Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Panik-Verlustangst-Sorgen- wie werde ich ruhiger?

Panik-Verlustangst-Sorgen- wie werde ich ruhiger?

18. April 2007 um 13:28 Letzte Antwort: 6. Juli 2010 um 13:16

hey ihr lieben,

ich bin gerad dabei meine beziehung zu zerstören...mach mir ständig sorgen er könnte mich verlassen...sehe in kleinigkeiten(wenn sein tel ausgeschaltet ist) bereits einen betrug...es macht mich verrückt, weil wir uns wenig sehen...höchstens 3x die woche und dann auch nur kurz.

ich mach mir ständig gedanken...sorgen...denke oft negativ...mal bin ich glücklich und nach einer sekunde total betrübt und zweifel an seiner liebe- heule, mach ihm vorwürfe, würd am liebsten schluss machen...minuten später tut mir alles total leid und ich sehe ein das doch alles nicht so schlimm war(bzw. das überhaupt nichts losgewesen ist)...ich habe angst daran zu zerbrechen...

habe nun schon mit yoga und qui-gong angefangen...gehe regelmäßig zum sport...ich hab wenig freunde(eigentl. nur einen besten freund), aber trotz allem fast jeden tag etwas vor um mich abzulenken und diese scheiß-gedanken zu verdrängen.

lange zeit ging es gut...dann kommt es wieder durch...ich bin am ende...mein freund genervt..

hab schon übverlegt zum psychologen zu gehen. aber ich trau mich nicht

bitte um rat

Mehr lesen

18. April 2007 um 16:59

Hallo beastpassion
ist nicht zu fassen, das ich da genau meine Geschichte lese,
ich fühle mich teilweise sogar leer, wenn er neben mir sitzt, wir sehen uns auch nur zwei dreimal die Woche.Das Problem bei mir ist, er ist 10 Jahre jünger und ich versuche immer ihn mit meinen Verlustängsten nicht zu nerven und lade meinen ganzen Frust in meinem Hirn ab, das dann übersprudelt mit negativen Gedanken sobald ich mal zwei Stunden nichts gehört habe. ER sagt zwar immer das ich nicht soviel denken soll und ich ihm ruhig glauben kann was er sagt etcetc.Man hat mir mal gesagt, sowas kann an der Schildrüse liegen oder an der einnahme der Pille ich nehm seit ein paar Wochen Johanneskraut, was aber noch keine Wirkung zeigt.Vielleicht hast Du ja mal Lust zu mailen
Kopf hoch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
18. April 2007 um 18:30
In Antwort auf kylee_12348180

Hallo beastpassion
ist nicht zu fassen, das ich da genau meine Geschichte lese,
ich fühle mich teilweise sogar leer, wenn er neben mir sitzt, wir sehen uns auch nur zwei dreimal die Woche.Das Problem bei mir ist, er ist 10 Jahre jünger und ich versuche immer ihn mit meinen Verlustängsten nicht zu nerven und lade meinen ganzen Frust in meinem Hirn ab, das dann übersprudelt mit negativen Gedanken sobald ich mal zwei Stunden nichts gehört habe. ER sagt zwar immer das ich nicht soviel denken soll und ich ihm ruhig glauben kann was er sagt etcetc.Man hat mir mal gesagt, sowas kann an der Schildrüse liegen oder an der einnahme der Pille ich nehm seit ein paar Wochen Johanneskraut, was aber noch keine Wirkung zeigt.Vielleicht hast Du ja mal Lust zu mailen
Kopf hoch

Hey ninchen
mein schatz ist ein jahr jünger als ich(also 23).

meine gedanken machen mich einfach krank, auch wenn ich es oft verdränge kommen sie manchmal hoch- meist wenn ich schlecht drauf bin...

meine schilddrüse ist in ordnung...hab die werte bereits testen lassen- bin anscheinend von natur aus sehr emotional-aufbrausend

die pille nehm ich seit ich 14 oder 15 bin...glaub aber nicht das sie etwas damit zutun hat...johanniskraut verträgt sich nicht mit der pille, außerdem weiß ich nicht ob es richtig ist pillen/mittelchen zu nehmen nur damit es einem besser geht.

es ist alles so schwierig...eben haben wir telefoniert...es geht mir etwas besser..wir sehen uns morgen..aber ich fühl mich so oft so einsam..so unverstanden..und dann kommen diese gedanken..verwirren meinen verstand und ich kann vor trauer, wut und sehnsucht kaum mehr klar denken...tue sachen die ich am ende bereue...

wie alt bist du denn und warum seht ihr euch so selten? bist du mal bei einem psychologen gewesen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. April 2007 um 14:59
In Antwort auf loreto_12857172

Hey ninchen
mein schatz ist ein jahr jünger als ich(also 23).

meine gedanken machen mich einfach krank, auch wenn ich es oft verdränge kommen sie manchmal hoch- meist wenn ich schlecht drauf bin...

meine schilddrüse ist in ordnung...hab die werte bereits testen lassen- bin anscheinend von natur aus sehr emotional-aufbrausend

die pille nehm ich seit ich 14 oder 15 bin...glaub aber nicht das sie etwas damit zutun hat...johanniskraut verträgt sich nicht mit der pille, außerdem weiß ich nicht ob es richtig ist pillen/mittelchen zu nehmen nur damit es einem besser geht.

es ist alles so schwierig...eben haben wir telefoniert...es geht mir etwas besser..wir sehen uns morgen..aber ich fühl mich so oft so einsam..so unverstanden..und dann kommen diese gedanken..verwirren meinen verstand und ich kann vor trauer, wut und sehnsucht kaum mehr klar denken...tue sachen die ich am ende bereue...

wie alt bist du denn und warum seht ihr euch so selten? bist du mal bei einem psychologen gewesen?

Hallo,
ich bin 32 und er 22, ich war 8 Jahre (davon 4 verheiratet) mit einen narzistischem Menschen zusammen, er hat mich emotional zugrunde gerichtet, daher wohl diese Phasen.Wir sehen uns so selten weil er gerade seinen Meister macht dann lernt er stundenlang, dann hat er zwei drei mal in der Woche Fußball und dann auch noch einen Freundeskreis, da bleibt nicht viel und ich versuche ihm so gut es geht seinen Freiraum zu lassen, was mir einfach nur schwerfällt, sobald ich zu Hause bin könnte ich heulen.Vorgestern hätte ich ihn beinahe verloren, hab ihm erst am Telefon eine Szene gemacht.Bin dann heulend ins Bett zwei Stunden später stand er vor der Tür.Wir haben uns gut verstanden aber als er dann schlafen wollte, kam alles wieder hoch und ich war wieder unfair.Meine Ma hat mir dann gestern die Augen geöffnet indem sie meinte ich sollte mich mal in seine Lage versetzen, versuche die Sache jetzt entspannter anzugehen, er hat meinen Ausrutscher am Mittwoch mit purer Gelassenheit hingenommen, also wird er mich schon lieben.Vielleicht hast Du ja mal lust zu mailen oder meine ICQ Nr.: 432-978-320 Würd mich interessieren, wie es bei Dir weitergeht und vielleicht könnten wir uns gegenseitig die Angst nehmen.Es ist schwer hier mal einen guten Rat zu bekommen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. April 2007 um 13:52

Guck mal...
Johanniskraut und Pille
Entwarnung

(ch-fo) Johanniskraut ist ein bewährtes Mittel gegen leichte bis mittelschwere depressive Verstimmungen. Die Vermutung, Johanniskraut könnte die Wirkung der Antibaby-Pille beeinträchtigen und damit zu unerwünschten Schwangerschaften führen, wurde durch eine amerikanische Studie entkräftet.
Johanniskraut-Präparate beeinträchtigen die Empfängnis verhütende Wirkung von oralen Antikonzeptiva (Antibabypille) nicht. Frauen, die einen standardisierten Johanniskraut-Extrakt und gleichzeitig die Antibabypille einnehmen, müssen keine ungewollte Schwangerschaft befürchten. Dies ist das zentrale und richtungsweisende Ergebnis von Interaktionsstudien, die von der amerikanischen Arzneimittel-Überwachungsbehörde (FDA) veranlasst wurden. Mit Prof. Dr. Stephen D. Hall hat sie einen renommierten Pharmakologen und Toxikologen beauftragt, den Verdacht zu untersuchen, Johanniskrautextrakte beeinflussten die Sicherheit von Antikonzeptiva. Die wichtigste Feststellung des renommierten Wissenschaftlers: Johanniskrautpräparate, gleichzeitig mit der Antibabypille eingenommen, beeinträchtigen deren empfängnisverhütende Wirkung nicht.

Studie von Zeller bestätigt
Es zeigt sich zwar eine höhere Rate an Zwischenblutungen. Der natürliche Hormonspiegel wird jedoch nicht beeinflusst, allenfalls kommt es zu einer leichten Senkung des Abbauprodukts des Kontrazeptivums. Die in diesem Zusammenhang vermuteten ungewollten Schwangerschaften gehen nach Meinung von Hall eher auf die Tatsache zurück, dass einige Frauen nach der Zwischenblutung möglicherweise die Pille abgesetzt haben. Damit wird auch die von Zeller bereits vor zwei Jahren durchgeführte Interaktionsstudie mit einer niedrig dosierten Antibabypille bestätigt. Bei den beiden untersuchten Johanniskrautpräparaten sind keine Wechselwirkungen aufgetreten.

Liebe Grüße
Steffi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
6. Juli 2010 um 13:16

Hallo
Warscheinlich ist es so das du ein Mensch bist der sehr viel nähe und Zuneigung sowie verbalen Austausch brauchst und den leider nicht in deinem nötigen Mase bekommst und dich dann in Sachen reinsteigerst die vielleicht gar nicht so sind aber es gibt gute Tageskliniken wo mann von morgens bis Nachmittags dort ist um Therapiert zu werden, ich selber werde auch eine solche Einrichtung aufsuchen wegen dem gleichen Problem, habe morgen Früh mein erstes Vorstellungsgespräch wegen der Aufnahme.Ich kann es kaum abwarten aufgenommen zu werden, den es wird von alleine nicht besser eher schlimmer also hab keine Angst sondern trau dich Hilfe anzunehmen den schlimmer kann es nicht werden, denke ich. Mit freundlichen Gruß Romeo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram