Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Panik beim Autofahren

Panik beim Autofahren

10. Juli 2008 um 10:49

Hallo, vielleicht kann mir ja jemand helfen?
Ich habe den Führerschein schon seit ca. 15 Jahren, bin nie so richtig gefahren, musste es auch nicht. Jetzt nach der Elternzeit möchte ich einen neuen Job beginnen, der mir wirklich sehr gut gefällt. Das Problem ist - zum Teil muss ich in den Aussendienst und das auch noch mit Firmenwagen.
Ich habe ein eigenes Auto, mit Automatikgetriebe,das hilft schon ein bißchen, Autobahn fahre ich und Strassen, die ich kenne auch, aber in den Stadtverkehr traue ich mich überhaupt nicht und wenn ich nur daran denke, dass ich meine Kinder mal irgendwo hinfahren müsste, da bekomme ich gleich Panik. Ich habe Angst etwas falsch zu machen und andere in Gefahr zu bringen. Es wäre so schön sich einfach nur ins Auto reinzusetzen und loszufaheren, als wäre es etwas ganz alltägliches. Ich bekomme das einfach nicht hin.
Vielleicht kann mir jemand sagen, wo man hier in Dresden Hilfe bekommen kann.
LG Jacky

Mehr lesen

10. Juli 2008 um 11:21

Wie wär's mit
Üben? Erstmal könntest Du in ein paar Fahrstunden investieren. Fahrlehrer fahren gegen Geld mit jedem, nicht nur mit Anfängern. Und wenn Du den Auftrag erteilst, mit Dir im Stadtverkehr zu üben, werden die das auch machen. Falls Du schon weißt, was für ein Firmenwagen auf Dich zukäme (z.B. Automatik oder nicht und auch die Größe des Wagens), könntest Du die Fahrschule danach aussuchen. Und dann natürlich zusätzlich auch mit Deinem eigenen Auto üben. Langsam steigern - Du musst ja nicht in der Rushhour anfangen... Sicherheit beim Autofahren hat viel mit Routine zu tun, und die bekommt man eben nur, wenn man auch wirklich (viel) fährt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2008 um 16:53

Auto fahren...
Hallo,
das was du da schreibst kenne ich auch... dies war eine kleine Begleiterscheinungen vor jahren wie ich psychisch am Ende war... bei mir war es genauso wie bei dir, war auch nie der Vielfahrer, bin aber gerne gefahren und hab mir auch nie was gedacht gehabt... und das ist genau das einzigste wo ich nicht in den Griff bekomme und heute noch habe.. ich hatte aber mal monate dabei, da bin ich nicht mehr ins Auto gestiegen wenn ich selber fahren musste... bin quasi keinen meter mehr gefahren und hab mich echt geweigert.... heut fahr ich schon wieder, aber halt nur kurzstrecken und wenns sein muss...

ich kann dir aber auch nur raten, üben üben üben... ein fahrlehrer kann dir vielleicht beim Üben helfen, aber nicht bei dem, das du deine Angst überwindest... eins hat mir sehr viel geholfen bei den anderen Panikattacken die ich hatte, hab ich von einem anderen Forum und da hat jemand geschrieben, wenn die panik bzw. Angst kommt, soll man sich denken hallo angst, ich weiss du kannst mir nix und es passiert auch nix ... kanns leider nimmer so widergeben, aber eins muss man wissen, wenn man panik hat, passiert nix.. auch wenn man das glaubt... irgendwann wirds leichter... so wie sie gekommen ist , verschwindet die angst auch wieder..

Liebe grüsse und alles gute
CAT

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ständiges Fernweh und innere Unruhe
Von: domi1156
neu
10. Juli 2008 um 0:48
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram