Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Panikattacken vor dem einschlafen

Panikattacken vor dem einschlafen

11. April 2007 um 14:18

seit ein paar monaten quälen mich panikattacken... sie treten immer nur dann auf wenn ich kurz davor bin einzuschlafen. plötzlich bekomme ich herzrasen und fürchterliche angst. als ob ich gleich sterben würde.

ich kann mir wirklich nicht erklären wieso. ich bin 19 und habe keine brutalen dinge erlebt. ich bin im allgemeinen ein fröhlicher mensch, aber verschlossen. das heißt, ich rede nicht gern über meine probleme (da sie meiner meinung nach nicht so schwerwiegend sind)

ich habe im letzten jahr einen onkel verloren an krebs (aber ich kannte ihn nicht gut, er lebte in frankreich) und ein jahr davor meinen opa auch an krebs.
könnte das unbewusste "sterbensängste" in mir hervorgerufen haben?
ich bin sogar schon zum arzt gegangen... körperlich bin ich gesund, aber von meinen panikattacken habe ich nichts erwähnt.

habt ihr ähnliche erfahrungen? wie werde ich diese attacken los? sie belasten mich sehr, da ich noch nicht mal weiß was der grund dafür ist! würde nur ungern zum psychologen gehen (wegen meinen eltern: was sollen sie denken?!)

habt ihr gute ratschläge für mich?

danke im voraus
sabi

Mehr lesen

11. April 2007 um 15:35

Hallo
es kann wirklich sein, dass du unterbewusst durch diese verluste deiner verwandten diese ängste entwickelt hast. Unser Unterbewusstsein arbeitet ja ständig und vielleicht hast du wirklich Verlustängste entwickelt. Meine Panikattacken treten nicht direkt vor dem ins Bett gehen auf, sondern manchmal werde ich davon wach und habe Herzrasen und fürchterliche Angst. Wichtig ist, dass du versuchst ruhig zu atmen. Hast du schon mal an autogenes Training oder an Progressive Muskelentspannung gedacht? Das könnte auch helfen. Mir hat auch das Lesen von einigen Büchern geholfen. Außerdem führe ich immer Rescue Tropfen von Bach bei mir.
Falls du noch mehr wissen möchtest, schreib einfach.

LG

Gefällt mir

11. April 2007 um 17:00

Hallo!

Hi Sabi!

Ich habe sehr viel Erfahrung mit Ängsten,da ich selber viele Jahre und auch heute oft noch darunter leide!
So wie es sich für mich anhört,hast du unbewusst Angst vor dem Tod,weil er dir bei deinen Mitmenschen bedrohlich vorkommt,du es aber nicht wirklich an dich heran läßt!
Mein Tip für dich wäre,beschäftige dich mit dem Thema Tod und laufe nicht davor weg!
Die meisten Menschen meiden dieses Thema und irgendwann müssen sie sich durch Panikattacken doch stellen und sich damit beschäftigen.Vielleich kannst du mir dein Angst und die Gefühle dabei noch etwas genauer erklären!Es könnte sein,dass meine Ängste oft in die selbe Richtung gingen!Wichtig ist es darüber zu reden und nicht damit alleine zu bleiben! Wenn du möchtest,rede ich gerne mit dir darüber!Meine E-mail Adresse lautet spiritgirl89@web.de oder schreibe mir hier zurück!
Würde mich über eine Antwort freuen!!!

Gefällt mir

11. Mai 2016 um 11:45

Panikattacken, Angstzustände, Schlafstörungen
Hallo in die Runde,
ich möchte hier nicht großartig von meinen Erfolgserlebnissen berichten, die ich durch und mit Medain-Forte hatte, doch ich möchte auch anderen Menschen helfen, bzw. diesen sehr guten Tipp an die Hand geben, damit auch ihr eure Lebensqualität zurück bekommt. Ist eigentlich ganz einfach, wenn man weiss wie ! Hier mal ein Link zum Nachlesen:
http://medalin-forte.com/wirkungsweise
Allen von dieser Stelle eine Erfolgreiche und gesunde Zeit.
LG.

Gefällt mir

13. Mai 2016 um 22:30

Hallo
Ja das selbe spüre ich auch seit 5 Wochen habe ich das war so oft bei Ärzte die halfen mich für bwkloppt weil ich immer denke ich bekomme Herzinfarkt und so aber das kommt meistens abends bei mir wenn ich schlafen möchte oder so Tags über merke ich selten weil da ich immer unterwegs bin viele sagen das kommt wenn man viel nach denkt einsam ist und so

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen