung, mit leichten Entspannungssachen anfangen: Massage mit Meditationsmusik, Phantasiereisen.
Ich versuche schon seit Jahren, eine geeignete Entspannungsmethode für mich zu finden. Das gelingt aber noch immer nicht befriedigend.
liebe GRüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2010 um 12:52
In Antwort auf louisa_12371115

Hallo
Wie soll sich dein Freund auf Yoga einlassen können? Das wäre der totale Stress für ihn. Besser ist bestimmt, sich körperlich zu betätigen. Er sollte sich körperlich verausgaben, schwitzen, Aggressionen abbauen....
Vielleicht mal ab und an, nach der körperlichen Betätigung, mit leichten Entspannungssachen anfangen: Massage mit Meditationsmusik, Phantasiereisen.
Ich versuche schon seit Jahren, eine geeignete Entspannungsmethode für mich zu finden. Das gelingt aber noch immer nicht befriedigend.
liebe GRüße

Da hast Du wahrscheinlich Recht ...
... allerdings macht er mind. 2 x wöchentlich Sport im Fitnessstudio (mit schwitzen ) und ist auch sonst ständig am wühlen und machen. Zur Massage und zum Schwimmen ist er auch zeitweise regelmäßig gegangen, ist jetzt aber mit dem Sport im Fitnessstudio glücklicher.

Ich will ihm nix vorschreiben oder sonst was, er muss am Ende selbst wissen, wie er entspannter werden kann.

Wenn Du selbst auch nich entspannen kannst, verstehst Du vielleicht, dass ich mir Sorgen um ihn mache. Es sind einfach nur so viele unausweichliche Kleinigkeiten, mit denen er nicht klar kommt.

Während eine REHA wegen seinem Rücken hatte er letztes Jahr auch psychologische Betreuung 2 x Wöchentlich. Dort hat er das mal angesprochen und die meinten nur: Er soll sich der Situation aussetzten und mit der Zeit wird sich das bessern. Das hat er versucht, steht er aber nicht durch. Das macht ihn noch verrückter! Ich sage es ihm dann immer "schmutzelnd", "Du sollst Dich der Situation aussetzten" dann wir er zwar entspannter und schmutzelt, muss aber trotzdem sofort etwas dagegen unternehmen. Naja, und wenn das dann problematisch wird kann man ihm nur noch aus dem weg gehn. Allerdings: so schnell, wie er auf der Palme ist, so schnell ist er auch wieder runter und alles ist vergessen.

Was schon paar mal problematisch war: wenn er sich dann in was reinsteigert und es funktioniert nicht auf anhieb, dann wird er aggressiv und verletzt sich oder macht irgendwas kaputt - nicht mit Absicht, aber in seiner Wut passiert das dann.

Ich mach mir eben nur Sorgen und will ihm gern helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. April 2010 um 13:36
In Antwort auf mackemitschuss

Da hast Du wahrscheinlich Recht ...
... allerdings macht er mind. 2 x wöchentlich Sport im Fitnessstudio (mit schwitzen ) und ist auch sonst ständig am wühlen und machen. Zur Massage und zum Schwimmen ist er auch zeitweise regelmäßig gegangen, ist jetzt aber mit dem Sport im Fitnessstudio glücklicher.

Ich will ihm nix vorschreiben oder sonst was, er muss am Ende selbst wissen, wie er entspannter werden kann.

Wenn Du selbst auch nich entspannen kannst, verstehst Du vielleicht, dass ich mir Sorgen um ihn mache. Es sind einfach nur so viele unausweichliche Kleinigkeiten, mit denen er nicht klar kommt.

Während eine REHA wegen seinem Rücken hatte er letztes Jahr auch psychologische Betreuung 2 x Wöchentlich. Dort hat er das mal angesprochen und die meinten nur: Er soll sich der Situation aussetzten und mit der Zeit wird sich das bessern. Das hat er versucht, steht er aber nicht durch. Das macht ihn noch verrückter! Ich sage es ihm dann immer "schmutzelnd", "Du sollst Dich der Situation aussetzten" dann wir er zwar entspannter und schmutzelt, muss aber trotzdem sofort etwas dagegen unternehmen. Naja, und wenn das dann problematisch wird kann man ihm nur noch aus dem weg gehn. Allerdings: so schnell, wie er auf der Palme ist, so schnell ist er auch wieder runter und alles ist vergessen.

Was schon paar mal problematisch war: wenn er sich dann in was reinsteigert und es funktioniert nicht auf anhieb, dann wird er aggressiv und verletzt sich oder macht irgendwas kaputt - nicht mit Absicht, aber in seiner Wut passiert das dann.

Ich mach mir eben nur Sorgen und will ihm gern helfen.

Ja,
das verstehe ich.
Würde er denn professionelle Hilfe annehmen? Bei der Diakonie/Caritas gibt es Beratungsstellen mit psycholog.geschultem Personal. Vielleicht wäre das eine Möglichkeit, der Sache auf den Grund zu gehen.
Womöglich trägt er aus anderen Bereichen viel Ärger mit sich rum und braucht ein Ventil...?
liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook