Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Partner/in hat starke Depressionen

Partner/in hat starke Depressionen

26. Mai 2017 um 11:00 Letzte Antwort: 27. Mai 2017 um 18:24

Hallo zusammen, vor ca 3 Jahren hatte ich hier genau aus dem gleichen traurigen Grund bereits gepostet. Ich tue das nicht wirklich weil ich mir eine Lösung hier im Forum erhoffe,  ich tue es vielmehr, da es ein vertrauliches Thema ist über das ich sonst mit niemandem im näheren bekannten Kreis sprechen möchte. 

Also dann mal zum Punkt: wir sind eine 4 Köpfige Family unsere Kinder sind mittlerweile 5 & 8 die Jungs sind Kern gesund und halten uns auf Trab. Die Probleme sind mit der Geburt unseres ersten Kindes gekommen, sie legte damals meine ich 25kg etwa zu und 15 wieder ab. Die übrigen 10 machen unser Leben seid nunmehr 7 Jahren zur Hölle. Die ersten 3 Jahre nach der Geburt hatten wir 0 Liebesleben und wenn ich sage 0 dann meine absolut nichts was auch nur Ansatzweise nähe bedeutet. Sie ist nie auf ihre körperliche Veränderung klar gekommen, ihr Arzt meinte damals zu mir das Sie evtl am Baby Blues hängen geblieben sei und wenn wir die nächsten 3 Jahre überstehen würden wäre es bestimmt vorbei. Irrtum, ich habe stets versucht mit Mitgefühl, Motivation und Unterstützung zu helfen aber mir gegenüber war und ist sie immer eher negativ wenn es um dieses Thema ging. Es war früher so das es Anfang Frühling und Sommer immer am schlimmsten war sie kam weinend aus der Dusche oder hatte sich stundenlang im Zimmer eingeschlossen ich könnte und durfte sie nie trösten sie hat mich immer bei Seite geschoben, im Grunde habe ich dann irgendwann einfach nur noch dafür gesorgt die Kinder abzulenken oder schnell mit ihnen raus zu gehen weil ich nie wollte das sie all das mitbekommen. Ich habe alles versucht Ernährung, Sport, Sport mit mir zusammen, Psychologe, Familienberatung einfach alles sie verschließt sich komplett sie faucht wenn sie in diesem Modus ist komplett gegen mich sie meinte ich wolle ihr was böses. Es ist so schwer das sie wenn sie mal nicht traurig ist genau die Frau ist die sich jeder Mann nur wünschen kann. Sie ist traumhaft steht immer hinter mir unterstützt mich in allen Vorhaben gibt mir Kraft und ist die treuesten Seele die ich je kennengelernt habe. Aber die Tage häufen sich leider immer mehr jetzt kam unser großer schon zu mir und meinte die Mama weint weil sie nichts zum anzuziehen hat und ich erklärte ihm sie habe Migräne. Über unser Liebesleben muss ich an der Stelle nicht viel erklären. So das ganze läuft jetzt seid 8 Jahren so und die Abstände ihrer (schlechten Tage) verkürzen sich. Es ist hart aber man stumpft mit der Zeit einfach etwas ab. 

So danke fürs zuhören.... 

 

Mehr lesen

27. Mai 2017 um 18:24

Hi, Naja ob das Ihre Masche ist möchte ich nicht behaupten mit der Behandlung gebe ich dir natürlich Recht. Das Problem ist nur das ich Ihr keine Kanone an den Kopf halten kann oder möchte und von alleine sieht sie kein Grund dort vorzusprechen. Ganz im Gegenteil sie faucht mich an und fragt ob das meine Art von Liebe sei sie für krank zu erklären und auf irgendwelche Pillen setzen zu lassen. 

Gefällt mir