Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

PANIKATTAKEN:ANGST KEINE LUFT ZU KRIEGEN

Letzte Nachricht: 23. Mai 2010 um 21:07
A
an0N_1267438499z
02.01.07 um 15:22

HALLO ICH LEIDE SEIT ICH 17 BIN AN PANIKATTAKKEN (BIN JETZT 22)
ES IST IM MOMENT ZWAR IM VERHÄLTNISS BESSER ICH HATTE IMMER DAS PROBLEM DAS ICHANGST HABE ZU ERSTICKEN EINFCH SO::: ODER AM ESSEN ODER AN IRGENDETWAS WAS MIR IM MUND FLIEGT ( KLINGT BLÖD ICH WEISS) TAUSEN D IDEEN WARUM ICH ERSTICKEN KÖNNTE IRGEDNWELCHE ALLERGIEN ODER DAS ETWAS ANSCHWILLT IM HALS USW
ES WAR SO SCHLIMM 100 BESUCHE IN DER ERSTEN HILFÉ... KRANKENHAUSAUFENTHALTE KONNTE NICHT MEHR AUF DI STRASSE
NATÜRLICH IST DER SCHWINDEL AUCH DAPEI DER MIR GENAU SO ANGST EINFLÖSST... HABE AUCH DEPRESSIONSTABLETTEN UND BERUHIGUNGSTABLETTEN BEKOMMEN .... HABE MITTLERWEILE DAS GRÖSSTE ÜBERWUNDEN UND EIN STÜCK RUHE GEFUNDEN... HABE AUCH DI MEDIKAMENTE NCIHT MEHR DO ES KOMMT IMMER WIEDER HOCH
KENNT DAS JEMAND....DI PANIK ZU ERTICKEN :::KEINE LUFT ZU BEKOMMEN?????
BITTE MELDEN

Mehr lesen

M
maleah_12566989
02.01.07 um 21:26

Angst keine Luft zu kriegen
Hallo Bine152,
ich habe am Anfang meiner Ängste genau das gleiche durchstehen müssen und Angst gehabt keine Luft mehr zu bekommen. Bisher habe ich noch keine Medikamente genommen, denn ich will genau mitbekommen was mit mir passiert. Als es so war, dass ich Erstickungsangst hatte, habe ich mich immer ruhig hingesetzt und versucht mich zu entspannen. Ich habe mir immer wieder gesagt, dass das alles nur Gedanken sind und ich mich dadurch verkrampfe. Versuch, wenn es nochmal passiert, dich hinzulegen, deine Hand auf den Bauch zu legen und durch die Nase in den Bauch gegen deine Hand zu atmen. Das beruhigte mich nicht nur, sondern ich bin auch auf andere Gedanken gekommen. Ansonsten kann ich nur Entspannungstechniken wie die Progressive Muskelentspannung empfehlen wenn es wieder soweit ist.

Lieben Gruß
phiona82

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige
A
arisha_12756668
23.05.10 um 21:07

Ersticken
hallo!ich verstehe dich glaube ich sehr gut..ich habe das auch seit ca.1 jahr,nachdem mein sohn zur welt kam...es fing langsam an mit kratzen im hals usw..dachte dann ich hab was an der schilddrüse oder so bis ich dann ständig angst hatte irgendwas im hals zu haben...egal was was zu essen ist stecken geblieben oder irgendwas "zufällig"reingeflogen,schnips el oder was weiß ich... angst vor allergien hab ich auch oder das ich nebenwirkungen von medikamenten habe die zu atemnot führen.....ich mache nun seit 6 wochen eine therapie das hilft mir sehr...medikamente nehme ich keine,ich weiß das das blöd klingt aber du musst in den situationen in dene es schlimm ist versuchen "hinter" das ersticken zu schaun!es gibt auslöser warum du so reagierst..gibt es dinge in deinem leben die nicht so laufen wie du sie dir vorstellst?mit denen du dich aber nicht genug auseinendersetzt?das ist wichtig um sich von diesen schrecklichen angstattacken zu befreien...schau was dein körper dir sagen will ....es klappt nicht immer aber bleib ruhig leg dich hin una datme langsam ein uns aus,du wirst mit der zeit entspannen

Gefällt mir

Anzeige