Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Noch Jahre spaeter frage ich mich: war es Vergewaltigug?

Noch Jahre spaeter frage ich mich: war es Vergewaltigug?

7. Juni 2011 um 23:53

Hallo,

vor 4 Jahren habe ich mich unsterblich in jmd verliebt und wollte auch mit ihm schlafen. Ich nenne ihn jetzt einfach mal A. Eines Abends, er hatte mich zu sich nach Hause eingeladen, wollten wir es tun und es war auch alles gut. Es war mein allererstes Mal und ich war 16, er 22. Ich wollte es so, da bestand kein Zweifel. A. war nicht mein fester Freund, denn er wollte nur mit mir schlafen, auch das wusste ich. Es machte mich zwar traurig, aber diesen "Preis" zahlte ich, weil ich so verliebt war in ihn und unbedingt mit ihm schlafen wollte.

Als er in mich eindrang, tat es mir von Anfang an furchtbar weh, aber er sagte das sei normal und das vergeht nach ein paar Minuten wieder. Aber das tat es nicht: Es wurde immer schlimmer, bis ich sagte, dass ich nicht mehr will. Daraufhin meinte er, er macht langsam. Ich habe es zugelassen und er hat auch langsamer gemacht, aber der Schmerz lies nciht nach und kurz darauf macht er auch wieder schneller. ich sagte ich will nicht mehr, er meinte: warte kurz, und hat es fuer sich zu ende gebracht. Ich habe geblutet als haette mich jmd abgestochen. Ich hatte fast einen Monat einen Riss im Damm und am scheideneingan an einer Schamlippe.

Einen Monat spaeter taten wir es wieder, diesmal war er viel vorichtiger und ruecksichtsvoller. Meinte ich solle ihm sofort sagen wenn es weh tut, denn er koennen es nicht wissen wenn ich nichts sage.. Zwischen diesen 2 malen hatte wir kaum kontat, nur im internet, denn er wollte mich nie treffen wg des altersunterschieds.

Ich habe beim ersten Verehr mit einem neuen Partner immer Schmerzen wie beim ersten Mal, nicht soo intensiv, aber fast. Ich frage mich, ob ich da ein trauma davongetragen habe und... war es Vergewaltigung?

Mehr lesen

8. Juni 2011 um 7:16

Es passierte mit deinem Einverständnis,
dieses erste mal ist immer ein Erlebnis und für ganz viele nicht unbedingt ein richtig schönes. Ich hatte mein erstes mal mit meinem Freund, wir liebten uns, und er war sehr rücksichtsvoll, gab mir Zeit. Dieses Erlebnis hat mein Leben bestimmt, es war nicht schmerzlos aber schön, in den Armen eines wundervollen Mannes. Viele meinen einfach nicht warten zu können oder wollen und schauen, dann garnicht so genau hin, mit wem sie sich da einlassen , von der Verhütung mal ganz zu schweigen. Dass es für dich schon fast ein traumtisches Erlebnis war, das kann ich gut nachvollziehen. Du kannst nur gut für dich sorgen, indem du darauf achtest, wie mit dir umgegangen wird. Das braucht genügend Vorbereitung.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2011 um 9:58

Soll das ein witz sein?
das es beim ersten mal weh tut und bluten kann, auch heftiger, ist normal. es muss nicht so sein, aber es kommt häufiger vor.
ausserdem wolltest DU es ja auch unbedingt, auch wenn es sich nur um sex handelte. es geschah mit deinem einverständnis und ist daher keine vergewaltigung.
auf was für ideen manche kommen??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juni 2011 um 23:33
In Antwort auf ayla_12843766

Soll das ein witz sein?
das es beim ersten mal weh tut und bluten kann, auch heftiger, ist normal. es muss nicht so sein, aber es kommt häufiger vor.
ausserdem wolltest DU es ja auch unbedingt, auch wenn es sich nur um sex handelte. es geschah mit deinem einverständnis und ist daher keine vergewaltigung.
auf was für ideen manche kommen??

Ich finde das nicht so abwegig ...
... denn ich habe ja 'stopp' gesagt und er hat einfach weitergemacht ?! ich habe doch jederzeit das recht, das miteinanderschlafen abzubrechen wenn ich nciht mehr will. das wollte ich tun, aber es war ihm egal. das ist mein punkt- nicht, dass ich es anfangs ja wollte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2011 um 14:47
In Antwort auf ayla_12843766

Soll das ein witz sein?
das es beim ersten mal weh tut und bluten kann, auch heftiger, ist normal. es muss nicht so sein, aber es kommt häufiger vor.
ausserdem wolltest DU es ja auch unbedingt, auch wenn es sich nur um sex handelte. es geschah mit deinem einverständnis und ist daher keine vergewaltigung.
auf was für ideen manche kommen??

Ich glaub ich hör nicht richtig
Du denkst also wenn eine Frau mit jemandem schläft, dann hat er das Recht ihr massiv wehzutun, obwohl sie ständig fleht er soll aufhören.
Ich hätte dem Typ eine voll in die Fresse gegeben (Notwehr).
Gewalt anwenden, gegen den Willen des Partners, ist nicht nur Verg-Gewalt-igung sondern auch Körperverletzung. Und psychische Erniedrigung. In diesem Fall darf man sich wehren!
Mit Dir würde ich jedenfalls nie ins Bett gehn. Das steht auf alle Fälle fest! Da behält man ja Schäden für's Leben..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2011 um 15:06
In Antwort auf hilhne_11910846

Ich finde das nicht so abwegig ...
... denn ich habe ja 'stopp' gesagt und er hat einfach weitergemacht ?! ich habe doch jederzeit das recht, das miteinanderschlafen abzubrechen wenn ich nciht mehr will. das wollte ich tun, aber es war ihm egal. das ist mein punkt- nicht, dass ich es anfangs ja wollte.

Liebe Angel
Ich rate Dir mal mit dem Frauenarzt darüber zu reden, warum das beim ersten Mal immer so schmerzt. Der ist auch für die psychischen Auswirkungen auf deinen Unterleib ausgebildet. Nicht nur für die körperlichen. Der kann Dir genau sagen was los ist. Und hat sicher auch ein paar brauchbare Tipps für Dich.
Und wenn er Dich nicht ernst nehmen sollte, dann such Dir schleunigst einen anderen. Ein Frauenarzt der nicht einfühlsam ist, sollte seinen Beruf wechseln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen