Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Nach langer Funkstille wieder den Kontakt suchen...?!

Nach langer Funkstille wieder den Kontakt suchen...?!

4. April 2016 um 8:52

Hallo ihr Lieben,

ich bin hier im Forum leider nicht sehr aktiv, aber ich lese viel mit und habe von euch bisher auch immer gute Tipps bekommen, vielleicht könnt ihr mir auch diesmal weiterhelfen, wel ich wirklich nicht weiß, was ich tun soll...

Mit etwa 16 oder habe ich über das Internet einen ganz wunderbaren Menschen kennengelernt. Er war 2 Jahre älter als ich und wir haben uns, vor allem aufgrund des gemeinsamen Musikgeschmacks, ganz, ganz toll verstanden. Irgendwann haben wir jeden Abend telefoniert, aber definitiv war es für uns beide nie mehr als Freundschaft.
Leider hatte er ewig weit weg gewohnt und damals, ohne Führerschein und minderjährig, war an einen Besuch nicht zu denken. Nach seinem Abschluss hat er eine "Tour" durch Deutschland gemacht, um alle möglichen Bekannten zu treffen und so haben wir die Chance genutzt, uns bei einer Freundin von mir übers Wochenende zu sehen. Es waren wirklich 2 schöne Tage. An unserem ersten Abend hatte er mir dann doch sehr deutlich gemacht, dass er mit mir schlafen wollte. Ich konnte jedoch damals noch nicht viel damit anfangen und wusste nicht recht, wie ich darauf reagieren sollte. Genauso in der zweiten Nacht. Ich habe mich damals sogar bei ihm entschuldigt und ihm gesagt, dass ich noch nie mit einem Jungen geschlafen hatte und alles... naja, ich denke, ich muss das nicht weiter ausführen, es ist auf jeden Fall nichts passiert.

Am Sonntag haben sich unsere Wege leider nicht nur räumlich, sondern auch mental getrennt. Am Bahnhof haben wir uns verabschiedet und irgendwie war es das dann. Er hat sich nicht mehr bei mir gemeldet, ich habe ihm geschrieben, versucht anzurufen, bis ich irgendwann selbst eingesehen habe, dass ich lästig werde und versucht habe, ihn zu vergessen. Das war wirklich schwer, weil mir die Freundschaft schrecklich gefehlt hat. Ich muss wirklich sagen, dass sie mein Leben bis heute geprägt hat, was Musik angeht, Kleidung, aber auch Verhalten und Art. Er war tatsächlich einer meiner wichtigsten Freunde geworden, vielleicht auch, weil er anders war, als die Menschen in meinem direkten Umfeld (jaja, ich weiß, das sagt man ja immer...).

Mit der Zeit ist es dann besser geworden, ich musste nicht mehr ständig an den Verlust denken, habe andere Menschen getroffen etc. Bis zu meinem 19 Geburtstag, als er mich plötzlich über Facebook geaddet hat. Offenbar hatte er nicht mehr dran gedacht, dass es mein Geburtstag war und hat mir gratuliert, von wegen "Ah, gerade rechtzeitig! Happy Birthday!". Ich war sofort wieder durch den Wind und wusste nicht, wie ich reagieren sollte. Also hatte ich beschlossen, ihn anzuschreiben. Jedoch hatte er mich so blockiert, dass ich ihm keine Nachrichten schreiben konnte. Daraufhin habe ich mir alle seine Bilder angesehen, um mir ein Bild davon zu machen, was er so tut, wie er lebt, auch ob es ihm gut geht... und ihn wieder von meiner Friendlist gelöscht. Aus Wut, aus Traurigkeit, ich weiß es nicht.

Danach war wieder Funkstille, bis ich mein erstes Smartphone bekommen hatte und festgestellt hatte, dass er noch immer seine alte Nummer hatte. Über What's app habe ich ihn noch einmal angeschrieben, es kam auch was zurück, aber wieder war es nicht von Dauer.

Wieder habe ich ihn erfolgreich verdrängt, nicht mehr an ihn gedacht, mir nicht mehr viel aus ihm gemacht. Und dann bin ich in eine andere Stadt gezogen und habe einen Job an einer Uni angenommen, die genau das Fach anbietet, in welchem er promoviert. Und wieder kamen alle Erinnerungen hoch und mittlerweile auch die Hoffnung, dass ich ihm hier irgendwann mal über den Weg laufen könnte. Ich bin sogar schon wieder so weit, dass ich Nachts von ihm träume!!!

Mich macht das ganz fertig, weil es sich für mich so anfühlt wie, als würde alles darauf hindeuten, dass ich mich bei ihm melden sollte. Dann denke ich mir wieder, dass ich ihm nur lästig wäre und dass die Freundschaft ohnehin nie wieder so werden würde, wie sie vor über 10 Jahren gewesen ist. Aber Tatsache ist, dass ich ihn offensichtlich nicht einfach so vergessen kann
Wären jemals Gefühle für ihn dagewesen, die er verletzt hätte, könnte ich meine Gedanken nachvollziehen, aber es ist die Freundschaft, die ich vermisse und besonders beherrscht mich die Sorge, dass er tatsächlich einmal hier in der Stadt sein und ich ihn "verpassen" könnte, versteht ihr, was ich meine.

Nun erhoffe ich mir von euch ehrlich gesagt einen Rat, ob ich ihn anschreiben soll, bzw. versuchen soll, ihn im FB noch einmal zu adden, oder es bleiben lasse. Falls etwas dafür spricht, mich bei ihm zu melden - was könnte ich ihm sagen, ohne ihm auf die Nerven zu gehen? Oder falls nicht - was kann ich tun, um ihn endlich zu vergessen?

Würde mich über euren Rat sehr freuen und bitte entschuldigt den langen Text!!!!!
Habt einen schönen Wochenanfang!

Mehr lesen

8. April 2016 um 8:10

Sei mutig
Der Kontakt ist ja dann seinerseits abgebrochen als du damals ablehnt hast mit ihm zu schlafen. Für mich scheint es als wenn ihm das ganze was ihr hattet ja leider nicht allzu wichtig gewesen sein kann, wenn er es deswegen aufgibt. Aber ich verstehe dich, ich war letztens in einer ähnlichen Situation... Ich würde dir raten, da es dich ja doch sehr beschäftigt, ihm wirklich das zu schreiben was du fühlst. Das dir die Freundschaft zu ihm sehr wichtig ist und das du diese nicht missen möchtest, kurz und knapp das du ihn einfach wirklich gern hast. Und frag auch nicht warum er sich nicht mehr gemeldet hat, das jetzt zählt. Ich würde auch versuchen das ganze knapp zu halten, keine langen Texte. Und wenn es dir unangenehm ist ihm zu sagen was du empfindest, schlimmer als keinen Kontakt den ihr jetzt habt kann es ja nicht werden?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest