Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Mutter beim Fremdgehen erwischt, Vater dreht durch?

Mutter beim Fremdgehen erwischt, Vater dreht durch?

8. September 2012 um 0:54

Guten Tag,


ich habe das Forum bisher immer für Themen genutzt, die mich selbst betreffen, habe aber jezt mal eine Frage zu meinen Eltern, bzw. wie man sich insgesamt in dieser Situation am besten verhält.

Um alles zu erklären, würde ich hier 10 Seiten schreiben müssen. Die Kurzfassung ist:

Mein Vater hatte vor 5 Jahren einen Herzinfarkt und ist nicht mehr sehr... sagen wir aktiv. Seit letzten Jahr ist er dann auch noch in Rente gegangen und nun macht er ehrlich gesagt nicht mehr viel, außer zu schlafen, Fernzusehen, ab und zu Tischtennis zu spielen oder sich Autos in Autohäusern und Zeitschriften anzusehen.
Meine Mutter ist etwa 10 Jahre jünger als er und dementsprechend fitter. Seit knapp einem Jahr (Ich studiere und wohne nicht daheim) verfolge ich eine E-Mail Bekanntschaft meiner Mutter mit einer Person X (ehem. Klassenkammerad von ihr).
Wie ich an die E-Mailadresse gekommen bin und warum, spielt ja mal keine Rolle. Jedenfalls gings am anfang darum, das Person X mit seiner Frau auch nicht zufrieden ist (eine schwarze, die er sich mehr oder weniger auf Safari "gekauft" hat wobei blöderweise 2 Kinder entstanden sind).
Ein knappes halbes Jahr gings dann immer hin und her, man hat sich beschwert wie blöd das doch mit dem Partner ist usw usw... Nach einer weile wurden die Mails jedoch spezfischer und es wurden öfters treffen ausgemacht, erst für gegenseite Massagen und dann wohl für mehr. Ob die sich damals schon für Sex getroffen haben weiß ich nicht, könnte man aber wohl erahnen aus dem, was in den Mails stand.

Naja ganz dumm ist mein Vater aber auch nicht und er hat das auch über jemanden mitbekommen, der meine Mutter gesehen hat, wie sie mehrmals pro Woche zu Person X ins Haus geht. Er konnte ihr aber nichts genaueres beweisen.

Jetzt sind ja gerade Semesterferien und ich bin bei meinen Eltern Zuhause und jetzt ist das ganze eskaliert. Mein Vater hat mich zu einer Freundin gefahren und auf dem Rückweg meine Mutter getroffen, die angeblich im Fittnesstudio war. Blöderweise hat er sie in einer mehr oder weniger eindeutigen Umarmungspose an der Eingangstür von Person x beobachtet.
Als ich daheim angekommen bin , hat mein Vater ausgesehen als stünde er vor seinem 2. Herzinfarkt und meine Mutter hat ihn eiskalt angelogen. Klar, mein Vater weiß von den Mails nichts, aber ich hab ja gemerkt das sie lügt, als sie sagte "ich hab mich nur für die Geburtstagswünsche bedankt, hab den seit Jahren nicht mehr gesehen".
Die beiden haben sich dann immer mehr Reingesteigert und mein Vater hat ihr gedroht, sie bis auf den Pflichtanteil zu enterben und sich scheiden zu lassen (Ein Vermögen von etwa 800.000 Euro steht da auf dem Spiel, incl. Haus, Autos usw.). Bis Heute um 21:00 als mein Vater ins Bett ist, hat sich das ganze wieder einigemaßen eingerenkt, da meine Mutter ihn wohl einreden konnte, dass es bei dem Treffen wirklich nur eine einmalige Sache war.

Grad schau ich aber in das Emailkonto und lese (Zusammengefasst):

"Vorsicht. Mein Mann hat mich heute mit meiner Tochter bei dir gesehen. Habe ihm einreden können das wir uns nur zum Kaffee getroffen haben, wenn er bei dir vorbeikommt, weißt du also bescheid. Die Stunde mit dir war trotzdem wunderschön, aber ich bin sehr traurig da wir das eine weile aussetzen müssen".


--------



Das ist doch der endgültige Beweis das meine Mutter seit längerer Zeit fremdgeht und meinem Vater eiskalt anlügt... Wie sollte ich nun vorgehen? Einerseits will ich meinem Vater das schon sagen, dann bin ich aber die Buh-Frau (gibts das?) für meine Mutter und schuld daran, das sie sich scheiden lassen. Andererseits ist es mir auch egal, da das erwachsene Leute sind. Ich kann nur zu 99% sagen, das wenn mein Vater die beiden aus einem Zufall heraus nochmal zusammen sieht, entweder Tot umfällt oder irgendwie Amok läuft, das will ich auch nicht verantworten.


Was genau soll ich denn jetzt tun? Egal was man tut, gehts in eine Richtung nach hinten los...?!


Grüße

Mehr lesen

8. September 2012 um 9:15


Das ist ja wirklich eine total blöde Lage für dich!

Ich kann dir nur sagen wie ich es machen würde wenn ich in deiner Lage wäre: Ich würde es nicht meinem Vater sagen sondern erstmal mit der Mutter sprechen.

Ihr sagen, dass ich es weiß, auch ehrlich sein was die Mails angeht (kann man sich ja vllt. etwas rausreden) und sie fragen wie sie sich die Zukunft vorstellt.
Ob Sie den anderen Mann liebt und sich von deinem Vater trennen will etc. Und vor allem würde ich ihr auch ganz klar sagen, dass ich es überhaupt nicht gut finde dass sie den Vater anlügt (vom betrügen etc mal ganz abgesehen).

Je nachdem wie einsichtig sie dann ist, evtl. ein gemeinsames Gespräch mit dem Vater führen (auch wenn es dich ja eigentlich nichts angeht, aber vllt. bleibt er dann ruhiger) oder aber wenn die Mutter das alles nicht will würde ich ihr ein Ultimatum setzen - sie soll sich überlegen wie es weitergehen soll ansonsten sagst du es irgendwann deinem Vater.

Sollte Sie aber sagen, dass Sie deinen Vater liebt und die Affaire abbricht, dann würde ich es ihm wohl nicht sagen.


Über das Verhalten deiner Mutter möchte ich mir kein Urteil erlauben, wenn Sie in der Ehe unglücklich ist kann es sicher schnell zu sowas kommen, auch wenn das dem Partner gegenüber sehr verletzend und unfair ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2012 um 11:06

Danke für
die beiden Beiträge ihr zwei.

Also das meiner Mutter zu sagen ist auch nicht die optimallösung. Ich war gestern mit ihr und den Hunden spazieren, da hab ich nochmal mit ihr drüber geredet und gefragt, ob sie mir nicht die wahrheit sagen will und sie hat mich da auch einfach belogen. Ausserdem ist meine Mutter, genau wie mein Vater ziemlich... naja auf sich fixiert. Mein Vater wegen seim Herz und meine Mutter scheint grad ihre Midlife crisis zu haben und braucht irgendwo anders her ihre Bestätigung. Zudem hat sie gestern angemerkt,dass die meinen Vater überhaupt nicht mehr ausstehen kann und sie nur wegen meiner Schwester (12) und meinem Bruder (18) noch zusammen sind, da die noch in dem Haus wohnen.


Wenn ich ihr das sagen würde und sie dazu zwing das zuzugeben, würde sie daher nur das Passwort ihre Mailadresse ändern und sagen "da passiert nichts mehr". Die meiste Zeit vom Jahr bin ich eben nicht daheim und könnte dann überhaupt nichts mehr nachprüfen.


lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2012 um 11:33

:P
Ich weiß dass das Privatsache ist und es war auch am Anfang gar nicht drauf ausgelegt zu schnüffeln. Meine Mutter kennt sich nur überhaupt nicht mit Computern aus und hat gemeint, ich soll einmal pro Woche ihn ihren Account schauen von dort aus wo ich studiere, um ihre Mails zu löschen, da sie nicht weiß wie das geht. Bisher hatte sie die nur in den Papierkorb verschoben, wo die aber dann noch 2 weitere Wochen aufbewahrt wurden und das Konto mit nur 5 mb Speicher überfüllt haben.
Soviel also dazu.

Ausserdem hast du ja den Text gar nicht richtig gelesen. Das mein Vater das rausgefunden hat, hatte gar nichts mit den Mails zu tun, das war ein Zufall. Ich weiß nur das meine Mutter gelogen hat, als sie meinte, sie trifft den nur einmal im Jahr und dass das nie wieder passieren wird.


Wenn ich meinem Vater nix sage und er das auf Dauer trotzdem rausfinden (jetzt ist er voll dahinter her und überwacht sie ständig) dann könnts ziemlich übel werden. Er hat gestern schon einen sehr hohen Blutdruck gehabt, obwohl das mit seinen Herztabletten theoretisch gar nicht mehr möglich ist. Entweder fällt er instant tot um, oder er läuft Amok. Keines von beiden will ich verantworten und ehrlich gesat hab ich im Moment ziemlich Angst daheim zu wohnen, ich schließe seit gestern mein Zimmer ständig ab.


lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2012 um 12:03

Das stimmt...
aber ich weiß nicht was passiert, wenn ich nichts tu. Was würdest du tun, wenn du entscheiden müsstet, wer von zwei Personen getötet werden sollte? Und wenn du dich nicht entscheidest werden zu 50% beide sterben? So fühl ich mich im Moment. Wenn ich nichts tu, dann wird mein Vater das auf Dauer sicher doch rausfinden und ihm gehts im Moment wirklich nicht gut. Die neue OP an seinem Herzen ist auch noch nicht so lang her, als das er sich davon vollständig erholt hat. Wenn er das merkt und ich ihm das nicht gesagt hab... dann kann ich für nichts garantieren. Ausserdem hat er ja anmerkungen in die Richtung gemacht, dass er der Person dann irgendwas antun wird, da es für ihn egal ist, was mit ihm passiert.

Meine Idee wäre jetzt, meinem Vater zu raten, mal mit der Frau von Person x zu reden. Die weiß davon im Moment gar nichts, wenn die ein wenig mehr auf ihn aufpasst, dann legt sich das eventuell von alleine, da dann ja überwachung von unserer Seite durch meinen Vater und auf der Gegenseite durch die Frau von Person X erfolgt.

Das Problem ist hierbei, dass die Frau von Person x wie im Text beschrieben eine schwarze aus Afrika ist, die bei Person x anscheinend nicht wirklich viele Rechte hat (Sie arbeitet, er hat ein Hobby das soviel Zeit braucht, das er nicht mehr arbeiten "kann").


lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2012 um 13:05


Du liest die Mails einer anderen Person, ohne Dich dafür in Grund und Boden zu schämen und zwar nicht einmal, nein, ständig.
Du nimmst Dir das Recht heraus, über Deine Mutter zu urteilen und sie unter Druck zu setzen, dass sie Dir "gesteht".
Du erlaubst Dir, darüber zu urteilen, dass andere "eikalt lügen"? Erzähl das doch mal Deinem Spiegelbild! Was ist es denn was Du machst? Absichtlich. Berechnend. Vertrauen vergewaltigen. Wenn sie Dich ganz offen fragen würde, ob Du ihre Mails liest, würdest Du Dich natürlich selbst so verhalten, wie Du es von ihr erwartest, was?

Du möchtest einen Rat? Bevor Du von irgendeinem Menschen Respekt vor anderen Menschen verlangst, verlange den VON DIR SELST

Also die Geschichte ist so überzogen, dass es schon wieder fast wahrscheinlich ist, dass das es ein Fake ist, aber ich bin doch immer wieder fasziniert, wieviele Menschen selbst in der Jauche stehen und trotzdem noch mit dem Finger auf andere zeigen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2012 um 14:32

Hmm
Wieso sollte die Geschichte erfunden sein?
Als wäre das so etwas außergewöhnliches, dass Menschen fremdgehen oder manche Leute andere heimlich kontrollieren (Handy checken, Mails lesen usw).

Ok finde ich das auch nicht und vor allem nicht dass du schreibst du kannst deine Mutter nicht darauf ansprechen weil sie sonst das Passwort ändert und du nicht weiterhin schnüffeln kannst!

Meinst du nicht das reicht was du nun schon alles herausgefunden hast und solltest damit in Zukunft aufhören?
Ob deine Mutter sich weiter mit Mister X trifft kannst du so oder so nicht beeinflussen.

Da du es nun schon weißt und dich dein Gewissen plagt (leider nicht in Bezug auf die Mails) würde ich, auch wenn dir das nicht angenehm ist, mit deiner Mutter reden!
Das ist doch die einzig sinnvolle Möglichkeit.
Deine Mutter kann dich ja dann nicht mehr anlügen und die Sache verneinen, schließlich weißt du es ja mit Gewissheit.

Wieso solte dein Vater nun zur Frau von Mister X gehen?
Das ist doch bescheuert.
Und was für eine Überwachung??
Wenn jemand fremdgehen will dann schafft er das auch.
Du kannst doch nicht ernsthaft meinen dass die Ehe wieder funktioniert wenn deine Mutter so überwacht wird dass sie nicht mehr fremdgehen kann!?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2012 um 16:39
In Antwort auf avarrassterne


Du liest die Mails einer anderen Person, ohne Dich dafür in Grund und Boden zu schämen und zwar nicht einmal, nein, ständig.
Du nimmst Dir das Recht heraus, über Deine Mutter zu urteilen und sie unter Druck zu setzen, dass sie Dir "gesteht".
Du erlaubst Dir, darüber zu urteilen, dass andere "eikalt lügen"? Erzähl das doch mal Deinem Spiegelbild! Was ist es denn was Du machst? Absichtlich. Berechnend. Vertrauen vergewaltigen. Wenn sie Dich ganz offen fragen würde, ob Du ihre Mails liest, würdest Du Dich natürlich selbst so verhalten, wie Du es von ihr erwartest, was?

Du möchtest einen Rat? Bevor Du von irgendeinem Menschen Respekt vor anderen Menschen verlangst, verlange den VON DIR SELST

Also die Geschichte ist so überzogen, dass es schon wieder fast wahrscheinlich ist, dass das es ein Fake ist, aber ich bin doch immer wieder fasziniert, wieviele Menschen selbst in der Jauche stehen und trotzdem noch mit dem Finger auf andere zeigen.

:P
Hast du gelesen wie ich an den Mailaccount gekommen bin? Sie hat mir ihre Adresse und das Passwort freiwillig gegeben, da sie mit dem löschen der Mails nicht klar kommt. Das ich dann weiterles, wenn ich sowas löschen soll ist doch klar, oder nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2012 um 16:42
In Antwort auf keely_12239014

Das stimmt...
aber ich weiß nicht was passiert, wenn ich nichts tu. Was würdest du tun, wenn du entscheiden müsstet, wer von zwei Personen getötet werden sollte? Und wenn du dich nicht entscheidest werden zu 50% beide sterben? So fühl ich mich im Moment. Wenn ich nichts tu, dann wird mein Vater das auf Dauer sicher doch rausfinden und ihm gehts im Moment wirklich nicht gut. Die neue OP an seinem Herzen ist auch noch nicht so lang her, als das er sich davon vollständig erholt hat. Wenn er das merkt und ich ihm das nicht gesagt hab... dann kann ich für nichts garantieren. Ausserdem hat er ja anmerkungen in die Richtung gemacht, dass er der Person dann irgendwas antun wird, da es für ihn egal ist, was mit ihm passiert.

Meine Idee wäre jetzt, meinem Vater zu raten, mal mit der Frau von Person x zu reden. Die weiß davon im Moment gar nichts, wenn die ein wenig mehr auf ihn aufpasst, dann legt sich das eventuell von alleine, da dann ja überwachung von unserer Seite durch meinen Vater und auf der Gegenseite durch die Frau von Person X erfolgt.

Das Problem ist hierbei, dass die Frau von Person x wie im Text beschrieben eine schwarze aus Afrika ist, die bei Person x anscheinend nicht wirklich viele Rechte hat (Sie arbeitet, er hat ein Hobby das soviel Zeit braucht, das er nicht mehr arbeiten "kann").


lg


getötet? überwachen? Sweet Jesus, in was für einer Welt lebst Du?!?

Also mal ganz langsam für Einsteiger:
Wenn jemand sein Glück woanders sucht, ist das nicht die Ursache von Problemen, sondern die Folge von Problemen in einer Beziehung.
Das wird sich niemals "von alleine legen" so lange Deine Mutter zu Hause mit ihrem Mann und ihren Kindern nicht glücklich ist. Niemals!

Man löst Probleme, indem man sich um die Ursachen kümmert, nicht um die Folgen. Wenn ich so lese, wie respektlos, ohne jede Achtung Ihr miteinander umgeht, wundert es mich am ehesten, dass Ihr es anschein 20 Jahre als Familie ausgehalten habt.Allein der Ausdruck "wird sich vielleicht von alleine legen" - also mal auch ganz langsam. Deine Mutter ist gewaltig unglücklich. Das ist offensichtlich und sie hat es Dir auch gesagt (und es ist auch nicht gerade verwunderlich...). Sie hat einen Menschen gefunden, mit dem sie sich gut fühlt. Und Du hoffst, dass sich das gute Gefühl "von alleine wieder legt", weil Du mit der Person nicht einverstanden bist? Und zwar durch Überwachung? Also Entschuldige, aber das ist krank.

Rate Deinem Vater, dass er sich darum bemühen soll, dass seine Frau mit ihm glücklich ist (Muß ihm jemand erklären, dass das nicht mit überwachung zu machen ist?) und Deiner Mutter, dass sie sich darum bemühen soll, dass sie mit ihrem Mann glücklich ist (Muß ihr jemand erklären, dass sie sich immer unwohl fühlen wird, wenn sie dem ganzen nicht bewußt und vollen Herzens eine Chance gibt?). Das und nur das ist die einzige Chance für die Ehe. Aber nach der Art, wie Du Deine Familie beschreibst, bezweifle ich, dass es möglich ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2012 um 16:46
In Antwort auf keely_12239014

:P
Hast du gelesen wie ich an den Mailaccount gekommen bin? Sie hat mir ihre Adresse und das Passwort freiwillig gegeben, da sie mit dem löschen der Mails nicht klar kommt. Das ich dann weiterles, wenn ich sowas löschen soll ist doch klar, oder nicht?

Ja
Wenn Du jemandem Deinen Briefkastenschlüssel gibst, weil Du die Post nicht rausholen kannst, gibst du noch lange nicht das ok, alle Deine Briefe zu lesen, oder?
Nur ist das bei den Briefen so, dass die verschlossen sind. Bei einer EMail könnte Dich nur Dein eigener Anstand und Deine eigene Moral davon abhalten. An beiden scheint es in diesem Punkt aber zu 100% zu fehlen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2012 um 16:49
In Antwort auf avarrassterne

Ja
Wenn Du jemandem Deinen Briefkastenschlüssel gibst, weil Du die Post nicht rausholen kannst, gibst du noch lange nicht das ok, alle Deine Briefe zu lesen, oder?
Nur ist das bei den Briefen so, dass die verschlossen sind. Bei einer EMail könnte Dich nur Dein eigener Anstand und Deine eigene Moral davon abhalten. An beiden scheint es in diesem Punkt aber zu 100% zu fehlen.

Also
für mich wäre klar, dass man von einem Menschen erwarten kann, dass er privates achtet, auch wenn er die Möglichkeit hat, es nicht zu tun.

Hast Du Tagebuch geschrieben? War es verschlossen und weggesperrt oder nur versteckt? Wenn es nur versteckt ist, ist doch klar, dass Geschwister und Eltern es lesen, wenn sie wissen wo es ist, oder was?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2012 um 19:34

Ich würde mich raushalten, so schwer es fällt......



..lebe d e i n Leben, das andere müssen deine Eltern leben!

Und lies bitte keine fremden e-mails.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2012 um 19:52

Danke
Genau so wars eben. Und wenn man einmal sowas gelesen hat, hört man auch nicht mehr auf. Wenn da Daten und Termine ausgemacht werden, wann man sich wo trifft, warum sollte ich dann noch Respekt davor haben. Im Nachhinein hät ichs wirklich lieber nicht gewusst, aber spätestens jetzt wo mein Vater das sowiso bemerkt hat.. naja jetzt kann man nix mehr tun. Bzw ich wüsste nicht genau was..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2012 um 13:26
In Antwort auf keely_12239014

Danke
Genau so wars eben. Und wenn man einmal sowas gelesen hat, hört man auch nicht mehr auf. Wenn da Daten und Termine ausgemacht werden, wann man sich wo trifft, warum sollte ich dann noch Respekt davor haben. Im Nachhinein hät ichs wirklich lieber nicht gewusst, aber spätestens jetzt wo mein Vater das sowiso bemerkt hat.. naja jetzt kann man nix mehr tun. Bzw ich wüsste nicht genau was..

Meine Meinung ist in dem Falle zugegeben nicht das was zählt
Nun, so lange Deine Mutter auch damit umgehen kann, ist das kein Problem.
Würde das mein Sohn machen, würde er meine Wohnung nie wieder in meiner Anwesenheit betreten, ich finde das absolut unter aller S**.

Aber richtig, in der Beziehung zwischen Dir und Deiner Mutter zählt das nicht, was ich darüber denke, es zählt, was sie darüber denkt. Wieviel Du da damit zerstört hast oder nicht, wird sich herausstellen. Vertrauen ist ein sehr zerbrechliches Gut.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2012 um 21:15

Genau...
sie hat im Moment gar nichts anzumerken. Wenn man fremdgeht solang man nicht verheiratet ist, oder keine Kinder hat ist das ja das eine. Wenn man aber schon über 30 Jahre verheiratet ist, 3 Kinder, ein Haus und sonstwas hat, dann sollte man sich das genauer überlegen. Vor sojemanden habe ich keinen Respekt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2012 um 22:13

Ach scheinheilig
wäre das eine Frau gewesen der man durch Brustkrebs so zu gesetzt hätte wie der Kerl sein HErzinfarkt und hätte der Mann sie wieder und wieder betrogen und will es weiter machen, dann hättet ihr garantiert anders geraten.

Ich kann dir nur raten sag es deinem vater, das ist ja widerlich dass deine Mutter nicht mal den Anstand hat schluss zu machen weil sie drauf mit ihren Lover wartet dass er sein nächsten herzinfarkt bekommt und die zwei ins saus und braus leben können.
WI-DER-LICH

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2012 um 22:17
In Antwort auf avarrassterne

Meine Meinung ist in dem Falle zugegeben nicht das was zählt
Nun, so lange Deine Mutter auch damit umgehen kann, ist das kein Problem.
Würde das mein Sohn machen, würde er meine Wohnung nie wieder in meiner Anwesenheit betreten, ich finde das absolut unter aller S**.

Aber richtig, in der Beziehung zwischen Dir und Deiner Mutter zählt das nicht, was ich darüber denke, es zählt, was sie darüber denkt. Wieviel Du da damit zerstört hast oder nicht, wird sich herausstellen. Vertrauen ist ein sehr zerbrechliches Gut.

Würde meine mutter meinen herzkrankenvater
der ihr wohlbekannt alles vererben würde so eklig ausnutzen, köntne sie ab sofort die mishcligns kiddies von ihren Lover bemuttern.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2012 um 22:21
In Antwort auf keely_12239014

Genau...
sie hat im Moment gar nichts anzumerken. Wenn man fremdgeht solang man nicht verheiratet ist, oder keine Kinder hat ist das ja das eine. Wenn man aber schon über 30 Jahre verheiratet ist, 3 Kinder, ein Haus und sonstwas hat, dann sollte man sich das genauer überlegen. Vor sojemanden habe ich keinen Respekt.


Du hast die Mails doch schon gelesen bevor du wusstest dass sie fremdgeht also erzähl doch nichts von Respekt!

Das sind 2 ganz verschiedene Paar Schuhe, dennoch ist es unverschämt von dir die Mails zu lesen und das auch weiterhin tun zu wollen. Geht echt gar nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2012 um 22:29
In Antwort auf avarrassterne

Meine Meinung ist in dem Falle zugegeben nicht das was zählt
Nun, so lange Deine Mutter auch damit umgehen kann, ist das kein Problem.
Würde das mein Sohn machen, würde er meine Wohnung nie wieder in meiner Anwesenheit betreten, ich finde das absolut unter aller S**.

Aber richtig, in der Beziehung zwischen Dir und Deiner Mutter zählt das nicht, was ich darüber denke, es zählt, was sie darüber denkt. Wieviel Du da damit zerstört hast oder nicht, wird sich herausstellen. Vertrauen ist ein sehr zerbrechliches Gut.

Jetzt weiß sie es nunmal, sie hat es getan und das war falsch
das streitet keiner ab, aber jetzt damit zu rechtfertigen dass sie auch Ihr Vertrauen zum Vater schei*** soll obwohl er der einzige ist der sich nichts zu schulden kommen lassen ist doppelte Moral.
Wie kann man so eklig sein, du wirkst ganz nach jemand die selber jemanden betrogen und verletzt hat und das zu rechtfertigen versucht.
In jedem fall wäre es falsch weiter zu lügen, das man der Mutter nachspioniert hat sollte man sowieso zu geben und sich dafür verdammt nochmal entschuldigen.
Wie kann man einem Jungen menschen dazu raten gleich die zwei wichtigsten Personen im Leben mit einer gewaltigen Lüge weiter zusammen zu leben.
Das ist unverantwortlich.
Ich könnte meine GEschwister nie mehr ruhig in die Augen schauen würde tatsächlich Ihr Vater sterben und die Mutter mit dem Lover und das Geld ein schönes Restleben führen. BAH!

Das einzig richtige ist, der Mutter zu erst es zu beichtne, sich zu entschuldigen und meinet Wegen , wenn die Situation so krass ist, ihr genug Zeit zu geben klar schiff zu machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2012 um 22:32
In Antwort auf otto_12123868

Ach scheinheilig
wäre das eine Frau gewesen der man durch Brustkrebs so zu gesetzt hätte wie der Kerl sein HErzinfarkt und hätte der Mann sie wieder und wieder betrogen und will es weiter machen, dann hättet ihr garantiert anders geraten.

Ich kann dir nur raten sag es deinem vater, das ist ja widerlich dass deine Mutter nicht mal den Anstand hat schluss zu machen weil sie drauf mit ihren Lover wartet dass er sein nächsten herzinfarkt bekommt und die zwei ins saus und braus leben können.
WI-DER-LICH

Wenn dir wirklich daran gelegen ist, nicht dein Leben
lang mit der Lüge weiter zu leben, und alle möglichen Konsequenzen zu ertragen obwohl es hätte vielleicht anders laufen können wenn du ehrlich wärst, kann man nur als sehr gefestiger Mensch damit umgehn.

Ich würde zu erst deiner Mutter beichten was du getan hast und zu erzählen dass es dir wahnsinnig leid tut, du nie wieder sowas machst aber nachvollziehn kannst wenn sie dir nicht mehr vertrauen kann. Und sag ihr, du hoffst sie kann genausoviel Aufrichtigkeit und Anstand beweisen für die scheisse die man gebaut hat gerade zu stehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2012 um 22:43
In Antwort auf avarrassterne


getötet? überwachen? Sweet Jesus, in was für einer Welt lebst Du?!?

Also mal ganz langsam für Einsteiger:
Wenn jemand sein Glück woanders sucht, ist das nicht die Ursache von Problemen, sondern die Folge von Problemen in einer Beziehung.
Das wird sich niemals "von alleine legen" so lange Deine Mutter zu Hause mit ihrem Mann und ihren Kindern nicht glücklich ist. Niemals!

Man löst Probleme, indem man sich um die Ursachen kümmert, nicht um die Folgen. Wenn ich so lese, wie respektlos, ohne jede Achtung Ihr miteinander umgeht, wundert es mich am ehesten, dass Ihr es anschein 20 Jahre als Familie ausgehalten habt.Allein der Ausdruck "wird sich vielleicht von alleine legen" - also mal auch ganz langsam. Deine Mutter ist gewaltig unglücklich. Das ist offensichtlich und sie hat es Dir auch gesagt (und es ist auch nicht gerade verwunderlich...). Sie hat einen Menschen gefunden, mit dem sie sich gut fühlt. Und Du hoffst, dass sich das gute Gefühl "von alleine wieder legt", weil Du mit der Person nicht einverstanden bist? Und zwar durch Überwachung? Also Entschuldige, aber das ist krank.

Rate Deinem Vater, dass er sich darum bemühen soll, dass seine Frau mit ihm glücklich ist (Muß ihm jemand erklären, dass das nicht mit überwachung zu machen ist?) und Deiner Mutter, dass sie sich darum bemühen soll, dass sie mit ihrem Mann glücklich ist (Muß ihr jemand erklären, dass sie sich immer unwohl fühlen wird, wenn sie dem ganzen nicht bewußt und vollen Herzens eine Chance gibt?). Das und nur das ist die einzige Chance für die Ehe. Aber nach der Art, wie Du Deine Familie beschreibst, bezweifle ich, dass es möglich ist.

Na sicher Untreue Leute haben immer einen GRund!
ganz klar, aber sicher gilt das nicht für Kerle die eyh immer nur das eine wollen und dasm öglichst mit vielen unterschiedlichen Partnern oder?

Wie stark muss eine kognitive Dissonanz sein, dass man sein Unrechtes handeln damit rechtfertigt dass man unglücklich ist durch die eigenen Entscheidungen die man getroffen hat.
Du willst erwachsen sein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. September 2012 um 22:47
In Antwort auf otto_12123868

Na sicher Untreue Leute haben immer einen GRund!
ganz klar, aber sicher gilt das nicht für Kerle die eyh immer nur das eine wollen und dasm öglichst mit vielen unterschiedlichen Partnern oder?

Wie stark muss eine kognitive Dissonanz sein, dass man sein Unrechtes handeln damit rechtfertigt dass man unglücklich ist durch die eigenen Entscheidungen die man getroffen hat.
Du willst erwachsen sein?

Die gender diskussion ist vielleicht zugegeben fehl am platz
ich will da nebenbei nur mal klar stellen, das niemand das Recht darauf Unrecht mit Unrecht zu vergelten. Und schon garnicht Menschen zu betrügen und die eigene Familie mit 3 Kindern zu gefährden, weil unglücklich ist.

Was ist mit den Glück der Kinder für die man verdammt nochmal verantwortilch ist?
Findest dus auch korrekt wenn nen Kerl seine Schwangäre Junge Freundin verlässt und beide ewig im Stich lässt weil er unglücklich mit ihnen war, nicht klar kam mit den Emotionen seiner schwangeren Freundin im Hormonchaos und nichts mehr sehen will was ihn an sie erinnert(einshcließlich das kind). ? Ab wo und bis wann gelten deine Regeln, in wie weit man Leute verarschen darf zum eigenen Wohl hmm?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2012 um 13:40

Also da
nehmen sie sich ja wohl alle nichts. Respekt untereinander, Vertrauen und Achtung vor den anderen - ich finde im ganzen Thread kein Wort, was darauf schließen ließe, dass es in der Familie *irgendwas* davon gibt. Nicht beim Vater, nicht bei der Mutter, nicht bei der Tochter.

Da kann man fast nur hoffen, dass die Beteiligten den Mut finden, die Scheidung auch tatsächlich durchzuziehen. Besser gestern als heute.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2012 um 20:21

Das ist alles soooo
kompliziert. Es sollte nie darum gehen das ich die Mails lese. Ich hab die Mails gelesen, weil ich es sollte um unwichtige zu löschen. Ich kann nichts dafür, dass sie das nach über einem Jahr vergessen hat und davon ausgeht, das ihr Papierkorb nicht von alleine überquillt.

Mein Plan ist jetzt vermutlich, zu warten bis mich meine Eltern nach Bayern fahren, und da wieder zum studieren "absetzen". Vor der Rückfahrt werd ich ihnen dann die ausdgedruckten Mails in die Hand geben und sagen, viel Spaß damit, tauscht euch aus.
Dann KÖNNEN die in den 3 Stunden Rückfahrt über gar nichst anderes reden als das und ich bin aus dem Schneider.


Ist das ne gute Idee, oder eher nicht? Ich hab ja die befürchtung, das mein Vater dabei so krass abgeht, wenner das erfährt, dasser mit absicht wo dagegen fährt, nur um sie loszuwerden... Wenn nicht, dann haben die beiden aber mal 3 Stunden miteinander, bei den die über nichts anders reden können.

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2012 um 21:01
In Antwort auf keely_12239014

Das ist alles soooo
kompliziert. Es sollte nie darum gehen das ich die Mails lese. Ich hab die Mails gelesen, weil ich es sollte um unwichtige zu löschen. Ich kann nichts dafür, dass sie das nach über einem Jahr vergessen hat und davon ausgeht, das ihr Papierkorb nicht von alleine überquillt.

Mein Plan ist jetzt vermutlich, zu warten bis mich meine Eltern nach Bayern fahren, und da wieder zum studieren "absetzen". Vor der Rückfahrt werd ich ihnen dann die ausdgedruckten Mails in die Hand geben und sagen, viel Spaß damit, tauscht euch aus.
Dann KÖNNEN die in den 3 Stunden Rückfahrt über gar nichst anderes reden als das und ich bin aus dem Schneider.


Ist das ne gute Idee, oder eher nicht? Ich hab ja die befürchtung, das mein Vater dabei so krass abgeht, wenner das erfährt, dasser mit absicht wo dagegen fährt, nur um sie loszuwerden... Wenn nicht, dann haben die beiden aber mal 3 Stunden miteinander, bei den die über nichts anders reden können.

lg

...
Die beiden müssen nicht darüber reden, sie müssen anders miteinander umgehen
Dann und *nur* dann gibt es die Möglichkeit, dass nach den 3h nicht einfach die Scheidungspapiere unterschriftsreif sind.

Nach dem was Du beschreibst, wird Dein Vater niemals in einer solch brutalen Konfrontation ein Miteinander suchen können. Er wird einfach nur "rot sehen". Deine Mutter im Gegenzug abblocken und ihn toben lassen, "auf Durchzug schalten". da helfen auch keine 3h. Deine Mutter wird es begrüßen, dass ihr die Entscheidung abgenommen wurde. Dein Vater wird nie in eine Richtung gehen, sie "zurück zu gewinnen" und - das kennst Du von Dir, wenn man massiv angegriffen wird, ist es egal, ob der andere Recht hat oder nicht, man geht zum Gegenangriff über oder läßt es an sich ablaufen, auf jeden Fall macht man "dicht". Das wäre meine Einschätzung.

Überleg es Dir doch mal, die beiden müssen miteinander glücklich sein, alles andere funktioniert keinen einzigen Monat lang. Oder sie leben nebeneinander, was für beide übel ist.
Jetzt stell Dir die Reaktion Deines Vaters vor, mit den Mails in der Hand und die Reaktion Deiner Mutter darauf. Dann weißt Du selbst, wie gut die Idee ist - das weißt Du besser als jeder, der Dir hier antwortet.

Aber ich glaube dass "nicht fremdgehen" nicht das gleiche ist wie "Ehe gerettet, alles wieder ok" - ganz und gar nicht! Das fehlt Dir irgendwie im Verständnis. Es ist nicht mal ein Schritt in diese Richtung. Vielleicht beendet Deine Mutter die Affäre und bleibt im Haus wohnen. Meinst Du nicht, sie wird jeden Tag nur noch daran denken, dass sie da weg möchte? Und beim nächsten Strohhalm / der nächsten Gelegenheit, wo ihr ein anderer Mensch wieder von außen bißchen Mut einflößt, wieder zugreifen? Meinst Du nicht, Dein Vater wird von da an nach allen verräterischen Anzeichen suchen? Wenn man sucht, findet man immer, auch wenn es nicht da ist. Das zerfrißt beide. Oder denkst Du, ich schätze das falsch ein?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2012 um 21:09

....
Echt kluge Aussage, ich glaube darin sind sich hier alle einig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2012 um 11:14

Was für ein Gegenargument?
Das ist ja deine Sache wenn du es auch ok findest fremde Mails zu lesen, dich davon zu überzeugen dass dies nicht richtig ist das muss ich nicht.

Das sollte jeder Mensch mit ein bisschen Verstand und Benehmen selbst wissen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2012 um 22:10
In Antwort auf otto_12123868

Na sicher Untreue Leute haben immer einen GRund!
ganz klar, aber sicher gilt das nicht für Kerle die eyh immer nur das eine wollen und dasm öglichst mit vielen unterschiedlichen Partnern oder?

Wie stark muss eine kognitive Dissonanz sein, dass man sein Unrechtes handeln damit rechtfertigt dass man unglücklich ist durch die eigenen Entscheidungen die man getroffen hat.
Du willst erwachsen sein?


Ich muss mich dafür nie rechtfertigen. Ebenso wie auch mein Mann habe ich das Recht, meine Sexualpartner frei zu wählen. Egal ob Mann oder Frau und wieviele und wen.
Ich erwarte keine Exklusivrechte auf meinen Partner, ich gewähre auch keine.
Eine Entscheidung, die wir zum Begin der Beziehung getroffen haben und die zur Hochzeit erneuert wurde. Damit bin ich auch so gar nicht unglücklich.

Aber ich bin erwachsen genug, um schon herausgefunden zu haben, dass alles Ursachen hat.
Wer außerhalb ißt, dem schmeckt es zu Hause nicht oder der wird da nicht satt, oder er will nicht immer das gleiche essen - oder macht sich keine Gedanken darum, dass es dem Koch zu Hause nicht schmeichelt. Die Beschreibung klingt aber keinen Moment lang, als ginge es nur um Sex.

Willst Du erwachsen sein, wenn Du davon ausgehst, dass ich Affären bei Männern anders beurteile als bei Frauen, weil meine Antwort nicht in Dein Weltbild paßt? Oder die Situation anders beurteile, wenn die Frau krank ist?
Nicht immer von sich selbst auf andere schließen :P

Ich habe eine Schwerbehinderung von 30% - die gibt es nicht für Unpäßlichkeiten. Auch mein Mann lebt mit einem chronisch kranken Menschen zusammen. Auch er hat mit mir viel durch und mir viel gegeben. Aber nur weil ich krank bin, hat er den Ehevertrag doch nicht mit Blut unterschrieben und ich gebe nicht das arme Opfer, was zu verlassen ach so verwerflich wäre. Ich bemühe mich, das nicht als Ausrede vor mir oder anderen zu mißbrauchen. Es gibt ein paar Dinge, die anders laufen müssen, ja. Aber wie bei jedem anderen Paar auch, muss ich mich um meine Ehe kümmern und mein Mann auch. Wenn der sich zu Hause nicht wohl fühlt oder ich mich nicht, dann haben wir etwas falsch gemacht. "Unrechtes Handeln" wird die Folge davon sein und wenn man danach immer noch nichts ändert, das Ende der Ehe.

Echt, ich finde es wesentlich erwachsener bei der Beantwortung der Frage, warum die Menschen so böse Dinge tun, häufiger mal im Spiegel die eigene Nase zu betrachten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2012 um 22:24
In Antwort auf otto_12123868

Die gender diskussion ist vielleicht zugegeben fehl am platz
ich will da nebenbei nur mal klar stellen, das niemand das Recht darauf Unrecht mit Unrecht zu vergelten. Und schon garnicht Menschen zu betrügen und die eigene Familie mit 3 Kindern zu gefährden, weil unglücklich ist.

Was ist mit den Glück der Kinder für die man verdammt nochmal verantwortilch ist?
Findest dus auch korrekt wenn nen Kerl seine Schwangäre Junge Freundin verlässt und beide ewig im Stich lässt weil er unglücklich mit ihnen war, nicht klar kam mit den Emotionen seiner schwangeren Freundin im Hormonchaos und nichts mehr sehen will was ihn an sie erinnert(einshcließlich das kind). ? Ab wo und bis wann gelten deine Regeln, in wie weit man Leute verarschen darf zum eigenen Wohl hmm?

Ach daher...
Du bist die schwangere Freundin?

Ja, ich glaube, dass es immer einen Grund gibt, wenn eine Beziehung endet. Und einen Anlass, der eine andere Person sein kann, aber selten der Grund ist.

Ja, der Hormonfasching in der Schwangerschaft ist übel. Für die Menschen in der Umgebung noch mehr als für uns Frauen.

Verantwortung heißt auch, nicht um der Kinder willen eine Beziehung weiter zu führen, die keine mehr ist. Ich habe das in meinem Elternhaus erlebt, so lange ich zurückdenken kann. Meine Mutter war (und ist) in der Ehe nicht glücklich. Aber wegen der Kinder haben sie sich nicht getrennt. Als Kind erlebt man jeden Streit zwischen den Eltern überaus intensiv. Noch schlimmer ist es in der Pubertät, denn da ist das Kind üblicher Weise der Anlaß für den Streit.
Kannst Du Dir vorstellen, wie es ist, als Kind den Schmerz der Mutter und des (Stief-) Vaters zu erleben? Bei einer Trennung hat man das möglicher Weise Monate. Trennen sich die Partner nicht, obwohl die Ehe faktisch nicht mehr existiert, dauert es Jahre. Es ist die ganze Kindheit immer präsent.
Fändest Du es besser, wenn "das Kind der schwangeren Freundin" das miterlebt? Na ich garantiert nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2012 um 3:12
In Antwort auf otto_12123868

Die gender diskussion ist vielleicht zugegeben fehl am platz
ich will da nebenbei nur mal klar stellen, das niemand das Recht darauf Unrecht mit Unrecht zu vergelten. Und schon garnicht Menschen zu betrügen und die eigene Familie mit 3 Kindern zu gefährden, weil unglücklich ist.

Was ist mit den Glück der Kinder für die man verdammt nochmal verantwortilch ist?
Findest dus auch korrekt wenn nen Kerl seine Schwangäre Junge Freundin verlässt und beide ewig im Stich lässt weil er unglücklich mit ihnen war, nicht klar kam mit den Emotionen seiner schwangeren Freundin im Hormonchaos und nichts mehr sehen will was ihn an sie erinnert(einshcließlich das kind). ? Ab wo und bis wann gelten deine Regeln, in wie weit man Leute verarschen darf zum eigenen Wohl hmm?

Du bist wohl die
einzige, die das eigentliche Problem so sieht wie ich, Danke helpimstuckonot7, dafür!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2012 um 12:34
In Antwort auf keely_12239014

Du bist wohl die
einzige, die das eigentliche Problem so sieht wie ich, Danke helpimstuckonot7, dafür!


Das ist natürlich auch eine Möglichkeit, sich aus 20 Antworten nur das rauszupicken was man hören möchte.
Mach doch einfach was du willst, aber dann muss man hier nicht nach Rat fragen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2012 um 12:42
In Antwort auf amrit_12656902


Das ist natürlich auch eine Möglichkeit, sich aus 20 Antworten nur das rauszupicken was man hören möchte.
Mach doch einfach was du willst, aber dann muss man hier nicht nach Rat fragen.

Naja
die meisten anderen kritisieren ja nur dran herum, das ich die E-mails gelesen hab. Das ist für die meisten schlimmer als das, was eigentlich passiert ist und weshalb ich gefragt hab, was ich tun soll.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2012 um 14:22
In Antwort auf keely_12239014

Naja
die meisten anderen kritisieren ja nur dran herum, das ich die E-mails gelesen hab. Das ist für die meisten schlimmer als das, was eigentlich passiert ist und weshalb ich gefragt hab, was ich tun soll.

..
Die Möglichkeiten die du hast wurden dir ja bereits genannt. Mehr Auswahl gibts halt nicht. Das es mit den Mails nicht die feine englische Art ist wirst du auch selbst wissen, mit fremdgehen kann man das natürlich nicht vergleichen. Aber wenn man einfach mal von richtig oder falsch ausgeht, wars trotzdem eher letzteres.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2012 um 14:26


Bist du 12 oder wie alt bist du?
Kannst du nicht 2 verschiedene Sachen voneinander abgrenzen?
Diese spöttische, selbstgerechte Art hilft doch hier keinem weiter. Dich scheint man ja zutiefst verletzt zu haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2012 um 19:21


ich bin ganz sicher keine Heilige. Ich habe viel Mist gemacht in meinem Leben, ein Teil davon steht auch in meinen Beiträgen hier im Forum. So manches verbotene habe ich auch schon getan, aber davon bereue ich fast nichts

Nein, es ging nicht nur um die EMails. 46 Beiträge im Thread, shadesofred hat nicht umsonst nur von 20 Antworten gesprochen.

Man sollte keine Fragen stellen, wenn man die Antwort nicht hören will. Wenn ich gewußt hätte, dass Zustimmung gesucht ist und nicht unsere Meinung, hätte ich nicht geantwortet. Oder möglicher Weise doch, weil ich keine Heilige bin und meinen Weg lebe - und vertrete.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2012 um 20:23

Ich würde sagen...
dass ihr als ganze Familie es wieder einmal nötig hättet miteinander zu sprechen. Und ich glaube nicht, dass es dich auf Dauer glücklich machen würde, deiner Mutter weiter "nachzuspionieren".
Ich steckte in einer ähnlichen Lage wie du und habe jahrelang gedacht dass es mich nichts angeht, wenn meine Eltern nicht miteindander klarkommen und der eine Partner dann fremdgeht. Und ich musste meinen Preis dafür zahlen: Ich hatte Anorexie und Bulimie und musste in Therapie. Erst dann konnte ich es verarbeiten. Überlege es dir gut, ob du so weiterleben kannst, meine Meinung.
Wenn du willst dass alles wieder ins Lot kommt, sei ehrlich und sprich mit ihnen. Vielleicht könntet ihr eure Familie mit einer Eheberatung noch retten, aber falls deine Mutter wirklich keine Gefühle für deinen Vater haben sollte wäre eine Scheidung das Beste.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen