Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie

Nervendes befreundetes Pärchen mit Problemkind

16. Mai 2006 um 13:28 Letzte Antwort: 17. Mai 2006 um 19:30

Hallo,

mein LG und ich und unsere Tochter 4 haben da so ein bekanntes Pärchen mit dem wir in letzter Zeit gar nicht mehr zurecht kommen.

In erster Linie wegen ihres Sohnes( 3 einhalb) welcher seeehr anstrengend sein kann.
Er ist einer der Art wo man immer hinten nach sein muss weil er sonst das Auto mit einem Stein zerkratzt, oder die Katze sekiert oder mit Kuli auf die alten Holzmöbel kritzelt, die Sonnenbrille meiner Tochter zerbricht, unsere Tochter schlägt mit gegenständen das sie Nasenbluten hat und dann noch frech lacht....oder oder oder.
Ich bekomme schon richtige Hassgefühle gegen ihn und ich schähme mich auch dafür.

Und wie wenn das nicht genug wäre machen seine Eltern nichts dagegen. Wenn ich eingreife bin ich die Böse und ernte böse Blicke von denn eltern.

ausserdem ist alles was mein LG und ich machen in ihren Augen alles falsch - und das ärgert mich am meisten.
Wir führen unser Leben falsch, ich wasche meine Wäsche falsch und die Bekannte macht es richtig. Mein LG baute eine Gartenbank und sie wurde für einen Hobbiebastler sehr schön. Da kamen die Bekannten und es wurde erklärt was nicht alles falsch ist und wies hätte besser gemacht werden können...
In meinem gelernten Beruf bin ich angeblich eine Niete und die Bekannte weiss viel besser wie man dieses oder jenes macht, mein dz Beruf ist Sch... und der Aushilfsjob meine Bekannten viel besser. Unsere Wohnung ist... und ihre ist...
So gehts die ganze Zeit dahin..

Es ist echt ätzend, wenn man sie darauf anspricht ist ihnen das egal. Langsam überlegen wir uns denn Kontakt zu ihnen Abzubrechen - aber das ist eben der letzte Schritt - so haben wir ja auch enorm viel Spass zusammen wenn es bei denn kindern nicht immer so ausarten würde und sie uns nicht immer so runter machen würden!

Wer weiss was man da tun kann??

Mehr lesen

16. Mai 2006 um 15:13

Das hört
sich nicht so toll an und die Freundschaft scheint recht einseitig zu sein. Es gibt da aber doch verschiedene Möglichkeiten. Wenn Reden nicht hilft, so könntet ihr doch sagen: Mir gefällt mein Job, oder ich mag unsere Wohnung oder Ähnliches. Wenn das nichts hilft, dann schießt doch genauso zurück, z.B.: ich könnte in Eurer Wohnung auch nicht leben (zu voll, zu kahl, zu hell, zu dunkel, zu groß, zu klein) Irgendetwas wird Euch schon einfallen. Schwieriger wird es mit der Erziehung des Kindes. Im schlimmsten Fall sagt ihr: "Ihr könnt gerne kommen, aber Euren Sohn bringt irgendwo unter, das ist uns auf Dauer einfach zu teuer". Das ist zwar hart, aber ehrlich.

Erst wenn alles nichts nützt, würde ich den Kontakt dann auch abbrechen. Das wäre mir auf Dauer einfach zu doof.

Viele Grüße

Chilli

Gefällt mir

16. Mai 2006 um 20:04

Kontakt abbrechen
Die benutzen Euch doch nur, um sich selber aufzuwerten.

Sollen mit ihrem kleinen "TerrorTarzan" Junior einfach da bleiben, wo der Pfeffer wächst. Wenn er im eigenen Hause den Zwergenaufstand veranstalten darf, bitte sehr. Wenn Besucherkinder meine Kinder hauen, fliegen sie samt ihrer Eltern raus. Antiautoritär (v)erzogen vielleicht? Na, dann klatsch den Eltern einfach einen Becher Dickmilch ins Gesicht und sagt Ihnen, dass Ihr auch antiautoritär erzogen wurdet Ich glaube, ich weiß, wieso die ausserdem so gerne bei Euch hocken, weil sie es sich woanders überall vergeigt haben Nur Ihr seid die Gutmüties, die ihr eigenes FreizeitElend immer wieder in die Wohnung lassen. Wieso schmeißt ihr die nicht raus? Deine Hassgefühle sind ein Zeichen von Hilflosigkeit, weil Du Dich nicht traust, in Deinem eigenen Haus die Herrin zu sein.

Einfach sagen: "Nein, wir Nieten möchten nicht mehr mit Euch Edelleuten befreundet sein, Ihr müsst Euch leider andere Trottel zum Gängeln suchen!" und fertig - Telefon aufgelegt.

So einfach ist das.

Ahoj, Marge

p.s.: Ich bin kein Freund davon, dass Eltern ihren Kindern gegenüber ihre adulte Macht mißbrauchen, im Gegenteil. Aber bei mir wird weder mit Kuli gekritzelt, noch mit Gegenständen gehauen, noch meine Kinder von Gastkindern gehauen und erst recht nicht in mein Leben und mein Ars Vivendi reingeredet. Denn sonst gibt's nen Tritt in den Ars...ch Richtung "Wo-der-Zimmermann-das-Loch-gelassen-hat!" Was läßt man sich bloss alles gefallen, ich versteh's nicht

Gefällt mir

16. Mai 2006 um 20:18
In Antwort auf

Kontakt abbrechen
Die benutzen Euch doch nur, um sich selber aufzuwerten.

Sollen mit ihrem kleinen "TerrorTarzan" Junior einfach da bleiben, wo der Pfeffer wächst. Wenn er im eigenen Hause den Zwergenaufstand veranstalten darf, bitte sehr. Wenn Besucherkinder meine Kinder hauen, fliegen sie samt ihrer Eltern raus. Antiautoritär (v)erzogen vielleicht? Na, dann klatsch den Eltern einfach einen Becher Dickmilch ins Gesicht und sagt Ihnen, dass Ihr auch antiautoritär erzogen wurdet Ich glaube, ich weiß, wieso die ausserdem so gerne bei Euch hocken, weil sie es sich woanders überall vergeigt haben Nur Ihr seid die Gutmüties, die ihr eigenes FreizeitElend immer wieder in die Wohnung lassen. Wieso schmeißt ihr die nicht raus? Deine Hassgefühle sind ein Zeichen von Hilflosigkeit, weil Du Dich nicht traust, in Deinem eigenen Haus die Herrin zu sein.

Einfach sagen: "Nein, wir Nieten möchten nicht mehr mit Euch Edelleuten befreundet sein, Ihr müsst Euch leider andere Trottel zum Gängeln suchen!" und fertig - Telefon aufgelegt.

So einfach ist das.

Ahoj, Marge

p.s.: Ich bin kein Freund davon, dass Eltern ihren Kindern gegenüber ihre adulte Macht mißbrauchen, im Gegenteil. Aber bei mir wird weder mit Kuli gekritzelt, noch mit Gegenständen gehauen, noch meine Kinder von Gastkindern gehauen und erst recht nicht in mein Leben und mein Ars Vivendi reingeredet. Denn sonst gibt's nen Tritt in den Ars...ch Richtung "Wo-der-Zimmermann-das-Loch-gelassen-hat!" Was läßt man sich bloss alles gefallen, ich versteh's nicht

Hallo Marge Simpson die III.,
dem kann ich nichts mehr hinzufügen!
Liebe Grüße, Meerblau

Gefällt mir

16. Mai 2006 um 22:07

Jo schon
Das ist ja grässlich, wär mir auch zuviel, wie reagiert ihr denn bis jetzt auf solche komentare?

Gefällt mir

16. Mai 2006 um 23:51

Hört sich nicht nach Freundschaft an
sondern nach einem anstrengenden Kräftemessen. Freundschaft heißt aufbauen. Diesen geistigen Aufbau scheinen euch eure Bekannten nicht geben zu können- im Gegenteil. Es kann ganz schön aufs Selbstbewustsein gehen, wenn man angeblich alles falsch macht und ihre Besuche müssen für deine Kleine eine Qual sein. Deinen Hasskann ich versthen. Ich würde auch das Kind hassen, das meiner Tochter soeben die Nase blutig geschlagen hat und darüber lacht. Mein Rat: Dieser Kontakt ist für jeden von euch Dreien eine Katastrophe. Dein Mnn tut mir richtig leid wegen der Bankgeschichte. Ich weiß wie stolz meiner ist, wenn er etwas handwerkliches vollbracht hat. Wäre für mich noch ein Grund sie zu hassen, wenn sie meinen Kerl so runter machen würden...

Gefällt mir

17. Mai 2006 um 14:00
In Antwort auf

Jo schon
Das ist ja grässlich, wär mir auch zuviel, wie reagiert ihr denn bis jetzt auf solche komentare?

Mhh
ja wie reagiert man? Man tut so als ob man es überhört hat und denkt sich das sie sehr taktlos sind, aber das funktioniert in letzter Zeit nicht mehr.
Ich glaube sie denken da auch nicht sonderlich darüber nach ob sie jemanden mit ihren Aussagen velretzen.
Ich habe bereits versucht es ihnen klar zu machen aber immer wieder...
meine Frau ist eine bessere Köchin als du...
Mein Mann hat ein grösseres handwerklicheres Geschick als deiner...
sie hat die schöneren Blumen als ihr...
wir haben denn Umbau schneller erledigt als wir...
Wir schaffen es öfters in Urlaub zu fahren als ihr...
Wir, wir, wir...

Unser Kind ist umgänglicher als Eures weil eures weint und zickt ständig rum...
Und da platzte mir der Kragen!

Ich schrie die Beiden an das mein Kind weint weil es von Ihren Sohn geschlagen, an denn Haaren gerissen, geschubst ins Wasser gestossen etc. wird.
Und das meine Tochter ruhig rumzicken kann wenn ihre geliebte Sonnenbrille auf die sie sich so aufgepasst hat nur per Spass von dem kleinen Raudi zerbrochen wird.

Das grösste ist dann wenn dieses kleine Monster nach dem er unser Kind geschlagen hat meint
" Susanne weint - Robert lacht!"
grinst blöd und freut sich weil sie losheult.
Oder wenn er ihr mit absicht Sand in die Augen wirft und sich dann freut das sie weint.

Was ist bloss mit diesem Jungen los? Ich komm nicht an ihn ran, mit Gesprächen nicht und mit Rollenspiele auch nicht.
Er kappierts einfach nicht das er andere mit seinem Verhalten verletzt.
Er ist doch noch keine 4 - wo soll das noch hinführen?

Aber wie heists - der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

Gefällt mir

17. Mai 2006 um 14:35

Ich weiß was man tun kann
Offensichtlich sind deine Bekannten die Obernieten schlecht hin! (lach)

Sie sind unfähig ihr eigenes Kind richtig zu erziehen und ihm Grenzen zu setzen.

Sie reden den ganzen Tag über andere und gucken, was andere falsch machen. Vielleicht um von sich selber abzulenken?

Unfähig sind sie auch in dem Punkt, wenn es darum geht seine eigenen Fehler zu sehen. Das kann dieses Pärchen offensichtlich nicht.

Und da du dir schon Gedanken machst den Kontakt zu beenden, sind sie noch nicht einmal in der Lage vernünftige Freundschaften zu führen.


Du solltest dich von solchen Leuten nicht aufhalten lassen und vorallem, es tyrannisiert ja auch deine Tochter irgendwie.
Schlag diesem Pärchen einfach mal vor, eure Freundschaft/Bekanntschaft für die nächsten 150.000 Jahre auf Eis zu legen

Gefällt mir

17. Mai 2006 um 15:14

Wenn das Eure Freunde
sind , frag ich mich wie Eure Feinde sich erst verhalten?!?!?!
Auf solche Freunde kann man im Leben echt verzichten. Sowas macht nur Probleme und Bauchschmerzen.
Ihr könnt mit Sicherheit Eure Zeit besser nutzen als euch mit sowelchen rumzuärgern.

Lg

Gefällt mir

17. Mai 2006 um 15:53
In Antwort auf

Mhh
ja wie reagiert man? Man tut so als ob man es überhört hat und denkt sich das sie sehr taktlos sind, aber das funktioniert in letzter Zeit nicht mehr.
Ich glaube sie denken da auch nicht sonderlich darüber nach ob sie jemanden mit ihren Aussagen velretzen.
Ich habe bereits versucht es ihnen klar zu machen aber immer wieder...
meine Frau ist eine bessere Köchin als du...
Mein Mann hat ein grösseres handwerklicheres Geschick als deiner...
sie hat die schöneren Blumen als ihr...
wir haben denn Umbau schneller erledigt als wir...
Wir schaffen es öfters in Urlaub zu fahren als ihr...
Wir, wir, wir...

Unser Kind ist umgänglicher als Eures weil eures weint und zickt ständig rum...
Und da platzte mir der Kragen!

Ich schrie die Beiden an das mein Kind weint weil es von Ihren Sohn geschlagen, an denn Haaren gerissen, geschubst ins Wasser gestossen etc. wird.
Und das meine Tochter ruhig rumzicken kann wenn ihre geliebte Sonnenbrille auf die sie sich so aufgepasst hat nur per Spass von dem kleinen Raudi zerbrochen wird.

Das grösste ist dann wenn dieses kleine Monster nach dem er unser Kind geschlagen hat meint
" Susanne weint - Robert lacht!"
grinst blöd und freut sich weil sie losheult.
Oder wenn er ihr mit absicht Sand in die Augen wirft und sich dann freut das sie weint.

Was ist bloss mit diesem Jungen los? Ich komm nicht an ihn ran, mit Gesprächen nicht und mit Rollenspiele auch nicht.
Er kappierts einfach nicht das er andere mit seinem Verhalten verletzt.
Er ist doch noch keine 4 - wo soll das noch hinführen?

Aber wie heists - der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

Wozu?
"Was ist bloss mit diesem Jungen los? Ich komm nicht an ihn ran, mit Gesprächen nicht und mit Rollenspiele auch nicht"

ich verstehe nicht so ganz, ist das deine aufgabe?

Gefällt mir

17. Mai 2006 um 17:32
In Antwort auf

Wozu?
"Was ist bloss mit diesem Jungen los? Ich komm nicht an ihn ran, mit Gesprächen nicht und mit Rollenspiele auch nicht"

ich verstehe nicht so ganz, ist das deine aufgabe?

Nein
das ist nicht meine Aufgabe,
doch wenn ich sehe das da was quer läuft versuche ich natürlich Wege zu finden um das zu ändern.
Wenn da einer meine Tochter quält dann ist klar das ich ihm versuche mit ihm zu reden bzw. ihm zu erklären das man nicht einfach so andere Kinder misshandelt.
Habe dann mit Barbies versucht ihm zu veranschaulichen das andere Kinder dann nicht mehr mit ihm spielen wollen.

Es wäre aufgabe der eltern die sehr selten dazwischen gehen und immer sagen" Lass es sie untereinander ausmachen, ignorier sie dann werden sie es sich selbst ausmachen."
Nun ist ja meine Tochter zwar etwas älter, der Junge, nicht dick, aber sehr stark und so zieht sie meist denn kürzerern wenn er sie unter die Sandkastenabdeckung steckt und darauf herumhüpft.

Gefällt mir

17. Mai 2006 um 19:30
In Antwort auf

Nein
das ist nicht meine Aufgabe,
doch wenn ich sehe das da was quer läuft versuche ich natürlich Wege zu finden um das zu ändern.
Wenn da einer meine Tochter quält dann ist klar das ich ihm versuche mit ihm zu reden bzw. ihm zu erklären das man nicht einfach so andere Kinder misshandelt.
Habe dann mit Barbies versucht ihm zu veranschaulichen das andere Kinder dann nicht mehr mit ihm spielen wollen.

Es wäre aufgabe der eltern die sehr selten dazwischen gehen und immer sagen" Lass es sie untereinander ausmachen, ignorier sie dann werden sie es sich selbst ausmachen."
Nun ist ja meine Tochter zwar etwas älter, der Junge, nicht dick, aber sehr stark und so zieht sie meist denn kürzerern wenn er sie unter die Sandkastenabdeckung steckt und darauf herumhüpft.

Hehe
so eine "freundin" hatte ich auch mal, ihr dicker engerling wollte regelmäßig mein zartes asthenchen in den boden stampfen, und meinte auch: das müssen die unter sich ausmachen!

mit anderen worten und auf deutsch übersetzt heißt dies: "ich bin zu faul und unfähig, meinem kind etwas beizubringen und freue mich, dass dein kind als kanonenfutter für meine erziehungsverfehlung dient!"

nein, glaube mir, da wird so mancher kinderpsychologe zuviel bekommen, denn wenn DU NICHT eingreifst und dein kind beschützt, vermittelst du nämlich deinem kind, dass es zuhause nicht beschützt wird und keinen schutz von seinen eltern erwarten kann. es fragt sich, wieso es schmerzen erleiden muss, und die eltern nichts dagegen tun (würdest du es so handhaben wie deine "freunde") sorry, die werten sich nicht nur selber auf eure kosten auf (indem sie euch abwerten), die haben für ihren mini-undertaker auch noch einen kostenlosen punchingball - eure tochter.

neeeeee, ihr lasst eure gastfreundschaft ziemlich mißbrauchen...

ahoj, marge

Gefällt mir