Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Papa ich vermisse dich

Papa ich vermisse dich

16. März 2012 um 16:38

ich bin 17 jahre alt und habe im alter von 3 meinen vater verloren, also habe ich keine wirklichen erinnerungen mehr an ihn ausser die filme und bilder die ich noch habe.
aber ich vermisse ihn so sehr! ich vermisse ihn so sehr.
jedes mal wünsche ich mir das ich ihn noch einmal sehen kann, einmal mit ihm reden und wenn es nur ein augenblick ist. ich war sein wunschkind und er hat mich so sehr geliebt, das sieht man auf jedem bild auf jedem einzelnen film den ich habe. er hat ein klettergerüst mit rutsche für mich gebaut. er hat alles gemacht und dann konnte er nicht sehen wie ich eingeschult werde, wie ich groß werde. das ist so ungerecht.
er wird mich nie zum altar führen können oder auf meiner hochzeit mit mir tanzen können. ich hab es immer vermieden ein lied zu hören, weil das auf der beerdigung von meinem papa gespielt wurde, hat meine mutter gesagt und jetzt muss ich es immer wieder hören und an ihn denken.
ich vermisse ihn immer wieder und muss daran denken was wäre wenn und das ich ihn mir nur zurück wünsche.
seit dem ich klein bin war die antwort auf die frage was würdest du dir wünschen wenn du 3 wünsche frei hättest nicht ich wünsche mir geld oder so, es war immer ich wünsche mir meinen papa zurück.
ich glaube fest daran, das er mich beobachtet, weil er mich nie freiwillig alleine gelassen hätte, aber ich möchte das er wieder da ist. ich vermisse ihn!

Mehr lesen

22. März 2012 um 23:37

Hey..
erstmal tuts mir super leid für dich!
ich selber bin jetzt 21 und habe meinen dad ebenfalls verloren. vor 3 1/2 monaten, kurz vor weihnachten.. klar ist es super schwer damit klar zu kommen, und ich denke das man sich nichts sehnlicher wünscht als daddy nochmal in den arm zu nehmen und ihm zu sagen wie sehr man ihn vermisst! wenn ich könnte würde ich gerne die zeit zurück drehen. ich gönne es meinem dad dass er seinen frieden gefunden hat, jedoch nicht dass er nicht mehr da ist, an einem andern ort ist.. immer wenn ich an meinen daddy zu sehr denken muss, zünde ich eine kerze. die brennt dann auch nur für ihn ! und nicht weils den raum schöner machen soll. ich habe mir einen schlüsselanhänger mit einem bild von ihm machen lassen, sodass ich ihn immer in meienr nähe weiß.. ich wünsche dir alles gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Mai 2014 um 23:13

Herzliches Beileid
Habe Deinen Beitrag gelesen. Ich fühle mit Dir mit, das Dein Dad verstorben ist. Denn mein Dad starb diesen Monat unverhofft. Wenn ein geliebter Mensch v.uns geht, ist das nicht einfach.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2014 um 1:00

Die nie auszufüllende lücke
Hey kann dir sehr gut nachempfinden. Ich hab meinen papa auch mit 3 jahren verloren. Auch ich hab heute noch immer wieder phasen in denen ich ihn stärker vermisse als sonst. Seit 6 jahren ists etwas besser geworden. Im Krankenhaus wo er gestorben ist gibts seit einigen jahren nämlich alljährlich gedenkgottesdienste. Zum 20. Todestag bin ich mit meiner Mama hingegangen. In dem Jahr wurde dann auch sein Grab aufgelöst. Die hatten da ein sehr schönes ritual. Sie haben natursteine verteilt die konnte man dann ganz individuell beschriften. Die steine blieben dann 1 jahr in der kapelle. Danach konnte man sie mitnehmen oder sie wurden der Natur überlassen. Mir hat das damals sehr geholfen denn ich konnte bewusst abschiednehmen für die beerdigung war ich zu klein.
Kopf hoch es wird wahrscheinlich mal besser auch wenn die lücke sich nie ganz schliessen wird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest