Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Niederschrift?

Niederschrift?

8. März 2012 um 13:11

Hallo ich hab schon geschrieben dass mein Missbrauch mehr oder weniger zufällig bei der Polizei bekannt wurde. So nun hat gestern das Landeskriminalamt angerufen und gesagt dass sie Anzeige erstattet haben und dass ich am Montag zu einer Niederschrift kommen soll. Ich soll auch Beweise mitnehmen . Welche Beweise soll es da geben? Und was erwartet mich überhaupt bei einer Niederschrift? Was wird da gemacht?

lg und bitte antwortet mir bald, habe Angs was da auf mich zukommt.

daniela

Mehr lesen

9. März 2012 um 6:31

Bitte
wenn mir wer was sagen kann oder das auch schon gemacht hat, sagt mir wie das abgeht.
Bitte, Bitte, Bitte!!!!!!!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2012 um 8:10

Kleine Hilfe
Die werden dich zu dem Tathergang befragen und an was du dich erinnern kannst das werden sie schriftlich festhalten und du musst deine Aussage unterschreiben. Die Beweise sind die Sachen die du am Tatabend anhattest wegen DNA spuren. Wenn du die Sachen noch hast und sie nicht gewaschen sind nehm sie mit der Täter sollte nicht ungeschoren davon kommen meine Meinung. Mach dir keine Gedanken du musst nicht vor gericht aussagen wenn du dich mit dem Täter nicht in einem Raum setzen möchtest. Ich habe damals zu meiner Anwältin gesagt der Richter der Verteidiger der Staatsanwalt und Sie mit mir in einem raum ist in ordnung da der Täter mir angst macht. Es ist damals bei mir schief gegangen weil ich mitten im Ermittlungsverfahern abgebrochen habe. Ich habe gesagt ich lass ihn laufen ich bereu den schritt immernoch da jetzt die Nächste dran ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. März 2012 um 10:50

Aber
Beweise gibt es keine, das ist erstens schon 11 Jahre her, und ging über jahre, zweitens gab es nie Verletzungen zum Glück.
Vielleicht gilt mein Tagebuch von damals, aber dass könnte doch auch gefälscht sein in den Augen der Polizei oder?
Auf jeden Fall bedanke ich mich für eure Antworten und am Montag werd ich dann schreiben wie es ablief und alles.

Danke und liebe Grüsse,
Daniela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2012 um 2:07

Dein Tagebuch
<ich hatte damals auch Tagebuch geführt es war sehr wichtig und gut das ich es hatte da man seinem besten Freund (Tagebuch) meist die Wahrheit erzählt. es beweisst einiges und es erklärt mehr als du dir in erinnerung rufen kannst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2012 um 17:29

Geschafft
so, ich hab die Niederschrift hinter mir.
was soll ich sagen, einfühlsam waren sie nicht gerade, aber wenigstens waren es zwei Frauen. Ich musste halt alles ganz genau erklären und erzählen was wann, wo und wie oft war. Es war schon schlimm das alles zu erzählen, aber ich hab das ziemlich sachlich rübergebracht wie eine Nacherzählung oder so. Es waren halt auch so Fragen dabei wie: Waren es nicht zufällige Berührungen?..... da hat man schon ganzschön zu kämpfen damit.

Nur gestört hat mich ganzschön, dass sie ziemlich übel darauf zu sprechen waren über meinen besten Freund, der ja gerade in Haft ist.
Sie haben mich gefragt wieso ich überhaupt zu einem Kriminellen Kontakt habe, wieso ich es ausgerechnet ihm anvertraut habe..... und das mich diese Freundschaft auch unglaubwürdig erscheinen lassen könnte vor Gericht. Das er das alles ins rollen gebracht hat interessiert sie überhaupt nicht. Scheiss Vorurteile!!

Naja, auf jeden Fall wird die Niederschrift jetzt der Staatsanwaltschaft übergeben, und die prüfen dann, ob es ein Verfahren gibt oder so.

Also einfach war es nicht, wirklich nicht, aber sehen wir mal was rauskommt.

lg daniela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2012 um 6:19

Nein
die Anzeige kommt ja nicht von mir sondern von der Staatsanwaltschaft direkt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. März 2012 um 15:35
In Antwort auf rockydani

Geschafft
so, ich hab die Niederschrift hinter mir.
was soll ich sagen, einfühlsam waren sie nicht gerade, aber wenigstens waren es zwei Frauen. Ich musste halt alles ganz genau erklären und erzählen was wann, wo und wie oft war. Es war schon schlimm das alles zu erzählen, aber ich hab das ziemlich sachlich rübergebracht wie eine Nacherzählung oder so. Es waren halt auch so Fragen dabei wie: Waren es nicht zufällige Berührungen?..... da hat man schon ganzschön zu kämpfen damit.

Nur gestört hat mich ganzschön, dass sie ziemlich übel darauf zu sprechen waren über meinen besten Freund, der ja gerade in Haft ist.
Sie haben mich gefragt wieso ich überhaupt zu einem Kriminellen Kontakt habe, wieso ich es ausgerechnet ihm anvertraut habe..... und das mich diese Freundschaft auch unglaubwürdig erscheinen lassen könnte vor Gericht. Das er das alles ins rollen gebracht hat interessiert sie überhaupt nicht. Scheiss Vorurteile!!

Naja, auf jeden Fall wird die Niederschrift jetzt der Staatsanwaltschaft übergeben, und die prüfen dann, ob es ein Verfahren gibt oder so.

Also einfach war es nicht, wirklich nicht, aber sehen wir mal was rauskommt.

lg daniela

Hallo, Dani
Sollte es zum Prozess kommen, könnte der für dich etwas anstrengender werden, als wenn du "gern angezeigt" hättest. Schon aus dem Grund ist ein Anwalt hilfreich, denn der Richter ist eher neutral, der Verteidiger steht natürlich auf der Seite des Angeklagten und dann stündest du ziemlich alleine da. Der Rat der Nebenklage ist auch sehr gut, denn dann hast du nicht nur mehr Einsicht in die Akten, du hast normalerweise auch das Recht, Fragen zu stellen.
Das alles zerrt an den Nerven, aber ich halte dich für ziemlich tough und würde dir jederzeit helfen, immer in der Hoffnung, den Kerl hinter Gittern zu kriegen und deinen Nerven zu schonen.
Du kannst dich jederzeit an mich wenden, wenn du dich mal ausmotzen willst oder einfach so Kraft brauchst.
Ich wünsch dir von ganzem Herzen alles Liebe und Gute,
Nelly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2012 um 6:21

Es kommt zur Verhandlung

Das Landeskriminalamt hat gerade angerufen, dass Anklage gegen meinen Täter erhoben wurde, und es zu einer Verhandlung kommt. Sie haben gefragt ob es mir lieber ist bei der Verhandlung direkt auszusagen, oder ob ich es in einem eigenem Raum mit dem Richter auf Video aufzeichnen lasse.
Ich hab gesagt, das zweite ist mir lieber, hoffe ich bereue es hinterher nicht. Ich glaub eine Genugtuung wäre es schon ihn direkt als Verurteilten zu sehen oder?
Habt ihr eine Verhandlung schon hinter euch? Wie habt ihr ausgesagt bzw. ging es euch danach besser?

lg Dan

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2012 um 8:41

Ich
werd das alleine machen nehme ich an. bei der Niederschrift hatte ich auch niemanden dabei, recht viel schlimmer kann es ja bei der aussage auch nicht werden.
Ich hab zwar Anspruch auf Prozessbegleitung und die Telefonnummer hab ich auch vom Weissen Ring, aber ich glaub für mich ist es am besten wenn ich das alleine zu Ende bringe.

lg Dani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2012 um 17:42

Kosten
sind mir keine Entstanden. Ich hab keine offensichtlichen psychischen Probleme, hatte auch nie Verletzungen gottseidank. Was mir an Schmerzensgeld zustünde weiss ich garnicht, ehrlichgesagt will ich garkein Geld dafür haben. Brauchen könnt ich es zwar gut, aber dafür nehm ich kein Geld.

Ich weiss es klingt auch blöd, aber was bei der Verhandlung rauskommt ist garnicht so wichtig für mich. Er bekommt wahrscheinlich höchstens 3 Jahre auf Bewehrung oder so, und das ist dann der Ausgleich für 6 Jahre langen Missbrauch? Mir reicht es schon dass alle wissen was das für ein Mann ist. Er ist 86 Jahre alt ungefähr, lange gibts ihn eh nicht mehr.

Ein Anwalt wäre vielleicht wirklich nicht schlecht denke ich mal, aber irgendwie will ich das einfach alleine ausmachen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. September 2012 um 18:31

Da hast du recht
zu verlieren hab ich nichts wenn ich mich beraten lasse. Aber ich will einfach alles so schnell wie möglich hinter mich bringen mit dem kleinst möglichen Aufwand. Ja, genau so denke ich, er kauft sich damit seine Unschuld wenn er mir Geld bezahlt dafür. Ich weiss zwar dass es nicht so ist, aber manche Denkensweisen kann man halt nicht ändern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. September 2012 um 6:17

Ok
das mit der liveübertragung wusste ich nicht. Ich dachte das wird einfach aufgenommen und dann im gerichtssaal bei der verhandlung abgespielt.

Wachsperle: Wie ging es dir nach der Verhandlung ? Ging es Dir besser als vorher oder noch schlechter?

lg Dani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2012 um 5:55

So
gestern hab ich die Ladung zum Gerichtstermin bekommen. Ich werde kontradiktorisch vernommen. Bin echt schon so durch den Wind, ich kann mich ja nicht mehr an alles erinnern.
Etwas stutzig machte mich die anklageschrift mit den Paragrafen, dass auch Vergewaltigung dabei ist, aber das hat er ja nicht gemacht, er ist zwar mit Fingern in mich eingedrungen, aber das ist doch nur Missbrauch, oder?

lg Dani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. September 2012 um 7:26

Danke jasieblume
für deine rasche Antwort. Ich weiss, es war so auch schlimm genug ohne einer Vergewaltigung. Mich hat das nur total verwirrt.
Verteidigen will ich ihn auf keinen Fall, aber es geht mir eben um die Wahrheit, und das mit dem verhandeln wusste ich auch nicht.
Man, ich bin einfach so durch den Wind zur Zeit, Albträume, Tagträume, ich steh einfach total neben mir und male mir aus wie es vor Gericht wird.
Dass er eine Strafe dafür bekommt ist mir jetzt wenigstens klar, und egal wie sie ausfällt, ich glaub es wird mir guttun für meine Aufarbeitung.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. September 2012 um 8:55

Danke
ihr habt mir sehr geholfen, jetzt kann ich es besser verstehen. Nur schlimm ist der Gedanke dass es auch Vergewaltigung war, ich dachte immer, ist ja "nur" Missbrauch. Ok, ich werd diese Verhandlung hinter mich bringen und dann hoffentlich damit abschließen können.

Danke nochmal
lg Daniela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. September 2012 um 7:00

Gut geschrieben @xwachsperlex
ja, der vorige eintrag hat mich etwas verunsichert, aber so wie Du es jetzt schreibst, da hast Du vollkommen Recht. Der Begriff Vergewaltigung ist eben doch in der Öffentlichkeit mit Geschlechtsverkehr verbunden, ich wusste nicht dass es auch jegliches Eindringen in den Körper bedeutet. Dein Post hat mir sehr geholfen, danke.

liebe Grüße, Daniela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Oktober 2012 um 12:13

So
in drei Tagen ist die Verhandlung. ich hab schon so viel Angst davor, gut dass es bald vorbei ist. Noch irgendwelche letzten Tipps wenns welche gibt wären gut. ich werd dann berichten welche Strafe er bekommen hat und wie es war.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 6:51

Danke Jasieblume
ja, am mittwoch um 9.00 Uhr wenn ihr an mich denkt, das wäre ganz lieb. den link seh ich mir auch gleich an. danke
lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Oktober 2012 um 11:01

Ein guter Rat
sich das Gericht anzusehen, leider erlaubt es mir die Zeit nicht. Hab niemanden für die Kinder, mein Mann muss heute und morgen noch arbeiten, am Mittwoch hat er sich aber freigenommen um mich zu begleiten. Wir werden dann eh sicher schon eine Stunde vorher dort sein damit ich mich etwas an die Atmosphäre gewöhnen kann und so. Ich bin froh dass er dabei ist.
Und danach kommt hoffentlich ein Neuanfang für mich

liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2012 um 16:34

Ich habs geschafft
zwar wurde mir gesagt, das es erst die Anhörung war und nicht die Verhandlung, aber ich muss dann nicht mehr aussagen, weil es aufgezeichnet wurde. Gleich am Eingang vom Gericht hab ich den Täter gesehen, das war ziemlich schlimm. Und danach die Fragen vom Richter waren auch total unangenehm, aber er war sehr freundlich und ließ mir alle Zeit die ich brauchte. Nur habe ich vom Nebenzimmer dann den Täter klar und deutlich gehört,als er sagte ich habe das ales gewollt, und ich habe auch damit angefangen und seine Hand überall selbsthingelegt. Da dachte ich schon, ich platze da rein und schrei Ihn an, aber mein Mann war ja zum Glück bei mir.

Und als die Anhörung vorbei war, fuhr er im Taxi direkt an uns vorbei als wir über die Strasse gehen wollten. Das war dann auch noch mal ein Schlag ins Gesicht.

Aber ich bin jetzt damit durch, und mir gehts jetzt schon viel besser auch wenn es noch kein Urteil gibt. Jetzt kann ich sein Foto ansehen, und ihm ins Gesicht lachen, vor der Aussage konnte ich es nichtmal ansehen ohne Gänsehaut zu bekommen.

Ja, das war die Kurzfassung, und ich möchte mich bei euch allen bedanken, die mir so zur Seite gestanden sind in den Wochen und Tagen davor. Ich bin froh dass es Euch gibt.

ganz liebe Grüsse, Dani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Januar 2013 um 15:34

Wie lange noch????
Hi kann mir mal einer sagen, wie lange es bis zu einer Verhaldlung dauert? Zur Anzeige kam es anfang Februar 2012, die Anhörung war im Oktober 2012, und jetzt???
Ich rufe jede Woche bei der Staatsanwältin an, und jede Woche sagt sie mir dass sie sich in den nächsten Tagen bei mir meldet weil sie dann schon weiss wie es weiter geht. Naja, von diesen nächsten Tagen ist nun schon seit anfang Dezember die Rede.

Wisst ihr, wie lange sich das noch hinzieht?? Jeder Anruf bei der Staatsanwaltschaft ist total schwierig für mich, und dann werd ich auch immer enttäuscht von denen. Was kann da so lange dauern? Sie haben doch längst alle Zeugenbefragungen und so durch?

Ich will endlich ein Urteil haben. Der Täter ist fast 90 Jahre oder so, wollen die einfach warten bis er stirbt, damit sie sich die Arbeit sparen??

Sorry, bin nur ziemlich sauer auf dieses System.

Vielleicht könnt ihr mir ja sagen wie lange sowas dauert. Danke schonmal im Voraus.

lg Dani

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Mai 2013 um 18:24

Es kommt zur Verhandlung!!
Endlich, nach so langer Zeit kam heute der Anruf der Staatsanwältin dass die Verhandlung bald ist. Den genauen Termin sagt sie mir nächst Woche dann.

So, nun hab ich ein Problem: ich würde so gerne bei der Verhandlung dabei sein, weil ich irgendwie glaube dass mir das für meinen Heilungsprozess gut tun würde. Ich hab aber auch irgendwie total Schiss davor.

Was würdet ihr machen? Aussagen muss ich ja nicht mehr, weil ich damals eine kontradiktorische Anhörung hatte. Meint ihr dass es für mich sinnvoll ist dabei zu sein bei der Verhandlung und der Urteilsverkündung? Ich hätte auch meinen besten Freund dabei, der mir sehr geholfen hat, also wär ich nicht alleine.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Mai 2013 um 16:45

Ergebnisunabhängig
wäre schon irgendwie ein Schlag ins Gesicht wenn er dann keine Strafe bekommen würde. Obwohl eine Strafe auf Bewährung glaub ich wird es sicher, das wär dann nicht so schlimm für mich, denn das zeigt wenigstens dass es unrecht war. Ja, ich denke das wäre ein guter Schritt in Richtung Abschluss oder zumindest weiterverarbeitung der ganzen Sache für mich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Mai 2013 um 16:21

Um euch auf dem laufenden zu halten
heute hab ich den Brief der Staatsanwältin bekommen.
Von ursprünglich 5 Paragrafen sind es jetzt nurmehr 2 die Ihm vorgeworfen werden und zur Anzeige gebracht wurden.

Anfangs war in der Anklageschrift 15, 201(1), 206(1), 207(1) und 212(1) Z2 StGB .

Jetzt nur noch 202 und 207.

Aber für diese beiden Letzten muss er sich anscheinend verantworten. Immerhin etwas würd ich sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Mai 2013 um 13:11

Bin aus österreich
auf google hab ich nachgeschaut, 207 StBG ist sexueller Missbrauch von Unmündigen. Giebts da so viel Unterschied zwischen Deutschland und Österreich?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Mai 2013 um 18:04

Na dann
wären diese Missverständnisse auch geklärt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Juni 2013 um 10:15

Jetzt bin ich verwirrt
Ich hab vorhin mit der zuständigen Richterin telefoniert wegen dem Termin. Es ist zwar noch nicht sicher, aber voraussichtlich ist die Verhandlung im August mal.
Dann fragt mich die Richterin noch, ob ich Schadensersatz geltend machen will, weil Anspruch habe ich darauf. Sie meinte ich müsse ihr nur einen Brief schreiben in dem steht dass und wieviel Schadensersatz ich will.

Geht das so einfach? Ich dachte dass Schadensersatz schon lange verjährt ist. Ich soll einfach einen Betrag schreiben?? Wenn ich jetzt schreibe ich will 1000 Euro haben, bekomm ich die dann oder wie?? Bitte klärt mich da ein wenig auf wenn ihr euch da auskennt.
Bin aus Österreich.

lg Daniela

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2013 um 18:00

Endlich
am 14. August ist nun endlich die Verhandlung und dann hab ich wieder meine Ruhe (hoffentlich).
Ich werd danach mal posten ob oder wieviel er bekommen hat. Wünscht mir Glück.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. August 2013 um 19:08

Urteil
Ja, was soll ich dazu sagen. Ich hab 2000 euro schmerzengeld bekommen und er 2 jahre auf bewährung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. August 2013 um 4:15

Schwer
hi also bei mir wurde das verfahren eingestellt. es wird schwer werden eine aussage zu machen. die wollen alles genaustens wissen. Beweise? bei mir haben sie gesagt das man da beweise braucht. Ich habe mein tagebuch abgegeben...ich hätte doch gleich kommen müssen wenn alles frisch ist und man spuren sieht. zugesehen hat keiner verfahren wurde eingestellt...also nur streß da ist der deutsche staat ganz stark im zweifel des angeklagten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Oktober 2013 um 15:34

Naja
Wen es interessiert auf google "sexopa bedankt sich für mildes urteil" niederösterreich eingeben. Da findet ihr den artikel. Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. Oktober 2013 um 2:04

Respekt
Hallo,

Ich habe größten Respekt vor dem was Du hinter Dich gebracht und nun hoffentlich ein wenig mehr abschließen kannst.

Ich kann Dir ein wenig nachfühlen, da auch mein Vorfall bei der Polizei verfolgt wurde ohne das ich es wollte.

Alles Gute für Dich!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Oktober 2013 um 15:51

Gemischte Gefühle
es ist einerseits eine Erleichterung. Ich hab mich zuvor immer als Dunkelziffer gesehen, das bin ich jetzt nichtmehr. Es gibt Tage, da geht es mir echt gut, aber oft geht es mir auch wieder schlecht. Erst letzte Woche sah ich ihn auf der Straße, ich fuhr in eine Richtung, er in die andere, dabei hat er mich durchs Auto angelächelt. Da ging es mir wieder total mies. Hat ein nagelneues Auto und der Verteidiger sagte bei der Verhandlung dass der Täter das Schmerzensgeld "zusammenkratzen" konnte. In der Arbeit läuft es auch grad nicht so gut weil ich mich oft nicht so konzentrieren kann, jetzt hab ich schon eine Abmahnung bekommen. Wieso ich abwesend bin kann ich auch nicht sagen, so weit bin ich noch nicht. Es begleitet einen doch oft durch den ganzen Tag, da ist es ziemlich schwierig einen klaren Kopf zu behalten.

Aber trotz allem kann ich sagen dass es mir doch teilweise besser geht als vor der Verurteilung.

Liebe Grüsse

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club