Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Nervlich am Ende mein Kind wird wohl in einer Pflegefamilie kommen!!!!

Nervlich am Ende mein Kind wird wohl in einer Pflegefamilie kommen!!!!

28. Oktober 2009 um 16:18

Ich weiss noch nicht mals wo ich anfangen soll. Alles drückt auf mich ein , die Ämter meine Eltern, die Familienhilfen. Ich vernachlässige den Haushalt drastisch. Mein Kind hat früher drei Jahre bei meinen Eltern gelebt, ich bin nie zum Arzt gegangen geschweige zum Jugendamt. Da hätte mir schon bewusst sein sollen das etwas nicht stimmt. Anfang dieses Jahres war ich in einer Tagesklinik, die mir sehr wenig gebracht hat, war mehr gesehen für Leute die eine Tages Struktur kriegen sollen. Dort wurde mir auch Antidepressiva verordnet und bekam auch diese Tabletten. Trazodon . Was mir leider nicht geholfen hat, somit habe ich die Tabletten selbst abgesetzt. Nun kam der Tag der kommen musste, und meine Eltern wollten klare Verhältnisse schaffen was nun wäre ob sie die Pflegschaft bekommen würden oder nicht, weil mein Kind so viele Jahre bei ihm lebte. War aber fast immer dort um ihn zu besuchen.

Ich ging zum Jugendamt, und die meinten zu mir allein das meine Eltern mein Kind beigebracht haben zu ihnen Mama und Papa zu sagen, und vom hören der Kita her . Würden sie die auf keinen Fall bekommen. Also habe ich mich zusammen gerissen und habe gesagt bevor mein Kind in einer Pflegefamilie kommt, versuche ich es selbst, da ich es nicht ertragen könnte.


Dann ist alles im Gange gekommen und innerhalb einer Woche hatte ich eine Familienhilfe im Haus. Die Regelung wurde so vereinbart das mein Kind in der Woche bei mir bleibt und Wochenenden bei meinen Eltern. Diese Familienhilfe war mir von anfang an sowas von unsympatisch. Und mein Kind hat sie hinterher auch angefasst, im Klammergriff und meinte noch zu mir das es keine Erziehung hätte, wäre verzogen und ob es schwerbehindert wäre weil er nicht hören würde. Sowas muss ich mir nicht bieten lassen und wendetet mic hnoch mals beim Jugendamt. Fazit Morgen hab ich ein Termin mit meiner Sachbearbeiterin und den Typ der mir wieder eine neue FH zu stellen wird. Ich bin schon chronisch gereizt, habe wirklich kein nerv mehr.

Noch nicht mals lust zu leben. Alles fällt mir schwer und ich merke wie ich mein Kind selbst meist ein aggressives verhalten am tag lege. Für mein Kind ist es ja auch kein leben hole ihn voon der kita ab und ich hocke hier vor dem Internet.

Dazu kommt noch das ich keine Hilfe von irgendjemand bekomme bin jeden Tag alleine zu Hause, die einsamkeit macht mich Krank, zu meinen Eltern ist das Verhältnis nicht sehr gut. Und Freunde habe ich keine die meisten alle übers Internet und weiter weg. Ich werde als Rabenmutter angesehen, die ihr Kind abschieben will. Keiner weiss wie es in mir aussieht.

Habe gerade bei einer Psychologin angerufen, aber heute ist ja leider Mittwoch und mich grauts schon vor morgen . Ich weiss nicht was ich machen soll, alle sagen reiss dich zusammen beweg dein Hintern räum deine Bude auf aber keiner weiss was es mich für Überwindung kostet.
Ich schlafe schon in meiner Kleidung die ich tagsüber trage.

Gab es mal jemand von euch die in der selben Situation war? Und ich kann doch nicht jetzt dem Jugendamt erzählen ich schaffe es nervlich nicht, obwohl ich denen etwas anderes erzählt habe das ich es versuchen werde. Die denken ich würde mich dann vor der Verantwortung drücken.

lg Rabenmutter

Mehr lesen

30. Oktober 2009 um 20:26


Bring erst Ordnung in Dein Leben. Das ist die Grundlage dafür, dass es Deinem Kind auch später mit Dir gutgehen kann. Und Menschen, die Dich unter druck setzen, dass Du deinen Hintern bewegen sollst und so sind meiner Meinung nach dumme menschen, ohne Einfühlungsvermögen und ohne Verstand. Von solchen Leuten halte ich mich persönlich so gut es geht fern, da ich soetwas nicht gebrauchen kann. Und Du mit Sicherheit auch nicht. Tu was Dir für richtig erscheint und stehe ruhig dazu, dass Du es momentan nicht schaffst mit deinem Kind. Du bist keine Rabenmutter, wenn dein Kind fürs Erste in der Obhut anderer leben muss
Es wäre ein vernünftiger Weg, den Du gehen würdest weil Du deinem Kind dabei keinen weiteren schaden zufügen kannst. Hör auf dein Herz. Es wird richtig sein, wenn Du so fühlst

ganz liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2009 um 14:22

Psychologen
Jugendamt, was wissen denn die schon


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2009 um 14:24
In Antwort auf mayim_12878600

Psychologen
Jugendamt, was wissen denn die schon


Als ich mit..
meiner Tochter alleine war, da klopften sie große Sprüche...


und...am Ende war keiner da, ich war auf mich selbst angewiesen, wie so viele andere Mütter, Warum? warum bitte begreifen das nur so wenige

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen