Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Nimmt mich mal jemand virtuell in den Arm?

Nimmt mich mal jemand virtuell in den Arm?

24. Februar 2005 um 14:44 Letzte Antwort: 28. Februar 2007 um 10:00

ich fühle mich einfach im Moment so schrecklich alleine.


Ich weiss, dieses Thema ist hier schon häufiger angeführt worden, aber ich habe den Eindruck, als wenn ich es nie schaffe, wirkliche Beziehungen über einen längeren Zeitraum aufzubauen. Vielleicht liegt es einfach daran, dass ich mein ganzes Leben lang fast nie länger als 3 Jahre an einem Ort verbracht habe? Dass ich viel Zeit im Ausland verbracht habe und auch jetzt wieder im Ausland lebe und weiss, dass mich jeder als "Ausländer" wahrnimmt sobald ich den Mund öffne? Dass ich schon keine Lust mehr habe die Landessprache zu sprechen, weil ich dauernd wegen meiner Fehler kritisiert (wohlgemerkt nicht verbessert) werde.

Dass ich denke, dass ich nach 3 Jahren hier keine einzige Person kennengelernt habe, die mir nahe steht. Dass ich mir mittlerweile fast wünsche, wieder umziehen zu können, weil es ja woanders besser sein könnte (vielleicht lerne ich ja da endlich mal Menschen kennen, mit denen sich längere Freundschaften entwickeln?). Aber ist das nicht eine Flucht, auch vor mir selber? Und das Gefühl der Einsamkeit ist schon fast einem Gefühl der Gleichgültigkeit gewichen, wenn ich meine Wochenenden wie so häufig alleine verbringe. Es gibt ja immer was zu Hause zu tun... (und dann kann ich mich wenigstens den Rest der Woche bis zum nächsten Wochenende über meine gründlich gesäuberte Wohnung freuen).

Es soll jetzt aber nicht der Eindruck entstehen, dass ich es nicht versucht hätte. Nein, ich bin eingeschriebenes Mitglied der lokalen "Singlesuchmaschine", aber obwohl ich mittlerweile unter "Suche Freunde" eingeschrieben bin, kriege ich meist nur Mails die schon mehr eindeutig als zweideutig sind, als wenn "Suche Freunde" mit "Suche äffaire oder ONS" gleichzusetzen wäre. Und die mit den Leuten, die ich dann doch getroffen habe, hat sich auch nichts weiter ergeben. Die paar Kollegen, die ich von der Arbeit kenne, sind am Wochenende meist mit ihren Partnern befasst, ist ja auch normal so. Ich darf dann mal mitkommen, wenn der Partner ausnahmsweise keine Zeit hat. Ich frage mich manchmal, ob ich überhaupt Lust habe, als Notlösung eingespannt zu werden und nicht lieber doch alleine was unternehme.

Im lokalen Segelverein galt ich als alleinstehende Frau wohl auch als Lockvogel für sämtliche verheirateten Männer, die Segeln wohl mit "ich geniesse meine Freiheit von der Ehe" gleichsetzten. Da habe ich mich dann auch nicht weiter engagiert. Im Fitnesstudio traf ich auch meist nur Kollegen von mir, die ich ausgerechnet dort im schwitzenden Zustand nicht unbedingt sehen wollte.

Ja, und die paar Menschen, von denen ich dachte, dass sie Freunde sein könnten, haben sich bei näherer Betrachtung doch nicht als solche entpuppt. Mittlerweile ist mir diese Stadt, dieses Land ziemlich egal. Ich habe einfach keine Lust, mich dauernd neu zu bemühen.

Das einzig Gute ist, dass ich weiss, dass ich Freunde habe, nicht "zu Hause" in Deutschland, meine eigentliche "Heimat", aber an anderen Orten in der Welt, was auch gleichzeitig das Problem darstellt, da wir uns so selten sehen können.

Es tut mir leid, dass der Artikel so lang geworden ist, aber ich musste mir mein Leid einfach von der Seele schreiben.

Vielen Dank fürs Lesen!

Eure xeres

Mehr lesen

24. Februar 2005 um 14:50

Ich drücke Dich,
ich knuddel Dich, habe Dich ganz doll lieb!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2005 um 14:51

Tröste dich
Alle Menschen sind in den meisten Ländern Ausländer.
Dieser Fakt wird nur zu oft vergessen.
In welchem Land bist du jetzt?
Hier wird ja auch oft über die Sprache lamentiert. Wenn man sich bemüht, sollte man das aber auch anerkennen.

Also, einmal in den Arm nehm.

Immerwieder neu anfangen führt sicher auch nicht zum Ziel.

Liebe Grüße
Teddy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2005 um 15:46
In Antwort auf firth_12151004

Ich drücke Dich,
ich knuddel Dich, habe Dich ganz doll lieb!!!!!!!!

Siehst Du
Du hast doch Freunde, wenn auch nicht hier, sondern in der Welt verteilt. Damit darfst Du Dich glücklich preisen. Es gibt nichts kostbareres, als Freunde.
Auch wenn sie jetzt gerade nicht da sind, rufe sie doch einfach an, oder maile.
Nicht traurig sein,das Leben ist auch noch für Dich voller Überraschungen. Drücke und knuddel Dich nochmals.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2005 um 16:08

Liebe xeres,
als erstes puste ich dir von dem schnee, der hier überall auf den ästen liegt, ein paar kristalle zu dir und schau: wenn sie auf deiner haut schmelzen, verwandeln sie sich in unzählige winzige wunschkristalle ... und weißt du, daß das glück, das du suchst, nicht am anderen ufer liegt, bei den anderen menschen, denen es scheinbar viel besser geht. das glück liegt in dir. es nimmt seinen anfang in deinem herzen, und du gibst es weiter, wenn menschen gern mit dir zusammen sind (phil bosmans).
und jetzt drück ich dich ganz herzlich und halte dich in meinen armen ... lehn' einfach deinen kopf an meine schulter und vergiss für diesen moment deinen kummer ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2005 um 16:45

Hmm... mal schnell wachrüttel

hallo xeres,

ganz viele, eigentlich alle in meinem bekanntenkreis, haben (wenn überhautp) eine einzige bezugsperson (meistens der partner). die single's tun sich dann zusammen (zweckgemeinschaft eventuell), und irgendwann, wenn man dann wirklich will, hat man endlich eine gesunde, aufrichtige freundschaft aufgebaut zu jemandem, den man anfänglich gar nicht so toll eingestuft hatte.

vor einigen jahren war eine bekannte eher eine "notlösung" für mich, musste nun nicht jedesmal alleine shoppen gehen, dann gingen wir ab und zu zusammen abends weg (obwohl damals da auch nicht auf einer wellenlänge, musikrichtung usw). durch einige ereignisse, bei denen sie mir beistand, mich unterstützte und sehr gut beriet, wuchs sie mir immer mehr ans herz, so dass nun eine echte, aufrichtige freundschaft zwischen uns ist.

damit will ich sagen, dass freundschaft zeit braucht zu wachsen (musste ich feststellen). man ist kein teenie mehr, man kann nicht so schnell "gleichgesinnte" finden und über irgend einen furz im bus minuten lang kichern und sich von der anderen person gleich verstanden fühlen. so was in der art suchte ich sehr sehr lange, und irgendwie wollte ich mich mit keiner frau (als freundin, platonisch) abgeben, wenn das nicht schon von anfang an da war.

man lernt halt mit der zeit, dass sich freundschaften anders entwickeln können und das resultat am ende gleich ausfällt.

wenn du seit je her immer am gleichen ort geblieben wärst, wer sagt dir, dass du dann heute 20 vertrauenswürdige menschen um dich hättest?? beziehungen können soooo schnell kippen, freundschaften können auch durch x gründe kaputt gehen...

mein rat: sei vielleicht etwas weniger kritisch bei der auswahl der potentiellen freunde...


und zu deinem single status: viel glück, deine bessere hälfte wird dir auch über den weg laufen (vielleicht schon paar mal über den weg gelaufen, doch du sahst nichts?)

alles gute, liebe grüsse
baduizm*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2005 um 17:27
In Antwort auf smne_12257526

Hmm... mal schnell wachrüttel

hallo xeres,

ganz viele, eigentlich alle in meinem bekanntenkreis, haben (wenn überhautp) eine einzige bezugsperson (meistens der partner). die single's tun sich dann zusammen (zweckgemeinschaft eventuell), und irgendwann, wenn man dann wirklich will, hat man endlich eine gesunde, aufrichtige freundschaft aufgebaut zu jemandem, den man anfänglich gar nicht so toll eingestuft hatte.

vor einigen jahren war eine bekannte eher eine "notlösung" für mich, musste nun nicht jedesmal alleine shoppen gehen, dann gingen wir ab und zu zusammen abends weg (obwohl damals da auch nicht auf einer wellenlänge, musikrichtung usw). durch einige ereignisse, bei denen sie mir beistand, mich unterstützte und sehr gut beriet, wuchs sie mir immer mehr ans herz, so dass nun eine echte, aufrichtige freundschaft zwischen uns ist.

damit will ich sagen, dass freundschaft zeit braucht zu wachsen (musste ich feststellen). man ist kein teenie mehr, man kann nicht so schnell "gleichgesinnte" finden und über irgend einen furz im bus minuten lang kichern und sich von der anderen person gleich verstanden fühlen. so was in der art suchte ich sehr sehr lange, und irgendwie wollte ich mich mit keiner frau (als freundin, platonisch) abgeben, wenn das nicht schon von anfang an da war.

man lernt halt mit der zeit, dass sich freundschaften anders entwickeln können und das resultat am ende gleich ausfällt.

wenn du seit je her immer am gleichen ort geblieben wärst, wer sagt dir, dass du dann heute 20 vertrauenswürdige menschen um dich hättest?? beziehungen können soooo schnell kippen, freundschaften können auch durch x gründe kaputt gehen...

mein rat: sei vielleicht etwas weniger kritisch bei der auswahl der potentiellen freunde...


und zu deinem single status: viel glück, deine bessere hälfte wird dir auch über den weg laufen (vielleicht schon paar mal über den weg gelaufen, doch du sahst nichts?)

alles gute, liebe grüsse
baduizm*

Ach baduizm,
danke für Deine lieben Worte, aber meine beste Freundin ist mir Ende letzten Jahres abhanden gekommen. ..(
Und da wird auch nichts mehr draus...

Vielleicht fühle ich mich deswegen auch so alleine, weil ich es im Augenblick auch schwierig finde mich wieder Menschen zu öffnen (auf einer persönlicheren Ebene) und wieder auf andere zuzugehen. Ich bin ja schon fast lieber alleine.

LG, xeres

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2005 um 17:30
In Antwort auf atieno_11939915

Liebe xeres,
als erstes puste ich dir von dem schnee, der hier überall auf den ästen liegt, ein paar kristalle zu dir und schau: wenn sie auf deiner haut schmelzen, verwandeln sie sich in unzählige winzige wunschkristalle ... und weißt du, daß das glück, das du suchst, nicht am anderen ufer liegt, bei den anderen menschen, denen es scheinbar viel besser geht. das glück liegt in dir. es nimmt seinen anfang in deinem herzen, und du gibst es weiter, wenn menschen gern mit dir zusammen sind (phil bosmans).
und jetzt drück ich dich ganz herzlich und halte dich in meinen armen ... lehn' einfach deinen kopf an meine schulter und vergiss für diesen moment deinen kummer ...

Liebe elfenh,
was für ein toller Text.

I had tears in my eyes.

Das Schlimme ist, dass ich mich nicht mal unglücklich fühle, sondern eher gleichgültig gegenüber anderen. Und wenn ich das einerseits erschreckend finde, so hilft es mir doch andererseits, über gewisse Enttäuschungen hinwegzukommen und bei mir zu sein.

Ganz liebe Grüsse, xeres, die in Gedanken den Kopf an Deine Schulter lehnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2005 um 17:38
In Antwort auf jonny_12159999

Tröste dich
Alle Menschen sind in den meisten Ländern Ausländer.
Dieser Fakt wird nur zu oft vergessen.
In welchem Land bist du jetzt?
Hier wird ja auch oft über die Sprache lamentiert. Wenn man sich bemüht, sollte man das aber auch anerkennen.

Also, einmal in den Arm nehm.

Immerwieder neu anfangen führt sicher auch nicht zum Ziel.

Liebe Grüße
Teddy

Hallo Teddy,
ich wohne eigentlich "nur" in Frankreich.

Tolles Urlaubsland, ja ja. Wenn man versucht hier zu leben, stösst man gegen eine Wand. Chauvinismus total! Menschen, die über meine Aussprache lachen, andere, die mir naserümpfend sagen, dass sie ja nie nach Deutschland reisen würden, etc. Und das als Antwort auf meine Aussage, dass ich aus Deutschland komme.

Und wenn ich sage, dass ich etwas nicht verstehe, dann wiederholen sie es in der gleichen Geschwindigkeit, wie vorher und in einer ebenso schlechten Aussprache. Früher fand ich mal, dass französisch eine schöne Sprache ist, aber dass was die meisten hier reden, hat damit leider nicht mehr viel zu tun (selbst im Fernsehen).

Vielen Dank fürs in den Arm nehmen!

LG, xeres

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Februar 2005 um 17:39
In Antwort auf firth_12151004

Siehst Du
Du hast doch Freunde, wenn auch nicht hier, sondern in der Welt verteilt. Damit darfst Du Dich glücklich preisen. Es gibt nichts kostbareres, als Freunde.
Auch wenn sie jetzt gerade nicht da sind, rufe sie doch einfach an, oder maile.
Nicht traurig sein,das Leben ist auch noch für Dich voller Überraschungen. Drücke und knuddel Dich nochmals.

Lieber Teilnehmer!
Vielen, vielen Dank für's Knuddeln.

Ganz liebe Grüsse, xeres

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Februar 2007 um 10:00

Tanzen
Hallo Xeres,
mir ist es ähnlich ergangen wie Dir, aber nun habe ich Freundinnen gefunden und fühle mich wunderbar-seitdem ich tanze. Und zwar gehe ich zum israelischen Tanz, wo fast nur Kreistänze getanzt werden, die auch ganz schön anspruchsvoll sein können. Es macht Spaß und man trifft vor allem Frauen, die keinen Partner haben (sonst wären sie wahrscheinlich zum Gersellschaftstanz gegangen). In Frankreich gibt es Kurse bei Hora Or oder Hora Shemesh. Wir fahren jedes Jahr in der letzten Juliwoche nach Lille, dort siend auch Anfängerkurse.
Also ich wünsche Dir viel Glück für die Zukunft und dass Du gute Freunde findest.
Tomoko

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook