Anzeige

Forum / Psychologie & Persönlichkeit

Mutti du fehlst mir so sehr !!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Letzte Nachricht: 26. Oktober 2009 um 23:15
K
keisha_12491359
30.09.09 um 19:47



heute sind es 52 Wochen ohne meine geliebte Mutti. Ich bin 44 Jahre und es vergeht nicht ein Tag ,nicht eine Sek. ohne das mir meine Mutti fehlt.

Was würde ich nicht alles geben wenn Ihre warme und liebende Hand meine Wange berühren könnte.

Dieser scheiß Krebs, "er" hat mir das liebste genommen.

Meine Mutti braucht Gott sei Dank nicht lange leiden.
Die ironie des Schicksals hat mit aller härte bei mir zugeschlagen.

An meinem Hochzeitstag am 17.07.08 mussten wir nach dem Standesamt meine Mutti mit Verdacht auf einen Schlaganfall ins Krankenhaus bringen

Dann die Diagnose Gehirntumor.

Die Ärzte sagten mit einer OP können wir mit 1-2 Jahren Lebenserwartung rechnen.

Ich habs meiner Mutti verschwiegen. Mutti braucht ihre Kraft für die OP.
Mein Gott hat die kleine gekämpft. Ich stand da. und musste mit ansehen das alles umsonst war. Was sollte ich machen ???
Mutti die Wahrheit sagen . Nein nie.
ich habe mir geschworen das ich meine süße nicht unnötig leiden lasse. Ich kann euch sagen das ist leichter gedacht als gesagt.Nach einem Krampfanfall konnte Mutti kaum noch sprechen. Ich habe sie gefüttert wie Sie früher mich.

Als der Arzt mich gefragt hat (Ich hatte die Betreung meiner Eltern) ob wir die Medikamente absetzen um ihre Qualen nicht unnötig zu verlängern . Habe ich die Endscheidung treffen müssen.
Meine Tante , mein Bruder mein Vater ( leider Demenz) alle waren da.
Ich habe meine Mutti getötet, so kam es mir vor.
Als wenn Sie es gewusst hätte waren Ihre letzten Worte an mich gerichtet. Und das was Mutti zu mir gesagt hat ist das Wertvollste was ich besitze.

Mutti sagte " ICH LIEBE DICH "

Mehr lesen

Anzeige
R
rio_12058777
26.10.09 um 23:15

Glück und Leid
Hallo,

ich möchte dir sagen wie sehr mich dein Schicksal berührt hat.

Und ich hätte an deiner Stelle genauso gehandelt,
wenn ich die Chance bei meiner Mama gehabt hätte.

Und du kannst für das Leid deiner Mama nichts.
Du hättest dir immer die Schuld gegeben.

Aber sie hat dir zum Abschied die wichtigsten Worte gesagt:
Ich liebe dich!
Und das kann dir niemand mehr nehmen.

Ich konnte meiner Mama vor ihrem Tod nichts nettes mehr sagen.
Ich konnte sie auch nicht retten.
Irgendwie hab ich mir auch sehr lange dafür die Schuld gegeben.
Sie starb im März 2008 am Sekundentod im Alter von 54 Jahren.

Ich wünsche dir für die Zukunft viel Kraft.
Und irgendwann sehen wir unsere Liebsten alle wieder.

Bis dahin liebe Grüße

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

Anzeige