Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Panikattacken auf der Autobahn

28. Juli 2005 um 8:00 Letzte Antwort: 5. August 2005 um 14:30

Hallo!
Gestern stellte ich wieder fest, wie sehr es mich belastet, wenn ich auch nur als Beifahrer über die Autobahn fahre. Ich bekomme immer panische Angst. Die LKWs machen mich ganz krank, ich schwitze und bin total verkrampft, weil ich immer Angst habe, daß es knallt.
Wo kann man so etwas "therapieren"? Ich will das nicht mehr und genau wie andere Leute einfach mal wegfahren,(und nicht nur auf Bundes- oder Landstraßen ausweichen) ohne gleich vorher Bauchschmerzen zu bekommen! Zykade

Mehr lesen

28. Juli 2005 um 8:58

Mein Mann hat das Gleiche
und ich glaube das ist echt schlimm. Er fährt keine Autobahn mehr, am liebsten läßt er immer mich fahren. Und wenn er fährt dann halt wie du schreibst Landstraßen und so. Es gibt nur zweierlei Möglichkeiten. Du lebst damit und fährst halt immer hintenrum, oder du gehst zu einem Psychologen. Es gibt ja welche die nur Therapien für genau solche Ängste machen. Kostet halt wahrscheinlich einen Haufen Geld. Aber wenn es dir das wert ist, erkundige dich mal. Hast du mal einen Unfall auf der Autobahn gehabt? Mein Mann hat diese Panikattacken seit wir einen schweren Unfall hatten. LG schneewittchen

Gefällt mir

28. Juli 2005 um 9:13
In Antwort auf

Mein Mann hat das Gleiche
und ich glaube das ist echt schlimm. Er fährt keine Autobahn mehr, am liebsten läßt er immer mich fahren. Und wenn er fährt dann halt wie du schreibst Landstraßen und so. Es gibt nur zweierlei Möglichkeiten. Du lebst damit und fährst halt immer hintenrum, oder du gehst zu einem Psychologen. Es gibt ja welche die nur Therapien für genau solche Ängste machen. Kostet halt wahrscheinlich einen Haufen Geld. Aber wenn es dir das wert ist, erkundige dich mal. Hast du mal einen Unfall auf der Autobahn gehabt? Mein Mann hat diese Panikattacken seit wir einen schweren Unfall hatten. LG schneewittchen

Panik - Angst vor ...
Durch Zufall entdeckte ich, wie jemand vor der Einfahrt in ein Bergwerk sich etwas auf die Hand sprühte. Neugierig geworden fragte ich nach wozu das gut sei. Die Dame erklärte mir beschämt, dass sie Angst hätte. Mit dem Parfüm von eds-parfums.de ermöglichte sich die Asthmapatientin den Heilstollen nahezu ohne Angstgefühle zu besuchen.
Seither verwende ich Parfums desselben Herstellers bei Flugangst, Reisekrankheit und wenn ich etwas Neues beginne...
Der Vorteil: Das kleine Parfum-Spray (7 ml) ist immer zur Hand, unauffällig, vertreibt bei mir mulmige Gefühle und Angst und passt in jede Handtasche.

Gefällt mir

31. Juli 2005 um 16:51
In Antwort auf

Panik - Angst vor ...
Durch Zufall entdeckte ich, wie jemand vor der Einfahrt in ein Bergwerk sich etwas auf die Hand sprühte. Neugierig geworden fragte ich nach wozu das gut sei. Die Dame erklärte mir beschämt, dass sie Angst hätte. Mit dem Parfüm von eds-parfums.de ermöglichte sich die Asthmapatientin den Heilstollen nahezu ohne Angstgefühle zu besuchen.
Seither verwende ich Parfums desselben Herstellers bei Flugangst, Reisekrankheit und wenn ich etwas Neues beginne...
Der Vorteil: Das kleine Parfum-Spray (7 ml) ist immer zur Hand, unauffällig, vertreibt bei mir mulmige Gefühle und Angst und passt in jede Handtasche.

Panikattacken...kenn ich auch!
Es gibt da auch die sogenannten "Rescue-Tropfen" darin sind fünf verschiedene Bachblüten enthalten. Ein paar Tropfen direkt auf die Zunge..oder in Wasser gelöst..hilft.
Allerdings keine Langzeittherapie, man sollte schon das Problem bei den Wurzeln packen. Sich mit sich selbst beschäftigen und was mir "das" sagen soll...

Viel ERfolg und alles Gute!!!
LG Charly

Gefällt mir

3. August 2005 um 18:34
In Antwort auf

Panikattacken...kenn ich auch!
Es gibt da auch die sogenannten "Rescue-Tropfen" darin sind fünf verschiedene Bachblüten enthalten. Ein paar Tropfen direkt auf die Zunge..oder in Wasser gelöst..hilft.
Allerdings keine Langzeittherapie, man sollte schon das Problem bei den Wurzeln packen. Sich mit sich selbst beschäftigen und was mir "das" sagen soll...

Viel ERfolg und alles Gute!!!
LG Charly

Es gibt da gut wirksame neue methoden
.. eine davon nennt sich "EFT" oder "tappen" , sie hat sich bei vielen ängsten, insbesonderee ausgelöst durch traumata, bewährt und eignet sich hervorragend zu eigentherapie.
hier mal ein link
dort findet ihr alles wichtige:
http://57619.rapidforum.com/
zur kurzfristigen soforthilfe wurden ja schon die bachblüten. rescue tropfen angesprochen
viel glück
opti

Gefällt mir

5. August 2005 um 14:30

Habe ich auch!
Habe in meiner Jugend zu viele Unfälle miterlebt und habe fast ständig Panik im Auto.
Ganz schlimm sind Autobahnen (schrecklich diese LKWs) und noch schlimmer sind Landstraßen, weil da rechts und links überall Bäume stehen.
Im Winter steige ich fast gar nicht mit in den Wagen. Und was auch schlimm ist, ist Dunkelheit und Regenwetter!

Entspannt bin ich nur im Stadtverkehr, weil man da so langsam fährt.

Ich versuche immer meine Angst zu überwinden indem ich im Auto meine Hände anspanne und wieder lockere und anspanne und lockere. Hab mal gehört das soll die Angst etwas nehmen. Tuts aber nicht wirklich.

Horror ist es, wenn wir in den Urlaub fahren und das über Std.
Ich kann den Urlaub gar nicht genießen, weil ich nur an die Rückfahrt denken muß!

Echt ein Horror!

Gruß Schn

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers