Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Neue Kontakte

Neue Kontakte

29. März 2016 um 19:14 Letzte Antwort: 5. April 2016 um 9:53

Hay @ Comm,

kurz zu mir: ich bin 24 und habe mir ausser einer Beziehung die 1 jahr hielt und in die ich mit 17 mehr oder weniger gedrängt wurde noch nicht wirklich viel in meinem Leben aus Menschlichen kontakten gemacht. Der rote Faden zieht sich durch das gesamte Kindesalter (an der stelle erspare ich mir Details was alles geschehen ist) bis ich mich schließlich total zurückzug aus der sozialen Welt.
Seit kurzem bin ich in psychologischer Behandlung und mir wurde ein wenig mut zugeredet, dass ich mich wieder trauen würde Bekanntschaften zu machen.
Leider kenne ich mich in sachen Freundschaften nicht aus und weiss nicht, wie ich sowas angehen soll. Bisher bin ich meinen Mitmenschen weitesgehend fern geblieben soweit es die Möglichkeiten ergab.
Daher wäre ich um Rat sehr dankbar.

Mehr lesen

30. März 2016 um 11:47

Hallo haskeers!
Zunächst möchte ich von Dir wissen, WARUM Du Dich derart zurückziehst. Du musst mir das natürlich nicht sagen, aber dann kann ich Dir auch nicht helfen.


lib

Gefällt mir
30. März 2016 um 16:43
In Antwort auf lightinblack

Hallo haskeers!
Zunächst möchte ich von Dir wissen, WARUM Du Dich derart zurückziehst. Du musst mir das natürlich nicht sagen, aber dann kann ich Dir auch nicht helfen.


lib

Re
Wurde seit dem Kindergarten gemobbt und immer als Aussenseiter angesehen. Das ging bis ich aus der Schule raus bin. Naja, und nach über 15 jahren hat man dann nicht gerade den drang zu anderen Menschen.

Gefällt mir
30. März 2016 um 17:13
In Antwort auf roc_12182815

Re
Wurde seit dem Kindergarten gemobbt und immer als Aussenseiter angesehen. Das ging bis ich aus der Schule raus bin. Naja, und nach über 15 jahren hat man dann nicht gerade den drang zu anderen Menschen.

Ja,
das kann ich sehr gut verstehen. Du wirst es mir vielleicht nicht glauben, aber, es gibt durchaus interessante Menschen. Menschen, die was drauf haben, denen man sich fast nicht entziehen kann, weil sie dich "fesseln." Durch meinen Job fand ich Zugang zu Kunstmalern, Grafikern, Sängerinnen, Journalisten, Philosophen etc. Da tun sich wahre Abgründe auf. Ich bin 57 und WORKAHOLIC.

Du kannst Deine negative Einstellung gegenüber Menschen ändern, wenn D U ! Dich änderst, auf diese Menschen zugehst, Dich mit ihnen unterhältst - ohne Vorurteile. Man kann sich das antrainieren, indem man die Vergangenheit hinter sich lässt und auf die Gegenwart und Zukunft vertraut. (Damit meine ich nicht die Politik. Politiker spinnen sowieso alle. Aber das ist meine persönliche Meinung!)

Glaubst Du nicht, dass es einen Versuch wert wäre? Seinen Horizont zu erweitern, andere Meinungen zu hören, mit diesen Leuten ellenlange Diskussionen zu führen? Versuch` es und Deine negative Einstellung wird der Vergangenheit angehören.

Dabei wünsche ich Dir alles Gute und viel Erfolg!

Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir
30. März 2016 um 20:07
In Antwort auf lightinblack

Ja,
das kann ich sehr gut verstehen. Du wirst es mir vielleicht nicht glauben, aber, es gibt durchaus interessante Menschen. Menschen, die was drauf haben, denen man sich fast nicht entziehen kann, weil sie dich "fesseln." Durch meinen Job fand ich Zugang zu Kunstmalern, Grafikern, Sängerinnen, Journalisten, Philosophen etc. Da tun sich wahre Abgründe auf. Ich bin 57 und WORKAHOLIC.

Du kannst Deine negative Einstellung gegenüber Menschen ändern, wenn D U ! Dich änderst, auf diese Menschen zugehst, Dich mit ihnen unterhältst - ohne Vorurteile. Man kann sich das antrainieren, indem man die Vergangenheit hinter sich lässt und auf die Gegenwart und Zukunft vertraut. (Damit meine ich nicht die Politik. Politiker spinnen sowieso alle. Aber das ist meine persönliche Meinung!)

Glaubst Du nicht, dass es einen Versuch wert wäre? Seinen Horizont zu erweitern, andere Meinungen zu hören, mit diesen Leuten ellenlange Diskussionen zu führen? Versuch` es und Deine negative Einstellung wird der Vergangenheit angehören.

Dabei wünsche ich Dir alles Gute und viel Erfolg!

Liebe Grüße,

lib

Re
Keiner sagt, ich hätte eine negative Einstellung. Und meine Verganenheit werde und will ich auch nie vergessen da sie ein Teil meiner ist.
Danke dass du dir die zeit für mich nimmst, aber vielleicht hast du mein anliegen falsch interpretiert.
Ich bin keineswegs vor Groll gegenüber anderer, ich habe mich zum Schutz damals zurückgezogen weil ich Angst hatte, keineswegs aus Frust oder Zorn.
Leider habe ich nie erfahren was ein guter Freund sein kann, aber durch jüngste Ereignisse würde ich dies gern erfahren. Leider habe ich in sachen Kommunikation und umgehensweise mit anderen keine eigene Erfahrung und habe mich daher an dieses Forum gewendet, in der Hoffnung, ein paar Ratschläge für erste Hürden zu bekommen.
Ich sprach derart schon in einem anderen Forum vor aber bekam nur lächerlich kindische antworten von vorpupertären und minderbemittelten die mein anliegen nicht ernst nahmen.

Gefällt mir
30. März 2016 um 20:39
In Antwort auf roc_12182815

Re
Keiner sagt, ich hätte eine negative Einstellung. Und meine Verganenheit werde und will ich auch nie vergessen da sie ein Teil meiner ist.
Danke dass du dir die zeit für mich nimmst, aber vielleicht hast du mein anliegen falsch interpretiert.
Ich bin keineswegs vor Groll gegenüber anderer, ich habe mich zum Schutz damals zurückgezogen weil ich Angst hatte, keineswegs aus Frust oder Zorn.
Leider habe ich nie erfahren was ein guter Freund sein kann, aber durch jüngste Ereignisse würde ich dies gern erfahren. Leider habe ich in sachen Kommunikation und umgehensweise mit anderen keine eigene Erfahrung und habe mich daher an dieses Forum gewendet, in der Hoffnung, ein paar Ratschläge für erste Hürden zu bekommen.
Ich sprach derart schon in einem anderen Forum vor aber bekam nur lächerlich kindische antworten von vorpupertären und minderbemittelten die mein anliegen nicht ernst nahmen.

Es wird Dir
nichts anderes übrigbleiben, als wieder unter Menschen zu gehen, Dich zu amüsieren, das Leben zu lernen, das Leben zu genießen. Glaubst Du dass es bei mir anders war? Ich steckte voller Hemmungen, traute mich dies und jenes nicht, hatte vor allem Angst. Ich zog mich auch zurück, igelte mich ein, weil ich dachte, die ganze Welt hätte sich gegen mich verschworen. Ich wurde, in der Schule, von einem Pfarrer misshandelt. Er schlug mich blutig. Jeden Dienstag und jeden Freitag, weil ich nicht zum "Gottesdienst" gehen wollte. Ich bezog von meinen Mitschülern ebenfalls fürchterliche Prügel. Ich war korpulent und fand jahrelang keine Frau, die ich mir so sehr gewünscht hatte. Sie lachten mich aus und spotteten über mich.Dann fing ich mit Kampfsport an. Da lernte ich, zum Ersten Mal, in meinem Leben, RICHTIGE Freunde kennen. Wir hatten einen sehr guten Trainer, der uns sagte, was RICHTIGE Freunde sind. Such Dir irgendeinen Verein, von dem Du glaubst, dass Dir dieser guttut. Tausche Dich mit Anderen aus. Spreche über Deine Vergangenheit, mache sie aber nicht zum Mittelpunkt. Du wirst gute Freunde finden, aber ein bisschen was, musst Du auch dazu beitragen.Tue etwas Gutes und das Gute wird zu Dir kommen!

Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir
30. März 2016 um 20:47
In Antwort auf lightinblack

Es wird Dir
nichts anderes übrigbleiben, als wieder unter Menschen zu gehen, Dich zu amüsieren, das Leben zu lernen, das Leben zu genießen. Glaubst Du dass es bei mir anders war? Ich steckte voller Hemmungen, traute mich dies und jenes nicht, hatte vor allem Angst. Ich zog mich auch zurück, igelte mich ein, weil ich dachte, die ganze Welt hätte sich gegen mich verschworen. Ich wurde, in der Schule, von einem Pfarrer misshandelt. Er schlug mich blutig. Jeden Dienstag und jeden Freitag, weil ich nicht zum "Gottesdienst" gehen wollte. Ich bezog von meinen Mitschülern ebenfalls fürchterliche Prügel. Ich war korpulent und fand jahrelang keine Frau, die ich mir so sehr gewünscht hatte. Sie lachten mich aus und spotteten über mich.Dann fing ich mit Kampfsport an. Da lernte ich, zum Ersten Mal, in meinem Leben, RICHTIGE Freunde kennen. Wir hatten einen sehr guten Trainer, der uns sagte, was RICHTIGE Freunde sind. Such Dir irgendeinen Verein, von dem Du glaubst, dass Dir dieser guttut. Tausche Dich mit Anderen aus. Spreche über Deine Vergangenheit, mache sie aber nicht zum Mittelpunkt. Du wirst gute Freunde finden, aber ein bisschen was, musst Du auch dazu beitragen.Tue etwas Gutes und das Gute wird zu Dir kommen!

Liebe Grüße,

lib

Re
Sorry, in deinen Worten finde ich keinen brauchbaren Rat.
Aber danke für deine Zeit

Gefällt mir
31. März 2016 um 0:12

Sei so wie du bist...
...und das in jeder Sekunde!
Aus allem anderen ergeben sich keine Freundschaften.
Und so mit der Zeit wirst du Menschen begegnen, die dich so mögen wie du bist und alles andere geschieht von alleine, wenn du es zulässt. Vom Kennenlernen bis hin zur tieferen Konversationen.
Setze dich in keinem Fall unter Druck.

Zum Beispiel, gleiche Interessen verbinden Menschen...bist du im Verein, oder hast du ein Hobby, spielst du gerne Schach, oder sonst was, was du mit anderen teilen kannst...
Ich drücke dir die Daumen.


Gefällt mir
31. März 2016 um 0:43
In Antwort auf roc_12182815

Re
Sorry, in deinen Worten finde ich keinen brauchbaren Rat.
Aber danke für deine Zeit

Gern
geschehen!

lib

Gefällt mir
31. März 2016 um 8:26
In Antwort auf roc_12182815

Re
Sorry, in deinen Worten finde ich keinen brauchbaren Rat.
Aber danke für deine Zeit

Du kannst
Dir Deine eigene Welt natürlich auch zeichnen - so wie Du sie haben willst, wie Du sie Dir vorstellst. Ich glaube, das wäre Das BESTE für Dich! Eine Welt, die nur in Deiner Fantasie existiert. Ja, so würde ich das machen.

Alles Gute!

LG.,

lib

Gefällt mir
1. April 2016 um 4:26
In Antwort auf lightinblack

Du kannst
Dir Deine eigene Welt natürlich auch zeichnen - so wie Du sie haben willst, wie Du sie Dir vorstellst. Ich glaube, das wäre Das BESTE für Dich! Eine Welt, die nur in Deiner Fantasie existiert. Ja, so würde ich das machen.

Alles Gute!

LG.,

lib

Top
Super Kommentar.
Tut mir leid wenn ich dich in deinen Psychoanalysefähigkeiten gekränkt habe weil ich in deinen Worten keine brauchbare Hilfe fand. Aber man merkt deutlich welche Geistige reife mit diesem Sarkasmus verbunden ist.
Ich bedanke mich nochmals für deine zeit die du an mir verschwendet hast und entschuldige mich, dass dich mein Anliegen dazu verleitet hat den Teebeutel zu spielen (ja , ich spreche fließend Sarkasmus in Wort und Schrift in mehreren stadien des Niveaus).
In Zukunft darfst du dich gern von diesem Thread fernhalten und dir jegliche unnütze Kommentare sparen.
Vielen dank für das Gespräch.

Gefällt mir
1. April 2016 um 4:34
In Antwort auf dasmeine

Sei so wie du bist...
...und das in jeder Sekunde!
Aus allem anderen ergeben sich keine Freundschaften.
Und so mit der Zeit wirst du Menschen begegnen, die dich so mögen wie du bist und alles andere geschieht von alleine, wenn du es zulässt. Vom Kennenlernen bis hin zur tieferen Konversationen.
Setze dich in keinem Fall unter Druck.

Zum Beispiel, gleiche Interessen verbinden Menschen...bist du im Verein, oder hast du ein Hobby, spielst du gerne Schach, oder sonst was, was du mit anderen teilen kannst...
Ich drücke dir die Daumen.


Re
Also ich habe z.B auf Arbeit eine Kollegin die ich sehr nett finde. Sie versucht auch immer irgendwie lustig zu sein bzw mich aus der Reserve zu locken, aber im Moment ist das ganze auf die Arbeit begrenzt.
Ich weiss halt nicht ob ich versuchen sollte mich auch mal im Privaten mit ihr zu treffen oder ob ich den Gedanken besser wieder verlieren sollte aus irgendwelchen Gründen (Arbeitsklima, Vorschriften, etc).
Und wenn das doch ok ist, wie sollte ich das Thema anschneiden?

Gefällt mir
5. April 2016 um 9:53

Wie man freunde gewinnt
ist der Titel eines Buches, wad ich die sehr empfehlen würde. Diese wurde um 1930 (+/-20) von einem Reporter geschrieben, dem aufgefallen ist, wie wichtig sozialer Kontakt auf der Arbeit ist. Da ich früher selber ziehmlich introvertiert gewesen bin, hat mir das sehr geholfen, erste Schritte zu machen.
Aber Vorsicht:
Es hilft einem nur dabei, oberflächlich gut miteinander umzugehen, danach musste dann halt lernen, dich zu öffnen und du wirst erfahren, was du selber von freundschaften möchtest. das kann dir niemand sagen

Gefällt mir