Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Panische Angst/ EXTREME PHOBIE vor Frauenärzten/tinnen

Panische Angst/ EXTREME PHOBIE vor Frauenärzten/tinnen

4. April 2011 um 22:17

Hallo ihr lieben!
Also vorerst: Ich brauche hier keine Belehrungen oder imitatoren des Word Rechtschreib-programms. Ungewünschte Kommentare könnt ihr einfach für euch behalten, denn mir ist die Sache echt ernst und ich habe keine Ahnung was ich sonst machen soll als hier um Rat zu bitten!
Naja, also Überschrift ist Programm, wie schon oben genannt habe ich eine EXTREME PHOBIE vor Frauenärzten oder auch Ärztinnen! Ich kann mir leider selber nicht Helfen, es ist schrecklich. Sobald ich an soetwas denke, bekomme ich Schweisausbrüche, mir laufen die Tränen, ich beginne zu Zittern und werde hoch Agressiv. Ich finde es einfach nur wiederlich, ekelerregend und Demütigend sich da von einer Fremden Person bei hellem Tageslich irgentwelche Instrumente zwischen die Beine rammen zu lassen. Ich bin bis jetzt immer drum herum gekommen, werde demnächst 18. nehme die Pille schon seid ich 14 bin, bin aber wie gesagt immer um die "drecksuntersuchung" drumrum gehuscht. Mein großes Problem, außer das die mir meine Pille nicht mehr verschreiben wollen ist jetzt: Ich habe schon seid ich klein bin eine Chronische Nieren-Beckenboden enzündung und Harnwegsinfektionen. Es ist jetzt momentan so schlimm das mein Hausa. sagt, das er mir keine Antibiotika mehr geben darf, da sonst die gefahr besteht, das sich meine Leber vergiftet...
Er hat mir nun also eine Überweisung zum FA gegeben und meinte, er könne nix mehr machen, bei einem Urologen war ich auch schon (ja, ich weiß, HA HA das ist ja ein Arzt für männer.. ) Der konnte mir aber auch nicht mehr weiter Helfen als mir 1 jahr lang alle 3 monate ne Spritze in den Po zu jagen.
Ich weiß nun absolut nicht mehr weiter, Ich verabscheue jeglichen Gedanken an dieses Perverse ereignis was sich hinter diesen Türen Abspielt! Ich könnte schonwieder Brechen, und heulen und ausflippen! Mir geht es einfach ganz schlecht was das Thema angeht. Mit meiner Mutter kann ich über sowas nicht sprechen, das interessiert sie nicht Soderlich, meine Schwester macht sich so ziemlich "lustig" und ich habe auch keine BESTE Freundin ( ist leider traurig aber meiner meinung nach bin ich meine Beste freundin, da ich schon so oft verarscht und mit in den dreck gezogen wurde) Die ich da mit in Dieses Wartezimmer schleppe, damit die sich dann im Stillen auchnoch lustig macht oder sonst was. Mein Freund, ja was soll ich sagen, der hat seinen eigenen Kopf, der würde zwar mitkommen und so, aber der ist nicht so Helle und, halt ne sorte für sich, er weiß auch garnicht über diese EXTREME angst bescheid.

Liebe Frauen, die ihr vielleicht Ahnungen habt, bitte helft mir, ich habe so angst!! :'( Wenn ich daran denke wie sone Blöde tusse i.welche rieiegen instrumente zwischen meine Beine Jagd und dazu dann noch sagt: Stell dich nicht so an, Mecker Mecker! Dann werde ich... fast Ohnmächtig.. Ich kann es einfach nicht beschreiben. Ich habe auch schon versucht, einfach mal mit der so zu reden, ect. Dabei ist sie mir noch Biederer geworden. Ich kanns echt nicht beschreiben, was da in mir vorgeht, aber es ist schrecklich! Ich muss dazu sagen das ich mit anderen Ärzten: Hausarzt, Zahnarzt ect, absolut GARKEINE probleme habe!!
Ich flehe euch an, bitte Helft mir. Oder meint ihr das die Angst so schlimm ist das ich vielleicht doch mal mit jemanden wie einem Psychologen reden sollte? Was soll ich nur tun :'(

Dieser Text soll keinesfalls verstört o.ä. rüber kommen, ich bin in normalen Fällen ein Mensch mit klarem Bewusstsein! nur sobald ich daran denke, geschweigeden darüber Spreche, passiert mit mir etwas, was ich nicht erklären kann! Hilfe!!

PS: Ich war bis jetzt nicht NUR bei dieser o.g. Frauenärztin, sonder auch bei anderen !

Mehr lesen

5. April 2011 um 9:22

Hallo elfenfraeulein,
sobald dich deine Angst in deinem Leben einschränkt bzw. dich in Gefahr bringt, solltest du mit einem Psychologen versuchen, die Angst in den Griff zu bekommen.

Hast du eigentlich jemals auf dem gynäkologischen Stuhl gelegen? Hast du die Untersuchungsgeräte gesehen? Aus deinen Zeilen lese ich heraus, dass du dir über Jahre ein Schreckensbild aufgebaut hast, was natürlich sehr angsteinflößend geworden ist.

Wie wäre es, wenn du dir einfach mal die Behandlungsräume von ein paar Praxen zeigen lässt? Vielleicht kannst du auch so eine Art Praktikum machen, wo du siehst, wie diese Untersuchungen bei anderen Frauen gemacht werden? Dann wirst du sehen, dass keine Instrumente irgendwo "reingerammt" werden und dass manche Ärzte auch eine Wohlfühlatmosphäre mit gedimmten Licht schaffen.

Das Gespräch mit einem Psychologen ist aber auf jeden Fall sinnvoll.

Viele grüße, Phenyce

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. April 2011 um 23:51

Hallo!
Das hört sich ja wirklich ernst an. Und ich weiss nicht so recht, wie ich dir da helfen kann, weil ich weiss wie schwer es ist, eine Angst zu überwinden. Wahrscheinlich hilft es nicht, dir zu sagen, dass alles nicht so schlimm ist.
Ich glaube, dir alles zeigen zu lassen und ein klärendes Gespräch mit dem Arzt (sofern er Fingerspitzengefühl hat) ist wie unten schon erwähnt ein guter Tipp. Aber wenn du von vornherein sagst, dass es deine erste Untersuchung ist und du wikrlcih Angst davor hast, dann gehen die Ärzte die Sache eigentlich von alleine langsamer an. So war das bei mir bei meiner ersten Untersuchung.
Und reingerammt wird da nichts. Und die Geräte sind auch nicht monströs riesig. Ich hatte bei keinem meiner Untersuchungen irgednwann Schmerzen oder ähnliches. Und bevor du dich versiehst, kannst du dich schon wieder anziehen. Ich glaub das sind noch nicht mal 5 min.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen. Ist wirklcih nciht schlimm!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen