Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Panik in der Nacht

Panik in der Nacht

14. Januar 2014 um 2:29 Letzte Antwort: 10. Februar 2014 um 11:43

Hallo Mädels.....

Mir geht es wieder sehr schlecht.... Heute war mal wieder alles soweit "in ordnung", dann schlafe ich friedlich ein, und dann werde ich um halb 2 wach und hab ne heftige panikatakke..... immernoch..... ich bin immer im zwiespalt zwischen "du spinnst" und "ich sterbe gleich" ich halte das langsam nicht mehr aus. ich hatte vor 5 jahren ganz schlimme Panikatakken, die ich nach 2 Jahren sehr gut in den griff bekam. Konnte zu dieser zeit gar nichts mehr machen.... die letzten 3 jahre war alles in ordnung, nich eine paniktakke, nich mal annähernd.... und jetzt ? seid anfang november eine bekommen, nachts ! und seid da an fast täglich ich kann mich auch grad gar nich beruhigen, ich zitter und schwitze am ganzen kürper, habe leichte kopfschmerzen und hab die ganze zeit das gefühl mich übergeben zu müssen kurz gesagt, ich bin kurz vorm durchdrehen habt ihr irgendwelche tipps für mich ??

Ganz liebe grüße

Mehr lesen

9. Februar 2014 um 20:57

Hast Du rausgefunden was vor 5 Jahren der Grund war
für die Panikattacken? Und wodurch ist es damals besser geworden?
Ich bin eigentlich immer eher dafür, die Ursachen zu bearbeiten, d.h. unverarbeitete Probleme und Konflikte aufzuarbeiten, aber manchmal kennt man den Grund nicht oder ist nicht dazu in der Lage einen Ausweg zu finden.
Ich hatte leichte Depressionen und nehme die Kräuter Feel Good von Thaivita. Die helfen auch bei Angststörungen und heben den Serotoninspiegel (ganz wichtig bei Panik und Angst). Außerdem macht das Mittel nicht abhängig

Gefällt mir
10. Februar 2014 um 11:43

Mir hat Homöopathie geholfen
ich fühle mir dir, da es mir bis vor einem Jahr gleich erging. ich bin nachts regelmäßig mit heftigem herzrasen aufgewacht, war panisch und nervös völlig ohne grund. anfangs dachte ich Alpträume seien der grund, aber es wurde uns wurde nicht besser. Mein freund meinte ich würde mich auch im schlaf wie wild umherwerfen bevor ich dann (teilweise schweißgebadet) aufgewacht bin. Meine Ärztin hat mir damals empfohlen 2 mal täglich Blauer Eisenhut - Globuli zu nehmen (Fachbegriff: Aconitum Napellus). Mir hat das super geholfen. Ich nehm die Globuli auch heute noch in stressigen Zeiten oder wenn mich was belastet. Seitdem schlafe ich super hier gibts viele infos zu homöopathischen Mitteln gegen schlafstörungen, vllt hilft es dir ja weiter: http://www.homoeopathiehilft.at/show_content.php?hhiba_iid=12&hhiba_bid=34&sid=49&s2id=0&action=filter

Ich wünsch dir gute besserung. liebe grüße

Gefällt mir