Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Nachts verfolgt auf dem Heimweg

Nachts verfolgt auf dem Heimweg

29. Februar 2012 um 3:40

Hatte heute nacht ein schreckliches Erlebnis. Ich arbeite neben dem Studium in der Gastronomie und komme dem entsprechend oft erst spät von der Arbeit heim - heut war es um 00 Uhr. Ich war in der Bahn und habe mit meinem Freund telefoniert, der gerade für ein halbes Jahr in München ist und den ich immer anrufe, wenn ich nachts alleine heimlaufen muss. Da hab ich bemerkt, dass mich ein Mann (ca. 45 bis 50) sehr intensiv von oben bis unten gemustert hat. Ich war nicht gerade sehr aufreizend angezogen (Wintermantel ). Hab mir nichts dabei gedacht und bin dann ausgestiegen. Er auch.Der Bahnhof war leer. Nur noch zwei ältere Damen, die aber sofort verschwunden waren. Weil mir irgendwie unbehaglich war, habe ich gewartet, bis er vor mir lief. Dann hat er sich immer wieder umgedreht und nach mir geschaut. Ich bin dann langsamer gelaufen und schliesslich stehen geblieben, weil vor dem Bahnhof ein riesiger dunkler Parkplatz ist, und da war wirklich keine Sau. Der Typ ist dann langsamer gelaufen und schliesslich ist er "unauffällig" zurück in Richtung zu mir gekommen. Ich hab weiter mit meinem Freund telefoniert, aber der konnte halt au nichts machen. Ich hatte solche Panik. Dann kamen zufälliger Weise zwei Junge Burschen vorbei, die ich angesprochen hab, so als würd ich sie kennen. Den Mann konnt ich nicht mehr sehen. Ich hab denen meine Geschichte geschildert, dann sagte der Eine, er hätte den Mann auch gesehen und sich gefragt, was der für ein Problen hätte, weil er so komisch hin und her gelaufen ist, und dass er gesehen hat, wie der gerade in die dunkle Ecke des Parkplatzes verschwunden ist (in der Ecke ist wirklich nichts, ausser ein alter Bretterverschlag). Die beiden waren dann so nett, mich bis heim zu begleiten, was im Nachhinein auch nicht wirklich klug von mir war, aber die beiden waren mir vertrauenswürdiger als der komische Typ. Sie warteten dann, bis ich im Haus war. Wir haben zwar immer wieder geschaut, ob der uns folgt und da war keiner, aber ich hab jetzt eine Höllen Angst, dass der weiss wo ich wohne und mir morgen Abend auflauert. Ich wohne noch nicht lange in Bruchsal und kenne deshalb niemanden hier. Pfefferspray besitze ich und ein Messer hab ich seit....gerade....auch in meiner Handtasche. Ich habe so Angst und weiss nicht, wie ich mich verhalten soll. Ich meine, ich kann ja nicht meinen Job kündigen deswegen... Hat irgendjemand vielleicht schonmal sowas erlebt und wie soll man sich verhalten? Liebe Grüsse, Gina

Mehr lesen

29. Februar 2012 um 9:45

Hallo,
ich denke, mit deinem Freund zu telefonieren, ist schon einmal sehr gut. Falls dir wirklich jemand auflauert, schreckt das sicherlich ab.
Die Situation an sich kannst du wohl schlecht in Zukunft vermeiden. Deshalb solltest du normal weiterleben. Ich behaupte, dass du diesen Typen nie wieder sehen wirst. Das findest du aber nur raus, wenn du es ausprobierst.
Langfristig gesehen wäre vielleicht ein Selbstverteidigungskurs ganz gut, oder?

Viele Grüße, Phenyce

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen