Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie

Neuanfang mit ehemals bester Freundin?!

4. Januar 2007 um 15:49 Letzte Antwort: 6. Januar 2007 um 19:09

Hallo zusammen

Gerade eben hab' ich etwas erfahren, weshalb ich jetzt wieder total durch den Wind bin und überhaupt nicht weiß, wie ich mich verhalten soll und was ich tun soll.

Und zwar folgendes:

Vor einigen Jahren hatte ich eine sehr sehr gute Freundin, mit der ich gut drei Jahre wirklich durch dick und dünn gegangen bin. Wir haben uns super verstanden, hatte viele gemeinsame Interessen und sie war wie eine Schwester für mich. Irgendwann hat sich jeder in eine andere Richtung entwickelt und damit kam dann auch der Streit. Sie schien sich nur noch angegriffen zu fühlen, bei jeder Sache dachte sie, ich würde sie ihr nachmachen (und wenn es nur banale Dinge wie ein Handyvertrag waren) und es kam zum großen Krach. Sie hat mich so sehr verletzt, dass ich da teilweise heute noch drunter leide. Ich habe mich mit der Situaton arrangiert und sie hat mich teilweise auch nach unserer Funkstille durch gewisse Dinge noch sehr verärgert und ich begann, sie richtig zu hassen. Trotzdem denke ich immer noch an unsere gemeinsame Zeit zurück und manchmal tut es mir schon leid, wenn ich sehe, dass sie kaputt ist ...

Nun habe ich durch eine gemeinsame Freundin erfahren, dass sie nach mir gefragt habe und ihr der Streit wohl auch sehr leid tue. Die gemeinsame Freundin meinte nun, ob wir nicht noch mal einen Neuanfang starten wollen. Das läge nun bei mir, denn sie hatte damals schon mal einen Schritt gewagt, der allerdings nicht sehr klug war, weil sie eigentlich von Anfang an wieder da weiter gemacht hat, wo sie aufgehört hatte und ich darauf keine Lust hatte. Das ist jetzt drei Jahre her.

Was meint Ihr? Soll ich einen Neuanfang wagen, mich bei ihr melden und ganz normal sein? Und dann sehen, wie es sich entwickelt? Oder soll ich es so lassen, wie es jetzt ist?

Würde mich über einen Rat sehr freuen, vielleicht steckt(e) ja jemand (mal) in der gleichen Situation.

Viele Grüße
Manuela

Mehr lesen

4. Januar 2007 um 16:07

Genau diese Situation kenne ich!
Das ist so schwer! Ich hatte genau das gleiche Problem, nur das wir auch keinen Kontakt mehr haben.Aber direkt nebeneinander wohnen und man jeden Schritt verfolgen will. Genau das jedoch verletzt so sehr.
Auf der einen Seite würde ich dir raten, sie hat gefragt, sie vermisst dich, Du fehlst ihr. Geh auf sie zu, und rette mit ihr eure Freundschaft,denn dir scheint sie sehr wichtig zu sein.
Auf der anderen Seite, ist sie wie sie ist.Es wird sich vermutlich nichts ändern und vielleicht verletzt man sich ganz schnell wieder gegenseitig.Vielleicht wird es wieder ganz anstrengend und vielleicht erfüllen sich die Erwartungen nicht, die man jetzt hat...
Es ist wirklich schwer, aber ich glaube, genau so eine Freundschaft ensteht nur dann, da man sich so sehr ähnlich ist!! Man ist so schnell eifersüchtig, neidisch usw. obwohl die Freundin wie wir ist!Und sie nicht so handelt, weil sie es uns nachmacht, sondern weil sie so ist!
Rede mit ihr darüber! Aber genau darüber! Nicht oberflächlich, sondern was hofft ihr euch von der Freundschaft, welche Erwartungenhabt ihr voneinander!? Lass sie nicht gehen....Du wirst sonst immer darüber nachdenken.So wie ich

Gefällt mir

5. Januar 2007 um 18:00

Hi,
ich war mal in der selben Situation und hatte nach einem großen Krach und nach ein paar Jahren den Anfang wieder gewagt bis alles wieder in die Brüche ging ( sie war der Drahtzieher ). Die ganze Zeit über hatte ich diesen Knoten gespürt in der Freundschaft. Konnte mich erst lange Zeit später wieder lansam öffnen. Nun habe ich letztes Jahr diese Freundschaft beendet und mir tut es immer noch weh wenn ich daran nur denke. Aber das liegt wohl an mir. Ich bin Enttäuscht und das kommt nur daher das ich so viele Erwartungen in diese Freundschaft steckte die alle nicht mehr angefangen oder Erfüllt werden konnten.
Es war wie ein Tod. Und das könnte ich persönlich nicht ein zweites mal durchstehen.
Meine Tür bleibt für sie für immer verschlossen. Auf der anderen Seite wenn du alles verzeihen kannst und ohne Knoten weitermachen kannst dann lass es zu.

Ich wünsche dir das du den richtigen Weg für dich wählst.

Liebe Grüße Jule

Gefällt mir

6. Januar 2007 um 19:09

Lass es ...
wenn du schreibst, es verletzt dich heute noch!!!!
Ich kenne sowas auch. Meine kurze Story: Wir waren auch wie Schwestern, kennen uns seit 98. Vor 4 Jahren hatte ich nen Freund, als bei uns Schluss war, war sie komischerweise 2 Tage später mit ihm zusammen. Hab den Kontakt abgebrochen, es ging mir nicht um den Typen, sondern um sie!!! Nach nem halben Jahr war bei den 2 Schluss, sie kam dann auf mich zu ... Ich blöde Kuh hab mich wieder auf sie eingelassen, weil ich sie trotz allem vermisst hatte. Letztlich habe ich mir selber was vorgemacht, weil ich immer wünschte - so wie du -, die alte Zeit möge zurückkehren. Aber bei uns war ein Knackpunkt drin, dass sie ihren Neuen über mich gestellt hatte ( und dass es mein Ex war, sowas ist ein Tabu für mich!!! ). Ein Dreivierteljahr ging alles gut, sie entwickelte sich sprichwörtlich vom grauen Mäuschen zur Partymaus, durch mich ist sie in die 1. Disco ihres Lebens gegangen. Dan lernte sie ihren Neuen kennen und vernachlässigte eine weitere Freundin und mich total, so ging es auseinander. Ein Jahr später hab ich sie mal sporadisch angetextet und sie meinte, sie würde geschlagen werden usw. ... hab ihr gleich meine Hilfe angeboten, ein Tag später meinte sie, es war alles nur Fake, sie wollte mir "eins reinwürgen" und in ihrem Leben sei kein Platz mehr für überflüssige Leute ... Tja, so kann man reinfallen!
Es muss nicht immer so gehen, aber ich würde es an deiner Stelle nicht machen, bzw. ich würde sowas nie mehr machen ... Das Ganze hat mich damals doch sehr mitgenommen und mich heute sehr misstrauisch neuen Freundschaften gegenüber gemacht. Ich halte an den guten Freunden fest die ich habe, aber andere ... kein Bedarf
Es kann natürlich auch anders kommen. Du sehnst dich einerseits nach ihr, andererseits schreibst du, schlägt es dir teilweise heute noch auf den Magen, und das ist kein gutes Zeichen ... mein Rat, lass es

Gefällt mir