Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Nach Missbrauch und Verletzung der Seele?

Letzte Nachricht: 14. Mai 2014 um 19:19
B
bindy_12755357
31.03.12 um 22:08

Hall,

kennt das auch jemand, der die Erfahrung mit Sex... Missbrauch und Verletzung der Seele keine Partnerbeziehung eingehen kann.
Nach 2-3 Wochen Beziehung schon wieder beendet, weil ich den Partner nicht an mich heran lassen kann, egal ob Küssen oder Umarmen, trotz das ich Traumatherapie vor 10 Jahren gemacht habe, aber vor 3 Jahren ist wieder was passiert und wühlte wieder viel auf.

Wie geht es euch mit Beziehungen zum Partner, die Erfahrungen mit Sex... Missbrauch erfahren haben?

LG

Mehr lesen

R
rafiqa_11895379
01.04.12 um 10:36

Eine Reihe schlechter Erfahrungen
Hallo Schildilotti!
Ich kann deine Verletzung und daraus resultierende Probleme sehr gut nachvollziehen. Habe selbst eine typische Karriere hinter mir die mit ner traumatiesierenden Kindheit anfing, dann kam Mobbing in der Schule, Vergewaltigung (Jungfäulich) mit 17, dann 3 sehr kurze Beziehungen. War mit 20 das erste mal in der Klinik, danach ging es mir echt besser und ich hab mein Leben halbwegs auf die Reihe bekommen. Nur eine Beziehungen zu einem Mann habe ich seit fast 5 Jahren nicht mehr gehabt da dieses Thema für mich wahnsinnig angstbehaftet ist. Ich habe gerade wieder mit Therapie angefangen da ich merke das es ohne nicht geht. Ich denke das solltest du auch tun den offensichtlich ist der Weg noch lang. Ich bin mir jedoch sehr sicher, dass er sich lohnen wird auch wenn es furchtbar schwer und anstrengend wird. GLG und alles gute für dich

Gefällt mir

B
bindy_12755357
01.04.12 um 11:43
In Antwort auf rafiqa_11895379

Eine Reihe schlechter Erfahrungen
Hallo Schildilotti!
Ich kann deine Verletzung und daraus resultierende Probleme sehr gut nachvollziehen. Habe selbst eine typische Karriere hinter mir die mit ner traumatiesierenden Kindheit anfing, dann kam Mobbing in der Schule, Vergewaltigung (Jungfäulich) mit 17, dann 3 sehr kurze Beziehungen. War mit 20 das erste mal in der Klinik, danach ging es mir echt besser und ich hab mein Leben halbwegs auf die Reihe bekommen. Nur eine Beziehungen zu einem Mann habe ich seit fast 5 Jahren nicht mehr gehabt da dieses Thema für mich wahnsinnig angstbehaftet ist. Ich habe gerade wieder mit Therapie angefangen da ich merke das es ohne nicht geht. Ich denke das solltest du auch tun den offensichtlich ist der Weg noch lang. Ich bin mir jedoch sehr sicher, dass er sich lohnen wird auch wenn es furchtbar schwer und anstrengend wird. GLG und alles gute für dich

Der Kampf gegen die Erinnerungen
Hallo rigala,

Therapie habe ich angefangen schon seit einer weile, ich merkte das es mir wieder schlechter ging und alles wieder auftauchte. Dann kahmen ab und zu Depries hinzu und es wurde mir einfach zu viel. Ich Arbeite wieder an der Baustelle und denke das es irgend wann besser wird und ich mein Leben besser Leben kann. Ich will nicht mal mit über 40 Jahren da stehen allein auf der Welt ohne Kinder. Das wäre mir viel zu einsam.

LG

Gefällt mir

R
rafiqa_11895379
01.04.12 um 13:57

Tägliche Arbeit
Hallo Schildilotti,
ich konnte irgendwann die Erinnerungen für mich annehmen, ohne dagegen zu kämfen denn für das was uns passiert ist können wir nichts! Ich arbeite jeden Tag daran das zu verarbeiten. Mir hilft es viel Fachliteratur zu lesen, denn wenn ich weiß das die Probleme die ich hab von den Erfahrungen kommen die ich leider machen musste, dann hilft mir das irgendwie. Wenn du gegen die Erinnerung kämpfst, dann kämpfst du nur gegen dich selbst. Dieser Teil deinen Geschichte gehört nun mal zu dir. Wäre natürlich toll, wenn du irgendwann sagen könntest: " ja, das bin ich, mir ist das passiert aber ich habs trotzdem geschafft und führe das Leben das ich mir wünsche". Ich will keinem Mann der mir jemals etwas angetan hat die Macht zugestehen mit seiner Tat einfluss auf meine Zukunft zu haben, denn das verdienen die nicht! Ich hoffe das es mir nicht während der Therapie wieder schlechter geht, da ich eigentlich nicht wieder in die Klinik wollte aber ich werd sehen wie es läuft. Wenn es nicht anders geht, werd ich auch das machen. Arbeite weiter an dir und sei stolz auf dich. So etwas durchgemacht zu haben verändert einen aber im besten Fall wächst du persönlich.
GLG

Gefällt mir

B
bindy_12755357
01.04.12 um 18:59
In Antwort auf rafiqa_11895379

Tägliche Arbeit
Hallo Schildilotti,
ich konnte irgendwann die Erinnerungen für mich annehmen, ohne dagegen zu kämfen denn für das was uns passiert ist können wir nichts! Ich arbeite jeden Tag daran das zu verarbeiten. Mir hilft es viel Fachliteratur zu lesen, denn wenn ich weiß das die Probleme die ich hab von den Erfahrungen kommen die ich leider machen musste, dann hilft mir das irgendwie. Wenn du gegen die Erinnerung kämpfst, dann kämpfst du nur gegen dich selbst. Dieser Teil deinen Geschichte gehört nun mal zu dir. Wäre natürlich toll, wenn du irgendwann sagen könntest: " ja, das bin ich, mir ist das passiert aber ich habs trotzdem geschafft und führe das Leben das ich mir wünsche". Ich will keinem Mann der mir jemals etwas angetan hat die Macht zugestehen mit seiner Tat einfluss auf meine Zukunft zu haben, denn das verdienen die nicht! Ich hoffe das es mir nicht während der Therapie wieder schlechter geht, da ich eigentlich nicht wieder in die Klinik wollte aber ich werd sehen wie es läuft. Wenn es nicht anders geht, werd ich auch das machen. Arbeite weiter an dir und sei stolz auf dich. So etwas durchgemacht zu haben verändert einen aber im besten Fall wächst du persönlich.
GLG

Harter Kampf
Hallo rigala,

ich weis ich muss mit dem ganzen klar kommen und damit Leben, auch wenn es sehr schwer ist. Lesen tue ich viel um damit besser um zu gehen. Ich weis auch das ich das bis an das Lebensende nicht vergessen kann, ich muss damit klar kommen. Ich finde eben vieles sehr schwer Partnerbeziehung die nicht lange halten, keine Nähe zu lassen, usw. Das macht mich am meisten fertig. Ich glaube das ich die Erinnerungen nicht annehmen kann und deswegen oft Flashbacks habe, mich selber hasse und Depressionen auftauchen.
Der Kampf geht weiter und ich werde das schaffen.

LG


Gefällt mir

R
rafiqa_11895379
01.04.12 um 21:21
In Antwort auf bindy_12755357

Harter Kampf
Hallo rigala,

ich weis ich muss mit dem ganzen klar kommen und damit Leben, auch wenn es sehr schwer ist. Lesen tue ich viel um damit besser um zu gehen. Ich weis auch das ich das bis an das Lebensende nicht vergessen kann, ich muss damit klar kommen. Ich finde eben vieles sehr schwer Partnerbeziehung die nicht lange halten, keine Nähe zu lassen, usw. Das macht mich am meisten fertig. Ich glaube das ich die Erinnerungen nicht annehmen kann und deswegen oft Flashbacks habe, mich selber hasse und Depressionen auftauchen.
Der Kampf geht weiter und ich werde das schaffen.

LG


Immer weiter machen
Na das hört sich ja schon gut an!
Ich leide auch darunter das ich keine Nähe zulassen kann und beziehungsunfähig bin. Ich konnte auch Sexualität nie wirklich genießen.
Ich habe für mich beschlossen vorerst keine Beziehung mehr einzugehen bis ich mit mir selbst etwas weiter bin. Das ist mitunter gar nicht so einfach den es mangelt sicher nicht an Gelegenheiten
Ich hoffe sehr das du den Selbsthass irgendwann ablegen kannst auch wenn Ekel und Scham dich überrollen und zu Boden werfen. Ich hoffe sehr das es genau dann jemanden gibt der dich auffängt und dir da raushilft. GLG

Gefällt mir

B
bindy_12755357
02.04.12 um 16:18
In Antwort auf rafiqa_11895379

Immer weiter machen
Na das hört sich ja schon gut an!
Ich leide auch darunter das ich keine Nähe zulassen kann und beziehungsunfähig bin. Ich konnte auch Sexualität nie wirklich genießen.
Ich habe für mich beschlossen vorerst keine Beziehung mehr einzugehen bis ich mit mir selbst etwas weiter bin. Das ist mitunter gar nicht so einfach den es mangelt sicher nicht an Gelegenheiten
Ich hoffe sehr das du den Selbsthass irgendwann ablegen kannst auch wenn Ekel und Scham dich überrollen und zu Boden werfen. Ich hoffe sehr das es genau dann jemanden gibt der dich auffängt und dir da raushilft. GLG

Weiter machen bis die Sonne scheint
Hallo Rigala,
Ich weis oft ist es als hängt man in einem Strudel der immer mal an einem Zieht und nicht gleich wieder raus läßt. und dann gibt es tage an denen die sonne scheint und lacht.
aufgeben gibt es nicht will ja leben und Spaß daran haben.

Gefällt mir

A
an0N_1247768499z
02.04.12 um 20:14

Hallo
Ja ich kenne das Gefühl das man keine Nähe zulassen kann, ich habe das gleiche Problem ist echt ein Scheiß Gefühl.
Hat dir die Therapie rein gar nichts gebracht?

Alles gute für dich Lady

Gefällt mir

K
katana_12510617
04.04.12 um 15:33

Hallo
Ich kann das gut nachvollziehen.
Mir ist das vor ein paar Jahren auch passiert. Ich habe bis heute mit niemandem darüber gesprochen. Obwohl es schon längere Zeit zurück liegt, kann ich es bis heute nicht vergessen so sehr ich das auch versuche. Es gibt immer wieder Tage, an denen es einfach schwer ist. Ich hatte noch nie eine Beziehung oder einen Freund, bin jetzt 22 Jahre alt, da ich das einfach nicht kann und irgenwie Angst davor habe.
Ich hoffe das ich das irgendwann doch vergessen kann und auch Nähe zu lassen werden kann. Ich kann sehr gut verstehen wie es dir geht.

Gefällt mir

B
bindy_12755357
04.04.12 um 20:06
In Antwort auf an0N_1247768499z

Hallo
Ja ich kenne das Gefühl das man keine Nähe zulassen kann, ich habe das gleiche Problem ist echt ein Scheiß Gefühl.
Hat dir die Therapie rein gar nichts gebracht?

Alles gute für dich Lady

Antwort
Hallo Lady,
klein schreiben geht schneller!
gebracht hat sie einen teil die aufdeckung und kurz vor dem bourn out essstörung und zumteil depries, einfach schlechte verfassung gehabt. es ist nur so ich habe oft keine grenzen und wiedersetze diese und merke das ich das nicht einschätzen kann. es wurde die grenze vor rund 3 jahren übertreten und erst vor einer weile wieder. ich kämpfe dann immer gegen die erinnerungen.
jetzt kämpfe ich dagegen an um wieder ins reine mit mir zu kommen, damit ich irgend wann nähe und so weiter zu lassen kann. ich habe auch träume die ich verwirklichen will.
das ist ein scheiß gefühl ich hatte schon paar partner oder auch kurze beziehungen die nie länger als 3 wochen in etwa gehalten haben. wegen dieser nähe und dem brühren und das ganze drum herum.
das ist schon blöd wegen diesem problem keinen partner zu haben.

Therapie hilft schon ich habe gewechselt und eine neue therapeutin, sie kennt mich nicht sehr genau weil ich erst immer wo anders war vor paar jahren.

LG






Gefällt mir

B
bindy_12755357
04.04.12 um 20:17
In Antwort auf katana_12510617

Hallo
Ich kann das gut nachvollziehen.
Mir ist das vor ein paar Jahren auch passiert. Ich habe bis heute mit niemandem darüber gesprochen. Obwohl es schon längere Zeit zurück liegt, kann ich es bis heute nicht vergessen so sehr ich das auch versuche. Es gibt immer wieder Tage, an denen es einfach schwer ist. Ich hatte noch nie eine Beziehung oder einen Freund, bin jetzt 22 Jahre alt, da ich das einfach nicht kann und irgenwie Angst davor habe.
Ich hoffe das ich das irgendwann doch vergessen kann und auch Nähe zu lassen werden kann. Ich kann sehr gut verstehen wie es dir geht.

Hallo elena
Hallo elena,

klein schreiben geht schneller!
es ist schon schlimm was im nach hinein alles auf einen einwirkt und erst mal damit klar kommen muss. ich habe immer angst davor wenn eine beziehung zustande gekommen ist darüber zu reden. ich merkte auch wie knall hart ich bin ich beende die beziehung sehr schnell und abrupt ohne nach zu denken. ich versuche es immer dann auf eine nette art zu machen das ich den mann zu sehr traurig mache. sie haben auch gefühle und ich will die nicht verletzen. es ist immer schwierig nicht fatzig und böse rüber zu kommen, weil dann immer die wut und ärger und so weiter hoch kommen durch die flashbacks und so. ich habe mal angst davor mit 45 und älter auf der erde zu leben ohne kinder und mann und später enkelkinder. das ist was ich nicht möchte einsam und allein da zu sitzen, das leben bietet vieles und jeder ist ja seines glückes schmied heist es auch. ich frage mich immer wie machen es die anderen frauen denen das auch pasiert ist und habe familie: kinder und mann. ich frage mich was haben die die gemacht um damit klar zu kommen. ich denke oft vielleicht habe ich zu viel erlebt schon als kleinkind und dann immer wieder was. vielleicht ist das was mich zu sehr aus dem renne nimmt oder wieder hervor kommt.
ich werde das schaffen egal wie es gibt immer eine lösung auch wenn es dauert.

LG



Gefällt mir

K
katana_12510617
04.04.12 um 20:51
In Antwort auf bindy_12755357

Hallo elena
Hallo elena,

klein schreiben geht schneller!
es ist schon schlimm was im nach hinein alles auf einen einwirkt und erst mal damit klar kommen muss. ich habe immer angst davor wenn eine beziehung zustande gekommen ist darüber zu reden. ich merkte auch wie knall hart ich bin ich beende die beziehung sehr schnell und abrupt ohne nach zu denken. ich versuche es immer dann auf eine nette art zu machen das ich den mann zu sehr traurig mache. sie haben auch gefühle und ich will die nicht verletzen. es ist immer schwierig nicht fatzig und böse rüber zu kommen, weil dann immer die wut und ärger und so weiter hoch kommen durch die flashbacks und so. ich habe mal angst davor mit 45 und älter auf der erde zu leben ohne kinder und mann und später enkelkinder. das ist was ich nicht möchte einsam und allein da zu sitzen, das leben bietet vieles und jeder ist ja seines glückes schmied heist es auch. ich frage mich immer wie machen es die anderen frauen denen das auch pasiert ist und habe familie: kinder und mann. ich frage mich was haben die die gemacht um damit klar zu kommen. ich denke oft vielleicht habe ich zu viel erlebt schon als kleinkind und dann immer wieder was. vielleicht ist das was mich zu sehr aus dem renne nimmt oder wieder hervor kommt.
ich werde das schaffen egal wie es gibt immer eine lösung auch wenn es dauert.

LG



Hallo schildilotti
danke für den tipp. es ist auch nicht leicht darüber zu schreiben für mich. es ist das erste mal dass ich überhaupt darüber schreibe und gesprochen habe ich noch nie über das erlebte. es gibt tage an denen es besser geht aber eben leider auch welche an denen es wieder hoch kommt. ich habe auch angst dass ich nie eine normale beziehung haben kann wenn überhaupt eine. ich habe einfach auch angst.

Gefällt mir

M
makaio_12113686
05.04.12 um 16:00

Mir ging es ähnlich...
Konnte auch absolut keine Nähe vertragen. Keine Umarmungen, die haben mich wie gefriren lassen. Kitzeln war für mich ein Quwahl. Vorallem von Mädchen oder Frauen.
Und ein Kuss bringt mich zum Zittern. Als wäre es kallt, auch so ist es mir oft kallt einfach so wenn man allein unter Menschen ist.

Mir ist aber irgendwann auf gefallen dass es leichter war zu umarmen als umarmt zu werden. Auch wenn es Überwindung kostete. Also hab ich angefangen Menschen an zustupsen, zu drücken und sie zu Kitzzeln... well sie meist das selbe auch mit einem selbst machen.

Und nach ungefähr einem Jahr war es schon viel besser. Es ist zwar immernoch seltsam berührt zu werden aber es geht. Ob sich was beim Küssen getahn hat weis ich nicht.
Das annder kann ich auch nicht beurteilen. War nie in einer Solchen Situation. Als Freund bin ich beliebt aber mehr will Frau nicht von mir. Vorallem nicht wenn sie meine Vergangenheit kennt. Weis nicht wie Männer da sind... mir wurde gesagt sie wären da tollerranter. Würde zum Geselschaftsbild passen.
(Vieleicht bin ich auch einfach nur so hässlich wie ich denke. Obwohl mir das immer ausgeredet wird)

Hoffe du kannst dich auch gegen Beruhrungen "imunisiren". Und das du ein netten Typen findest der dir der Freund ist den du brauchst.

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Z
zusa_12296280
08.04.12 um 17:34
In Antwort auf makaio_12113686

Mir ging es ähnlich...
Konnte auch absolut keine Nähe vertragen. Keine Umarmungen, die haben mich wie gefriren lassen. Kitzeln war für mich ein Quwahl. Vorallem von Mädchen oder Frauen.
Und ein Kuss bringt mich zum Zittern. Als wäre es kallt, auch so ist es mir oft kallt einfach so wenn man allein unter Menschen ist.

Mir ist aber irgendwann auf gefallen dass es leichter war zu umarmen als umarmt zu werden. Auch wenn es Überwindung kostete. Also hab ich angefangen Menschen an zustupsen, zu drücken und sie zu Kitzzeln... well sie meist das selbe auch mit einem selbst machen.

Und nach ungefähr einem Jahr war es schon viel besser. Es ist zwar immernoch seltsam berührt zu werden aber es geht. Ob sich was beim Küssen getahn hat weis ich nicht.
Das annder kann ich auch nicht beurteilen. War nie in einer Solchen Situation. Als Freund bin ich beliebt aber mehr will Frau nicht von mir. Vorallem nicht wenn sie meine Vergangenheit kennt. Weis nicht wie Männer da sind... mir wurde gesagt sie wären da tollerranter. Würde zum Geselschaftsbild passen.
(Vieleicht bin ich auch einfach nur so hässlich wie ich denke. Obwohl mir das immer ausgeredet wird)

Hoffe du kannst dich auch gegen Beruhrungen "imunisiren". Und das du ein netten Typen findest der dir der Freund ist den du brauchst.

Hey du,
man hört so selten von Männern die vergewaltigt worden sind.
Die meisten trauen sich nicht dazu zu stehen, oft wird es auch noch tabuisiert.
Meinem Freund und mir ist auch sexuelle Gewalt passiert.

Ich wollte dir nur alles, alles gute wünschen.

Gefällt mir

Z
zusa_12296280
08.04.12 um 18:05

Meine Geschichte...
ich hab wie grenouille1989 irgendwann gemerkt, dass aktiv sein einfacher fällt als passiv Sachen mit sich machen zu lassen.
ich hab rituellen missbrauch erlebt.
2009 hatte ich 2 freunde, mit beiden hatte ich kaum körperkontakt, weil mich das gefühllos gemacht hat und sich ekelig angefühlt hat.
Ende 2010 hatte ich mit meiner ersten Freundin meine erste Umarmung
Ich habe gemerkt, wie wunder-, wunderschön Berührungen sein können.

Anfang letzten Jahres hatte ich dann wieder einen freund.
Berührungen waren mittlerweile okay, küsse auch. Dann ging's an den sex. Als ich IHN berührt hab ist was in meinem Gehirn durchgebrannt. Es war ein schreckliches Gefühl. Ich musste sofort abbrechen.
Ich hätte bestimmt lernen können damit umzugehn, jedoch konnte er keinen tag mit sex warten, hat immer gedrängelt usw.
Nach ner Woche war Schluss. ich find das geht gar nicht inner Beziehung zumal ich ihm hunderttausend mal gesagt hab, dass ich hasse, wenn jemand mich unter druck setzt.

Ich hatte dann ein paar mal freunde, mit denen ich sex haben wollte. Doch immer wenn's an sex ging hab ich mich zu Tode geekelt und ich bekam angst.

Irgendwann hab ich geguckt was passiert wenn ich es mit einem passiven mann versuche. ich habe Sachen mit IHM gemacht, habe darauf geachtet, wie er reagiert und hatte auf einmal keinen ekel und keine angst mehr.

Nach einigen malen dieser art von sex, konnte ich wieder ein bisschen passiv werden.
Leider hat mich dann wieder ein mann vergewaltigt, doch das hat mich nicht sehr zurück geworfen.
september letzten Jahres hab ich meinen freund kennengelernt.
Er ist selber jahrelang vergewaltigt worden und konnte mich deshalb super gut verstehen.
Am Anfang hatte ich obwohl er super lieb und einfühlsam war, das problem das ich nach ca. ner Viertelstunde sex taub geworden bin, dass ich gegen jede art von sex gehirngewaschen bin und sogar das Gefühl eines Orgasmus superschrecklich fand, so schrecklich, dass ich ihn jedesmal wenn es dazu hätte kommen können, ihn angebettelt hab doch damit aufzuhören, sowas schreckliches mit mir zu tun.
Außerdem konnte ich nicht "nein" beim sex sagen. mehrmals hat er mich aus versehen vergewaltigt, weil ich gesagt hab, es gefällt mir, obwohl es zum teil sogar wehgetan hat.

Lange rede, kurzer sinn: ich habe gelernt meinem freund zu vertrauen, hab gelernt meinem Körper zu zeigen, dass bei sex nichts schlimmes passiert, das Orgasmen schön sind und "nein" zu sagen.

Es gibt immer noch Sachen die sich anfühlen, als würde ich gefoltert werden, wie anal sex und am Anfang, wenn er an meinen g-Punkt kommt fühle ich mich immer komisch, aber das lerne ich auch noch

Sachen die leider nicht besser werden, sind das durch die tausenden Vergewaltigungen und ein paar Folterungen, nerven kaputtgegangen sind, sodass ich an meinem gesamten Unterkörper, in mir drin und an meinen Brustwarzen zum teil gar nichts oder nur sehr wenig fühle.

trotzdem kann ich wunderschönen sex haben. Was ich sagen möchte: egal wie sehr dir dein leben geschadet hat, mit dem richtigen partner kannst du wunderschönen sex ganz einfach lernen

Ich wünsche euch allen alles gute!

Gefällt mir

M
makaio_12113686
08.04.12 um 23:14
In Antwort auf zusa_12296280

Hey du,
man hört so selten von Männern die vergewaltigt worden sind.
Die meisten trauen sich nicht dazu zu stehen, oft wird es auch noch tabuisiert.
Meinem Freund und mir ist auch sexuelle Gewalt passiert.

Ich wollte dir nur alles, alles gute wünschen.

Hey,
Ja, es passte schlecht zu dem Bild was von Männern oft gewollt wird. Ich glaub deswegen schweigen viele bei so was.

Auch die Angst Frauen "zu verschrecken" spielt da wohl mit rein.

Danke, ich wünsch euch auch das alles so wird wie ihr es euch wünscht.

Gefällt mir

Z
zusa_12296280
08.04.12 um 23:42
In Antwort auf makaio_12113686

Hey,
Ja, es passte schlecht zu dem Bild was von Männern oft gewollt wird. Ich glaub deswegen schweigen viele bei so was.

Auch die Angst Frauen "zu verschrecken" spielt da wohl mit rein.

Danke, ich wünsch euch auch das alles so wird wie ihr es euch wünscht.

Selbst viele Frauen,
schweigen lieber, obwohl das Thema schon viel offener behandelt wird.
Das was mir passiert ist wollen die meisten auch nicht wahrhaben. Ist denen wohl zu grausam, macht ihre schöne, süße Welt kaputt.
Einige meiner Beziehungen sind nur daran kaputt gegangen, dass menschen nicht damit klargekommen sind.
Da war's mir aber auch nicht lange schade drum. Jemand der mich nicht mit allen Macken akzeptieren kann, ist mich nicht wert.

Und da so viele Frauen was unkaputtbares, männliches an ihrer Seite wollen, kann ich mir gut vorstellen wie schwer es sein muss als mann, der so etwas erlebt hat, eine partnerin zu finden.

Versteh ich nicht, ist aber leider so. Wünsch dir viel erfolg beim finden so einer Frau.

Gefällt mir

B
bindy_12755357
09.04.12 um 17:41

Danke für die Antworten an alle
Hallo,

Ich merke das es ein Thema ist wo nicht sehr gern oder viel geredet wird. Nun weis ich das es nicht nur mir so geht mit dieser Problematik in Beziehungen zum Partner. Und es ist gut zu wissen wie jemand eine Beziehung trotz dieser Sache ein gehen kann.
Ich kann mir auch vorstellen das es nicht nur bei Frauen so ist sondern Männer denen auch was Passiert ist, genau das gleiche Problem haben mit einer Beziehung zu einer Partnerin.
Und das es nicht leicht ist irgend etwas zu zu lassen oder mal zu spüren, das es nicht so schlimm ist. Ich werde mein Glück weiter versuchen und irgend wann wird es mich auch mal klappen ohne das ich nicht den Partner gleich davon stoße und vor die Tür setze.


Vielen Dank an alle.

Gefällt mir

Z
zusa_12296280
09.04.12 um 22:48
In Antwort auf bindy_12755357

Danke für die Antworten an alle
Hallo,

Ich merke das es ein Thema ist wo nicht sehr gern oder viel geredet wird. Nun weis ich das es nicht nur mir so geht mit dieser Problematik in Beziehungen zum Partner. Und es ist gut zu wissen wie jemand eine Beziehung trotz dieser Sache ein gehen kann.
Ich kann mir auch vorstellen das es nicht nur bei Frauen so ist sondern Männer denen auch was Passiert ist, genau das gleiche Problem haben mit einer Beziehung zu einer Partnerin.
Und das es nicht leicht ist irgend etwas zu zu lassen oder mal zu spüren, das es nicht so schlimm ist. Ich werde mein Glück weiter versuchen und irgend wann wird es mich auch mal klappen ohne das ich nicht den Partner gleich davon stoße und vor die Tür setze.


Vielen Dank an alle.

Das..
hört sich doch nach ner super guten Grundlage an
*däumchen hoch*
Du findest bestimmt wen.

Gefällt mir

sunny19876
sunny19876
10.04.12 um 18:53

Bei mir ist
es jetzt auch nach 13jahre immer noch schwer aber es geht jetzt einigen maßen

Gefällt mir

B
bindy_12755357
10.04.12 um 21:28
In Antwort auf sunny19876

Bei mir ist
es jetzt auch nach 13jahre immer noch schwer aber es geht jetzt einigen maßen

Den Kopf soll man nicht in den Sand stecken.
Hallo Sunny,

ich selber wie es ist und habe angst mal davor allein da zu stehen nur weil ich nix zu lassen kann. ich merke auch es kommt auf die Verfassung an wie es mir geht ob traurig, wütend sauer, lustlos leer Deprie oder mal glücklich und zufrieden und froh. Stimmungsschwankung ist auch so eine Sache.
Ich werde mein Ziel schaffen egal wie. Ich habe viel schon Geschaft zwei berufe 14 mal umgezogen und immer wieder ein bein vor das andere gesetzt. mit dem arsch an die wand bin ich wieder gekommen trotz wenn es auf und ab ging.
Für mich gibt es kein aufgeben immer kämpfen um glücklich, mit eiden beinen fest auf dem Boden und zu frieden im leben zu sein.
Ich Denke um so älter man wird desto schwieriger wird man, weil man viele Jahre mit diesen Flashbacks allein mit sich Kämpft und versucht diese Erinnerungen zu vergessen.
LG

Gefällt mir

B
bindy_12755357
11.04.12 um 16:05
In Antwort auf zusa_12296280

Das..
hört sich doch nach ner super guten Grundlage an
*däumchen hoch*
Du findest bestimmt wen.

Niemals aufgeben
hallo ich bin guter dinge. und gebe nicht auf jeder topf hat seinen deckel.
LG

Gefällt mir

R
rylee_12729786
17.04.12 um 19:51

Hilfe!
Hey, ich hab mich hier gerade umgeguckt und hab gelesen viele haben eien Therapie gemacht.
Könnt ihr mir helfen? Ich schreibe eine Facharbeit darüber und bräuchte mind. zwei Erfahrungsberichte von Menschen die eine solche Therapie hinter sich haben, nach sex. Missbrauch. Das wäre suuper von euch, wenn ihr mir elfen könntet!
Und nun zum Thema:

Ich kann mich noch genau an den Tag danach erinnern, ich stieg aus der Bahn, weil ich in dem Zustand nicht zur Schule wollte, mich hat es zu meinem Freund gezogen. Meine Familie durfte und darf nichts wissen, denn ich bin muslimisch.
Ich stieg aus und mir war es so peinlich, ich konnte Ihm nicht einmal in die Augen schauen, könnt ihr euch vorstellen wie krass das ist, wenn man glücklich in einer Beziehung steckt und einem so etwas passiert?
Mh...es war schwer, und trotzdem suchte ich nach seiner Hand, denn es war das einzige, was mich vorm Fall rettete, so hatte ich das Gefühl. Wir liefen zu ihm und er tat mir fast leid, weil er einfach nicht wusste, wie er damit umgehen sollte. ich war damals 18 und er 27. (Heute bin ich 19 also nicht so lange her...)Naja und auf dem weg, ich weiß nicht, ich konnt nicht weiter blieb stehen und fing einfach an zu weinen, weil ich nicht wollte das mir das passiert ist, kennt ihr das? Die Frage nach dem "Wieso ich?"...Ich merkte seine Anspannung, seine Angst und trotzdem, er nahm mich einfach in den Arm, hatte mich an sich gedrückt und obwohl ich in der Bahn da saß und mir gedanken machte, ihn nichtmal mehr umarmen zu können, ging es, denn er tat es einfach und ich habe nicht zurückgewichen odr so, ich blieb da, es tat mir gut.
Und heute,...wir sind immer noch zusammen...und wir können auch Sex haben, zugegeben, manchmal kommen mir währenddessen auch scheiß bild in den Kopf, aber er merkt das sofort, und schaut mich an, fragt mich ob alles ok is, ob wir aufhören sollen...und Ich liebe ihn einfach dafür. Ich glaube, wären wir nciht zusammen gewesen wäre das alles schwerer...ich kann mir auch nicht vorstellen iwie mit wem anderen so intim zu werden, weil mir das so fremd ist, versteht ihr? ....Ich weiß nciht ob ich das gut verarbeitet habe, ich bin noch in Therapie.
Manchmal bin ich stolz, dass ich das ausgehalten hab. Die sex. übergriffe damals als Kind von meinen Cousins und letztes das...Ich glaube, wenn man in sich einfach der überzeugung ist, stark zu sein, dann kann man das überwinden, man muss einfach nur die Person sein, die man seien möchte, mit sich selbst zufrieden und damit mein ich nicht optisch (denn ich bin das auch nicht, ich dnek immer ich bin zu dick bei 59 kg ), sondern eine gewissen innere Zufriedenheit zu finden, das muss man schaffen, und das geht, ich glaube das jede von euch das kann! ich hoffe ich konnte euch helfen!
(Wäre nett wenn ihr bis mittwoch den 18.04 die Berichte per mail zusendet)
In Liebe woundheals <3

Gefällt mir

A
aeneas_11850022
27.04.12 um 9:48

Hallo
Ich war 20 Jahre verheiratet.Mein Exmann hat mich vergewaltigt, Und betrogen, geschlagen. Ich bin jetzt in einer Beziehung(musste mein Baby abtreiben lassen sonst wäre der andere der Vater). Meine Beziehung steht kurz vor dem aus. Mein Ex Mann hat mich vergewaltigt als ich Schwanger war.Das weis mein Freund. Nachts habe ich Albträume,ich muss oft daran denken. Ich bin oft ungerecht zu meinem Freund. Ja so geht es mir.Ich liebe ihn sehr und weis oft nicht mehr weiter.Gruss Alex

Gefällt mir

K
katla_12341076
14.05.14 um 19:19

Nach Missbrauch und Verletzung der Seele
"Missbrauchsopfer sind ihr Leben lang geschädigt." - https://www.youtube.com/watch?v=lHUlv4pTeB8

Gefällt mir