Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mutter, Tanten und Onkel wurde von Opa jahrelang missbraucht??

Mutter, Tanten und Onkel wurde von Opa jahrelang missbraucht??

9. Juni 2012 um 0:18

Ich bin weiblich,26jahre alt und seit paar Jahren habe ich immer wieder von Freundinen erfahren müssen, dass sie in ihren Kindheit vergewaltigt wurden.
Das erste mal vor vier Jahren, als meine beste Freundinen mir anvertraut hatte, wie sie mit elf schon zum ersten Mal von ihrem Onkel vergewaltigt worden ist, das zwei Jahre lange, wurde mir schlecht und physisch instabil.

Mittleweile kenne ich sieben freundinen die bereits in ihren Kindheit vergewaltigt worden ist, die jüngste geschieht es als sie drei war. Sie hatte es sogar 20jahre lang verdrängt bzw. vergessen, erst als wir zusammen auf Drogen war, kam bei Ihr plötzlich die Erinnerung hoch und sie fängt an zu heulen...

Andere mit 5jahre alt und das mehrmals von ihrem Nachbar.., oder mit zehn schon jahrelang von dem eigenen Vater missbraucht..

vielleicht liegt es an das Drogen(meth) warum mir soviel anvertraut wurde. Aber mir wird echt alles schon zu viel.. ich habe das Gefühl dass es eigentlich schon selten ausnahmen gibts als denen, die was passierte.. also gehöre ich wirklich zu den Minderheiten dieser welt?!?!

Ab der dritte Geschichte habe ich nicht mehr geschockt reagiert, als ob es schon zur normalität gehören wäre! (wie krank bin ich denn?!)
Ich habe ihnen nur geholfen soweit wie es mir möglich ging, also was mir alles dazu einfiel. Ich habe bei allen immer wieder die Geschichte aufgeholt und mit denen die Geschichte versuchen nochmal zu bearbeiten..auch ihnen geraten die Täter anzuzeigen..was natürlich nie passierte..

Erst neulerdings konnte ich die physio einer Freundin nicht ganz verstehen und habe Internet rechere gemacht um darüber mehr zu informieren und sie zu helfen..
bzw..Vergewaltigung...vom vater missbraucht...folgen..etc...

Nach hundert Internetseiten über Missbraucht,deren physologie, Merkmale und Statistiken stelle ich unabsichtlich fest das meiner Mutter(47) auch ein Opfer von Missbraucht war??!?!!
und das jahrelang von ihrem eigenen Vater/also von meinem Opa, der mittlerweile 83 ist!!!

Dazu gehört auch noch meinem Onkel(33) und 2Tanten von mir(45,38)!!

anfangs klingt es für mich alles,als ob ich physisch total gestört bin und stelle aus langweille eine kranke these für meinem eigenen Familie fest..

dann habe ich fest gestellt, dass je mehr ich darüber gelesen habe, desto mehr antworten bekomme ich, was ich mir jahrelang immer als fragen gestellt habe..

bzw. warum meiner mutter manchmal einfach so durchdreht und mich als kind immer geschlagen hat, warum Sie meinem Vater verlassen als ich zwei jahre alt war,obwohl er so ein wunderbare Mensch ist. Warum Sie dem zweiten Mann auch kurz nach der Geburt ihrem zweiten Tochter verlassen...
warum alle meine Tanten nie liebe und zuneigung zu dem Opa zeigt, und der sogar ganz alleine in seinem Haus wohnen lässt.
warum er mit 83 immer noch zur Prostituierte geht, und das als Professor?! wie pervers ist das denn?
Warum meiner Mutter meinen Tanten so selten sieht, obwohl sie alle so viel geschwisterliebe haben?
und warum alle Beziehung mit dem Ehemann sofort schaltete nachdem eine Tochter geboren wurde...usw..

Es sollte heißen dass die Opfer eines posttraumatische Belastungsstörung all die Dinge vermeiden will, um die ereignisse hochkommen zulassen. D.h. die Geschwister sich gegenseitig aus dem Weg gehen, wutausbrüche gegenüber dem eigenen Tochter aufgrund des Selbstbilds, oder Streit bzw. Trennung mit dem Mann damit die Tochter geschützt/ getrennt wird von ihrem eigenen Vater, aus angst es könnte die Tochter das gleiche passieren...
kurz:
ich möchte euch nicht langweilen mit meinem ganzen Thesen und Theorien..
letztendlich bin ich gestern zur meiner Mutter gefahren und Sie direkt darauf hin angesprochen,ob meinem Opa vielleicht inzest in der Familien hatte..
Ihre Antwort und Reaktion war total verkrampft und komisch.. sie hat natürlich abgestritten und gefragt woher ich das ganze gehört habe, als ausrede habe ich einfach gesagt, dass ich es geträumt habe.

Ich kenne meiner mutter, wenn es nicht stimmen würde, wird sie mir den Vogel zeigen bzw. anschreien und schickt mich sofort zur Untersuchung zum Krankenhaus..

was soll ich jetzt machen, ich habe ihr sehr viel sms danach geschrieen und meine Gedankenzügen geschildert um an ihr an zu kommen, jedesmal bekomme ich auf 1000Wörten nur 3zeilen zurück.. und das 6stunden-takt oder mehr als ob sie unter schockt zustand immer gelitten hat bevor sie mir was zurück schreieben kann.

ich komme nicht weiter??
ich weiß nur dass sie mir nie die Wahrheit anvertrauen wird, letztendlich ist es schon lange her und der Opa ist schon alt, aber es geht darum dass ich weiß, das meiner Mutter und ihren Geschwister es nie bearbeiten wird wenn die Sache nicht therapiemäßig durchgeführt oder ans Licht gebracht wird.

was soll ich jetzt machen? ich kann nicht weiterhin zu sehen wie meiner mutter von tag zu tag daran innerlich zerbricht ohne zu wissen..warum und weshalb..?!

bitte hilf mir!!!

Mehr lesen

9. Juni 2012 um 18:56

Richtig
Selbst wenn du mit 100%iger Sicherheit weist, das all das geschehen ist, kannst DU daran leider gar nichts ändern und auch niemanden aus deiner Familie zur Therapie schleifen. Dafür ist jeder selbst verantwortlich und wenn sie das nicht wollen...
Du kannst sie nur bitten und ihr das ans Herz legen, mehr nicht. LG

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest