Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Pathologisches Lügen und Mädchen

Pathologisches Lügen und Mädchen

16. November 2017 um 1:01 Letzte Antwort: 16. November 2017 um 19:20

Ich bin m/20 und klinischer Narzisst. Ebenfalls laut meiner Psychiaterin und dem ICD-10.
Meine Diagnosen sind die: narzisstische Persönlichkeitsstörung und Verdacht auf DD emotionale Instabilität. Allerdings treffen einige Anzeichen für NPS nicht auf mich zu.
Ich bin praktisch emotionslos und empfinde nur wenig. Da NPS eine Form der Soziopathie ist wäre ich Soziopath. Was hier schon angedeutet wurde. Ich weiß auch wenn ich nicht gelogen hätte (impulsiv, agressiv, skrupellos). Hätte ich die Diagnose der antisozialen Persönlichkeitsstörung bekommen und wäre klinischer Soziopath. Es lag auch in meiner Kindheit einen Verdacht auf Psychopathie. Dazu bin ich zwanghafter Lügner und habe anscheinend kein Gewissen. Weil, ich in der Therapie anscheinend "flunkere". Besteht die Möglichkeit das ich rausfliege. Da, ich aber nicht zurück zu meinen kranken Vater will versuche ich es mit der Wahrheit. Diese Idioten verstehen allerdings das wort "zwanghaft" nicht.  Dazu habe ich keine Probleme mit meiner Wahrheit. Was könnte helfen? Mit diesen Idioten klar zu kommen? Ich darf nicht mal drohen . Es besteht auch starken Verdacht auf Grübelzwang und Zwangsgedanken. Reue empfinde ich auch nicht.

Nur bei einer versuche ich ehrlich zu sein. Ich mag Sie wirklich nur vertraue ich Ihr nicht wirklich. Trotzdem ist Sie extrem charmant und attraktiv und hat es geschafft dass, ich Ihr alles über die Zwangsgedanken erzählt habe. Ich erkenne bei Ihr auch soziopathische Merkmale wenn ich ehrlich bin. Wir haben vieles gemein und kann Sie ehrlich gesagt nicht richtig einschätzen. Obwohl ich eine überdurchschnittliche Menschenkenntnis habe. Ich bin davon überzeugt dass Sie an mir interessiert ist. Da, ich aber extrem ich-bezogen bin ist dass, schwer zu wissen . Unteranderen anderen kann ich mich schlecht in andere hineinversetzen.

Sie hat auch einen Freund, aber zwischen Ihnen gibt es mittlerweile Problem.
Das ist mir aber egal, ich will Sie! Wie erkenne ich Interesse ihrerseits.

Mehr lesen

16. November 2017 um 19:20

Offen gestanden verstehe ich nicht, ob Du uns auf den Arm nehmen möchtest. Warum fragst Du das mit Deinem Background nicht den Therapeuten? Wie sollte hier jemand auch nur ansatzweise verstehen, welche "Zwänge" Dich permanent für Deine Entscheidungen begleiten und beeinflussen?

Sofern Du nach eigener Angabe eine überdurchschnittliche Menschenkenntnis zu besitzen glaubst, hapert es aber offenbar mit Detailbetrachtungen daraus. Ebenso kann ich in diesem Zusammenhang nicht wirklich erkennen, was der "Überdurchschnitt" konkret bedeuten könnte und was er Dir bringen sollte. Sonst müsstest Du weder Dir noch uns eine derartige Frage stellen - es wäre doch alles klar, oder?

Ich kann Dir somit aus diversen Gründen nichts empfehlen.

1 LikesGefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers