Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Psychologie / Nach 11 Jahren Ehe alles vorbei.

Nach 11 Jahren Ehe alles vorbei.

4. November 2014 um 22:28 Letzte Antwort: 5. November 2014 um 13:54

Und ich kann es nicht mehr verstehen. Er ist 53 und ich bin 50.Und sind 11 Jahre verheiratet.......... auf seinen Wunsch arbeiteten wir sogar zusammen um mehr zusammen sein zu können, hatten sooo viel Spass zusammen. Haus in Spanien, Haus in Deutschland, ne Firma die nicht grade klein ist. Hobbys die auch nicht billig sind. Perfekt. Essen gehen, Fernseh schauen, Wolke 7 klar da fängt es immer an. Bis vor einem Monat, er kam vom Hobby zurück und meldete sich schon den ganzen Tag in keinster Form. sms, whatsapp, anrufen......! Da ich mir Sorgen machte, und nichtmehr so freundlich, war ich natürlich etwas angespannt, und hab seiner Meinung überreagiert, gemeckert, und außerdem sei ich krankhaft Eifersüchtig. Hallo ich hatte mir Sorgen gemacht. Einen Tag später sagte er mir, das er nichtmehr mit mir leben kann und ich nehm ihm die Luft zum Atmen . Er kann nichtmehr mit mir zusammen sein.
Meine Welt brach zusammen. Ich hätte mein Leben für seines gegeben.Doch er zieht es vor nach Hause zu kommen wenn ER will. Seine Entscheidung der Trennung ist fest und er ist so unnahbar geworden, das es mich nur noch erschreckt. Da ich in seiner Firma arbeite hätte ich natürlich von Heute auf Morgen nichts mehr. Keine Wohnung kein Auto kein Job. Leider liebe ich ihn noch sehr und mache noch fast alles für ihn, Essen, Kochen, Wäsche, zeige ihm wie traurig und fassungslos ich bin. (Die schwächen der Frau). Doch ihm ist es egal, er will leben rausgehen wann er will. Klar möchte er für mich eine Wohnung kaufen und wird mir mit allem helfen, aber........... ich soll gehen. Ich kann mir denken das er eine andere Frau hat, doch ich kann es nicht beweisen. Er sagt nein, sagen alle Männer.Bzw. kann ich sein denken nicht verstehen, ich machte ihm jegliches Angebot etwas zu ändern doch er gibt mir nur das Gefühl........... lass mich. Ich weiss nicht mehr was ich tun soll, klar weiß ich das ich ihn verloren habe , kann es aber noch nicht verarbeiten. Hat jemand von Euch schon so etwas erlebt und wie ist es ausgegangen????????

Mehr lesen

5. November 2014 um 9:05

Das möchtest du bestimmt nicht hören...
...aber es kommt wie es muss.

als mein vater meine mama im frühling betrogen, verlassen und die familie verstossen hat, ging es und allen ähnlich. alles war schwarz. alles war aussichtslos.

wir sind stark geblieben, haben viel durchgemacht und es geschafft.

unser leben wurde in ein vorher-nachher geteilt. und jetzt? jetzt sind schöne dinge passiert, kleine dinge, die das leben ein kleines bisschen schöner machen.

nach ca. 8 monaten war die welt wieder schön, wir möchten diesen schicksalsschlag alle nicht mehr missen, denn er hat uns erst viel genommen, aber danach so viel schönes geschenkt.

bleib stark, es wird alles schön, auf eine art, die du nie erwartet hast. du wirst wieder du- die frau die in der beziehung scheinbar verloren gegangen ist. du verliebst dich in jene frau und diese liebe allein ist es wert stark zu bleiben.

ich glaube fest an dich, wenn du in dieser schweren zeit einfach mal jammern, fluchen oder sonstiges möchtest, darfst du dich gerne bei mir melden.

die leute können alle so viel gutgemeinte aber nervende kacke rauslassen, aber wirklich verstehen können dich nur diejenigen, die DA waren wo du jetzt stehst. und ich mit meinen zarten 18 jahren war leider da mit meiner mama.

ALLES GUTE <3

Gefällt mir
5. November 2014 um 13:54

Kassensturz
Grüß Dich,

nein, ich habe es selbst niemals erlebt, habe es aber mit meiner besten Freundin durchgestanden.
Auch sie hat in seiner Firma gearbeitet - und stand plötzlich vor dem Nichts.Ihr hat der Mann keine Wohnung kaufen wollen.
Trennungen habe ich natürlich erlebt.

Ob 30, 40 oder 50 - wird man verlassen, trifft es einen bis ins Mark. Es gibt kein Rezept und auch keinen Ratschlag. Du musst da durch. Punkt.
Hör auf, ihm das Leben erleichtern zu wollen und zu glauben, das sei liebenswert. Nein, das zeigt lediglich, wie wenig Selbstbewusstsein du hast und wie recht er damit liegt, sich eine Neue gesucht zu haben. Und die hat er, egal, was er sagt.

Männer verlassen nicht einfach so das gemachte Nest. Dafür sind sie zu bequem und lieben ihren Status zu sehr. Wenn sie es tun, muss entweder etwas schlimmes passiert sein oder aber eine andere Frau gibt ihm das Gefühl, der Beste und Tollste zu sein. In der Regel ist besagte Frau um die 20, weiß genau, dass er ihr genau all die Dinge kaufen kann, die sie sich selbst nicht leisten kann und ist bereit, all das zu tun, wofür die Ehefrau (oder Langzeitfreundin) eben nicht bereit war oder keine Lust mehr hatte. Punkt.

Du hast keine Chance mehr und mit jedem Tag, an dem du versuchst, ihm Gutes zu tun, stellst du dir ein Armutszeugniss aus.

Auch wenn es hart klingt: lass ihn gehen und nimm das Angebot der Wohnung an. Du wirst noch Jahre darin wohnen und irgendwann über ihn hinwegkommen; er dagegen wird irgendwann durch einen Jüngeren ersetzt werden ( vorzugsweise, nachdem sie ein Kind bekommen hat, damit er auch ja für sie und das Kind zahlen muss)

Es ist bitter und hart, aber du darfst deine Selbstachtung nicht verlieren. In ein paar Jahren schämst du dich dafür.
Und das kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen.

Alles Gute und viel Kraft,

Rullgardina



Gefällt mir