Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Nur noch Arbeit - Was tun?

Nur noch Arbeit - Was tun?

11. März 2017 um 3:05 Letzte Antwort: 14. März 2017 um 8:45

Hallo an alle,

ich bin neu hier und das ist mein erster Post. Ich würde mich freuen, falls ihr einen guten Tipp für mich hättet...

Ich bin ein ganz normaler Mensch mit einem ganz normalen Beruf, aber mein Leben besteht leider nur aus Arbeit. Wenn ich nach Hause komme, habe ich keine Energie mehr, um irgendetwas zu unternehmen. Am Wochenende bin ich erschöpft und will eigentlich nur Ruhe und eine Pause, dass mal niemand etwas von mir will. Ein Partymensch war ich noch nie, aber meine Abende verbringe ich nur noch mit Buch oder Fernsehen oder ab und zu mal etwas Gemütliches mit einzelnen Personen. Leider gibt mir auch das Wochenende keine dauerhafte Energie und ein Teil des Wochenendes geht wegen meines Berufs (Lehrerin) leider auch fürs Arbeiten drauf. 

Obwohl ich denke, dass ich gut in meinem Beruf bin und prinzipiell richtig, habe ich mir immer schon Gedanken gemacht, ob es mir in einem anderen Beruf besser gehen würde. 
Ich vermute aber, dass es den meisten Menschen ähnlich geht und dass auch ein 09/05 Job schlaucht. Ich habe auch trotz viel Nachdenkens und Grübelns für mich einfach noch nichts Besseres gefunden und ich finde mich auch zu alt, um neu anzufangen. Das Thema habe ich für mich abgeschlossen. 

Ich werde 34 und habe aufgehört, gut zu schlafen. Ich war eigentlich schon immer mehr Single als in Beziehungen, aber seit dem letzen Jahr habe ich Ängste entwickelt, die ich vorher nicht kannte. Ich liege nachts wach und denke, dass mein Leben an mir vorbeizieht, dass ich keine Familie haben werde, dass ich so weiter mache, bis ich in Rente gehe und dass ich eines Tages aufwache und feststelle: "Ups, ich bin ja 67. Wann ist das denn passiert?" Ich glaube, das ist so eine Art Torschlusspanik. Mein Freundeskreis ist leider sehr klein, weil ich nicht viel Energie für Menschen habe und in den letzten 6 Jahren oft umgezogen bin. Wenn man kein Partytyp ist und allgemein wohl eher einzelgängerisch veranlagt, ist das auch keine grosse Hilfe. 
Ich weiss, wenn man interessante Leute kennenlernen will, sollte man selbst interessant sein und ein interessantes, abwechslungsreiches Leben wünsche ich mir sehr, aber ich kriege es einfach nicht hin. 

Kennt ihr das auch? Oder habt ihr einen Tipp für mich? Am liebsten würde ich aus meinem eigenen Leben einfach weggehen 

Es ist drei Uhr nachts und ich habe noch drei Stunden, bis der Wecker endlich klingelt und ich wieder zur Arbeit gehe...

Danke für eure Antworten!
 

Mehr lesen

11. März 2017 um 8:32

nein Nicht weg gehen aus deinem Leben Nimm das Werkezug selber in die Hand und verändere was. Mach spaziergänge ich finde da lernt man die authentischen Menschen kennen. Setzt dich einfach mal in ein Café oder nutze das Internet um Bekanntschaften zu schließen.
Ich drück dir aufjedenfall die Daumen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
13. März 2017 um 10:22

Lieber Sonnenschein!

Ich bin kein Lehrer, aber ich stamme aus einer Lehrerfamilie und weiß, welche Probleme auf einen zukommen (können). Als mein Bruder ins Berufsleben einstieg, dachte er sich, so beschrieb er es mir, es seien die langen, langen Ferien, die man dann in vollen Zügen genießen kann, der lange Urlaub ... Das mag so sein, allerdings war das vor über 40 Jahren. Und mein Vater sagte: "Und ... dann bist du Beamter auf Lebenszeit, verdienst sehr viel Geld, hast Aufstiegschancen ... Du kannst es bis zum Schulamtsdirektor bringen usw. Ein schöner Beruf ist das!" Es sollte sich bald herausstellen, dass dem nicht so ist. Würde ich zu Dir jetzt sagen: "Geh` in die private Wirtschaft, verlierst Du Deinen Beamtenstatus; ich nehme an Du weißt, was das bedeutet, denn in der privaten Wirtschaft, die ja so hoch gelobt wird, kannst Du, von heute auf morgen, gekündigt werden. Einen Grund hierfür gibt es immer, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Du müsstest versuchen, an Dir selber etwas zu ändern, z. B. ein Hobby suchen, das Dich ausfüllt. Mein Bruder sagte mal: "Wenn ich aus allem raus bin, schreibe ich ein Buch, das sich gewaschen hat!" Du solltest versuchen, dem Lehrerberuf ein bisschen was Gutes abzugewinnen, denn es gibt Leute, die in einem Discounter Waren in die Regale schlichten müssen, und das für einen Hungerlohn. Möchtest Du das tun? Ich nicht, weil ich es jahrelang gemacht habe. Heute habe ich einen völlig anderen Job, der mich glücklich macht. Wenn ich arbeiten will, dann arbeite ich, wenn nicht, bleibe ich im Bett liegen, was aber sehr selten vorkommt. Auch ich bin Einzelgänger, fühle mich aber sehr wohl dabei. Aber jeder Mensch ist eben anders. Alles Gute!

Liebe Grüße,

lib     

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
14. März 2017 um 8:45

Ich glaube, deine Herangehensweise ist falsch. Wenn ich ein Wochenende lang nur auf dem sofa liege und ein buch lese, finde ich das zwar in dem Moment gemütlich, aber es gibt mir keine kraft. Langfristig kraft geben mir genau die Dinge, die erst mal anstrengend sind: mach sport, unternimm etwas mit Freunden, geh wandern, besuch eine andere stadt usw. Manchmal muss man sich selbst treten damit die faulheit nicht gewinnt, Aber wenn man es schafft, geben einem diese Dinge neue energie.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !
Frühere Diskussionen
Suche psychiatrische Klinik mit Mutter-Kind Station
Von: ninyara
neu
|
12. März 2017 um 15:23
Adoption trotz leiblichen Kinder???
Von: chaostan
neu
|
12. März 2017 um 8:53
Teste die neusten Trends!
experts-club