Home / Forum / Psychologie & Persönlichkeit / Muss ich zum psychologen???

Muss ich zum psychologen???

11. Mai 2009 um 8:37

hallo, ich habe viele probleme die ich jetzt nicht alle nennen will. in der 11 klasse hat es aangefangen und mein freund musste mich oft heulend abholen weil ich oft zusammen gebrochen bin in der schule. jetzt bin ich in der 12 klasse und bekomme nichts mehr auf die reihe. ich habe panik vor der schule und bin in einem so tiefen loch das ich so oft schwänze, jede woche ein paar stunden weil ich nicht mehr kann. hatte zwar gespräche mit den 3 lehrer und meiner klassenlehrerin sie verstehen mich und haben mitleid mit mir aber andere nicht und machen mir die schule zu hölle und dann will ich noch mehr fehlen! das ist nur ein problem. ich habe meiner mutter schon oft heulend gesagt und fast schon geschrien das ich nicht weiß wie ich aus dem loch wieder raus kommen soll und das ich so fertig bin und tests im internet gemacht habe und danach schwere derpessionen habe. aber das kommt nicht an sie ran, sie versucht abzulenken oder tut so als hätte sie es nicht gehört und das drückt mich noch weiter runter. ich wiederhole nach der 12 die schule aber gehe auf eine ganz andere und will am liebsten die schule abbrechen, ich schaffe es ja sowieso nicht. weil ich weg ziehen muss, muss ich mein pferd verkaufen und bekomme dadurch noch mehr druck weil ich ihn sehr viel reiten muss damit ich ihn gut verkaufen kann, das ich ihn verkaufen muss ist natürlich auch nicht so positiv für mich. ich dachte wenn ich die schule abbreche habe ich zeit dafür bin diese schule los und dann gehts mir besser. aber ich glaube meine eltern würden mir das nicht eröauben obwohl ich 19 bin. es sind zwar noch 2 monate aber die kommen mir wie 2 jahre vor und es sind noch so viele arbeiten die ich schreiben muss und ich habe echt keine kraft dafür. ich hätte jetzt auch unterricht aber ich bin mal wieder heulend aufgewacht und denek daran einfach ab zu hauen oder mir ein ende zu machen. so jetzt zur eigntlichen frage, ich hatte daran gedacht zum psychologen zu gehen, nicht weil ich unbedingt meine das ich dahin gehöre sondern damit meine mutter es schwarz auf weiß hat wie fertig ich bin. nur ich weiß nicht wie viele stunden oder wochen es braucht bis er weiß was ich habe oder was über mich sagen kann und ich weiß nicht ob ich mich dahin traue. nur für mich ist es wichtig das meine eltern einsehen wie kaputt ich bin und mir helfen als mich zuhause auch fertig zu machen. weil ich gehe in die schule habe angst und ist nur stress da dann geh ich heim und es ist das gleiche, dann geh ich zu meinem freund und er weiß nicht mehr was er sagen soll. wisst ihr weiter oder wisst ihr wie ich die 2 monate schaffen soll oder ob ich sie schaffen kann und wie lange ein psychologe für eine diagnose braucht? weiß nicht mehr weiter und das ist bestimmt schon mein 10 eintrag im internet über dieses thema weil ich keinen habe der mit mir noch darüber reden kann, weil anderen freunden will ich es nicht sagen sonst weiß es noch die ganze umgebung wies mir geht.

Mehr lesen

11. Mai 2009 um 12:08

Geh hin
Geh auf die Gelben Seiten und gib für deine Stadt Psychotherapie ein.
Dann ruf da an und lass dir einen Termin geben! Es ist überhaupt kein Problem da hin zu gehen, tu es einfach, es wird dir sicher helfen.

Denk bloß nicht daran "dir ein Ende zu machen"! So etwas darfst du nicht einmal denken. Dein Leben ist noch so lang und nur weil irgendwelche Spinner auf deiner Schule sind, darfst du dir doch nicht dein Leben zerstören.

Als Twen geht das Leben doch erst richtig los! Die Schule ist für viele Menschen eine schwierige Zeit, es gibt leider viele unqualifizierte Lehrer, aber du darfst dich davon nicht kleinmachen lassen.

Ich verspreche dir, halte durch und dein Leben wird später ganz anders werden als jetzt! Es ist nicht mehr lang und auf einer anderen Schule ist alles anders. Du kannst dein Abi sogar noch auf zweitem Bildungsweg nachholen, da sind dann oftmals nettere Leute.

Es gibt tausend (!) Möglichkeiten! Und zwei Monate gehen schneller rum als man denkt! Überleg mal, du stehst ganz am Anfang, bald hast du eine eigene Wohnung, lebst vielleicht in einer WG, lernst neue spannende Menschen kennen, die große Liebe deines Lebens, vielleicht machst du ein Praktikum auf einem Pferdehof in Portugal oder triffst auf der neuen Schule eine beste Freundin fürs Leben.

Lass deine Zukunft auf dich zukommen und geh einfach mal zu einem Therapeuten! Er wird dir sicherlich weiterhelfen und mit deinen Eltern reden. Denke daran, du bist erwachsen, aber deine Eltern sehen dich noch als ihre kleine Tochter, die sie immer lieben werden. Sie wollen nur das beste für dich, auch wenn sie manchmal über ihr Ziel hinauslaufen.

Du schaffst das!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2009 um 21:45
In Antwort auf sky_11956977

Geh hin
Geh auf die Gelben Seiten und gib für deine Stadt Psychotherapie ein.
Dann ruf da an und lass dir einen Termin geben! Es ist überhaupt kein Problem da hin zu gehen, tu es einfach, es wird dir sicher helfen.

Denk bloß nicht daran "dir ein Ende zu machen"! So etwas darfst du nicht einmal denken. Dein Leben ist noch so lang und nur weil irgendwelche Spinner auf deiner Schule sind, darfst du dir doch nicht dein Leben zerstören.

Als Twen geht das Leben doch erst richtig los! Die Schule ist für viele Menschen eine schwierige Zeit, es gibt leider viele unqualifizierte Lehrer, aber du darfst dich davon nicht kleinmachen lassen.

Ich verspreche dir, halte durch und dein Leben wird später ganz anders werden als jetzt! Es ist nicht mehr lang und auf einer anderen Schule ist alles anders. Du kannst dein Abi sogar noch auf zweitem Bildungsweg nachholen, da sind dann oftmals nettere Leute.

Es gibt tausend (!) Möglichkeiten! Und zwei Monate gehen schneller rum als man denkt! Überleg mal, du stehst ganz am Anfang, bald hast du eine eigene Wohnung, lebst vielleicht in einer WG, lernst neue spannende Menschen kennen, die große Liebe deines Lebens, vielleicht machst du ein Praktikum auf einem Pferdehof in Portugal oder triffst auf der neuen Schule eine beste Freundin fürs Leben.

Lass deine Zukunft auf dich zukommen und geh einfach mal zu einem Therapeuten! Er wird dir sicherlich weiterhelfen und mit deinen Eltern reden. Denke daran, du bist erwachsen, aber deine Eltern sehen dich noch als ihre kleine Tochter, die sie immer lieben werden. Sie wollen nur das beste für dich, auch wenn sie manchmal über ihr Ziel hinauslaufen.

Du schaffst das!

Danke
hey wow danke euch.. habt mich echt aufgeheitert. ich versuche mein bestes und schreibe wenn die 2 monate vorbei sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest