Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Papa will umziehen, ich will aber nicht, wie soll ich mit ihm darüber reden?

Papa will umziehen, ich will aber nicht, wie soll ich mit ihm darüber reden?

26. Mai 2013 um 18:17

Hallo,

meine Eltern haben sich endlich vor 1 1/2 Jahr scheiden lassen und ich bin mit meinem Papa ausgezogen, weil ich mich mit meiner Mutter nicht so gut verstehe. Wir wohnen immer noch im selben Ort, aber am anderen Ende. Soweit ist alles wirklich perfekt, wir verstehen uns und kommen gut zurecht.
Seit einiger Zeit sagt mir mein Papa immer wieder, dass er überlege, selbstverständlich mit mir, nach München in die Nähe zu meiner Oma zuziehen. Seine Freundin würde dann vermutlich auch mit einziehen. Ich hab sie sehr gern und komm super mit ihr zurecht, also an ihr liegt es nicht. Es steht auch noch kein Datum fest, wann er umziehen will, aber er sieht sich regelmäßig Annoncen an und telefoniert.. Ich hab Angst, dass dann alles ganz schnell Schlag auf Schlag geht, weil er die perfekte Wohnung gefunden hat und mich gegen meinen Willen mitzieht. Zu meiner Mutter darf ich nicht zurück, hab schon mal nachgehakt und wenn ich ehrlich bin, dann will ich das eigentlich auch gar nicht.
Mein Problem ist, dass ich einfach nicht nach München mitten in die Stadt will.. Mir ist da zu viel los, die ganzen Menschen, keine Privatsphäre, der Lärm/Verkehr, weniger Platz. Bin ein Mensch, der Ruhe und Natur liebt und braucht.
Ich fange im September meine Ausbildung an und könnte von meinem Nettogehalt (780 im ersten Lehrjahr; 850 im zweiten) und Kindergeld (180 ) sparsam, aber gut leben. Ich hätte auch schon einige schöne Wohnungen gesehen, die ich mir leisten könnte und die Lebenshaltungskosten auch gedeckt wären. Wir führen sehr genau ein Haushaltsbuch, deshalb kann ich die Kosten einschätzen und den größten Teil (Auto, Öffentliche, Klamotten, feiern, Versicherungen etc.) muss ich sowieso selber zahlen, kann also recht gut mit Geld umgehen. Ich bin 19 Jahre, w und brauch somit auch keine Einverständniserklärungen oder sonstiges. Ich denke auch, dass mich mein Papa und seine Freundin unterstützen würden, allerdings habe ich Angst

- es meinem Papa zu sagen
- dass ich versage und mich total übernehme (nicht vom Geld, aber alleine einen Haushalt zu führen)
- nach der Ausbildung nicht übernommen zu werden und dann ohne alles da stehe (sehr unwahrscheinlich, kann ja aber trotzdem sein..)
- meistens allein zu sein

Allein schon die Vorstellung in München leben zu müssen ist für mich die absolute Hölle.

Ich weiß nicht was ich machen soll, bin hin und hergerissen. Einerseits will ich ohne abgeschlossene Ausbildung nicht ausziehen, andererseits weiß ich, dass ich sehr, sehr unglücklich werden würde, wenn ich mit nach München ziehe..

Was würdet ihr in meiner Situation machen? Nägel mit Köpfen und ausziehen oder abwarten, was die Zeit bringt?

Sorry für den ganzen Text, aber ich bin total fertig und hoffe, dass ihr mir helfen könnt!
Danke schon mal im voraus!
LG

Mehr lesen

28. Mai 2013 um 17:32

München ???
Hi,
Also ich versteh dich teilweise, was ich jedoch nicht verstehen kann, ist die Tatsache, dass du München nicht magst... Ich war auch erst 1 x dort für jeweils 2 ( 3) Wochen, und es ist eine ganz normale Stadt, also nicht wie New York oder sowas... Eine normale Stadt, die auch ihre "kleinen gemütlichen Viertel " hat, wie jede andere in DE auch...
( Ok, also ein Dorf ist es jedenfalls nicht... )
Das heißt, wenn du es ruhiger magst, kannst du auch eine Wohnung in einem solchem Viertel bekommen...

Und... warum hast du ANGST, es deinem Vater zu sagen ??? Angst würde ich haben, wenn ich meinem Vater beichten müsste, dass ich einen Menschen getötet habe oder so.. ( dummes Beispiel...)
Aber du bist ja schon 19, da kannst du schon langsam von zuhause weg... Wenn du dir Sorgen machst wegen der Haushaltsführung, wäre vielleicht eine WG passend für dich...
( Da hat jeder seine Aufgabe, und du wohnst mit 1-3 anderern Leuten, was ja auch ziemlich cool sein sollte...Aber ist je deine Sache...
Oder wie wäre es denn, wenn du mit deiner Freundin in einer WG wohnst ???)

Eine größere Stadt ist viel besser- auch von der beruflichen Perspektive ( mehr Arbeits- bzw. Ausbildungsplätze),
außerdem : mehr Möglichkeiten für die Freizeit, auch die Natur ist nicht schlecht...

Klar, wenn du umziehst, müsstest du deine ganzen Freunde verlassen, aber es ist eine schöne Stadt...
Ich würde gern in Straßburg ( Frankreich), in Lyon oder Moskau wohnen, aber es geht natürlich nicht, da ich erst 14 bin...

(Übrigens komm ich mir gerade vor wie so ein kleines Kind, das versucht, bei einer Erwachsenen rein zu reden... )

Hör einfach auf dein Bauchgefühl,wer nicht riskiert, kann auch nicht gewinnen...

LG

Ach ja : Sorry dafür, dass es so extremst lang wurde...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Sehen kinder anders als erwachsene ?
Von: addie_12648092
neu
27. Mai 2013 um 22:01
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen