Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Panische angst durchfall zu bekommen!!

Panische angst durchfall zu bekommen!!

7. August 2006 um 22:06

Hi ihr

Ich habe seit etwa fünf jahren eine Angststörung und zwar hab ich richtig angst in der öffentlichkeit und da wo keine toiletten sind durchfall zu bekommen.
Mittlerweile bin ich schon richtig eingeschränkt in meinem leben.
Ich meide viele orte und situationen bei denen ich einfach nicht schnell
aufs Klo kann. Z.b. auf der autobahnim stau etc..
Ab september fang ich eine schulische ausbildung an und ich weiß wirklich nicht
wie ich das schaffen soll. ich kann in der schule schon mal aufs klo, aber doch nicht zenhnmal in der stunde wenns sein muss.
Das tükische ist nur wenn ich eine panikattake bekommespielt auch mein magen verrückt
und ich bekomme wirklich duchfall.

Kennt das jemand und wie geht ihr damit um???
Bitte keine blöden Kommentare das ist wirklich sehr ernst für mich.

Gruß anastasia

Mehr lesen

7. August 2006 um 23:32

Hallo
meine Bekannte hatte genau daselbe Problem wie du, sie hatte einmal starken Durchfall, danach hatte sie immer angst, durchfall zu bekommen und kein Klo ist in der nähe.
Was dir helfen aknn ist eine Bachblütentherapie.
Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, schreib mir eine mail.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. August 2006 um 17:35

Hallo Anastasia,
wollte dir was dazu schreiben, aber Privatnachrichten funktionieren bei mir nicht, haste ne andere E-mail-Addy??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. August 2006 um 11:07

Me too
Hi Anastasia. Ich habe dasselbe Problem wie du, und zwar seit Jahren. Hast du beim Arzt prüfen lassen, ob es organische Ursachen für deinen Durchfall gibt? Vielleicht eine Lebensmittelunverträglichkeit? Nach vielen Arztbesuche, wobei ich zahlreiche teilweis schmerzhafte und demutigende Tests über mich ergehen lassen musste, bin ich selber darauf gekommen, daß ich eine Fruchtzuckerunvertraglichkeit habe. Seitdem ich jetzt Fruchtzucker vermeide, so gut wie es geht, ist es viel besser geworden mit meinem Durchfall. Zwar habe ich immer noch ein mulmiges Gefühl wenn ich irgendwohin gehen muss, aber bei weitem nicht so sehr wie früher. Und wenn ich ganz sicher sein will, nehme ich am Abend davor 2 Loperamid Tabletten. Ich hoffe das du dieses Problem in den Griff bekommst.

Alles Gute.

Kim

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2006 um 17:46

Podophyllum
Hallo, kenne Deine Symptome- hatte ich vor ein paar Jahren auch. Habe von meiner Hausärztin damals ein homöopathisches Mittel "Podophyllum" empfohlen bekommen, kannst Du direkt in der Situation nehmen. Hat mir prima geholfen - probiers doch einfach mal aus- schaden tuts bestimmt nicht. Wahrscheinlich verlagert sich deine Angst aber wo andershin- Du solltest auf jeden Fall eine Therapie machen.
Liebe Grüße
dagatz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2006 um 9:08

"Panische angst durchfall zu bekommen!!"
Hi Anastasia!

Ich bin ja so erleichert, dass ich nicht der einzige Mensch auf der Welt bin, der diese Angst hat- dachte immer sowas habe nur ich.

Also, ich habe diese Angststörung inzwischen seit sieben Jahren. Am Anfang der Erkrankung bin ich akkupunktiert worden, das hat auf die schnelle zumindest ein wenig geholfen. Nur muss man das in der Regel selber bezahlen, damals waren das ca. 10 Euro pro Sitzung. Einige Zeit später habe ich eine Verhaltenstherapie gemacht, davon ist es auch wieder etwas besser geworden. Ganz weg ist es aber noch immer nicht und es wird teilweise sogar wieder schlimmer. Was ich dir noch empfehlen kann, ist die Christoph-Dornier-Stiftung. Da wird sowas wie eine `Schocktherapie` gemacht, d.h. du bist stationär da für einige Zeit und es wird kontinuierlich an deiner Angst gearbeitet. Wir beide müßten z.B. mehrere Std. täglich mit einer Therapeutin durch die Gegend fahren, um zu merken, dass uns gar nichts passiert. Viele schwören auf Christoph-Dornier, ich würde das ja auch gerne machen. Das Problem: Die gesetzliche Krankekasse bezahlt rein nichts! Jeder Tag dort kostet 305 Euro und therapeutische Leistungen werden zusätzlich in Rechnung gestellt.

Genug zu den Möglichkeiten, die du hättest.
Wie man damit umgeht hast du gefragt: Ich bin schon sehr eingeschränkt. Ich studiere und einige Vorlesungen kann ich einfach nicht besuchen, weil ich mich oft gar nicht traue die Wohnung zu verlassen. Spontan abends in die Disco oder was trinken gehen ist auch nicht möglich. Wenn überhaupt muss ich das ca. zwei Tage vorher wissen. Dann esse ich nur Nudeln, weil ich mir sicher sein kann, davon keinen Durchfall zu bekommen und teilweise nehme ich einen Tag vorher ein Durchfallmittel, damit ich am nächsten Tag, wenn ich weg will weiß, dass ich nicht auf Toilette muss. Und du, hast du auch schon so deine Tricks? Hast du denn schon mal eine Therapie gemacht?

Liebe Grüße

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. August 2006 um 9:13

Hi
also Durchfall, ne Magen Darm Grippe kündigt sich schon an, mit Bauchschmerzen usw. geht ja nicht von einer Sekunde auf die andre. Da brauchst du keine Angst haben. Außerdem bekommt man höchstens ein bis zweimal im Jahr eine Darmgrippe mit richtig Durchfall, da kannst du ja dann einen Tage krank machen wenn das der Fall sein sollte.
Und wenn du in der Schule durchfall bekommen solltest, dann kannst du ja Bescheid sagen und nach Hause gehen an dem Tag. Wo ist das Problem? Was sollen Leute mit schweren Krankheiten sagen, die wirklich eingeschränkt sind. Also keine Panik, jeder Mensch bekommt mal Durchfall im Leben das geht so schnell vorbei wie ein Schnupfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2006 um 12:57
In Antwort auf elma_12432435

Hi
also Durchfall, ne Magen Darm Grippe kündigt sich schon an, mit Bauchschmerzen usw. geht ja nicht von einer Sekunde auf die andre. Da brauchst du keine Angst haben. Außerdem bekommt man höchstens ein bis zweimal im Jahr eine Darmgrippe mit richtig Durchfall, da kannst du ja dann einen Tage krank machen wenn das der Fall sein sollte.
Und wenn du in der Schule durchfall bekommen solltest, dann kannst du ja Bescheid sagen und nach Hause gehen an dem Tag. Wo ist das Problem? Was sollen Leute mit schweren Krankheiten sagen, die wirklich eingeschränkt sind. Also keine Panik, jeder Mensch bekommt mal Durchfall im Leben das geht so schnell vorbei wie ein Schnupfen.

-Psyche
Hey Latina,
Du glaubst nicht zu was der Körper und die Psyche allem fähig sind- Durchfall kann man/frau nicht nur bei Magen-Darmgrippe bekommen- sondern fast auf Kommando und in Sekundenschnelle- nix vonwegen, das kündigt sich an. Wer das selbst nicht erlebt hat , sollte vielleicht nicht urteilen, ob es ein Problem ist oder nicht.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

16. August 2006 um 14:54
In Antwort auf shira_12076805

-Psyche
Hey Latina,
Du glaubst nicht zu was der Körper und die Psyche allem fähig sind- Durchfall kann man/frau nicht nur bei Magen-Darmgrippe bekommen- sondern fast auf Kommando und in Sekundenschnelle- nix vonwegen, das kündigt sich an. Wer das selbst nicht erlebt hat , sollte vielleicht nicht urteilen, ob es ein Problem ist oder nicht.

Durchfall?
also ich hatte schon öfter Durchfall, aber niemals von einer sekunde auf die andere? Wie soll es das geben? wenn dann hatte ich ne Magendarmgrippe und die hat sich mit Übelkeit usw und bAuchschmerzen angekündigt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2006 um 15:25
In Antwort auf elma_12432435

Durchfall?
also ich hatte schon öfter Durchfall, aber niemals von einer sekunde auf die andere? Wie soll es das geben? wenn dann hatte ich ne Magendarmgrippe und die hat sich mit Übelkeit usw und bAuchschmerzen angekündigt.

-
... da hattest Du wohl eben nicht Anastasias Symptome (Dein Glück)- aber nur weil Du es nicht kennst, heißt es nicht, dass es sowas nicht gibt.
Vielleicht hast Du ja schon mal davon gehört, dass beim ersten Mal Rauchen auch so etwas passieren kann- leider stimmt es wirklich. Ich bin keine Medizinerin, aber der Magen Darm Bereich kann wohl bestimmte Säuren (oder wie auch immer das genannt wird) produzieren und dann "flutscht" es. Ich spreche leider aus Erfahrung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2006 um 15:57
In Antwort auf shira_12076805

-
... da hattest Du wohl eben nicht Anastasias Symptome (Dein Glück)- aber nur weil Du es nicht kennst, heißt es nicht, dass es sowas nicht gibt.
Vielleicht hast Du ja schon mal davon gehört, dass beim ersten Mal Rauchen auch so etwas passieren kann- leider stimmt es wirklich. Ich bin keine Medizinerin, aber der Magen Darm Bereich kann wohl bestimmte Säuren (oder wie auch immer das genannt wird) produzieren und dann "flutscht" es. Ich spreche leider aus Erfahrung.

Ok aber
dann ist es doch eine Krankheit und muss vom Arzt behandelt werden, denn sowas ist ja nicht normal. Gibt sicher Medikamente die diese Säuren bekämpfen oder so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2006 um 21:18
In Antwort auf elma_12432435

Hi
also Durchfall, ne Magen Darm Grippe kündigt sich schon an, mit Bauchschmerzen usw. geht ja nicht von einer Sekunde auf die andre. Da brauchst du keine Angst haben. Außerdem bekommt man höchstens ein bis zweimal im Jahr eine Darmgrippe mit richtig Durchfall, da kannst du ja dann einen Tage krank machen wenn das der Fall sein sollte.
Und wenn du in der Schule durchfall bekommen solltest, dann kannst du ja Bescheid sagen und nach Hause gehen an dem Tag. Wo ist das Problem? Was sollen Leute mit schweren Krankheiten sagen, die wirklich eingeschränkt sind. Also keine Panik, jeder Mensch bekommt mal Durchfall im Leben das geht so schnell vorbei wie ein Schnupfen.

Keine Ahnung!
Körperliche Reaktionen bei sämtlichen Angst- und Panikstörungen sind so selbstverständlich wie Schlafstörungen bei der Depression. Neben Durchfall kommt es zu Schweißausbrüchen, Herzrasen, Erstickungsgefühle, Schwindel, Benommenheit usw. Und wenn dir das noch immer nicht reicht, musst du eben im ICD- 10 nachlesen. Das kennst und besitzt du ja sicherlich, da du schließlich bei diesem Thema so tolle Ratschläge gegeben hast. Und wenn dir langweilig ist, dann belästige bitte andere mit deiner Ignoranz und Unwissenheit. Von wegen das geht "schnell vorbei wie ein Schnupfen". Tut es genau so wenig wie Dummheit.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

17. August 2006 um 9:31
In Antwort auf alesha_12700637

Keine Ahnung!
Körperliche Reaktionen bei sämtlichen Angst- und Panikstörungen sind so selbstverständlich wie Schlafstörungen bei der Depression. Neben Durchfall kommt es zu Schweißausbrüchen, Herzrasen, Erstickungsgefühle, Schwindel, Benommenheit usw. Und wenn dir das noch immer nicht reicht, musst du eben im ICD- 10 nachlesen. Das kennst und besitzt du ja sicherlich, da du schließlich bei diesem Thema so tolle Ratschläge gegeben hast. Und wenn dir langweilig ist, dann belästige bitte andere mit deiner Ignoranz und Unwissenheit. Von wegen das geht "schnell vorbei wie ein Schnupfen". Tut es genau so wenig wie Dummheit.

Du hast
Ahnung?
Wohl kaum, oder hast du MEdizin studiert?
Viel labern kann ja jeder!

Ich muss bestimmt nichts im IDC oder so nachlesen.
Ich weiß, dass ich DUrchfall wegen einer Magendarmgrippe bekommen habe!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2006 um 9:52

Oh je...
Hallo anastasia,
wir beide haben wohl das gleiche Problem Seit ca. 5 Jahren leide ich auch an dieser "Störung", die mich ganz schön einschränkt. Wenn nirgendwo eine Toilette zu finden ist, bleibe ich eben daheim. Größere Strecken mit dem Auto sind nicht drin, kaum sitze ich auf dem Beifahrersitz, schon grummelts im Magen (unüberhörber).
Meine Angststörung habe ich schon seit 12 Jahren, damals hatte ich Angst vor Schwindel und Ohnmacht. Nun hat sich diese Angst verlagert, schwindelig wird mir kaum noch, ich habe nun eben dieses "Klo-Problem!" Das komische daran ist, wenn eine Toilette in der Nähe ist, muss ich gar nicht! Also doch alles psychisch, wird wohl vom Kopf gesteuert.
Mit einem Durchfallmittel fühle ich mich sicherer, kann man aber ja auch nicht ständig machen.
Ich habe aber festgestellt, dass wenn man weniger ernst an die Sache rangeht, kann man dieses Phänomen überlisten. Erzähle gleich zu Beginn von deinem Durchfallproblem. Grinse dabei und gebe zu, dass du tierisch nervös bist und wahrscheinlich die ersten Tage ständig "springen" musst. Du wirst sehen, anderen geht es oft auch so! Wahrscheinlich hilft dir das schon so sehr, dass du ganz entspannt bist. Solltest du widererwarten doch öfter mal müssen, nimm es mit Humor. So nach dem Motto: "Ich hab`s ja gesagt! Keine Bange, morgen ist`s vielleicht schon besser!" Den anderen nimmst du damit den Wind aus den Segeln, es hilft mächtig, wenn man über sich selbst lachen kann.

Dann machs mal gut und toi...toi...toi
HakAwak

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

18. August 2006 um 0:22

3in1.concepts
google mal - damit können deine blockaden aufgelöst werden und deine angst abgebaut werden. ich selbst nahm diese hilfe in anspruch.
alles liebe dir!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2006 um 16:40
In Antwort auf safiye_11875516

Du hast
Ahnung?
Wohl kaum, oder hast du MEdizin studiert?
Viel labern kann ja jeder!

Ich muss bestimmt nichts im IDC oder so nachlesen.
Ich weiß, dass ich DUrchfall wegen einer Magendarmgrippe bekommen habe!

Falsch verstanden
Hallo Latina!
Du hast recht, "labern" kann jeder- das ist mir auch schon aufgefallen. Nur du hast meinen Beitrag nicht verstanden. Mag ja sein, dass du eine Magendarmgrippe hattest- das habe ich nicht bezweifelt und das interessiert mich auch gar nicht. Es ging darum, dass du geschrieben hast Durchfall würde man ja eh selten bekommen und das wäre ja alles kein Ding, Anastasia solle sich krank schreiben lassen. Dieser Rat ist mehr als sinnlos, bei einer Angststörung die ständig Durchfall zur Folge hat. Das hat nichts mit einer Magendarmgrippe zu tun. Deine dir bekannten somatischen Erkrankungen haben nun mal nichts mit dem Thema hier zu tun!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2006 um 16:57

@speedy und anastasia
Hallo- wie gehts euch zwei denn jetzt? Mit den Anmerkungen etc.?
Wie gesagt- bei mir hat Podophyllum prima gewirkt- dafür hat sich die Angst dann neue Symptome gesucht (Erstickung, Schwindel)
Bei manchen körperlichen Reaktionen kann man/frau aber leichter damit umgehen und sich in die Situationen "fallen" lassen. Bei Durchfall ist das natürlich etwas schwieriger. Bei mir ist zur Zeit hauptsächlich das Autobahnfahren ein Problem, sobald ich das "blaue" Schild sehe, bekomme ich Herzrasen, Sehstörungen, Schwindel etc. Da kann ich mit der Methode- "Lass es geschehen" leider nichts ändern, da die Gefahr eines Unfalls und somit die Gefahr auch für Andere zu hoch ist. Also vermeide ich es.... Und Speedy- war schon in Ordnung was Du Latina geschrieben hast- ich war viel zu nett

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2006 um 17:57
In Antwort auf alesha_12700637

Falsch verstanden
Hallo Latina!
Du hast recht, "labern" kann jeder- das ist mir auch schon aufgefallen. Nur du hast meinen Beitrag nicht verstanden. Mag ja sein, dass du eine Magendarmgrippe hattest- das habe ich nicht bezweifelt und das interessiert mich auch gar nicht. Es ging darum, dass du geschrieben hast Durchfall würde man ja eh selten bekommen und das wäre ja alles kein Ding, Anastasia solle sich krank schreiben lassen. Dieser Rat ist mehr als sinnlos, bei einer Angststörung die ständig Durchfall zur Folge hat. Das hat nichts mit einer Magendarmgrippe zu tun. Deine dir bekannten somatischen Erkrankungen haben nun mal nichts mit dem Thema hier zu tun!

Aber
wenn man DUrchfall hat, lässt man sich doch krank schreiben, macht doch jeder oder findest du es gut auf der Arbeit dauernd auf die Tolette zu rennen? Mein CHef würde mich sofort nach Hause schicken!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. August 2006 um 22:31
In Antwort auf safiye_11875516

Aber
wenn man DUrchfall hat, lässt man sich doch krank schreiben, macht doch jeder oder findest du es gut auf der Arbeit dauernd auf die Tolette zu rennen? Mein CHef würde mich sofort nach Hause schicken!

Hallo latina
Das ist eigentlich richtig, bei einem normalen Durchfall gehst du nicht arbeiten. Aber hier ist ja das Hauptproblem zuerst einmal eine Angststörung. Man hat Angst, dass man Durchfall bekommt und "redet sich das so ein", dass man ihn dann auch wirklich bekommt. Man steigert sich da halt so sehr rein. Das Problem hat man aber quasi jeden Tag. Jetzt verstanden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. September 2006 um 2:51

Panische angst durchfall zu bekommen
Hi Anastasia
Habe gestern diese Seiten gefunden und kann mit Dir fühlen wie es Dir geht.Dieses Problem habe ich seit 18 jahren .Angefangen hat es nach der Geburt meiner Tochter.ES war an dem Tag ihrer Taufe .Ich war an diesem Tag sehr Nervös und wollte nicht mit in die Kirche weil ich schon zu Hause wegen dem Durchfall als auf der Toilette war.Dann sagte meine Mutter ich soll mich nicht so anstellen und von da an ging es mir schlechter.Jedesmal wenn ich zu Hause gehört habe das mein Mann auf die Toilette ist und ich wusste ich konnte nicht gehen bekamm ich Durchfall .Wenn ich mit meiner Tochter spazieren gegangen bin habe ich immer überlegt welches der kürzeste Weg zurück nach Hause ist falls ich Durchfall bekomme.Ich bin nicht mehr oder selten einkaufen gefahren .Ich habe mich mit vielen Lügen durchgemogelt im ersten Moment hat mir das geholfen habe ich gedacht weil ich ja nicht mehr weg musste,aber in wirklichkeit hat es alles noch schlimmer gemacht.Einkaufen ist dann immer mein Mann gefahren und er hat so einige anderen Sachen für mich erledigt.Ich habe mich auch von Freunden zurück gezogen.Weilviele es nicht verstanden haben.Auch eine beste Freundin hat mich unter Druck gesetzt weil sie es nicht verstehen konnte.Dann habe ich es mit Durchfallmittel versucht das hat mir für den Anfang geholfen.Jetzt konnte ich wieder etwas mehr machen.Richtig überlegen etwas zu tun habe ich leider erst vor zwei Jahren.Ich habe noch einen Sohn der sehr an mir hängt und immer alles nur mit mir machen wollte .Als er Schulische Probleme bekam wollte ich für ihn da sein .Ich bin auch ein sehr Ängstlicher Typ und habe meinem Sohn damit im wege gestanden weil ich immer Angst um ihn hatte.ich habe auch manchmal Panikattaken.Vor zwei Jahren habe ich eine Magen-und Darmspieglung machen lassen es hätte ja auch was am Magen oder Darm sein können da war aber nichts .Also habe ich mir einen Termin bei einem Psychiater geben lassen von ihm habe ich dann Tabletten bekommen ,es hat zwar etwas gedauert bis wir die richtigen hatten aber damit bin ich ausgeglichener geworden mein Durchfall ist soweit weggegangen dadurch das ich viel ruhiger geworden und das ich dieses Jahr sogar mit meiner Familie mit dem Flugzeug Fluganst wegen dem Durchfall und PAnikattaken konnte ich keinen Urlaub geniesen 3Wochen in der Türkei war mir ging es super.Zu den tabletten mache ich auch noch eine Psychotherapie weil ich irgend wann ohne Tabletten sein möchte .Ich hoffe es war nicht allzuviel .Ich habe mich gefreut endlich auch mal Fremde kennen gelernt zu haben die auch so ein Problem haben.Ich habe gedacht mit dem Durchfall das hätte nur ich kannst ja dich mal melden wünsche Dir alles alles Gute beluscha








Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2006 um 18:25

ANGST
Hallo,
ich 23 w kenne dieses Gefühl. Wo ich ca. 15 Jahre alt war fing das so an. Heute versuche ich irgentwie den Alltag zu meistern. Meisten durch Essens Verweigerung.

Gruß
Engel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2007 um 13:31
In Antwort auf klenejenny861

Hallo
meine Bekannte hatte genau daselbe Problem wie du, sie hatte einmal starken Durchfall, danach hatte sie immer angst, durchfall zu bekommen und kein Klo ist in der nähe.
Was dir helfen aknn ist eine Bachblütentherapie.
Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, schreib mir eine mail.
LG

..
ich habe das gleiche problem seit ungefähr zehn jahren
ich bin jetzt neunzehn jahre alt und habe ständig angst durchfall zu bekommen und nehme daher dauernd imodium akut(starke durchfalltabletten) um weggehen zu können.
ich weiß nur nicht ob das schädlich ist (wovon ich ausgehe) wenn man so übermäßig viel imodium akut nimmt
aber mit den tabletten kan dir nichts passieren

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2009 um 11:12

Mir geht es genauso!
Hallo Anastasia,
mir geht es genauso, ich gehe nur ruas wenn es nötig ist. Ich kann sogar nicht mal in die arbeit gehen.

Gruß mine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Oktober 2009 um 11:25
In Antwort auf klenejenny861

Hallo
meine Bekannte hatte genau daselbe Problem wie du, sie hatte einmal starken Durchfall, danach hatte sie immer angst, durchfall zu bekommen und kein Klo ist in der nähe.
Was dir helfen aknn ist eine Bachblütentherapie.
Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, schreib mir eine mail.
LG

Hallo
Hi
ohne immudium akut geht gar nix bei mir. ich habe das problem seid juni dieses jahres. ich bekomme es mit der Angst zu tun wenn ich höre wie lang es manchen so geht. ich trau mich auch nicht aus dem Haus wenn ich nicht weiß ob da eine Toillete ist.
ich weiß nicht was ich machen soll.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2010 um 13:41

Hi Anastasia
Also ich hab auch eine Angststörung, leider weiß ich aber nicht wovor ich solche Angst habe. Immer wenn ich weiter weg fahre wird es mir schlecht ich fang an zu zittern und würde am liebsten abhauen. Na ja ich bin jetzt bei einem Therapeuten und ich glaube es wird besser.
Zumindest krieg ich die Panik erst wenn ich den Ort erreicht habe und nicht mehr auf den Hinweg. Gestern war ich im IKEA hab mich riesig gefreut, dass mir nichts fehlt und auf dem Parkplatz gings dann schon los. Durchfall hier bin ich. Und wie jeder weis im IKEA ist da Klo erst nach der hälfte in Sicht, also bin ich eben schneller durchmaschiert. Mein Mann versteht das leider nicht und meint das ich spinn also wird es schlimmer mit der Angst wenn ich nur mit ihm unterwegs bin. ich hab die Panik auch erst seit 2 Jahren und seit einem Jahr weiß ich erst das ich das habe. Vorher dachte ich, ich würde verrückt werden. Meine Angst hab ich an dem Tag immer mal wieder in den Griff bekommen, aber den Durchfall nicht.
Ich such hier jetzt nach nem Mittel oder irgendwas. Die Panik wäre ohne Durchfall erträglicher, dann muss man wenigstens schon mal kein Klo suchen. Und kann sich aufs ablenken konzentrien. Ich wünsch dir alles gute und hoffe das es dir bald besser geht. Ich finde es ist schon mal eine Hilfe, wenn man weiß, dass man nicht allein ist.

Lg Sabrina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Dezember 2012 um 14:36


Ich kenne das so ähnlich bei mir ist es nur die Angst unterwegs auf irgendein "fremdes" Klo zu müßen.

Allgemein verbinde ich Stuhlgang durch ein Schlüsselereignis als sehr unangenehm! Vorallem in den Wintermonaten gehts mir immer sehr dreckig. Das klingt jetzt richtig komisch was ich schreibe. Bei mir ist eben der perfekte Kot sehr hart und knorblig. Das ist perfekt für mich. Ich habe echt Angst wenn ich auf fremde Toiletten muss auch wenn ich nur klein muss. Und wenn ich dann 2 Tage später (was für viele normaler kot ist) eben nicht den knorbeligen kot habe sondern weicheren bin ich innerlich am durch drehen ich könnte mir ja magen darm virus geholt haben. Oder es brauch nur jemand erzählen das jemand in der Bekanntschaft eine Magen Darm grippe gehabt hat, schon nehme ich Abstand zu den Menschen der ja dann Kontakt zu diesem gehabt haben könnte, Auf Arbeit habe ich immer Sagrotan mit in Tücherform und als Spray für die Toilettensitze. Hände waschen tu ich mir auf Arbeit mit Sagrotanhandwäsche auch daheim und mein Bad wird nur mit Sagrotan gesäubert. Ja wenn ich damals nicht so ein Erlebnis gehabt hätte. Ich kann nur eines sagen "Man kann sich wirklich vor Angst in die Hosen kacken" Und alles was dann mit weichem Stuhl in verbindung gebracht wird ist unangenehm und ekelhaft für mich ...Darum ist Harter richtig fester ( auch wenn der nicht gesund ist) der perfekte Stuhl für mich. Und mich stört es auch nicht wenn ich mal 4 oder 5 Tage nicht aufs klo muss und dann schwer gehe!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Januar 2013 um 20:56

Ich kann mit dir mitfühlen
Mir geht es auch so wie dir...
Es fing an das ich nicht mehr zug fahren konnte, zu hause war immer alles inordung aber sobald ich am Bahnhof angekommen bin musste ich das nächste Klo aufsuchen, schlimm war es wenn diese früh morgens noch zu waren... im zug dann endlich angekommen, konnte ich nur noch bei den Toiletten sitzen, schweißausbrüche, zittern und Krämpfe kamen hinzu... Dann habe ich bemerkt das es auch beim Einkaufen anfing ich geh in einen Laden bzw in ein Geschäft und wieder bekomm ich herzrasen und mir wird übel... muss anders atmen und habe wieder das bedürfnis aufs klo zu müssen, wenn ich dann auf dem Klo war ist alles in bester ordnung aber wenn ich wieder ein Geschäft betrete fängt es von vorne an! Ich war seit jahren nicht mehr im Kino oder auf einer Kirmes in einer Disco oder genüsslich Shoppen... Es geht einfach nicht... Meiner Ärztin berichtet ich davon. Zu hören bekam ich nur "Magen Darm" aber wer hat denn so häufig Magen Darm? Nach verschiedenen Test hat sich heraus gestellt das ich eine Fruchtzuckerintoleranz habe! Also musste ich meine Ernährung komplett umstellen in der Hoffnung es liegt daran, allerdings ganz im gegenteil... ich habe es noch immer und ich habe das gefühl das es schlimmer geworden ist! Es ist echt ein "scheiß" das muss ich mal so sagen, ich würde alles dafür geben das es weg ist aber was kann mir helfen? Etwa Phsychologische Hilfe?

Liebe Grüße Jacky

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen