Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Nach Vergewaltigung in der Psychartrie

Nach Vergewaltigung in der Psychartrie

25. Oktober 2009 um 8:06 Letzte Antwort: 29. Oktober 2009 um 9:19

Meine Nichte wurde vor ca. 2 Jahren vergewaltigt. Vor einem halben Jahr ist Sie freiwillig in ein Krankenhaus in die Psychartrie gegangen. Danach war sie 6 Wochen in einer Reha, so nannte sich das. Nach kurzer Zeit zu Hause hat Sie sich wieder selbst einweisen lassen, in das selbe Krankenhaus. Jetzt ist Sie in der geschlossenen Abteilung und nimmt auch Medikamente. Es ist erschreckend zu sehen, wie Sie sich verändert. Ich würde so gerne helfen, aber wie.
Ich bin aber überzeugt davon , das dies die falsche Richtung ist
und frage euch dringend um Rat.
Wie kann Ihr auch ohne diese starken Medikamente geholfen werden. Kann man vielleicht mit Hypnose arbeiten? Hilft eine Selbsthilfegruppe. Hoffe auf euren Rat, bevor es zu spät ist.

Mehr lesen

26. Oktober 2009 um 11:36

Was soll das
Was soll denn so eine Bemerkung? Es gibt eben Menschen, denen das Wohlbefinden andere am Herzen liegt und sich daher um sie sorgen möchten. Es ist daher auch kein Einmischen, sondern sie möchte Meinungen hören, weil sie sich Sorgen macht um helfen zu können.,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Oktober 2009 um 11:42

Zu wenig Infos derzeit
Hallo.

es tut mir sehr leid, was Deiner Nichte passiert ist. Einen Rat kann man Dir leider derzeit nicht geben. Es mag sein, dass es für deine Nichte das Beste ist, wenn sie dort ist, nur um dies eher einschätzen zu können, müsstest Du sagen, sofern Du dies weisst, warum sie dorthin wollte. Du meinst, dass ihr dies nicht gut tut. Kannst Du sagen, warum Du dieser Ansicht bist? Dann wäre es möglich über diese Gründe zu sprechen mit der Folge, dass Dir dann ein Rat evtl. gegeben werden könnte

Viele Grüsse

smartie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
26. Oktober 2009 um 14:15
In Antwort auf menno_12834250

Zu wenig Infos derzeit
Hallo.

es tut mir sehr leid, was Deiner Nichte passiert ist. Einen Rat kann man Dir leider derzeit nicht geben. Es mag sein, dass es für deine Nichte das Beste ist, wenn sie dort ist, nur um dies eher einschätzen zu können, müsstest Du sagen, sofern Du dies weisst, warum sie dorthin wollte. Du meinst, dass ihr dies nicht gut tut. Kannst Du sagen, warum Du dieser Ansicht bist? Dann wäre es möglich über diese Gründe zu sprechen mit der Folge, dass Dir dann ein Rat evtl. gegeben werden könnte

Viele Grüsse

smartie

Zu wenig Infos
Danke erst mal für Deine Antwort. Meine Nichte hat sich einweisen lassen, weil Sie Suizidgedanken hat. Nachts hat Sie schlimme Alpträume und bekommt Medikamente dagegen. Ich war gestern wieder bei Ihr in der Klinik. Ich könnte jedesmal heulen es ist schrecklich, was aus meiner einst so lustigen Nichte wird. Ich glaube, meine Nichte kann selbst gar nicht mehr einschätzen, was gut für Sie ist. Ich kenne leider viele Leute, die in der Psychartrie waren. Aber es hat bei keinem von denen wirklich was gebracht. Und unsere Nachbarin gleicht mittlerweile einem lebenden Zombie. Entschuldigung, aber man kann es wirklich so sagen. Und ich habe Angst das es bei Ihr auch so geht. Was ist denn z B mit einer Selbsthilfegruppe? Da wird doch die Situation aufgearbeitet und nicht mit Medikamenten verdrängt. Die Leute dort leben doch weitab von der Realität, und ich habe solche Angst, das es bei meiner Nichte auch so wird. Es muss doch auch ohne diese ganzen Medikamente gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
29. Oktober 2009 um 9:19

Meine Nichte
Hallo
Meine Nichte war in einer Klinik zur Reha, in Bad Wildungen. Sie hat mir erzählt, das die Vergewaltigung gar nicht groß zur Sprache gebracht wurde. Und die Therapeuten gar nicht richtig darauf eingegangen sind. Sie war recht enttäuscht darüber.
Da wurden zwar Gesräche geführt, aber eher allgemein. Und auch als Sie zu verstehen gegeben hat, das Sir drüber reden möchte, wurde nicht drauf eingegangen. Und da wo Sie jetzt ist passiert gar nichts. Im Moment ist Sie ja auf der geschlossenen, aber wenn Sie auf die andere Station kommt, passiert außer Medikamentengabe auch nicht wirklich was. Darum habe ich ja so große Angst. Könntest du mir denn eine Klinik empfehlen? Ich danke Dir erst mal und hoffe das ich Dir nicht zu viel Arbeit mache. Aber es muss wirklich was passieren, diese Klinik bringt nichts und jeder Taqg ist verloren.
Vielen Dank und
liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club