Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Panikstörung oder Anststörung !!

Panikstörung oder Anststörung !!

5. Oktober 2005 um 9:55

Hallo,
ist hier noch jemand, der eine Panikstörung oder Anststörung hat. Ich habe sie seit ca. 8 oder 9 Jahren. Am Anfang traten die Attacken äußerst selten auf. Als ich 2x Schwanger war und in der STillzeit, hatte ich gar nichts. Im letzten halben Jahr habe ich die Attacken leider oft Wöchentlich und manchmal auch mehrmals am Tag.
Mir ist dann schwindlig, mich friert es, mich kribbelt es in den Armen und in meiner Brust wird es ganz Heiß und ich bin irgendwie wie weggetreten....... Sobald die Sache vorbei ist, denke ich, mein Gott, so schlimm wars doch gar nicht aber trotzdem ist es doch irgendwie schlimm und es kann sein eine Stunde später kommt schon die nächste. Ich denke dann aber auch immer an die PAnikattacke und habe Angst zur Arbeit zu gehen...! Wenn ich meinem MAnn sage, dass ich gerade so eine Attakce habe, nimmt er mich in den Arm und tröstet mich. Auch meine Mutter, sie wohnt bei uns im haus, hilft mir dabei sehr. Trotzdem hätte ich sie gerne für immer los. oder für den Anfang mal für längere Zeit....
Seit 2 Wochen nehme ich Hyperesa, ein Pflanzliches Beruhigungsmittel.. Wir stehen gerade kurz vor der Entscheidung ein Haus zu bauen, das stresst mich glaube ich auch....
Vielleicht stehe ich ja nicht allein da und jemand kann mir einen Tip geben, wie ich die Sache besser in den Griff kriege...
Vielen Dank schon mal
ullchen1

Mehr lesen

5. Oktober 2005 um 10:10

Hallo Ullchen,
ja und zwar hatte ich oder habe noch auch ab und zu solche Panikattacken wenn ich im Auto sitze habe ich ständig Angst(als Beifahrer) das wir einen Unfall bauen, so Extrem das ich manchmal auch einfach losschreie vor Angst, mir fährt das jedes mal bis in die Zehen.
Hm, hast Du Dich mal richtig untersuchen lassen, ob es wirklich nur Angstzustände sind?
Also empfehlen würde ich Dir eine Therapie, Gesprächstherapie, weil es muß ja eine Ursache haben?!
LG Kira133

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2005 um 10:18
In Antwort auf drina_12762199

Hallo Ullchen,
ja und zwar hatte ich oder habe noch auch ab und zu solche Panikattacken wenn ich im Auto sitze habe ich ständig Angst(als Beifahrer) das wir einen Unfall bauen, so Extrem das ich manchmal auch einfach losschreie vor Angst, mir fährt das jedes mal bis in die Zehen.
Hm, hast Du Dich mal richtig untersuchen lassen, ob es wirklich nur Angstzustände sind?
Also empfehlen würde ich Dir eine Therapie, Gesprächstherapie, weil es muß ja eine Ursache haben?!
LG Kira133

Hallo Kira133
Das Erste mal hatte ich die Attacke kurz nach dem mein damaliger Freund mit mir Schluss gemacht hatte.... Inzwischen bin ich aber Glücklich verheiratet und habe 2 Kinder.
Habe nächste Woche einen Termin bei meiner Hausärztin, da werde ich diese Thema nochmal ansprechen.... Die Attacken kommen bei mir auf einmal, ohne das etwas besonderes passiert ist...
Hast Du es nur beim Autofahren ??
GLG Ullchen1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2005 um 10:19
In Antwort auf cindra_12916532

Hallo Kira133
Das Erste mal hatte ich die Attacke kurz nach dem mein damaliger Freund mit mir Schluss gemacht hatte.... Inzwischen bin ich aber Glücklich verheiratet und habe 2 Kinder.
Habe nächste Woche einen Termin bei meiner Hausärztin, da werde ich diese Thema nochmal ansprechen.... Die Attacken kommen bei mir auf einmal, ohne das etwas besonderes passiert ist...
Hast Du es nur beim Autofahren ??
GLG Ullchen1

Nachtrag...
siehst Du , jetzt wird es mir schon wieder komisch, weil du geschrieben hast ob es wirklich nur Angstattacken sind... Jetzt bilde ich mir schonwieder weiß der Geier was ein....
Gruß
ullchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2005 um 11:27
In Antwort auf cindra_12916532

Nachtrag...
siehst Du , jetzt wird es mir schon wieder komisch, weil du geschrieben hast ob es wirklich nur Angstattacken sind... Jetzt bilde ich mir schonwieder weiß der Geier was ein....
Gruß
ullchen

...
damit meinte sie vielleicht 'ne körperliche erkrankung. wenn du "glück" hast, isses vielleicht "nur" 'ne hormonelle störung (schilddrüse etc.)... glaube ich aber nicht. wenn deine angst nicht an irgendwelche phobien oder negativen gedanken gekoppelt ist, haste vielleicht 'ne panikstörung. aber ich spekuliere nur, diagnostizieren kann und darf ich auch nix. das, was du hier schilderst, kommt mir sehr bekannt vor ich würde dir ja gerne 'ne internet-seite empfehlen, aber du musst versprechen *g*, dass du dich von den sachen, die dort stehen, nicht ängstigen, sondern ermutigen lässt.
gruß
nr1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2005 um 21:50
In Antwort auf maedchennr1

...
damit meinte sie vielleicht 'ne körperliche erkrankung. wenn du "glück" hast, isses vielleicht "nur" 'ne hormonelle störung (schilddrüse etc.)... glaube ich aber nicht. wenn deine angst nicht an irgendwelche phobien oder negativen gedanken gekoppelt ist, haste vielleicht 'ne panikstörung. aber ich spekuliere nur, diagnostizieren kann und darf ich auch nix. das, was du hier schilderst, kommt mir sehr bekannt vor ich würde dir ja gerne 'ne internet-seite empfehlen, aber du musst versprechen *g*, dass du dich von den sachen, die dort stehen, nicht ängstigen, sondern ermutigen lässt.
gruß
nr1

Mein tip
hallo ich würde dir gern einen tip geben den ich hatte das auch jahre lang und bin es los geworden

anfangen würde ich damit das du zu erst dich beim arzt total auf den kopfstellen lässt auch wenn du angst hast das sie was finden könnten und wahrscheinlich werden sie nix finden den unter angst und panik attacken leiden millionen von menschen doch diese angst ist allerdings nur gewohnheit
nach vielen jahren der panik und therapien alternativen und zig büchern sties ich auf was bis jetzt einzigartiges aus england als erste ist wichtig das du verstehst das
dien angs nur gefühle sind in solch einer situation schickt dein gehirn verwirende nachrichten an deinen körper der reagiert darauf mit einem kamp bzw. fluchtverhalten eine menge adrenalin und cortisol wird freigesetzt usw leider zu komplieziert um es in ein paar worte zu fassen auf jeden fall bin ich es erst durch die linden methode losgeworden
wenn du neugierig bist es gibt in diesem forum noch andere titel die über das thema panikattacken und linden methode gehen

schönen abend noch
marcell

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2005 um 8:40
In Antwort auf maedchennr1

...
damit meinte sie vielleicht 'ne körperliche erkrankung. wenn du "glück" hast, isses vielleicht "nur" 'ne hormonelle störung (schilddrüse etc.)... glaube ich aber nicht. wenn deine angst nicht an irgendwelche phobien oder negativen gedanken gekoppelt ist, haste vielleicht 'ne panikstörung. aber ich spekuliere nur, diagnostizieren kann und darf ich auch nix. das, was du hier schilderst, kommt mir sehr bekannt vor ich würde dir ja gerne 'ne internet-seite empfehlen, aber du musst versprechen *g*, dass du dich von den sachen, die dort stehen, nicht ängstigen, sondern ermutigen lässt.
gruß
nr1

Hallo Nr1
Vielen Dank für Deine Hilfe, die Schilddrüse habe ich schon untersuchen lassen, da ist alles in Ordnung. Wegen der Internet-seite, weiß ich nicht so recht, da ich mich glaube doch eher ängstigen würde als ermutigen.
LG
ullchen1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2005 um 12:12
In Antwort auf bret_12441963

Mein tip
hallo ich würde dir gern einen tip geben den ich hatte das auch jahre lang und bin es los geworden

anfangen würde ich damit das du zu erst dich beim arzt total auf den kopfstellen lässt auch wenn du angst hast das sie was finden könnten und wahrscheinlich werden sie nix finden den unter angst und panik attacken leiden millionen von menschen doch diese angst ist allerdings nur gewohnheit
nach vielen jahren der panik und therapien alternativen und zig büchern sties ich auf was bis jetzt einzigartiges aus england als erste ist wichtig das du verstehst das
dien angs nur gefühle sind in solch einer situation schickt dein gehirn verwirende nachrichten an deinen körper der reagiert darauf mit einem kamp bzw. fluchtverhalten eine menge adrenalin und cortisol wird freigesetzt usw leider zu komplieziert um es in ein paar worte zu fassen auf jeden fall bin ich es erst durch die linden methode losgeworden
wenn du neugierig bist es gibt in diesem forum noch andere titel die über das thema panikattacken und linden methode gehen

schönen abend noch
marcell

Hach ja...
... willste mir die linden-methode nicht verkaufen? ich nehme sie auch gebraucht... oder ist das auch verboten? respektive, verflüchtigen sich ihre magischen kräfte nach einmaligem gebrauch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2005 um 12:23
In Antwort auf cindra_12916532

Hallo Nr1
Vielen Dank für Deine Hilfe, die Schilddrüse habe ich schon untersuchen lassen, da ist alles in Ordnung. Wegen der Internet-seite, weiß ich nicht so recht, da ich mich glaube doch eher ängstigen würde als ermutigen.
LG
ullchen1

Guten tag
ich nenn' sie dir trotzdem, hehe. sind ja nur zwei harmlose selbsthilfe-seiten. es beruhigt schon sehr, wenn man weiß, dass die krankheit 'nen namen hat. und darüber zu lesen, dämpft die angst vorläufig genauso, wie wenn man darüber redet. hier im forum sind übrigens ziemlich viele von uns unterwegs
www.panik-attacken.de
www.paniker.de
alles gute
nr1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2005 um 13:33
In Antwort auf maedchennr1

Guten tag
ich nenn' sie dir trotzdem, hehe. sind ja nur zwei harmlose selbsthilfe-seiten. es beruhigt schon sehr, wenn man weiß, dass die krankheit 'nen namen hat. und darüber zu lesen, dämpft die angst vorläufig genauso, wie wenn man darüber redet. hier im forum sind übrigens ziemlich viele von uns unterwegs
www.panik-attacken.de
www.paniker.de
alles gute
nr1

Danke
Hallo,
auf Panik-attacken.de war ich schon... Im Letzten Apothekerheft war nämlich ein Artikel drin,"Wege aus der Angst". Dadurch bin ich eigentlich erst darauf gekommen, weil alles total auf mich zutrifft.
Am Montag hab ich nen Termin bei der Hausärtzin, da nehm ich die Zeitung mal mit. Ich finds schonmal gut, dass ich damit nicht alleine bin. Das dachte ich nämlich anfangs...
Danke nochmal und liebe Grüße
ullchen1

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2005 um 18:36
In Antwort auf maedchennr1

Hach ja...
... willste mir die linden-methode nicht verkaufen? ich nehme sie auch gebraucht... oder ist das auch verboten? respektive, verflüchtigen sich ihre magischen kräfte nach einmaligem gebrauch?

Hmm
was willst du von mir????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2005 um 20:20
In Antwort auf cindra_12916532

Danke
Hallo,
auf Panik-attacken.de war ich schon... Im Letzten Apothekerheft war nämlich ein Artikel drin,"Wege aus der Angst". Dadurch bin ich eigentlich erst darauf gekommen, weil alles total auf mich zutrifft.
Am Montag hab ich nen Termin bei der Hausärtzin, da nehm ich die Zeitung mal mit. Ich finds schonmal gut, dass ich damit nicht alleine bin. Das dachte ich nämlich anfangs...
Danke nochmal und liebe Grüße
ullchen1

Hui...
... ich weiß ja nicht, wie firm deine hausärztin auf dem psychologischen/neurologischen sektor ist. wenn du ihr mitteilst, dass du etwas über deine beschwerden in einer zeitung gelesen hast, dann schlussfolgert sie daraus eventuell, dass du es dir nur "einbildest" (hypochondrie ist zwar auch 'ne psychische krankheit, wird aber immer noch sehr verharmlost bzw. herabgewertet.), na ja, dann kichert sie kurz und verschreibt dir baldrian oder homeopathischen kram. vielleicht ist sie auch total nett, keine ahnung, aber
beschreib' ihr am besten einfach nur deine symptome und so. leute mit psychischen problemen müssen nämlich immer besonders glaubwürdig sein *seufz*
lg
nr1



Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2005 um 20:21

Leide ich auch schon an sowas?
Nach meiner Ausschabung vor gut 6 Wochen (bei der ich große Angst hatte) habe ich erste Symptome gehabt. Ich hatte Angst vor den Risiken der OP. Zb eine Thrombose zu erleiden. 10 Tage nach dem Eingriff bekam ich schwere Beine und dachte sofort an diese Erkrankung. In dieser Zeit quälten mich Beklemmungen im Brustraum, Schlafstörungen, Albträume und Angst. Das Gefühl in den Beinen ist nun verschwunden, deshalb habe ich danach an eine Embolie gedacht, weil ich ja seit 4 Tagen auch Husten und Schmerzen im Brustraum habe. Gestern Nacht habe ich an nichts böses gedacht und bekam Herzstiche. Mein Puls raste und ich wollte schon ins Krankenhaus fahren. Irgendwann waren diese Symptome weg und ich ging ins Bett. Wenn so etwas passiert, dann passiert es jetzt meistens in der Nacht und ich habe große Angst daran zu sterben. Morgen gehe ich zum Arzt und lasse mich untersuchen. Meint ihr, dass das schon eine Panikstörung ist?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2005 um 20:35
In Antwort auf alesha_11910962

Leide ich auch schon an sowas?
Nach meiner Ausschabung vor gut 6 Wochen (bei der ich große Angst hatte) habe ich erste Symptome gehabt. Ich hatte Angst vor den Risiken der OP. Zb eine Thrombose zu erleiden. 10 Tage nach dem Eingriff bekam ich schwere Beine und dachte sofort an diese Erkrankung. In dieser Zeit quälten mich Beklemmungen im Brustraum, Schlafstörungen, Albträume und Angst. Das Gefühl in den Beinen ist nun verschwunden, deshalb habe ich danach an eine Embolie gedacht, weil ich ja seit 4 Tagen auch Husten und Schmerzen im Brustraum habe. Gestern Nacht habe ich an nichts böses gedacht und bekam Herzstiche. Mein Puls raste und ich wollte schon ins Krankenhaus fahren. Irgendwann waren diese Symptome weg und ich ging ins Bett. Wenn so etwas passiert, dann passiert es jetzt meistens in der Nacht und ich habe große Angst daran zu sterben. Morgen gehe ich zum Arzt und lasse mich untersuchen. Meint ihr, dass das schon eine Panikstörung ist?
LG

..
hy
gut es gibt viele menschen die VOR der op angst haben auch sich um mögliche folgen sich sorgen zu machen ist normal was leider aber ein wenig auf angststörung hinweist sind die symptome die du beschreibst aber geh wie du gesagt hast erst mal zum arzt lass dich untersuchen und wenn du die angst attacken nicht schon vorher hattest geht sie vielleicht wieder weg sobald du höhrst das du völlig gesund bist
und wenn nicht willkommen in unsrer kleinen runde (grins)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Oktober 2005 um 21:07
In Antwort auf bret_12441963

..
hy
gut es gibt viele menschen die VOR der op angst haben auch sich um mögliche folgen sich sorgen zu machen ist normal was leider aber ein wenig auf angststörung hinweist sind die symptome die du beschreibst aber geh wie du gesagt hast erst mal zum arzt lass dich untersuchen und wenn du die angst attacken nicht schon vorher hattest geht sie vielleicht wieder weg sobald du höhrst das du völlig gesund bist
und wenn nicht willkommen in unsrer kleinen runde (grins)

Vorher
hatte ich recht selten Beklemmungen im Brustraum und manchmal in der Nacht Angst einzuschlafen, weil ich dachte mit meinem Herzen sei etwas nicht in Ordnung. Auch konnte ich mir auf einmal Nachts keine Horrorfilme mehr anschauen. Ganz plötzlich nicht mehr. Bekam auch beim sehen dieser Filme ein komisches Gefühl. Meine Atmung wurde stärker und ich wurde unruhig. Klingt komisch, ich weiß. Ansonsten habe ich seit längerem Angst um Leute in meiner Umgebung. Mein Freund muss mich, wenn er zu hause angekommen ist (Er wohnt 80 km entfernt) anrufen, dass er gut angekommen ist, sonst mache ich mir schreckliche Sorgen. Einmal hat er es nicht getan und ich bekam Panik. So sehr, dass ich anfing zu weinen. Ob das schon kleine Vorboten waren und alles durch die Fehlgeburt verschlimmert wurde?
Ich weiß keinen Rat mehr, außer zum Arzt zu gehen. Im Krankenhaus war ich schon. Da wurde nur ein EKG gemacht und der Arzt sagte mir, dass ich Stress hätte und ich mich jemanden anvertrauen sollte, weil ich die Fehlgeburt wohl noch nicht überwunden hätte. Ich kann das im Moment natürlich noch nicht so glauben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2005 um 12:15
In Antwort auf cindra_12916532

Hallo Kira133
Das Erste mal hatte ich die Attacke kurz nach dem mein damaliger Freund mit mir Schluss gemacht hatte.... Inzwischen bin ich aber Glücklich verheiratet und habe 2 Kinder.
Habe nächste Woche einen Termin bei meiner Hausärztin, da werde ich diese Thema nochmal ansprechen.... Die Attacken kommen bei mir auf einmal, ohne das etwas besonderes passiert ist...
Hast Du es nur beim Autofahren ??
GLG Ullchen1

Hi Ullchen,
Sorry, wollte Dir wirklich keine Angst machen, ich meinte dass so mit den Ängsten dass es vielleicht eben Psychisch bedingt sein könnte.Finde es auf jeden Fall gut, lasse dich nur richtig untersuchen. Ja, ganz besonders beim Autofahren, seit ich einen Unfall hatte schon.
LG Kira133

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Oktober 2005 um 16:14

Ullchen1
Hi ullchen1, ich grüß Dich.

Deine engste Familie weiß bescheid und unterstützt Dich, das ist gut.

Vielleicht kann Dir das helfen: unbedingt über Heilungsmöglich-keiten informieren! 1. Ein guter Arzt Deines Vertrauens 2. Einen Kuraufenthalt in einer psycho- somatischen Klinik 3. Gruppen-therapie bzw. Einzeltherapie
4. Setz Dich mit Dir und Deiner Thematik auseinander

Das Thema Haus vielleicht noch ein bißchen verschieben.

Viel Erfolg und eine angstfreie Zukunft wünsche ich Dir.













Mit der Zeit wirst Du selbständiger
und unabhängiger und wirst Dich auf Dein Haus freuen!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Oktober 2005 um 8:10

Kenn ich....hab ich auch
Hi,
ich habe das auch und mir haben Bücher sehr geholfen besonders eines "Wege aus der Angst" heißt es glaub ich, wenn es dich genau interessiert, dann schaue ich gerne noch mal nach. Es hat mir geholfen zu sehen, dass diese Attacken auch andere Menschen haben. Dort ist auch der Unterschied zwischen den Angst- und Panikattaken beschrieben. ich selbst bin ohnmächitg geworden und es fing so an, dass ich anfangs immer Angst hatte, dass mir das noch mal passiert, ich habe eine Angststörung und nicht die Panik davor, dass es passiert, denn das hab ich schon hinter mir. Es gibt Atemübungen, die man machen kann, um sich besser in den Griff zu bekommen, ich habe es auch mit der Jacobsen Muskelrelaxion versucht, was ganz einfach ist. Wenn ich noch weiter helfen kann, einfach sagen.
Alles Gute! Scheeschnecksche

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen