Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Peinliche Situation

Peinliche Situation

17. Oktober 2017 um 23:47 Letzte Antwort: 19. Oktober 2017 um 6:38

Hallo zusammen 

als ich mit meiner besten Freundin und deren Familie letztes Wochenende auf Sylt war ist etwas sehr Peinliches passiert.

in dem Ferienhaus in dem wir waren gibt es nur ein Bad wo auch das wc ist.

als ich abends nochmal auf Toilette musste und die Tür aufmachte traf mich der Schlag,auf dem Boden lag der gesunde 12 jährige Bruder meiner Freundin und bekam von der Mutter so ne Riesen pampers angezogen,peinlich berührt verließ ich sofort das Bad ohne etwas zu sagen und fragte meine Freundin wieso ihr Bruder da gerade gewickelt wird.

sie meinte nur das er Bettnässer ist und es eben nunmal so ist,auf die Frage ob er sich die Dinger nicht selber anziehen kann bekam ich nur ein keine Ahnung ist jeden Abend so das er von mom fertig gemacht wird.

leider konnte ich ihn selbst im Urlaub nicht auf das Thema ansprechen da er mir seitdem nicht mal mehr in die Augen geguckt hat da er es ja mitgekriegt hat das ich da reingeplatzt bin und die ganze scene gesehen hab,er schämt sich wohl und da will ich nicht noch Öl ins Feuer kippen.

jetzt weis ich nicht ob ich vlt die Mutter mal drauf ansprechen soll,sie ist eine sehr lockere Person mit der ich immer gut klargekommen bin und die letzten Jahre oft über alles mit ihr reden konnte.

was meint ihr dazu?
ich selbst finde es nicht normal was da abgeht oder bilde ich es mir nur ein?
geht es mich vielleicht sogar gar nichts an?
habt ihr Erfahrungen im Freundeskreis diesbezüglich?

lg
minni
 

Mehr lesen

18. Oktober 2017 um 1:55

An deiner Stelle würde ich das einfach vergessen.
Ich meine was erhoffst du dir von einem Gespräch?

Das die Mutter auf die Freundin von der Tochter (also dich) hört und sagt "ja ist klar, du hast Recht und hast mir erziehungstechnisch weitergeholfen?"
Im besten Fall verscherzt du es dir mit der Mutter deiner Freundin und im schlechtesten mit deiner Freundin zusätzlich.

Wenn es dich so sehr belastet sprich mit deiner Mutter und lass sie ein Gespräch von Mutter zu Mutter führen. So nach dem Motto "meine Tochter hat der Urlaub leicht irritiert, ist etwas vorgefallen?"

Gefällt mir
18. Oktober 2017 um 4:51
In Antwort auf minimouse96

Hallo zusammen 

als ich mit meiner besten Freundin und deren Familie letztes Wochenende auf Sylt war ist etwas sehr Peinliches passiert.

in dem Ferienhaus in dem wir waren gibt es nur ein Bad wo auch das wc ist.

als ich abends nochmal auf Toilette musste und die Tür aufmachte traf mich der Schlag,auf dem Boden lag der gesunde 12 jährige Bruder meiner Freundin und bekam von der Mutter so ne Riesen pampers angezogen,peinlich berührt verließ ich sofort das Bad ohne etwas zu sagen und fragte meine Freundin wieso ihr Bruder da gerade gewickelt wird.

sie meinte nur das er Bettnässer ist und es eben nunmal so ist,auf die Frage ob er sich die Dinger nicht selber anziehen kann bekam ich nur ein keine Ahnung ist jeden Abend so das er von mom fertig gemacht wird.

leider konnte ich ihn selbst im Urlaub nicht auf das Thema ansprechen da er mir seitdem nicht mal mehr in die Augen geguckt hat da er es ja mitgekriegt hat das ich da reingeplatzt bin und die ganze scene gesehen hab,er schämt sich wohl und da will ich nicht noch Öl ins Feuer kippen.

jetzt weis ich nicht ob ich vlt die Mutter mal drauf ansprechen soll,sie ist eine sehr lockere Person mit der ich immer gut klargekommen bin und die letzten Jahre oft über alles mit ihr reden konnte.

was meint ihr dazu?
ich selbst finde es nicht normal was da abgeht oder bilde ich es mir nur ein?
geht es mich vielleicht sogar gar nichts an?
habt ihr Erfahrungen im Freundeskreis diesbezüglich?

lg
minni
 

Also,
wenn die Mutter die Windeln, wie vor x Jahren, selbst waschen müsste, wäre er schon trocken. Das geht gar nicht. Das ist ein gutes Beispiel für ein Minimum an Selbstständigkeit. Der Junge tut mir irgendwie leid. Klar, dass ihm das extrem peinlich ist. Aber das muss ja eine Ursache haben. Kein normaler 12jähriger nässt grundlos ein.

Gefällt mir
18. Oktober 2017 um 10:07

Würde auch sagen, dass es dich nichts angeht, warum er einnässt und wer ihm die Windeln anzieht.

Das Einzigste, was dich beschäftigen kann, ist die Tatsache, dass sich der arme Kerl jetzt vor dir schämt!
Da würde ich einer ruhigen Minute, mal in zwei Sätzen zu ihm sagen, dass er das nicht muss, dass du kein problem damit hast, wenn jemand eine Windel braucht - basta.

Gefällt mir
18. Oktober 2017 um 13:35
In Antwort auf katjacool

Würde auch sagen, dass es dich nichts angeht, warum er einnässt und wer ihm die Windeln anzieht.

Das Einzigste, was dich beschäftigen kann, ist die Tatsache, dass sich der arme Kerl jetzt vor dir schämt!
Da würde ich einer ruhigen Minute, mal in zwei Sätzen zu ihm sagen, dass er das nicht muss, dass du kein problem damit hast, wenn jemand eine Windel braucht - basta.

was offensichtlich eine glatte und ziemlich dicke Lüge wäre, wenn sie das dem Jungen sagen würde, oder? Nicht wirklich hilfreich, die Chance, dass er die durchschaut ist sehr hoch und dann macht es die Situation nur schlimmer.

@TE: ja, ich würde auch sagen, es geht Dich gar nichts an. Wie hier schon angesprochen - was soll denn das erhoffte Ergebnis dieses Gespräches sein?
Dass die Mutter plötzlich erkennt, dass der Junge 12 Jahre alt ist, was sie vorher gar nicht wusste? Oder irgendwelche anderen Neuigkeiten, die sie nicht selbst auch schon paar Jahre kennt?
Dass Du Dir völlig umsonst Gedanken machst, weil es dafür bestimmt irgend eine Erklärung gibt, die Deinen Ansprüchen genügen würde (und sei es, dass im Tee zum Abendessen paar ungewöhnlichere Pilze enthalten waren und alles eigentlich gar nicht passiert ist)?

Welchen Sinn hat es überhaupt, dass Du Dir darüber jetzt so den Kopf zerbrichst?
Über solche Sachen kannst Du Dir den Kopf zerbrechen, wenn es mal um Deine Kinder geht, dann fällt Dir schon noch an der einen oder anderen Stelle auf, dass das, was bei anderen so ganz klar falsch und komisch ausgesehen hat, plötzlich kein bißchen mehr klar ist. Versprochen.
 

Gefällt mir
18. Oktober 2017 um 14:33

Er wird sicher darüber den Kopf zerbrechen, weil das seine Fetischfantasie ist.

1 LikesGefällt mir
18. Oktober 2017 um 18:16
In Antwort auf lumusi_12929047

Er wird sicher darüber den Kopf zerbrechen, weil das seine Fetischfantasie ist.

das kann natürlich auch sein

Gefällt mir
18. Oktober 2017 um 21:28

Hey danke für die Ratschläge.

wie hier gesagt wurde,nehm ichs mir auch zu herzen,es geht mich wirklich nichts an und da werde ich mich auch nicht einmischen oder gar auf klugscheißer vor seiner Mutter tun.

was mir jetzt aber sehr leid tut ist der kleine Bruder,
da ich auch öffters bei meiner Freundin zuhause rumhänge läuft mir auch ihr Bruder schonmal über den Weg.
mal schauen ob es nicht doch das beste wäre und den Druck nehmen würde wür ihn wenn ich mal kurz mit ihm sprechen würde und ihm sagen würde das es völlig ok für mich ist was da passiert ist und er sich deswegen nicht vor mir schämen braucht.

irgendwie hab ich voll das schlechte Gewissen wegen dieser ganzen Sache,und das obwohl es doch sowas banales ist.

lg
miNi


 

Gefällt mir
18. Oktober 2017 um 22:04
In Antwort auf minimouse96

Hey danke für die Ratschläge.

wie hier gesagt wurde,nehm ichs mir auch zu herzen,es geht mich wirklich nichts an und da werde ich mich auch nicht einmischen oder gar auf klugscheißer vor seiner Mutter tun.

was mir jetzt aber sehr leid tut ist der kleine Bruder,
da ich auch öffters bei meiner Freundin zuhause rumhänge läuft mir auch ihr Bruder schonmal über den Weg.
mal schauen ob es nicht doch das beste wäre und den Druck nehmen würde wür ihn wenn ich mal kurz mit ihm sprechen würde und ihm sagen würde das es völlig ok für mich ist was da passiert ist und er sich deswegen nicht vor mir schämen braucht.

irgendwie hab ich voll das schlechte Gewissen wegen dieser ganzen Sache,und das obwohl es doch sowas banales ist.

lg
miNi


 

ich finde, du kannst sehr wohl mal nachfragen. wenn sie so offen ist, wird sie sicherlich verstehen, daß du irritiert bist und eine antwort gut wäre. ich arbeite mit behinderten und "wickle" auch erwachsene. es gibt auch sog. pants. die sind wie unterhosen geschnitten und werden normal hochgezogen. es ist also völlig unnötig, daß sie ihn auf den boden legt und wie ein baby wickelt. das stelle ich mir sogar sehr erniedrigend vor in dem alter. machen wir bei mobilen klienten auch nicht. das geht auch mit normalen windeln im stehen. also ja, es ist total strange!

1 LikesGefällt mir
19. Oktober 2017 um 0:07

Huhu mini Hi Community 

ich selbst bin Mutter und hab 4 Kinder wobei meine kleinste Maus mittlerweile 9 ist und bis jetzt auch noch keine trockene Nacht gehabt hat,auch die anderen 3 haben sich lange Zeit gelassen was das angeht,somit bin ich mit der Problematik Bettnässen bestens vertraut.

erstens ist das ganze Thema bei uns nie ein Drama gewesen und zweitens habe ich immer sehr viel wert darauf gelegt das jedes Kind sich so früh wie möglich selbst darum kümmert was das richtige anlegen der Windeln angeht.

meine kleinste konnte es schon mit 6 Jahren.
ist natürlich kein Richtwert was das angeht,aber wieso kerngesunde Jungs mit 12 evtl noch kurz vor der Pubertät von ihren Müttern gewickelt werden und ihnen damit die Selbstständigkeit was ihre Privatsphäre in dieser Hinsicht  angeht verwehrt bleibt entzieht sich meiner gesunden Vorstellungskraft.
wenn der Junge später mal ein Mädel kennenlernt so realistisch gesehen in vlt schon 2-3jahren kommt Mami dan auch rum und macht ihm nen Kondom um oder was

letzes Jahr war ich mit meiner kleinen zur 1wöchigen Mama Kind Kur mit themenpunkt Bettnässen an der ostsee,es war sehr informativ und auch hilfreich mehr Hintergrundwissen über das Thema zu erfahren, aber was mir abends im Mehrbett Zimmer nicht entging ist das fast alle Kinder zwischen 7 und 15 Jahren noch von ihren Eltern gewickelt wurden.

das was minimouse hier beschreibt ist also sicher kein Einzelfall,und durch Gespräche mit betroffen Kindern und Mütter dazu ist mir aufgefallen das viele sich für das Bettnässen ihrer Kinder verantwortlich fühlen und somit auch das wickeln übernehmen ohne ihrem Kind eine Wahl zu lassen.
sie wollen natürlich nur das beste Für ihr Kind und merken garnicht das dadurch solche Situation wie oben beschrieben entstehen können.

ahja @minimouse klär das doch mit dem Jungen auf lockere Art und nicht gezwungenermaßen wenns geht.
für ihn ist das abendliche wickeln wahrscheinlich Business as usuel und garnichts peinliches solange es keinen unbeteiligten mitkriegen.

mit der Mutter würde ich an deiner Stelle nicht zu ausführlich über das Thema sprechen,da du ihre Ansicht was das angeht eh nichts ändern kannst.

grüße 
die tomate









 

1 LikesGefällt mir
19. Oktober 2017 um 6:38

melanietomate und minniemouse haben beide den gleichen falschen Umgang mit Beistrichen, haben beide eine Grußformel und schreiben beide das erste Wort jedes Absatzes gleich. Fetisch-Fake entlarvt. Nennt mich Sherlock.

1 LikesGefällt mir