Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Ängste, Phobien und Stress

Panikattacken und Symptome

29. Juli 2007 um 18:30 Letzte Antwort: 12. März 2009 um 10:18

Hallo..

ich bin neu hier im Forum und leide seit 7 Monaten unter Panikattacken. Ich habe schon sehr, sehr viel im Internet darüber gelesen. Bin auch in psychologischer Behandlung und nehme seit 2 Wochen Antidepressiva (Caitalopram 20 mg)..bis jetzt ist es leider noch nicht besser geworden.
Meine erste Frage ist, hat jemand Erfahrungen mit dem Medikament und wie lange muss ich warten bis ich eine Besserung meiner Panikattacken merke?

Zu meiner 2. Frage...Alles was ich bis jetzt über Angstattacken gelesen habe beruhte auf Herzrasen, Herzstolpern, Rythmusstörungen etc..
Ich jedoch habe selten bis fast gar kein Herzrasen/stolpern, auch nicht während einer Attacke. Kann mir jemand sagen ob das normal ist??

Ich bin für jede Antwort dankbar.

Lg

Mehr lesen

29. Juli 2007 um 19:47

Liebe Roxy...
...auch ich habe lange lange Zeit (über 2 Jahre) an Phobien und Panikattacken gelitten und hatte dabei auch kein Herzrasen. Ich habe auch einige Zeit lang Antidepressiva genommen und war in psychologischer Betreuung.

Die Frage,die sich mir stellt ist, in welchen Situationen hast Du diese Attacken ? Immer in den gleichen Situationen ?

Bei mir war es nachher so schlimm, dass ich alleine kaum mehr das Haus verlassen konnte, geschweige denn einkaufen gehen konnte.

Beschreib mir mal Deine Symptome wenn Du magst..vielleicht kann ich Dir aus Erfahrung einige Tipps geben.

Liebe Grüße
Dina

P.S.: Ich bin heute zu 95% beschwerdefrei ...also nicht den Kopf in den Sand stecken!!!

Gefällt mir

30. Juli 2007 um 21:53
In Antwort auf macey_12568852

Liebe Roxy...
...auch ich habe lange lange Zeit (über 2 Jahre) an Phobien und Panikattacken gelitten und hatte dabei auch kein Herzrasen. Ich habe auch einige Zeit lang Antidepressiva genommen und war in psychologischer Betreuung.

Die Frage,die sich mir stellt ist, in welchen Situationen hast Du diese Attacken ? Immer in den gleichen Situationen ?

Bei mir war es nachher so schlimm, dass ich alleine kaum mehr das Haus verlassen konnte, geschweige denn einkaufen gehen konnte.

Beschreib mir mal Deine Symptome wenn Du magst..vielleicht kann ich Dir aus Erfahrung einige Tipps geben.

Liebe Grüße
Dina

P.S.: Ich bin heute zu 95% beschwerdefrei ...also nicht den Kopf in den Sand stecken!!!

Panikattacken
Hallo, erstmal vielen Dank für die Antwort.

Also ich nehme momentan die 20 mg, habe morgen ein Gespräch mit dem neurologen..vielleicht muss die Dosis ja erhöht werden.
Und gerade weil ich kein herzrasen habe (was auch normal ist wenn die Angst NICHT krankhaft ist) habe ich besonders Angst davor, dass mein Herz krank ist. Ich war vor 5 Monaten beim Kradiologen, der machte ein Ultraschall und ein belastungs-EKG...wurde natürlich nichts gefunden..aber nach 5 Monaten kann ja vielleicht doch jetzt was am herzen sein. Und einen Termin beim Kardiologen bekommt man ohne mindestens 2 Monate Wartezeit nicht =(
Am Donnerstag wird meine Schilddrüse untersucht und am Freitag bekomme ich von meinem Hausarzt ein Langzeit-Ekg..ich bin sehr gespannt...Wisst ihr ob man auf einem LZ-EKG auch andere Beschwerden ausser Rythmusstörungen sehen kann?

Lg,

Roxy

Gefällt mir

30. Juli 2007 um 23:20
In Antwort auf twyla_12380964

Panikattacken
Hallo, erstmal vielen Dank für die Antwort.

Also ich nehme momentan die 20 mg, habe morgen ein Gespräch mit dem neurologen..vielleicht muss die Dosis ja erhöht werden.
Und gerade weil ich kein herzrasen habe (was auch normal ist wenn die Angst NICHT krankhaft ist) habe ich besonders Angst davor, dass mein Herz krank ist. Ich war vor 5 Monaten beim Kradiologen, der machte ein Ultraschall und ein belastungs-EKG...wurde natürlich nichts gefunden..aber nach 5 Monaten kann ja vielleicht doch jetzt was am herzen sein. Und einen Termin beim Kardiologen bekommt man ohne mindestens 2 Monate Wartezeit nicht =(
Am Donnerstag wird meine Schilddrüse untersucht und am Freitag bekomme ich von meinem Hausarzt ein Langzeit-Ekg..ich bin sehr gespannt...Wisst ihr ob man auf einem LZ-EKG auch andere Beschwerden ausser Rythmusstörungen sehen kann?

Lg,

Roxy

Hallo roxy, ganz cool bleiben.
mach dich nicht verrückt wg. dem Herzen. als junger mensch kannst du tatsächlich eine sog. juvenile atemabhängige arrythmie haben, die aber physiologisch ist. dies muss nicht behandelt werden. hatte ich übrigens auch! Fühlte mich aber fit dabei, war als jugendliche sehr sportlich, also denk einfach nicht dran.
Übrigens kannst du im Falle einer Panikattacke das Biofeedback- verfahren anwenden. Frage deinen Arzt oder deiner Therapeutin nach diesem Verfahren oder ähnliche. Noch wichtiger, als über Herzkrankheiten solltest du über deine eigene Krankheit bescheid wissen. Du solltest lernen im falle einer Attacke richtig drauf zu reagieren, vielleicht Auslöser meiden und evtl sogar diese Panikattacken "verlernen". Da gehört natürlich deine Mitarbeit dazu. Es ist zwar mehr verlangt, als nur Tabletten nehmen, aber so kannst du aktiv etwas dagegen machen.
Ich wünsche dir alles Gute!
eve

Gefällt mir

31. Juli 2007 um 2:53
In Antwort auf deeann_12119265

Hallo roxy, ganz cool bleiben.
mach dich nicht verrückt wg. dem Herzen. als junger mensch kannst du tatsächlich eine sog. juvenile atemabhängige arrythmie haben, die aber physiologisch ist. dies muss nicht behandelt werden. hatte ich übrigens auch! Fühlte mich aber fit dabei, war als jugendliche sehr sportlich, also denk einfach nicht dran.
Übrigens kannst du im Falle einer Panikattacke das Biofeedback- verfahren anwenden. Frage deinen Arzt oder deiner Therapeutin nach diesem Verfahren oder ähnliche. Noch wichtiger, als über Herzkrankheiten solltest du über deine eigene Krankheit bescheid wissen. Du solltest lernen im falle einer Attacke richtig drauf zu reagieren, vielleicht Auslöser meiden und evtl sogar diese Panikattacken "verlernen". Da gehört natürlich deine Mitarbeit dazu. Es ist zwar mehr verlangt, als nur Tabletten nehmen, aber so kannst du aktiv etwas dagegen machen.
Ich wünsche dir alles Gute!
eve

Hallo..
Eine kurze Frage, was ist eine juvenile atemabhängige arrythmie ??

Lg

Gefällt mir

1. August 2007 um 17:28
In Antwort auf macey_12568852

Liebe Roxy...
...auch ich habe lange lange Zeit (über 2 Jahre) an Phobien und Panikattacken gelitten und hatte dabei auch kein Herzrasen. Ich habe auch einige Zeit lang Antidepressiva genommen und war in psychologischer Betreuung.

Die Frage,die sich mir stellt ist, in welchen Situationen hast Du diese Attacken ? Immer in den gleichen Situationen ?

Bei mir war es nachher so schlimm, dass ich alleine kaum mehr das Haus verlassen konnte, geschweige denn einkaufen gehen konnte.

Beschreib mir mal Deine Symptome wenn Du magst..vielleicht kann ich Dir aus Erfahrung einige Tipps geben.

Liebe Grüße
Dina

P.S.: Ich bin heute zu 95% beschwerdefrei ...also nicht den Kopf in den Sand stecken!!!

@sweetdina
hey na,

also es ist doch immer wieda schön zu hören, das es jemand da fast vollständig rausgeschafft hat....am meisten interessiert mich jetzt natürliche das WIE??????

ich bin zur zeit echt am verzweifeln, ich habe oft gar keine freude mehr am leben, weil alles wegen der angst so furchtbar geworden ist. ich würde mich sehr freuen wenn du mal ein bisschen von dir und deiner geschichte erzählst; vielleicht hast du ja ein paar gute tipps für uns alle hier..... ganz liebe grüße
engelchen

Gefällt mir

12. März 2009 um 10:18

Panikattaken und angstzustände
hallo ich bin die uli leide an panikattaken angstzustände bei jeden wirkt sich das anders aus .ich zb.habe dann ein enge gefühl in der brust bin am herz operiert aber da ist alles in ordnung habe tavor tabl. genommen die ich jetz absetze weil die süchtig machen. jetz bekomm ich imap spritzen die angeblich eine woche halten sollen und ich bin bei einen therapewuten in behandlung der allles auf die kinderheit schiebt naja ich glaube es nit das es daran liegt mal weiter sehen.die tabl.die du da kriegst könnte ich nit ab die wirken auch erst in drei bis vier wochen,wie gehts dir heute .grüss uli

Gefällt mir