Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / "nymphomanin" oder nicht

"nymphomanin" oder nicht

3. Oktober 2006 um 16:17 Letzte Antwort: 7. Oktober 2006 um 1:02

hallo ihr da drausen.
ich befasse mich momentan mit der frage, ob ich nymphoman (sexsüchtig) bin/sein könnte oder nicht.
fangen wir mal so an: ich bin 25 jahre und geschieden. seit meiner scheidung vor 3 jahren hatte ich zwei beziehungen.
in der ersten war ich treu, bis zu dem tag, als ich meinen zweiten beziehungspartner kennen gelernt hatte. mein zweiter freund war/ist allerdings verheiratet. in dieser beziehung hatte ich immer wieder in den unmöglichsten situationen ein teilsweise "brutales" verlangen auf sex, von jetzt auf gleich.
ich arbeite selbständig auf dem bau, da ist es für mich als frau nicht unbedingt schwer, den ein oder anderen mann kennen zu lernen.
es passiert, dass ich immer wieder sex auf der baustelle hatte/habe, ob mit meinem freund (gleiche branche), meinem exfreund (auch gleiche branche) oder auch mit dem ein oder anderen, den ich "so flüchtig" kennenlernte. sozusagen mal schnell "einen quickie zur mittagspause".
von meinem zweiten freund hab ich mich nun vor ca 2 wochen getrennt, weil es "hinten und vorne" nicht gepasst hat. ich war aber zwischenzeitlich immer wieder mit meinem ex im bett.
was mich nun dazu bewegt hat, mich gedanklich damit auseinander zu setzen ob ich nymphoman bin, ist die tatsache, dass ich vor ein paar tagen mit einem "auftraggeber" von mir im bett gelandet bin, von dem ich es nie erwartet hätte. er ist (normalerweise) eine absolute autoritätsperson für mich was die arbeit angeht, und privat haben wir uns in den letzten jahren auch angefreuendet. er hat jedoch eine superliebe freundin/familie, die ich auch alle kenne. zu dem zeitpunkt, als das mit ihm passiert ist, hatte ich einfach nur (wiedermal) das verlangen nach sex. ich war zwar anfangs total verkrampft/verspannt, weil ich alle gegebenheiten aussenrum im kopf hatte (seine frau -eine gute freundin von mir, eben ihn als autoritätsperson ect) doch irgendwann liesen mich alles bedenken los und ich wollte ihn. es kam nicht zum geschlechtsakt an sich. seine worte waren "laß dir mal von einem mann zeigen, wie schön es sein kann, ohne das man miteinander schläft" (ich lag auf den bett und er hat mich oral verführt/verwöhnt.)es hat einfach nur gut getan. jetzt verspüre ich immer mehr und immer heftiger das verlangen, das mit ihm wieder zu haben bzw mehr von ihm zu bekommen.
momentan gibt es da also ex 1, ex 2 und den auftraggeber. mit ex2 hab ich gestern und heute ganz offen über das alles gesprochen, was passiert ist.
wenn ich es jetzt so zusammenfasse,, hatte ich sonntag sex mit ex1, sonntag abend dann das mit auftraggeber und heute zwei mal mit ex2. und irgendwie fühle ich mich immer noch nicht befriedigt. ich könnte / will schon wieder.
Ich für mich selbst komm mir dabei irgendwie total schäbig vor, schäme mich, doch in den momenten, in denen das verlagen total ausbricht, kann ich nichts dagegen tun.

vielleicht kann mir ja der ein oder andere hier einen ratschlag dazu geben.
würde mich über einen ehrlichen rat wirklich sehr freuen.
DANKE

Mehr lesen

5. Oktober 2006 um 18:43

Ich denk' schon
Hi, kleinerkolibri Ich bin keine Sexualtherapeutin, aber was Du da beschreibst, hört sich ziemlich nach einer Sucht an. Die Häufigkeit, die Schamgefühle, das wie- im -Trance sein...Besonders ist mir den Satz aufgefallen, das Du danach immer noch nicht befriedigt bist- das schreibt man über Nymphomaninen schon. Das sie gar nicht zum Orgasmus kommen, eigentlich. Wie ist es denn bei Dir?

Solltest Du tatsächlich dieses Problem haben, kann man Dir sehr gut helfen. Scheue Dich nicht eine Sexualtherapie aufzusuchen, nach 'ne kurze Weile schon wirst Du Dich immer freier von diesem Zwang fühlen. Und wahrscheinlich fragen warum Du dich nicht schon früher getraut hast.

Nur Mut, kolibri. Es wird alles gut werden, mit Sicherheit!

Deine afrodite

Gefällt mir
6. Oktober 2006 um 15:02

Nymphomanin?
ich würde eher sagen, das du ne billige Schlampe bist die bei jeder Gelegenheit die Beine breit macht...

Dr. Lovet

Gefällt mir
7. Oktober 2006 um 1:02

Denke eher
dass du noch nicht geblickt hast, dass mann und frau auch andere dinge teilen können und man sich nicht nur über das körperliche interessant macht
klar, sowas wie ne hemmschwelle scheint es nicht zu geben. wer weiss, wo das noch hinläuft..

aber ganz ehrlich: entweder du hast wirklich nicht mehr aufm kasten oder du unterschätzt dich

du reduzierst dich, was schade ist und irgendwie arm

Gefällt mir